Windows 8: Boot-Vorgang um ein Drittel schneller

Seit gestern Abend sind die finalen Versionen von Microsofts neuem Betriebssystem Windows 8 für alle verfügbar, nun haben etliche Tech-Seiten ihre Testsysteme angeworfen, um die Performance von Windows 8 zu testen. Wenig überraschend: Der Startvorgang ist um eine ... mehr... Microsoft, Betriebssystem, Screenshot, Windows 8 RTM Bildquelle: Microsoft Microsoft, Betriebssystem, Screenshot, Windows 8 RTM Microsoft, Betriebssystem, Screenshot, Windows 8 RTM Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Bitte hier nur die Testergebnisse als Antwort eintragen (siehe Anmerkung oben) und nur diese. Für alle anderen Diskussionsbeiträge einen neuen Kommentar aufmachen. thx! Nachtrag: Uns ist völlig klar, dass man eine frische Windows-8-Installation nicht mit einem vollgerammelten "alten" Windows 7 vergleichen kann. Hier geht es nur um ganz subjektive Praxis-Erfahrungswerte, wie sie demnächst wohl viele machen werden.
 
@witek: Windows 8 Enterprise x64 (mit ssd, Asus p8h77-mpro,Cpu Intel Core-i5 3470, ohne Graphik karte, 8gb RAM):Gesamte Bootzeit (Also, mit der Zeit fürs Bios)= 10, 7 Sekunde....Mit Windows 7 nicht getestet.
 
@witek: bitte auch beachten, dass bei UEFI Windows die Möglichkeit hat bei Bedarf einige Dinge direkt abzuschalten und somit den Bootvorgang AUF DAUER beschleunigt. Dies konnte ich zumindest bei der RPV feststellen.
 
@witek: Vorsicht! Microsoft schummelt ein bisschen, indem sie den Shutdown als Ruhezustand tarnen. Wenn man per cmd (shutdown -f -t 0 -s) herunterfährt, zeigen sich bei meinem Urzeit T60 Thinkpad (2x1.83 GHz, 2GB RAM) folgende Werte:
Frischer Boot von Logo bis Login Screen: ~24 Sekunden. Beim "Boot" aus dem Ruhezustand immerhin heiße ~8 Sekunden.
 
@witek: getestet HP Elite Book 6930p Intel centrino 4 GB RAM:
Windows 7:
Hochfahren: 165 sek. Oder 2 Minuten 45 sek.
Runterfahren: 45 sek.

Windows 8:
Hoch: 24 sek.
Runter: 8 sek.
 
@witek: Es gibt übrigens jetzt ein genaues Datum für die Win8+Visual Studio 2012 Veröffentlichung bei Dreamspark Premium, könnte für viele bei Winfuture interessant sein. http://www.microsoft.com/germany/msdn/academic/news/windows-8-ab-24-August-ueber-dreamspark-premium.aspx
 
@witek: ASUS Z83K Series: AMD Turion 64 X2 TL-56 (2x 1,80 GHz), 4GB RAM, HD2600, WD Black. W7: 37,3s (hoch), 12,7s (runter); W7(SP1): 36,3s (hoch), 12,2s (runter); W8 29,5s (hoch) 6,8 (runter) Wenn gewünscht kann ich auch noch 1 Notebook und 2 Rechner testen?
 
Windows 7 mit SSD von Bios Ende bis Loggin Screen ~15 sek.
 
@Bernini: Es wurde mit HDD getestet.
 
@Bernini: Bei mir sogar 10 Sekunden bis ich ich im Internet Surfen kann. Also Windows 8 braucht mit der SDD selber Computer mit Bios Screen 7 Sekunden nur......
Das runterfahren geht wirklich einiges schneller. Trotzdem muss man sich an Windows 8 sehr gewöhnen. Aber es hat auch vorteile, z.B. habe ich bei einemm eigenen Dokumenten Ordner wo der Benutzer XP hatte und nen Kennwort drauf, mit Windows 7 zum öffnen wegen den Dateirechten 15 Minuten gebraucht. Windows 8 ist sofort auf den Ordner gekommen.. mal sebe was de zukunft bringt
 
@Bernini: Und wie lange braucht's vom Einschalten bis zum Ende des BIOS?
 
@exocortex: Genau das ist auf das größte Problem bei mir. Windows 7 booted auf der SSD extrem schnell. Bis es jedoch mal zum Booten kommt vergehen ca. 20 sek...
 
Also wirklich wertvoll ist dieser Artikel nicht. Mittlerweile sollte sich ja herumgesprochen haben, dass in der Vergangenheit jedes OS ein bissel schneller war. Dann kommen die Servicepacks und kleine Updates und vorbei ist es. Man hätte hier ein W7 zum Vergleich nehmen sollen, wie es damals herauskam. Vielleicht wurde das ja gemacht, steht oben nichts drüber.
 
@DRAM: Ja. Es bringt nichts ein Windows 7 System das schon lange Zeit im Einsatz war, mit einem frischen Windows 8 zu vergleichen. Die Benutzer werden ja sicherlich mal einige Anwendungen installiert haben...
 
@PranKe01: Wo heisst es, dass das Windows 7 System schon lange im Einsatz ist?! Ich vermute, das es sich auch da um eine Neuinstallation handelt.
 
@Edelasos: So sehe ich es auch. Ich glaube kaum, daß Techspot hier zum Vergleich ein schon ewig lange im Einsatz befindliches Windows 7 genommen hat. Doch davon abgesehen: Der "Zumüll"-Effekt bei längerer Nutzung eines Systems macht sich seit Windows 6.0 (also Vista und Server 2008) bei weitem nicht mehr so stark bemerkbar wie noch bei Systemen bis inkl. XP und Server 2003. Mein aktuelles Windows 7 "will" einfach nicht langsamer werden oder langsamer starten, obwohl ich sehr häufig damit arbeite und relativ viel Software (dabei auch große Brocken wie PS5 oder Cubase 5.5) installiert habe. Was man aber ab und zu tun kann und sollte, ist, die Autostarts und Autoruns auszumisten (über "msconfig"). Die machen beim Systemstart unglaublich viel aus.
 
Ich hätte auch noch ne Frage, auch wenns etwas Off-Topic ist:
Ich habe einen Notebook mit Win7 (Win8 auf nem neuen PC installiert). NB hatte 4 GB Ram.
Ich war einfach rasch am Limit und dann wurde das System wg Auslagerungsdatei langsamer. (Vor allem anklicken minimierter Fenster).
Auffallend war bei TrueCrypt, dass bei einem 2.5 TB grossen Volume der RAM sofort nach dem Öffnen voll war.
(Truecrypt 7.1a). Wieviel RAM braucht TrueCrypt bei euch beim Öffnen grösserer Volumes?
Und wieviel RAM belegt Win7 nach dem Start? (Bei mir 2 GB).
Win 8 belegt übrigens nach dem Start rund 1.4 GB, boote ich hingegen mit nur 1 GB RAM (in MS Config eingestellt) braucht Win8 nur rund 650 MB RAM.
 
@Edelasos: Das war bezogen auf die Anmerkung ganz unten im Artikel ;)
 
@DRAM: Es wird nicht erwähnt, ob Windows 7 mit oder ohne Servicepack getestet wurde. Da Techspot vermutlich ein alte Windows 7 Version hat, bezweifle ich, das dass Serviceapack bereits vorinstalliert war. Somit sind die Betreibssysteme auf "gleicher" höhe
 
Ich finde die Zeit "vom Windows-Logo bis zum Desktop" sagt nicht ganz so viel aus, kenne Systeme da dauerts ewig, dafür kann man danach ohne Zeitverzögerung Anwendungen öffenen und umgekehrt. BTW: Ohne SSD ist es halt eben auch kein "High-End-System". ;o)
 
@heresy: Ich denke sowieso, dass die meisten PCs mit Windows 8 eine SSD haben werden. Bei aktualisierten System zwar nicht, aber auch dort denke ich, dass schon einige eine SSD haben.
 
@PranKe01: Eben drum, die bekommt man ja heute schon für humane Preise.
 
Was hatt dieser Test für einen Sinn? Die PS3 startet bei mir schneller wenn interessiert sowas?
 
@windoof7: Der Test hatte den Sinn festzustellen, wie lange es dauert bis der erste, sagen wir mal "nicht ganz so helle" Kommentar gepostet wird.
 
@windoof7: Mein Auto startet noch schneller als deine PS3! (wenn du hier schon Äpfel mit Birnen vergleichst)
 
@SpiDe1500: Naja wenn es ums schneller starten geht, hast du recht ;). Ich vergleiche aber 2 Betriebssysteme die auf einer bestimmten Hardware laufen und auf dieser angepasst sind. Die PS3 startet wirklich erstaunlich schnell, so soll es auch sein.
 
@windoof7: Du musst noch viel lernen, junger Padawan.
 
@windoof7: Neidisch, dass meine Xbox schneller bootet als deine PS3 ? :D
 
@Yukan: Nein auf den Kasten muss ich nicht neidisch sein.
 
@windoof7: Du amüsierst mich! :D
 
@windoof7: Alleine schon, dass du Windows 8 bzw Windows im allgemeinen mit deiner schrottigen PS3 vergleichst, ist irrsinnig... Was hat ne Konsole mit nem PC-Betriebssystem zu tun? Wieder nur rumtrollen, wie immer.
 
@TheBNY: Wer wohl hier rumtroll? Betriebssystem bleibt Betriebssystem da kannst du nicht daran rüttel, und die PS3 als schrott zu bezeichnen nur weil du geil auf MS Produkte bist ist das richtige rumtrollen das du mir anhängen willst. Sobalds nicht von MS ist kanns nicht gut sein, nicht wahr, deine Welt scheint ja sehr klein zu sein und alles dreht sich um deine Meinung? So eine enge Sichtweise wie du haben nicht viele. Hast warscheinlich zu wenig Brust in der Stillzeit bekommen. Blöd annmachen kannst du dich selber im Spiegel, sowas lass ich bei mir nicht durchgehen, nur weil du auf der richtigen Seite ein Fanboy von genau der Sache bist, darfst du dir auch nicht alles erlauben du NOOB. FDA geh heim ins Bett sonst ruft wieder Mama an.
 
@Yukan: Immer wieder gerne!
 
Oho, und bald werden wieder Ping-Vergleiche in Onlineshootern gemacht oder wie? Ob nun 15 oder 20sec Startzeit, interesiert doch keinen mehr.
 
@Achereto62: Alta wenns dich nicht intressiert lies es doch einfach nicht, hauptsach n kommentar posten das is wichtig !
 
@Achereto62: Im Grunde genommen ist's jetzt für den Normal-Anwender wirklich kein großer Unterschied. Dennoch finde ich es interessant zu wissen, dass hier wieder eine deutliche Leistungssteigerung vollzogen werden konnte.
 
@Achereto62: Es interessiert eben doch. Ich komme heim, drücke den Einschaltknopf, geh' ins Bad um mir die Hände zu waschen und setze mich dann an den PC und möchte, dass zu diesem Zeitpunkt der Desktop angezeigt wird, mit gestartetem Browser und eMail Programm und voll benutzbar ist. Mit einer SSD und Win 7 geht das schon recht gut, allerdings ist das ganze mittlerweile auch schon etwas langsamer geworden.
 
@Air50HE: Wenn Du Dir nach dem Drücken des Einschaltknopfes die Hände waschen musst, würde ich mein PC-Gehäuse mal reinigen. ;) Aber mal im Ernst: Das es schneller startet ist schön, aber da Win8 und Win7 große Unterschiede haben, kann man daraus nicht schließen, dass es schneller ist. Vielleicht starten bei Win8 einfach weniger Dienste von Beginn an oder andere Teile des OS werden erst später nachgeladen bei Bedarf, was dann dort wieder zu (leicht) längerer Wartezeit führt.
 
@Runaway-Fan: Ich schalte den PC ein wenn ich nach Hause komme - und wenn ich mit den Öffentlichen gefahren bin, wasch ich mir erstmal die Hände, so dreckig ist mein Rechner nicht ;)
 
@Achereto62: Wenn dich so etwas nicht interessiert, dann verlasse die Seite und schau lieber ein wenig Mitten im Leben / Berlin Tag & Nacht oder so. Dies hier ist eine IT Seite. Jetzt denkt mal an die kommenden CE embedded Ver. - für die ist die bootdauer häufig essentzielk.
 
@SpiDe1500: Ah, dies ist eine IT Seite. Und deshalb muss ich mich jetzt entscheiden ob mich die Startzeit von Windows 8 interessiert oder diese Seite verlasse und Hartz 4 TV schaue. Klingt einleuchtend :-)
 
@Achereto62: hast schon recht, mir ging's aber wie gesagt um so was wie CE, da ist die bootzeit echt wichtig.
 
@Achereto62: Also gerade für Leute die richtig Stromsparen wollen, und Ihren PC ganz runterfahren, ist die Startzeit mehr als Interessant.

Aber in Zeiten von SSD´s ist Windows 7 auch in 12-15 Sekunden komplett da
 
@andi1983: Gerade wenn man in seiner Mühle ein 1000W Netzteil drinne hat, da machen die 3 -5 Sekunden beim hoch und runterfahren mal so richrig den Bock fett. Uih was kann man sparen. *Achtung, kann Spuren von Ironie enthalten*
 
@onlineoffline: Dann hast du den Sinn nicht verstanden.

Je schneller ein PC hochfährt und Einsatzbereit ist, je mehr Akzeptanz findet es bei den Nutzern, dass man den PC auch zwischenzeitlich mal runterfährt, weil man weiß, dass der
PC in 12 Sekunden wieder da ist, und nicht erst in 2-3 Minuten.
 
Hmm, bis zum Desktop oder bis zu Metro bei W8 ;)? Der Desktop kommt ja nicht automatisch, man sieht ja als allererstes das Metro/Modern UI und den Desktop muss man manuell aufrufen. Während man dann schon das neue Startmenü/das Modern UI sieht, wird ja im Hintergrund munter weiter geladen, 100%tig einsatzbereit ist der Rechner da noch nicht.
 
@e-hahn: 'bis zum Zeitpunkt an dem man das System über Benutzereingaben bedienen kann'. Besser? Alter KoKa! ;)
 
@JoePhi: Steht da aber nirgends und wenn ich die Messungen von anderen Seiten/Magazinen nehme und die eigenen Erfahrungen heranziehe, drängt sich mir eben genau dieser verdacht auf das hier nicht der Desktop gemeint ist bei Win8. PS. Danke fürs minus Kinder, sachlich diskutieren ist wohl nicht.
 
@e-hahn: Das ist wirklich Korinthenkackerei, die Du hier betreibst. Es ist vollkommen klar, dass damit der Zustand gemeint ist, ab dem man mit dem Rechner arbeiten kann. Bei Win7 bootet das System in den Desktop, bei Win8 bootet das System in den neu gestalteten Startscreen. Das war wohl allen klar. Dir auch ... von daher finde ich den Kommentar durchaus ein bissi ... albern.
 
@JoePhi: Bei den paar Sekunden kann es ja nur Korinthenkackerei sein, ändert aber doch nichts an den Tatsachen...
 
"Stoppuhr in die Hand nehmen" - Eine Stoppuhr ist nicht das Ideale Werkzeug zum Messen eines Bootvorgangs. Xperf wird zum Messen von Bootvorgängen eingesetzt. Xperf ist im Windows SDK zu finden.
 
@RalfEs: Das war bildlich gesprochen/gemeint, nicht unbedingt wörtlich ;)
 
@RalfEs: Auf Millisekunden kommts ja nun wirklich nicht an *augenroll*
 
Wieso vom "Windows Logo bis zum Desktop"? Warum wird die Zeit davor nicht mit eingerechnet? Mein MacBook braucht übrigens 16 Sekunden - vom Drücken des Power-Knopfes bis zum Desktop.
 
@exocortex: Erzähl uns mehr über deinen Mac! Das interessiert uns hier alle sehr.
 
@hhgs: Hahaha.
 
@exocortex: ganz einfach: Je nach Board, Bios, angeschlossener Komponenten, eingebauten Arbeitsspeicher etc... dauert der POST unterschiedlich lange.
Wenn zusätzliche Karten wie Netzwerkkarten (wg. PXE, sofern eingeschaltet), RaidController, etc.. verbaut sind, wird der Zugriff bis zum Startvorgang der Festplatte verzögert.
Daher misst man ab dem Zeitpunkt wo der Festplattenzugriff stattfindet, so dass man effektive Werte erhält und nicht nur objektive.
Bootvorgang bei mir mit Win7, Intel SSD 520, SATA3, und eine Q6700 CPU = 17sec. bis Desktop. Inklusive POST und Erkennung von Netzwerkboot und Raidcontrollern sinds 35sec. Edit: Wenn ich das System kastriere und so einstelle das Maximale Bootzeit vorhanden sein soll, komm ich auf 19sec. Aber dass ist nicht Sinn der Ausstattung dieses PC's.
 
@Recruit: Ja und je nach CPU, Motherboard, Festplatte und RAM dauert der Bootvorgang ab dem Windows-Logo auch unterschiedlich lange ... verstehe dein Argument also nicht ...
 
@exocortex: Du weißt, dass zb. ein AHCI Post durchaus 5sek dauern kann? Man könnte den Controller auch in den IDE legacy Modus setzen und so 5sek einsparen. Ist aber nicht Sinn der Sache ;-) außerdem gibts im Bios so Optionen wie quickboit etc, sodass eine Vergleichbarkeit erst nach dem Post möglich ist
 
@SpiDe1500: Gut, dann korrigiere ich mich: Mein Mac braucht 4,8 Sekunden zum Booten!
 
@SpiDe1500:
Die Vorteile von deiner CPU, SSD, etc. Werden vor dem "windows logo" start: IRRELEVANT! Gleiches Board, schwächere CPU, weniger RAM, etc.. und du bekommst 1:1 die gleiche Bootzeit BIS zum Festplatten/SDD Zugriff hin.Daher sind die effektiven Werte, also die die tatsächlich ausschlaggebend sind für die Bootzeit, erst AB dem Zugriff des MBR(für dich: Windows Bootlogo) sinnvoll. Objektiv ist deine einschätzung: Knopf drücken bis Desktop ist da.Dies ist jedoch nicht ausschlaggebend für den im Artikel stehenden Aufruf: Bootzeit messen. Da wenn du 10Sec Post + 4sec Bootzeit durch SSD auf 4Sec effektive Bootzeit kommst und deine Objektive Warnehmung jedoch nur das Knopfdrücken bis zum Desktop in 14Sec misst.
 
@Recruit: Und was sind "effektive" Werte im Vergleich zu "objektiven" Werten? Das Gegenstück zu "objektiv" ist "subjektiv", nicht "effektiv". Objektiv sind Messwerte immer, egal ob mit POST oder ohne. Die effektive Bootzeit ist aber die VOLLE Zeit, die man zum Booten braucht, also vom Einschalten bis zum Desktop.
 
@exocortex: Hab deine höchst sinnvolle Angabe oben gelöscht. Man kann ja durchaus diskutieren, ob das generell sinnvoll ist (also die Messungen des Boot-Vorgangs), Mac ist allerdings definitiv eine Themenverfehlung...
 
@witek: Wieso? Ein Vergleich zu anderen Betriebssystemen ist doch auch interessant, oder nicht? Wie sieht es denn z.B. mit Linux aus?
 
@exocortex: Welche der gefühlten 150 Distris möchtest du denn vergleichen?
 
@Dr. Alcome: Ubuntu wäre doch mal ein Anfang!
 
@exocortex: Ein Vergleich würde nur Sinn machen wenn die Linux-Distri einen vergleichbaren Funktionsumfang hat. Da das Ganze aber bei Linux viel dynamischer abläuft (man kann ja jede Software einfach nachträglich runterladen) wird der Vergleich schwierig.
 
@Dr. Alcome: So gesehen macht ein Vergleich zwischen Windows 7 und Windows 8 aber auch keinen Sinn, die haben schließlich auch einen unterschiedlichen Funktionsumfang ...
 
@exocortex: Einfach köstlich, wie du du die Kleingeister hier ärgerst. Die fragen "was ist besser, Birne oder Orange?" und du antwortest "Apfel". Du sollst doch nur bestätigen, was die hören wollen, der Hinweis dass es noch andere Systeme gibt (die womöglich noch schneller sind) wird hier grundsätzlich mit (-) belohnt. Für mich gibts hier auf WF kein schöneres Kompliment als geminust zu werden. Wer auf WF gelobt wird sollte sich Sorgen machen, (+) gibts hier nur für billigen Populismus.
 
Wie schneidet denn Mac OS X Berglöwe im Vergleich ab?
 
@Rikibu: Auf meinem MacBook Pro braucht's vom Power-Knopf bis zum Desktop 16 Sekunden.
 
@Rikibu: Da hier aber alle nicht vom Power-Knopf bis zum Desktop messen, sondern erst nachdem das BIOS fertig ist, braucht mein MacBook offiziell 4,8 Sekunden zum Booten.
 
@exocortex: Ubd wie lang braucht dein MacBook um BF3 zu laden?... Ach, warte...:-D
 
@SpiDe1500: Und wie lange braucht dein Windows-Rechner um Aperture zu laden?... Ach, warte...:-D Selten so ein dämliches "Argument" gehört, echt ...
 
@exocortex: Ich dachte bisher auch mein Windows Notebook wäre schnell, bis ich letzte Woche das neue MacBook pro bekommen habe. War mit 2700 € nicht ganz billig, ist aber jeden Cent wert. Das Ding ist einfach nur der Hammer, vor allem das Retina Display ist a class of its own. Während das Retina beim ipad wegen des Stromverbrauchs und des schwachen Ladegerätes noch abtörnend war, macht es am MacBook pro richtig Spaß. Ok Neidkiddies, los gehts - an die Maustasten u fein Minus klicken!!!
 
@Rikibu: MacBook Pro 2009 Late (SSD Version) mit 10.8, 10 Sekunden
 
Ich messe da anders. Ich verwende Windows 8 und betrachte mein Gefühl. Und es fühlt sich schnell an. Alles geht schneller. Die Anwendung kommen schneller. Der Bootvorgang - ok - ist mir persönlich nicht so wichtig, weil ich sowieso den ganzen Tag vor der Kiste sitze und recht selten Boote. IE10 finde ich superschnell - vor allem mit SharePoint. Also die Messung meines Gefühls ist schon mal sehr positiv ausgefallen. Nun können die 100stel-Sekunden-Messer ihre Erfahrungen dagegen setzen.
 
@teclover: Was ist denn deine Ausgangs- bzw. Vergleichssituation, wenn du schreibst "Alles geht schneller"? Wie schon bereits hier gepostet macht der Vergleich nur gegenüber einem "jungfräulichen" Win7 Sinn.
 
@teclover: wie ist denn das System eingerichtet? office? wieviele Schriften? usw. usw.
 
@Rikibu: verstehe einer das Minus. n frisches System ist immer schnell, auch ein Windows 95 war ohne Schriften und software schnell. wer sein system nur anschaltet um nicht daran zu arbeiten, damit man sich an der Schnelligkeit ob der Unbenutzbarkeit mangels fehlender Produktivanwendungen erfreuen kann, dem ist nicht zu helfen. Was nützen synthetische Werte wie sie oft generiert werden, in der Praxis muss das überzeugen - und hier zeigt sich bei Windows grundsätzlich, dass bei vielen Schriften die Performance in die Binsen geht...
 
Alles genauso eingerichtet wie unter Windows 7 schon. Arbeite maximal mit Cloud (Skydrive, Office 365) und hatte schon immer auch ein jeweils frisches Windows 7. Daher denke ich kann ich hier schon ganz gut vergleichen. Natürlich ist es nicht doppelt so schnell. Aber es fühlt sich einfach noch besser an. Wie gesagt - ihr könnte die Fakten analysieren. Bin gespannt, ob das meinen bescheidenen Beobachtungen entspricht.
 
Ich sehe den Boot-Screen seit Jahen nur noch bei Updates. Ansonsten nurtze ich nur noch den Standby-Modus... Von daher ist es mir ziemlich schnurtz, wieviele Sekunden OS A schneller oder langsamer als OS B ist.
Interessieren würde mich allerdings, ob mit "Desktop" bei W8 der wirkliche Desktop gemeint ist, oder Metro.
 
@eppic: gerade im Standby ist Win8 schneller, als z.B. Win7, da die Netzwerkeinheit eigentlich bei 8 schon dann zur Verfügung steht, wenn du noch gar nix machen kannst ... bei Win7 war das oft so, dass man darauf langer warten musste. Und nein ... Desktop ist hier nun wirklich nicht gemeint ...
 
@JoePhi: Ähhmm kann ich nicht bestätigen, der Netzwerkteil ist bei mir sofort verfügbar (windows 7) Du meinst eventuell windows Vista wo man zum teil "recht lange" auf eine Verbindung zum Netzwerk warten muss. Wobei man auch sagen muss das bei vista oft nur die GUI nicht hinterher kommt, die Netzwerkverbindung aber schon verfügbar ist. Daher das Netzwerksymbol in der taskleiste zeigt "keine Verbindung" aber wenn man den Browser öffnet steht die Verbindung bereits.
 
@X2-3800: nö, ich meine durchaus Win7, wo man im W-LAN teilweise 5 bis 15 Sekunden warten muss, bis die Verbindung wieder steht. Genau das wurde mit Win8 massiv verbessert, weil die Informationen direkt von der Komponente vorgehalten werden und nicht erst von dieser im System gelesen werden müssen.
 
@JoePhi: Also bei mir steht die Netzwerkverbindung immer sofort.
 
Ist die fertige Version noch schneller als die letzte öffentliche Beta?
 
@Heimwerkerkönig: Ja, dazu gibt es von zdnet auch schon einen Artikel:
http://www.zdnet.com/windows-8-vs-windows-7-benchmarked_p2-7000002671/
 
Windows 8 kann auch höher springen! Pure Schwachsinn der hier erzählt wird. Warum wurde nicht ein übliche PC genommen sondern ein high-end PC für den Test verwendet?! Den dann würde jeder merken dass der Start bei einem üblichen PC 1 bis 3 Minuten dauert auch mit Windows 8. Mein PC mit Windows 7 und SSD Festplatte benötigt 14 Sekunden nach dem drücken auf den Power-Knopf. Entscheiden für den Schnellern Start ist meistens die Hardware. Der Anteil von Windows ist da sehr gering. Irgend ein Grund muss her um Win8 zu verkaufen da Win8 nichts zu bieten hat außer Metro.
 
@Xelos: üblicher PC 1 bis 3 Minuten? Was definierst du denn als Standard-PC. Ich habe übrigens die letzte Beta von 8 mal auf nem alten Athlon64 probiert. Im Vergleich zu XP hat sich die Boot-Zeit von 8 gefühlt halbiert. Von daher ist Deine Aussage zum Teil, aber nicht in Gänze richtig.
 
@JoePhi: Was heißt halbiert? Von 6min auf 3min oder wie?
 
@Xelos: Ich hab es nicht gemessen, aber es war spürbar schneller und dies nur wegen der Installation des anderen OS (und nein, XP war nicht vollgemüllt). Will damit nur sagen, dass Deine Aussage nicht richtig ist. Ob man jetzt über 3 Minuten, 48 Minuten oder 3 Monate spricht, ist vollkommen unerheblich.
 
@JoePhi: Wir reden hier über Fakten und nicht über Gefühle! Gemessene Fakten ^^
 
Zitat "Windows 8 benötigte 18 Sekunden vom Windows-Logo bis zum Desktop" Ein HP635 Laptop mit AMD E-450 brauchte mit einer Samsung SSD 830 256gb und Windows 8 Preview ganze 13 sekunden zum start.

Mit einer entsprechenden Festplatte braucht es also kein High End system sein um so kurze Bootzeiten zu erreichen. Die CPU Leistung ist nicht unbedingt auschlaggebend, es sei denn man hat den Rechner voller bloodware die bei jedem Systemstart geladen werden muss. Ist natürlich toll das man sowas jetzt auch mit gewöhnlichen Festplatten schafft.
 
Mein "Netbook" mit 1,5 GhZ, 2GB Ram und normaler 2,5" HDD braucht keine 27 Sekunden für den Win7 Bootvorgang. Mache ich was falsch? lol
 
@Cornelis: Mit oder ohne BIOS?
 
Ok! Gratulation! 10 Sekunden beim Einschalten gespart, dafür für alles andere doppelt so lange weil GUI=Scheisse! Ich hab nen Mausarm von dem Dreck! Das rechte Menüfeld nervt wie Hölle! Und das Vollbildstarten auf einem Rechner! Halleluja, ich hab 2 Monitore a 23 Zoll, ich will das nicht Full! Verdammte Hacke das System macht mich wütend! Was is denn so schwer daran zu erkennen PC -> Phone -> Tab und dann wenigstens KLEINIGKEITEN entsprechend zu verändern. Vollbildmodus für alles GEHT GARNET!
 
@LivingLegend: hm. Welches Problme hast du mit dem Vollbildmodus? Ich starte das Teil, aktiviere die entsprechenden Programme aus diesem Startschirm und arbeite wie gewohnt auf dem Desktop. So wirklich nachvollziehen kann ich Dein Problem nicht (die rechts Leiste ist in meinen Augen eine Gewöhnungssache, hat mich anfänglich auch gestört)
 
Es geht rein um die Metro Oberfläche! Warum führe ich die überhaupt ein wenn ich dann doch wieder auf den normalen Desktop muss! Und im Metro startet alles Vollbild!
 
Ubuntu startet immernoch schneller
 
@Spaceboost: Bei mir nicht. :-) Hängt halt mit der Hardware zusammen. Schneller als Win7 und 8 ist es bei mir auch nicht, eher langsamer.
 
@eragon1992: bei mir startet ubuntu 12.04 in 9 sekunden. windows 8 braucht 20
 
@Spaceboost: Stimmt nicht. Ich habe eine saubere Ubuntu-Partition angelegt und die braucht länger als mein Win 7 (31 Sek Ubuntu, Bereits lange im Gebrauch befindliche Windows 7 Partition 24 Sek)
 
@Tomarr: Das ist alles Konfigurationsabhängig und Hardwareabhängig obs stimmt oder nicht kann man also Nicht sagen!
 
@fabian86: Da Spaceboot aber davon ausgegangen ist das seine Aussage stimmt und ich das dementsprechend wiederlegt habe konnte ich doch genau so gut behaupten das meine Aussage stimmt. Konfigurationssache ist wieder wie Cheaten, natürlich kann man damit einiges optimieren. Aber wirklich messen kannst halt nur wenn du aufspielst und ohne Änderungen misst. Sonst hast du ein paar Millionen Möglichkeiten die du durchkauen und posten musst.
 
"... allerdings dürften derzeit noch die wenigsten ihr Betriebssystem auf einem derartigen Laufwerk installiert haben."

Also in meinem Bekanntenkreis haben die allermeisten eine SSD als Bootlaufwerk.
 
Muss dem Video leider in einem Punkt widersprechen, das AERO Kommentar ist definitiv falsch: "So manch einem User wird das 2D Design gefallen, da AERO sehr Ressourcen fressend war." Das Design von Windows 8, sowie Windows 7 als auch schon Windows Vista wird komplett von der GPU hardwarebeschleunigt in 3D. Das nimmt so ca. null Ressourcen weg...
 
@VanChris: Ach und die GPU ist etwa keine Ressource?
 
Intel Core i7-3960X-Prozessor, Nvidia GeForce GTX 670-Grafikkarte, 16 GB DDR3-1866 Arbeitsspeicher auf einem Asrock X79 Extreme11-Motherboard. << Highend Asrock + GTX 670 des ist doch nicht Highend alles schon wieder alt, früher wurde auch ein C64 highend genannt und wozu 16 GB Arbeitsspeicher, enlarge your Penis with this, haufen Geld für ein haufen Mist ausgegeben. Win8 Bootet auf meinem alten Carpc mit 2 GB und einem Single P4 und einer konventionellen HDD "40GB Seagate" in 20-25 Sekunden und schaut trotz der Onboard Intel noch super aus, um das zu erkennen brauch man kein Techshit.net.
 
Ich finde die Bootzeit wichtig und gut das Windows 8 weniger brauch.
 
ich weiss ja nicht wie oft die leute hier booten und bootorgien feiern, aber ich boote so selten wie moeglich. ich will lieber nie booten als auch nur einmal x-sekunden auf n boot zu warten falls ne kiste dann ueberhaupt noch bootet wegen stromproblemen, luefter und festplatten dingen und mechanischem trouble.

booten ist immer ein risiko, wobei es oft die einzige medizin in der vertrackten windows welt ist.

schon plemplem diese winzigweichgespuelten.
 
Windows 8 ist das erste OS, bei dem ich mir eine längere Bootzeit wünschen würde. Dann sieht man die potthässliche Metro shice wenigstens ein paar Sekunden später und erschreckt sich nicht ganz doll.
 
Waaaas, ich soll den Rechner neu starten? Wozu, Win 7 läuft rund um die Uhr seit knapp 3 Jahren störungsfrei...An-und Abschalten verkürzt nur das Rechnerleben. O.K. ab und zu wird wegen Updates neu gebootet, aber das bekomme ich nur ganz selten mit. Meist hängt das System im Standby. Wer ist noch meiner Meinung und hat den Rechner 24/7 an?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Windows 8 Pro im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles