Windows 8: Microsoft Surface RT für nur 199 Dollar?

Microsoft will möglicherweise mit einem besonders niedrigen Preis der ARM-Version seines hauseigenen Surface-Tablets für einen massenhaften Verkauf der Geräte sorgen. Laut einem Bericht des US-Blogs 'Engadget' will Microsoft das Surface RT zum Preis von ... mehr... Microsoft, Tablet, Windows, Windows 8, Surface, Microsoft Surface, Microsoft Corporation, Windows RT Bildquelle: Microsoft Microsoft, Tablet, Windows, Windows 8, Surface, Microsoft Surface, Microsoft Corporation, Windows RT Microsoft, Tablet, Windows, Windows 8, Surface, Microsoft Surface, Microsoft Corporation, Windows RT Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
wenn das so wäre, wäre es genial. ich hasse zwar win8 auf desktop, aber das tablet is von der optik genial und der preis wäre gigantisch?
 
@Mezo: Ich bin geteilter Meinung ... Ich nutze seit Februar 2010 ein Windows Phone ... Apps sind wenig vorhanden und die, die es auf allen Plattformen gibt, kosten das 3-8 Fache. Spiele die auf Android / iOS 70Cent kosten, kosten z.B mindestens 3€ auf Windows Phone ... Der Mindestpreis von dem Win8 Store wurde ja auch schon auf 1,50€ festgelegt. Sprich WIEDER TEURER als die Konkurrenz. Allein dafür werde ich, egal wie billig Surface wird, eher zum Nexus 7 oder iPad mini greifen ... Immerhin lebt ein Tablet vom App-Store. Und warum soll ich bewusst zu MS greifen, wenn zu 99% dort alles kostspieliger ist? ...
 
@Erazor84: in diesem fall würde es ja auch sogar sinn machen. angenommen es kommt zu dem preis, muss ms ja die kosten decken.
 
@Erazor84: Allerdings musst du auch bedenken, dass wir hier nicht von WP reden, einem zu unrecht nur wenig verbreitetem OS, sondern von Windows. Und auch, wenn es hier lediglich um die ARM Version geht, so wird es sehr wahrscheinlich zigatusende Apps geben. Warum? Weil es bei PCs nunmal der Marktführer ist und sowohl ARM als auch natürlich die X86/64 Versionen Apps "unterstützen".
 
@Slurp: Ja, aber allein das der Mindestpreis auf 1,50€ festgesetzt wurde, statt wie bei der Konkurrenz auf 79Cent ist ja schon kein gutes Zeichen. Gerade weil Microsoft der Marktführer ist, könnte man 79Cent unterbieten.
 
@Erazor84: mir z.b. Ist es völlig egal ob die apps 0,79€ oder 1,99€ kosten.
Ausserdem lohnt es sich San auch mehr aus entwicklersicht.
 
@Erazor84: gerade das finde ich gut an einem app store. 1. bei dem windows store, kann man _ALLE_ apps vorher TESTEN! es gibt also immer eine testversion und vor dem kauf kann man es sich nochmal problemlos überlegen 2. sind fast alle 79 cent apps total sinnfrei und könnten auch problemlos kostenlos angeboten werden, siehe whatsapp, bei android kostenlos. und bei iOS 79 cent. wtf?! dann lieber ein wenig mehr 1,50, und dann eben bessere apps, die mehr bieten, und dann auch zu einem kauf erwärgen, oder halt eben kostenlos. ein entwickler wird sich zweimal überlegen, eine app richtig, oder gleich kostenlos zu machen!
 
@Slurp: >>Weil es bei PCs nunmal der Marktführer ist und sowohl ARM als auch natürlich die X86/64 Versionen Apps "unterstützen"<< Wäre mir neu, dass Windows 8 für ARM etwas mit x86/x64-Anwendungen anfangen kann bzw. andersherum. EDIT: Okay, hab deinen Kommentar falsch verstanden.
 
@TiKu: Ich meine die EsWarMalMetro-Apps. Diese sind auf beiden Systemen lauffähig und müssen nicht speziell umgefrickelt werden. EDIT: ja, ich hab mich vllt auch ein wenig ungeschickt ausgedrückt.
 
@Slurp: Meines Wissens müssen sie zumindest neu kompiliert werden. Gut, das ist kein echtes Hindernis.
 
@TiKu: Afaik werden C# und VB eh in MSIL kompiliert und dann isses wieder egal; ebenso bei JS.. So oder so: wie du sagtest, stellt das wohl das kleinste Hindernis dar, sollte es tatsächlich so sein.
 
@Erazor84: weder ein Tablet noch ein Handy lebt vom App-Store. Das haben sie vor den App-Stores schon nicht getan und das tun sie auch jetzt nicht. Aber die breite Masse ist zu dumm zu wissen was sie wirklich braucht und zu faul nach den benötigten Programmen zu suchen. App-Stores sind vielleicht praktisch. Wirklich nötig sind sie wie 95% ihrer Inhalte jedoch nicht. Aber so kann man einfacher Dinge verkaufen die sonst niemand bemerkt hätte.
 
@Mezo: Mag sein, aber was will man mit einem Gerät, auf dem man kein brauchbares Betriebssystem installieren kann?
 
@TiKu: ich denke win8 is brauchbar auf tablets...
 
@Mezo: Naja, das muss sich erst noch zeigen. Ein Tablet ohne guten AppStore ist auch nicht mehr als ein teures Frühstücksbrett.
 
@Mezo: Und auf Smartphones!
 
@TiKu: Hahahahah, W8 soll brauchbar sein....das muss in die News. Leider ist das Gerät wohl an W8 gebunden, somit wertlos.
 
@Mezo: Microsoft übt zurzeit "Wie verprelle ich meine OEM- Kunden/Partner am effektivsten?".
 
@Tjell: ich würd eher sagen MS übt derzeit ne lehr funktion aus, schliesslich haben die OEM´s es in 10 jahren nicht geschaft auch nur ein MS tablet PC markt tauglich zu vermarkten und nun macht es eben MS selbst.
 
@hellboy666: Was für ein Wunder, da schließlich ein passendes Betriebssystem gefehlt hat. Neben ungeeigneter Hardware auf x86-Basis war Microsoft selbst an diesem Umstand schuld.
 
@Tjell: ist doch quatsch, hätten die OEM´s das XP tablet mehr gepusht, hätte es garantiert schnell auch besser bedienbarere shell´s für gegeben u auch weitere optimierungen, so hatte es dank OEMs eben ein schatten dasein geführt, denn wer will schon für was entwickeln, wenn die OEM´s eben nix aber auch wirklich nix geliefert haben?
 
@hellboy666: Ich verfolge die Tablet-PCs seit ungefähr 2002. Die Hardware zu viel zu teuer, die Geräte zu schwer und stromhungrig und Windows einfach nicht wirklich geeignet, für die Touchbedienung. Die Schuld den OEMs zuzuschreiben ist völlig ungerechtfertigt.
Erfolgreich sind heutzutage (noch?) Geräte mit RISC-Prozessoren und das ist ein Bereich der a) vor etlichen Jahren zuwenig Rechenleistung im mobilen Bereich bot und b) von Microsoft nur bei PDAs und Smartphones genutzt wurde.
 
@Mezo: Windows 8 ist brauchbar auf Tablets und auf Desktops. ich will diesen Preis keines Glauben erstmals schenken, aber wenn es sich bewahrheitet, denn ist das natürlich genial. Microsoft wird damit mit Sicherheit Millionen Surface RT Tablets verkaufen können und dadurch werden auch zusätzliche Apps im Store kommen. Wie gesagt, abwarten und Tee Trinken. Der Markt ist seit Nexus 7 auch nicht mehr Rational. Microsoft kann aber die Konkurrenz mit Surface RT weh tun.
 
@Mezo: finde ich nicht, da es sich um eine sehr riskante Querfinanzierung handelt, wenn diese schief geht, dann könnte es sehr grosse Auswirkungen auf die Mitarbeiter haben, Stichwort Massenentlassungen.
 
@AlexKeller: wenn die die dinger fuer 200 raus schmeissen, dann verdienen die sich mit dem store eine goldene nase... die leute haben ja die geräte eine laengere zeit, zusaetzlich ggf addons wie zum beispiel mediacenter, dann kann sich das alle mal rechnen. ( zumal die ja die normale windwosversion ohne hin guenstiger als die RT version anbieten, dann sollte zumindest da ein ziemliches einsparungspotenzial vorhanden sein ). wenn microsoft / oder ob / sich auf dem tabletmarkt durch setzen will, dann kostet es eben mal paar euro, aber langfristigt liegt eben der gewinn
 
Das wäre n Totschläger und vllt mal ein Weckruf für manche Firmen
 
@Slurp: Den anderen Firmen würde das nichts bringen da die ja nicht am Verkauf von Apps mitverdienen.
 
@MR.SAMY: Und da sie nicht durch ihre Dominanz Geld einnehmen.
 
@MR.SAMY: Apple und Google verdienen am Verkauf von Apps nichts mit? LOL! Naja, für manch einen sind 30% halt so viel wie nichts.
 
@ctl: Gemeint sind hier die Hardware-Partner von Microsoft, die aktuell auch Windows Software vertreiben (Dell / HP / Acer / ...). Die sehen alt aus, wenn sie mit vergleichbaren Tablets punkten wollen und eben nichts quersubventionieren können, da Sie den gleichen App Store nutzen.
 
@ctl: Ich meinter damit die anderen Hersteller wie Samsung, HTC, Sony... die an den Geräten Verdienen müssen.
 
@MR.SAMY: und genau deswegen werden die ein oder Anderen sich nach Alternativen umsehen. Softwarepartner werden schauen, dass Sie ihre Software für Linux fitt machen und Hardwarepartner werden wohl gewisse Linuxdistris anbieten. Eine wünschenswerte Theorie meinerseits, und das ein oder andere Unternehmen wird sich das auchüberlegen. Denn auch Softwarehersteller leiden unter Windows 8, da Sie ihre Programme im App Store anbieten müssen, weil nicht jeder die Desktopversion hat, und im App Store hat man Gebüren an Microsoft zu zahlen..
 
@Ninos: sorry aber wenn es eine steigerung von Tot gebe dann wäre Linux wohl in entsprechender Kategorie aufzufinden. Die Softwarehersteller werden die Gebühren (leider) gerne zahlen denn um App-Stores wird gerade so ein riesiger Hype gemacht das sich das schon lohnen wird. Zumal dort Windows drauf steht. Das kennt man von daheim, dem vertraut man und das kauft man dann auch. Ob das jetzt gut oder schlecht ist sei mal dahin gestellt aber Windows hat einen ganz anderen Stellenwert als IOS oder Android. Von Linux ganz zu schweigen.
 
@P-A-O: Android basiert auf den Linuxkernel, ist somit eine weitere Linuxdistri. Und Android beispielsweise verwenden auch genug Leute, obwohl man es zuvor nicht kannte. Bedienbar ist es auf alle Fälle, nur laufen da einige Programme nicht, welche man benötigt und von Windows aus kennt.. Bei Android und co gibt es ebenso App Stores, bei weiteren Distributionen sogar schon seit Ewigkeiten. Wieso sollten nicht Hardwarehersteller wechseln wollen, wenn Softwarehersteller ihre Software auf Linux anpassen?

Ich denke jetzt auch langfristig. Natürlich ist das kein Prozess von heute auf morgen, aber der Gedanke ist bei den großen Herstellern und Entwicklern garantiert vorhanden. Es braucht nur noch wenige Funken und die Zukunft könnte anders aussehen, da bin ich mir sicher. Denn Geld regiert die Welt..
 
@Ninos: Wenn genügend Softwarehersteller wechseln dann würden sicher auch die Hardwarehersteller wechseln. Wenn ...
Denn ich sehe da keinen wirklichen Grund warum sie das machen sollten. Die 30% zahlen viele gerne dafür dass ihnen die Infrastruktur für Verteilung und Updates bereitgestellt wird.
 
@t-master: Nein, keiner zahlt gerne 30% für eine Infrastruktur, die er sich für deutlich weniger Geld selber aufbauen könnte und die nur eingeschränkte Möglichkeiten zur Produktpräsentation bietet. Davon abgesehen sind AppStores auch von Nachteil für die Konsumenten, denn von den 30% Gebühren wird ein erheblicher Teil einfach auf den Kaufpreis draufgeschlagen. Letztlich zahlt also der Konsument die Gebühren. Schön für Microsoft, aber schlecht für Entwickler und Konsumenten.
 
@Ninos: Informier dich mal über Android, erst mal es benutzt nicht den Main Line Linux Kernel wie eine normale Linux Distrubtion, sondern den Android Kernel der vom Linux Kernel abstammt (sehr stark gepatched): siehe http://www.zdnet.com/blog/open-source/linus-torvalds-on-android-the-linux-fork/9426
>but that eventually Android and Linux would come back to a >common kernel, but it will probably not be for four to five years.”
Android verwendet keine vollständige C-Lib geschweige den eine die an den Funktionen der Glibc heranreicht. Android erlaubt nicht ohne weiteres native Anwendungen. Android ist nicht GNNU/Linux oder im Volksmund Android ist nicht Linux.
Nicht um sonst sagt man Android nach: "the least open mobile open source project“
 
@Thaodan: dennoch ist die Ähnlichkeit von Linux zu Android größer als von Linux zu Unix. Wegen den schlankeren Libs, liegt wohl daran, dass man ein abgespecktes System rausbringen wollte und auf das verzichtet hat, was man eh nicht brauchte. Router haben ja auch nicht alles in deren Kernel vorhanden sondern nur das Nötigste..
 
@Ninos: ich schrieb schon weiter oben was ich von App-Stores halte ;). Davon abgesehen ist der Mensch ein Gewohnheitstier. Windows kenn ich...hab ich daheim. Linux? Äh bitte was? Pinguin? Ja hab ich schonmal im Zoo gesehen ;). Genau so dürfte es bei den meisten sein. Und was Android betrifft: naja, Android ist irgendwie nix halbes und nix ganzes. Ich hab seit knapp einem Jahr einen Droiden und von einem Tablet erwarte ich mehr als mein Handy in groß. Vieeeeel mehr. Außerdem sind die meisten Apps die ich drauf habe/hatte irgendwelche Tools für das System die bei meinem Uralt-Symbian N8 schon von Werk aus drauf sind, Links zu Mobilen Seiten die man auch als Favorit im Browser speichern kann oder Spiele. Wobei gerade letztere bei mir das Gefühl auslösen das ich nichts verpasst hätte wenn ich das nicht gespielt hätte ;)
 
@Ninos: Das mag sein doch dennoch Android ist nur "ein abgespecktes Linux" es ist anders und zwar mal abgesehen vom Kernel der selbst mit dem Mainline Linux Kernel von der Code-Basis
her nicht viel gemein hat siehe re:10. Die Libs die Android mit liefert sind nur schlank sondern stark kastriert man hat nicht nur das entfernt was man nicht braucht nicht umsonst kann man normale Linux Programme nur schwerporten (was auch wieder eine Ironie ist) und vorallem unter der BSD Lizenz Google stört die L/GPL. Hingegen läuft in einem normalen Router ein normaler Linux Kernel, meine Fritzbox verwendet zb einen normalen Linux Kernel + Busybox.
 
Dann ist klar, warum HP und Acer nicht mitmachen wollen. Den Preis glaube ich erst, wenn ich es gesehen habe.
 
@iPeople: Wenn dieser Preis stimmen würde, könnte man es schon rein als EBook Reader kaufen. Den Mehrwert nimmt man dann gerne mit .... Aber abwarten ob dieser Preis überhaupt stimmt.
 
@skyjagger: Kommt aufs Display an.
 
@iPeople: Sicher, man muß sich das Dingen schon vorher anschauen. Blind kaufen würde ich es auf Grund des Preises sicher nicht.
 
@skyjagger: Eben. Nur weil etwas preiswert ist bzw im Preis stark reduziert, muss ich nicht kaufen, was ich eigentlich gar nicht möchte. Aber Konsumlemminge gibts ja immer ;)
 
Bei dem Preis würde ich es DEFINITIV kaufen :D
 
@lecker_schnipo: Ja, ich glaub, da wäre ich dann auch dabei
 
@lecker_schnipo: jopp dann würde auch ich mir ein tablet zulegen.
 
das wäre natürlich sehr attraktiv. aber ich glaub das ehrlich gesagt nicht. gerüchte, gerüchte, gerüchte,....
 
Ich glaube es gehört schon mir!
 
Der Preis wäre auch eine gute Idee, den App-Store vollzubekommen!
 
D.h. MS würde damit 0,0$ verdienen, nichtmal an der Lizenz. Mit 32GB und dem Metallgehäuse ist das Ding sogar weitaus teurer als das 200$ Nexus 7 mit 8GB, d.h. die Zahlen sogar noch drauf. Eine Quersubventionierung mit den paar Hundert Apps wäre eine Herausforderung. Die Frage bleibt, ob dieser Preis realistisch ist oder ob das wieder nur so eine "Apple Schraube" News ist.
 
@GlennTemp: Das Google draufzahlt war auch nur Marketing und wurde auch von anderen Aussagen widerlegt.
 
@GlennTemp: Die XBox war auch Jahre lang ein Verlustgeschäft ;)
 
@Knerd:
Sicherlich, aber MS kann bei den Surface Dingern nicht 60€ pro Software (Spiel) einfahren und hat nichtmal exklusiv Deals (Bungie) wie bei der Xbox. Außerdem gibt es 2 starke Wettbewerber die nicht so pennen wie Sony damals. Wenn man sich anschaut, was Apple mit dem App Store verdient, dann ist das nur wenig mehr als Kostendeckung und bei weitem nicht genug, dass als alleinstehende Säule für Profite zu sehen, erst recht nicht um geschätzte 100$ Verlust pro Gerät zu kompensieren. Ferner ist mir aufgefallen, dass bei den Teilen ja Office mit dabei sein soll, d.h. sie verkaufen nicht nur nicht die Windows-Lizenz (Gewinnsparte Nr1), sondern auch nicht die Office Lizenz (Gewinnsparte Nr2). Ein 200$ Preis wäre zudem ein Schlag ins Gesicht der anderen Hersteller. Effektiv würde das Surface somit gegen alles stehen, womit MS in der Vergangenheit Gewinn gemacht hat und was ihren Erfolg erklärt. Das bringt mich zu dem Schluss, dass dieses 200$ Gerücht eben nichts als Wunschdenken bzw. ein Gerücht ist, zumal MS ja gesagt hat, dass man sich bei den Preisen an den Markstandards orientieren wird, und das ist ja nunmal bei den Tablets 500$ bzw. Ultrabooks 700-1000$.
 
Ich glaube nicht, das Microsoft den preis so niedrig ansetzen wird. Microsoft wird seinen Hardware Partnern nicht so vor den Kopf stoßen! Bei der Vorstellung des Surface hat Microsoft angegeben, dass das RT in etwa so viel wie aktuelle tablets, also rund 500-600€, und das pro in etwa so viel wie aktuelle ultrabooks, also 1000-1100€, kosten wird.

Allerdings würde es mich freuen ;-) ich hätte gern ein surface und die Kasse ist knapp wenn ich noch ein Windows phone 8 kaufen will :-)
 
@AnisOne: ich hatte eigentlich auch vor ein Surface und ein WP8 zu kaufen, aber wenn das RT jetzt 200$ kostet bringt mir das nichts, da ich sowieso das Pro wollte^^
 
199$? Das ist lächerlich! Vielleicht für die Tastatur! Was Engadget da schreibt ist leider nur Träumerei. Eine Preisstruktur ähnlich wie das iPad ist da wohl realistischer... Aber Surface ist das auch wert!!! Absolut cooles Design und durchdachtes Konzept!
 
@coredump: Also Microsoft wird eigentlich sowieso nur an der Tastatur verdienen und das RT zum Selbstkostenpreis verkaufen schätz ich mal
 
Halte ich für absolut unrealistisch. 1. würden sie damit solche Verluste machen, daß sie schon ne Menge Apps und Content verkaufen müssen um das auszugleichen und 2. Damit würden sie auf einen Schlag den kompletten Windows RT Markt für ihre Hardwarepartner vollkommen zerschlagen - ich glaube kaum, daß MS sich das leisten kann und dass das sinnvoll ist. Und dann nehmen sie von den Hardwarepartnern 85 Dollar alleine für die Win-RT Lizenz (ein anderes Gerücht). Wie soll das zusammenpassen? Das wäre wahrscheinlich sogar Wettbewerbsverzerrung und ein Fall für die Gerichte...
 
@Givarus: Also Nexus 7 Tablets ist GUT für Hardwarepartner ?
 
@pantou: hab ich das behauptet?
 
@Givarus: Das Hardwarepartner(REI) ist keine Liebe Geschichte...
 
@pantou: Hmm, is klar.
 
@pantou: Na, da die Nexus Geräte immer von nem Hardwarepartner gefährtigt werden: JA! Beim N7 steht ja auch ASUS drauf!
 
@Givarus: Wieso hohe Verluste? Sagen wir die machen dann 300$ Verlust pro Gerät. Bei 1 Millionen Geräten wären das 300 Mio. Verlust. Das ist doch für MS so gut wie nix. Apple hat für die Werbung für's IPhone über 1 Milliarde ausgegeben. Da finde ich diese "Werbung" hier von MS erstmal billiger, für uns Käufter viel besser und ich denke auch schlagkräftiger. Also 3 bis 4 Millionen Geräte so zu subverntionieren ist doch ok. Und dann das Ding vom Markt nehmen und die Hardwarepartner weitermachen lassen.
 
@teclover: Bei dem Preis wäre 1 Mio Geräte wohl eher lächerlich. Da kann man dann eher von 20 Mio ausgehen und schon reden wir über 3 Mrd!

Ausserdem hinkt der Vergleich mit der xBox, denn die Preise für Spiele und die damit verbundene Refinanzierungsmöglichkeit liegt ungleich höher. MS wird wohl kaum darauf hoffen, dass jeder User, der ein Gerät dieser Preisklasse kauft, auch mal eben 1.200 $ für Apps locker macht, damit man eine schwarze Null schreibt.
 
@EmilSinclair: Bill Gates verschenkt doch allein schon ein paar Milliarden jedes Jahr, weil so viel nachkommt. Auch 3 Milliarden ist doch egal im Kampf um das IT-Ökosystem der Zukunft.
 
@teclover: Dann sollen sie es doch so machen wie Android und das System an die Hersteller verschenken. Damit würde dann billige RT-Tablets an den Markt kommen, sie würden keinen Verlust machen und hätten eine schnelle Verbreitung. Die Leute würden die Apps ja trotzdem bei MS kaufen müssen über den Store. Aber MS hat eigentlich ein anderes Geschäftsmodell für Windows - nämlich der Verkauf von Lizenzen. Zusätzlich muss man noch beachten, daß bei Windows RT ja auch noch Office dabei wäre. Dann würden sie also ein Tablet mit Windows und Office für 199 Dollar verkaufen - wo heute die billigste Variante mit Windows 7 und Office Home and Student NUR die Software das gleiche oder mehr kostet? Da passt was nicht.
 
@Givarus: Office für die ARM-Versionen ist ja beschnitten. Also kein wirklich vollwertiges Office. Trotzdem halt auch ich es den Preis für die ARM-Surfacegeräte für extremst weit hergeholt. Und ich nehme auch an, dass es rechtliche Probleme geben dürfte wenn sie die Dinger für 199 anbieten, also quasi verschenken.
 
Für 199 Dollar/Euro würde ich das Surface RT auf jeden Fall dem Nexus 7 vorziehen, allein schon wegen der besseren Ausstattung. (10Zoll, MicroSD, 32GB Speicher usw.)
 
Microsoft, Surface: 199, IPad mini: 199 (auch Gerüchte), Googles Nexus 7: 199. Von der Seite aus betrachtet, selbst wenn MS das subventioniert, vielleicht doch mehr als ein Gerücht. Für Acer&Co sieht es natürlich dann mies aus.
 
Microsoft kann 10 Millionen Surface Tablets finanzieren :
100€/Tablets mal 10 Millionen Tablets = 1000 Millionen € = 1 Millarden €...Also locker machbar...
 
@pantou: Ähm, dem gegenüber sollte aber eine zu erwartene Einnahme stehen, sonst siehts an der Börse schlecht aus und das Debakel wird noch teurer für MS.
 
@iPeople: Ahhh kommen Sie, Allein können sie auch denken ,oder ? ..10 Millionen Tablets (Basis) bedeutet Apps-Verkauf für das gleiche Quartal. Aber es bedeutet auch eine Vergrößerung des Ökosystems...(Microsoft wahres Willen)...Also von 10 Millionen auf 30 Millionen nach einem Jahr. Das Gewinn kommt von Apps, eigene Applikationen (Office, Spiele), und andere Software Angebote.
 
@pantou: Wird sich zeigen.
 
Schon wieder ein Fragezeichen in der Überschrift. Weniger Gerüchte, mehr News plx. Thx.
 
@clouchio: "Winfuture"!!!
 
also das muss ein fehler sein. 200€das wäre mehr als geschenkt bei dem teil!!! bestimmt mit 3G vertrag odre sowas in der richtung oder nur die Windows8 version etc. aber das finde ich ist fast ungmöglich das Surface für den preis
 
@gast27: Es ist nur die Windows 8-Version, es gibt ja nur eine für ARM.
 
abwarten und tee trinken.
z.zt. tut´s noch mein notebook mit win 7.
man wird sehen ob die dinger was taugen.
200$ wären aber wirklich n kampfpreis.
mfg
 
Ich benutze auf meinem PC und Notebook zwar ubuntu und habe ein iPhone. Wenn das, zugegeben geil aussehende RT, um 200 € erhältlich wäre, schlage ich zu. Es sieht super aus und das mit der Tastatur ist auch Klasse.

Ein iPad ist einfach zu teuer.
 
Wenn Microsoft wirklich diesen Weg gehen würde würde es 2 Grosse Vorteile und 1 grossen Nachteil mit sich ziehen. Vorteil: Für 200.- würde der Surface wohl wie warme Semmel verkauft, und durch die grosse verbreitung, würden App Entwickler viel schneller auf den Zug aufspringen. Der Nachteil: Die OEMs werden wohl darüber nicht unbedingt erfreut sein.
 
1. Irgendein OEM muss ja für MS produzieren, wahrscheinlich sinds mehrere und die verdienen da also erst mal mit. __2.Warum sollte MS nicht etwas verkaufen, was die anderen nicht gebacken bekommen? Ich habe von Acer noch keinen überzeugenden ARM-Prototypen gesehen. __3. Es geht um die Etablierung eines neuen Ökosystems. Das will MS massiv pushen, das liegt auf der Hand und ist absolut o.k. Solange kein OEM-Partner dabei mitgeht und W8-Tablets nur als lose Alternative zu Android behandelt, ist MS letztlich zum eigenen Handeln gezwungen. Die OEMs haben es auch nicht geschafft, das derzeit smarteste am Markt befindliche Mobile-OS halbwegs vernünftig zu platzieren. __4. Kackt irgendeiner der OEMs ab oder macht nur noch auf Android, stehen mit Sicherheit andere bereit, um den Platz zu übernehmen. Firmen mit einer Haltung wie Acer überschätzen sich da. Wer in Zukunft nichts an Innovation beisteuert, wird verlieren. Das ist die (gerechtfertigte) Aussage von MS.
 
@kleister: sehr schön gesagt
 
@kleister: "Irgendein OEM muss ja für MS produzieren, wahrscheinlich sinds mehrere und die verdienen da also erst mal mit"....Ich bin mir nicht sicher, aber anders als Google mit Nexus, baut doch MS das Gerät selbst zusammen, oder ?! Also wie xBox und Co. ?! Nur die Komponente werden in Auftrag gegeben, aber das Design und Zusammenbau übernimmt ja MS. (Bin mir da aber 100% nicht sicher)
 
@algo: Ich weiss nicht, ob die wirklich Mainboards selbst bestücken und backen... Ich glaub ja nicht. Ausserdem: Wo sollten schlagartig solche MS-eigenen Produktionskapazitäten herkommen?
 
@kleister: Hmm da weiß ich es auch nicht so genau. Nur ich dachte, die hätten das wie bei Apple gemacht..
 
LOL. Das kann doch überhaupt nicht sein. MS würde das erstens niemals unter Wert verkaufen, zweitens seine OEMs mit so einer Aktion extremst unter setzen und drittens mit ihrer überschaubaren Produktausbeute UND diesem Preis auf den Markt gehen. Das kann doch nur ne Fake-News sein. Dagegen spricht auch noch, dass MS das Surface ja angeblich nur entwickelt hat um den OEMs Dampf zu machen und es gar nicht Auflagen in zig Millionen Stück geplant waren.
 
Geil, das RT ist also ein Gerät, was Software/Hardware optimiert wurde und mit Unter-200$-Hardware trotzdem flüssig laufen wird ?! Das wäre der Hammer. Nur was wohl Herren OEMs sagen
 
@algo: Ich halte von diesem OEM-Gespenst nix. Wer MS' Vorlage jetzt nicht für sich nutzen kann oder will, bleibt über kurz oder lang sowieso auf der Strecke. Der Markt, den alle plötzlich für sich schwinden sehen, muss erst einmal geschaffen werden. Aber solange die OEMs nur 'auch' ein W8-Tablet neben gefühlten 23 Android-Varienten anbieten werden, wird das eben nicht gelingen. Ich denke, dass der Markt mit Apple und Android so stark besetzt und durch das ganze Startbutton-Geheule für MS besonders schwierig zu entern ist, dass man sich von den Partnern einiges erwartet hat, was die zu leisten nicht bereit waren / sind. Acer möchte gerne an einem MArkt beteiligt werden, den man mit aufzubauen aber nicht bereit ist. So erkläre ich mir MS Strategie.
 
Mit dem Nexus 7 im Nacken hat MS keine andere Wahl, als das Surface weit unter Wert anzubieten. Die müssen Windows 8 und, damit verbunden, ihre Tablets mit aller Macht auf den Markt drücken. Das das gehen kann, haben sie ja schon mit der xBox bewiesen. Ich hoffe, sie haben hier auch Erfolg. --- nur schade, dass der niedrige Preis des RT wahrscheinlich nicht zur Berechnung des Preises der x86-Version herangezogen werden wird :-) --- Also falls MS diesen mutigen Schachzugdurchzieht, dann mal Respekt!
 
@doubledown: Was haben bitte das Nexus und das Surface miteinander zu tun, dass das immer miteinander vergleichen wird? Außer dass beide "Tablet" genannt werden, auf ARM basieren und nen Touchscreen haben nicht viel, oder?
 
@DennisMoore: Hmm, vielleicht weil das Nexus ein ARM-Tablet ist und für 200€ auf den Markt kommt?
 
@doubledown: Ja. und mit kleinerem Bildschirm, ohne Tastaur, ohne Cover, ...
 
@DennisMoore: Das ist unwichtig. Entscheidend ist die Zahl 200.
 
@doubledown: Ach so. Scheiß auf die Features, hauptsache der Preis stimmt?!? Mein Fehler. Von alleine denke ich nicht so. Das muss man immer dazuschreiben damit ich mich nicht verwundert bin und nachhake.
 
@DennisMoore: Dem Ottonormal-User sind features in erster Linie herzlich egal. Das kann unser eins sich nur sehr schwer vorstellen, da gebe ich dir Recht, aber es ist halt so.
 
@doubledown: Softwarefeatures schon. Aber sichtbare Features wie ein Keyboard oder ein Klappcover dürften auch den Normaluser interessieren.
 
OEMs: Alle. ausser Lenovo, schwächeln und haben seit dem eeePC keine nennenswerten Innovationen mehr gebracht - im Gegenteil: massive Flops. Warum sollte MS darauf warten, bis der Karren endgültig feststeckt? Warum sollte MS zusehen, wie OEMs Android massiv puschen und W8 stiefmütterlich behandeln? Alle OEMs sind von den Vorleistungen der Soft- und HArdwarehersteller abhängig, sie laufen hinterher udn schaffen es z.b. nicht mal, aus Intels Ultrabook eine interessante Alternative zu machen. Was also will man mit diesen 'Luschen' noch? Woher die Angst? Es gibt so viele Hersteller mit Interesse an eigener Innovation, allein ein Blick nach China reicht. Ausserdem haben HP, Dell und Asus doch noch gar nicht gemeckert?! oder hab ich da was verpasst?
 
@kleister: Laut diversen Leuten, die mich mit Flametiraden eingedeckt haben, muss MS darauf warten, dsas der Karren endgültig feststeckt, weil sie sonst ihre marktbeherrschende Stellung (auf dem Hardwaremarkt?) ausnutzen und günstige Hardware im Endeffekt schlecht für die Verbraucher ist, weil MS nur abwartet, bis Surface konkurrenzlos ist, damit man die Preise in den viertelligen Bereich heben kann. Ausserdem will MS ja seit jeher Linux ausrotten, was natürlich nicht auf Surface laufen wird und und und.
Disclaimer: ich teile die Meinung nicht und sehe es wie du. Aber erzähl das mal einem Kamptuxer.
 
@kleister:
Woher kommt dieser Paradigmenwechsel? Vor nicht allzu langer Zeit hieß es immer: der Ansatz, viele Partner zu haben steigert die Innovationskraft, erzeugt Wettbewerb der zu niedrigeren Preisen und besseren Produkten führt. Diese Argumente wurden, insbesondere von Steve Ballmer, immer gegen den Apple "alles aus einer Hand" Ansatz zu Felde geführt. Jetzt auf einmal funktioniert das nicht mehr, der Karren steckt im Dreck und alle Windows Produkte (Laptops, Computer) sollen scheisse sein? Damit untergräbt man doch seine eigene Argumentationsbasis, die man lange Zeit als das MS Business-Modell per se etabliert hat. Dass der Karren, wenn überhaupt, im Dreck steckt, liegt nicht am OEM-Business-Modell sondern daran, dass MS einfach gepennt hat. Schliesslich entwickeln die die Software, die die OEM benutzen müssen und wenn da nichts kommt, wirds auch nichts mit den Tablets. Das war ja beim 1. Versuch mit Windows Tablets nicht anders: die Software (Windows XP), war einfach nicht gut für die Geräte.
 
@GlennTemp: Man kann die Argumentation sicher in beide Richtungen zu- oder überspitzen. Das, was ich schreibe, ist meine Meinung. Ob's bei MS einen Paradigmenwechsel im engeren Sinne gibt, das wage ich zu bezweifeln. Die Sorgen, dass W8@OEM-Tablet vor die Wand fährt, scheinen jedenfalls gross genug zu sein, um zumindest vorübergehend Anleihen am Geschäftsmodell der Xbox zu nehmen. Das- sicher vorhandene Risiko - der aktuellen MS-Strategie muss auf jeden Fall geringer sein, als man die Risiken aus der Leistung der OEMs einschätzt. Der Vergleich zu den ersten Tablet-Gehversuchen hat imho nicht mehr als Unterhaltungswert - das ist Geschichte.
 
Habe mit +/- 500€ gerechnet aber 200$ Wäre ein echter Kampfpreis auf dem Markt. Bin auf Apples Reaktion gespannt, falls der Preis so bleibt.
 
Wenn der Preis stimmen sollte, würde ich es mir auf jeden Fall mal angucken. Und wer weiß....bei einer ARM Plattform mit Tegra 3 könnte ich es mir auch vorstellen, dass irgendwer Android darauf portiert. Und wenn einem Win8 nicht gefällt und Android ordentlich drauf laufen sollte, könnte man ja auch gut und gerne die gute Hardware verwenden und Android drauf laufen lassen. Wenn ich dabei irgendeinen Gedankenfehler haben sollte, verzeiht mir bitte ;)
 
@Eiskonfekt: Das Windows RT Tablet wird mit aktiviertem UEFI Secure Boot ausgeliefert, da lässt sich momentan nichts anderes installieren. Linux-Distribution oder Android laufen auch nicht auf ARM-SoCs im UEFI-Modus, da alle eine verschiedene Firmware haben. Bleibt momentan nur zu hoffen das findige Köpfe dazu eine Lösung finden.
 
ja genau, Bäcker Schmidt zum Bäcker Meier: "Du musst deine Brötchen teuer verkaufen, sonst kann die Konkurrenz nicht existieren" Außerdem wären das ja im Grunde Preisabsprachen, und die sind verboten. Den Mr. Wang gleich erstmal abstrafen, wegen Anstiftung zum Preiskartell. Acer könnte seine Grütze schließlich auch für 199 verkaufen. Nur dann wird es wahrscheinlich gar niemand mehr kaufen. Weil zu billig. Schrott teuer verkaufen funktioniert immer, das selbige jedoch Leistungsentsprechend billig, geht in die Hose. (auch wenn es ein gutes Produkt ist) Selbst Apple könnte dies. Ein iPhone kostet schließlich keine 50 € in der Herstellung.
 
@notme: 50 Euro ..... is klar, ne. Und Du vergisst, wer noch alles dran verdient, nicht nur Apple.
 
@notme: viel mehr als 50€ kostet ein iphone in der herstellung tatsächlich nicht. sind gerade mal 100 $ für ein iphone 4 in der herstellung samt lieferung etc..
 
Mit offenem Bios/EFi würd ichs kaufen.
 
Für den Preis? Gekauft!
 
@exeleo: Dito. Das sind um die 160 Euro... aber ich würd's mir selbst holen wenn sie es 1:1 umrechnen.
 
Ich würde lieber 800 EUR für das Gerät mit einem angepassten Ubuntu bezahlen. Windows 8 bringt mir nichts, auch wenn es sicher auf Tablet PCs was taugt, aber solange man nicht selbst Linux auf dem Teil installieren kann/darf, ist das Gerät für mich rausgeschmissenes Geld.
 
So Microsoft wenn du das liest ist das Geld bereits bereit und ja die Tablets können anrollen :D
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles