Vier Jahre Haft für Betreiber von Video-Linkportal

Der Betreiber einer vor allem in Großbritannien sehr beliebten Website, über die bis vor kurzem zahlreiche Links zu illegal kopierten TV-Serien und Filmen angeboten wurden, muss für vier Jahre ins Gefängnis. mehr... SurfTheChannel SurfTheChannel

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Böse Böse Contentlobby ;)
 
Die Zeitspanne bis diese Seiten down sind, ist einfach viel zu lang. Scheffeln Millionen, gehen nen paar Jahre und freuen sich dann nen drittes Ei (richtige Geldtransfers vorausgesetzt).
 
@Texer: Hast du den Text auf seiner Internetseite gelesen? Wenn das stimmt was er da schreibt sollte er sofort freigelassen werden und Schadensersatz bekommen. Das was da getrieben wurde ist UNTER ALLER SAU.
 
@iBot3: "FACT zufolge wurde die Website von vornherein mit dem Ziel gestartet, mit Links auf illegal kopierte Inhalte Geld zu verdienen" Wir reden nochmal wenn Dein geistiges Eigentum fröhlich im Inet von irgendwelchen Leuten verteilt wird. Die Strafe is noch viel zu mild (min 10 Jahre und lebenslages Computer-Verbot).
 
wow.. er sollte 10 Jahre bekommen? fuer was? das er Links auf seiner Webseite hatte? man man.. und jemand der irgendeinen Menschen seelisch/koerperlich quaelt bekommt mit viel Glueck 5 Jahre... :<
 
@StefanB20: da ist sie wieder, die übliche Stammtischparole
 
@StefanB20: eigentums delikte können manchmal schwerer bestraft werden als die verletzung der körperlichen unversehrtheit. urkundenfälschung, je nach fall min 6monate max 10 jahre. vergewaltigung, je nach fall 6 monate max 10 jahre. ich hatte mal über einen fall gelesen, zwei männer vergewaltigen eine frau und räumen dann ihr konto leer. 2 jahre für die vergewaltigung 3 jahre für die urkundenfälschung. leider find ich den fall nicht und es steht jetzt eher als mythos im raum. ^-^
 
@StefanB20: "wow.. er sollte 10 Jahre bekommen? fuer was?"____ Lesen und nich labern. Zu keinem Zeitpunkt wurden 10 Jahre gefordert. Hauptsache mal wieder, das Feindbild stimmt, hm!?
 
Und da beschwert sich die Presse über 3 Jahre für Pussy-Riot.
 
"illegal kopierten TV-Serien" Jaja, heute ist man schon ein Schwerverbrecher wenn man TV Sendungen aufzeichnet auf, GEMA-Gebühren verseuchten, Datenträgern. Kranke Welt!
 
Dann müsste man die Suchmaschinen aber auch enteieren. Schließlich verlinken Suchergebnisse auch auf illegalen Content. Schon toll wie da das Recht gebeugt wird. Wieso macht man eigentlich nicht die Dingfest, die das Material tatsächlich bereitstellen? Dazu ist man wohl zu blöde in den ganzen Überwachungsstaaten mit ihren HighTech-Ausrüstungen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!