Telekom: 200-Mbit-Glasfaseranschluss ab 50 Euro

Die Deutsche Telekom nimmt in den ersten zwölf Glasfaser-Ausbaustädten den Regelbetrieb auf. Mit den neuen Tarifen sind beim Herunterladen Bandbreiten von bis zu 200 Megabit pro Sekunde möglich. Beim Upstream bietet die Telekom hierbei bis zu 100 ... mehr... Glasfaser, Licht, Fiber Bildquelle: Alex Blackie Glasfaser, Licht, Fiber Glasfaser, Licht, Fiber Alex Blackie

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wie schön. Ausgebaute Gebiete werden weiterhin ausgebaut während die ländlichen Regionen brach liegen bleiben. Bei uns gibt es hier auch ein krasses Beispiel. Bei uns im Ort gibt es DSL16 und in einigen Strassen VDSL25, nur einen Ort weiter (gerade einmal 200 Meter zwischen den Ortsschildern) gibt es nur DSL light. Die können im Nachbarort froh sein das dort Kabel Netz liegt und man darüber 100 MBit beziehen kann. Viele Ortschaften haben nicht die Wahl und stehen am Ende blöd da. Und doch, auch die Ländlichen Surfer zahlen mit ihren Gebühren den immer wieder Neu Ausbau in den Städten mit.
 
@Akkon31/41: die geschaeftsidee.. kauf dir land oder richtfunk und biete den leuten im nachbarort internet an und werd damit reich
 
@-adrian-: Nett, kann aber schnell nach hinten losgehen. Ein paar Nachbarorte weiter waren die Leute auch geplagt von lahmen Internet. Also kam ein Regional Anbieter auf die Idee das Gebiet zu erschliessen. Kurz vor Ende der Arbeiten stand dann plötzlich die T-Com auf der Matte und konnte urplötzlich DSL16 anbieten zu guten Preisen. Da konnte der Privat Anbieter natürlich nicht mithalten und steht kurz vor der Insolvenz weil viel Geld ins Netz gesteckt und nun will es keiner haben.
 
@Akkon31/41: Das Inet über TV-Kabel ist aber schon eine gute, günstige und einfache Alternative. Wenn das vorliegt, ist es wenig tragisch, wenn kein schnelles DSL vorliegt, finde ich.
 
@nize: Stimmt. Wir wohnen auf dem Dorf in S-H und haben von der T-Kom 6000 und via Kabel Deutschland 32000.
Allerdings hat hier ein lokales Projekt gestartet welches bis 50000 im ländlichen anbietet (fiete.net).
 
@Akkon31/41: stimmt so nicht unbedingt: aufgrund des Skaleneffekt machen die Telekommunikationsunternehmen gerade in den Städten den richtigen Reibach, der dann auch für den Ausbau von betriebswirtschaftlich uninteressanten Gebieten verwendet werden kann. Ich denke man muss in diesem Thema fair sein und sich eingestehen, dass die Liberalisierung des Telco-Marktes zu einem Wettbewerb und damit zu einer riesigen Verbesserung geführt hat.
 
@copyshopz: Der "Reibach" landet weitestgehend in Dividendenausschüttungen für Aktienanleger oder in Boni für das blöde Managergesöcks. Da kommt nicht viel in den ländlichen Räumen an. Hier in Norddeutschland müssen erst Zweckverbände gegründet werden die dann den Netzausbau in eigener Regie vorantreiben.
 
@Akkon31/41: Immer diese Meckereien, dass es in ALLEN Städten überall Mega-Internet gibt/geben soll. Ich wohne zufällig in einer Großstadt (Ruhrgebiet) und da gehen Nebenstraßen auch teilweise leer aus. Da gehen die möglichen Geschwindigkeiten ganz schnell nach unten sobald man paar Meter vom Verteiler weg wohnt. Komisch oder? Hier sind übrigends ganze Bereiche wo nichtmal annährend deine genannten Geschwindigkeiten erreicht werden können. Und das nenntst du ausgebautes Gebiet? Wer ISDN hat der hat einen Grund zu meckern, du bei weitem nicht.
 
@Akkon31/41: Tja, die Reichen werden reicher und die Armen bleiben arm oder werden sogar noch ärmer!
 
@Akkon31/41: bei mir auch nur dsl lite! bisschen weiter im ort dsl2000
 
@Ansibombe: Im Ort VdSl und DSL16, bei mir am Stadtrand DSL768. hat mich sehr geärgert, da die rosa Trottel mir den Vdsl Himmel auf Erden versprochen hatten. Nun kratzt es mich nicht mehr, habe nun 100Mbit über KabelBW. Ich bin froh über jeden Euro, den die Telekom an mir nicht mehr verdient.
 
@Akkon31/41: Versuche schon seid monaten DSL 6000 über den IP Anschluss (ohne Splitter) zu buchen.. ohne erfolg... bei denen steht das alles verfügbar ist... und wenn es dann um das umstellen geht.. heißt es plötzlich.. meine leitung ist dafür nicht geeignet... Saftladen sage ich da nur..
 
@Akkon31/41: Bei uns ist es zurzeit auch Krass 1200 Einwohnergemeinde, am Dorfrand 1 Straße mit VDSL50 (2 Firmen) und im Rest vom Kaff DSL750 - DSL1500 wird aber kein Dauerzustand bleiben, wenn die auch endlich mal anfangen würden das Glasfaser zu den Verteilerkästen durchzuschießen. Dann hätten wir hier alle VDSL25 - VDSL50.
 
Natürlich! 100mbit reicht in den Städten ja auch nicht! Ich hock hier in einem Dorf wo keine DSL Fähigen Kabel verlegt sind, aber die Telekom seit 10 Jahren sagt, ende des jahres kommt Glasfaser... blablabla Hauptsache die großstädte erhalten regelmäßig "Upgrates" die haben das ja auch bei sooo langsamen Leitungen nötig... /ironie off
 
@John_Dorian: Informier dich doch mal wo die T-COM FTTH anbietet
 
@M18: bei unserem 20T seelen dorf in der mitte vom nichts wurde es dahingehend ausgebaut :)
 
@-adrian-: Amberg - 45T Einwohner ebenfalls. Deshalb sag ich ja, wenn man schon blöd bashen will, sollte man zuvor vlt seine argumente überprüfen.
 
@John_Dorian: Ich schätze mal wenn ihr euch alle schriftlich dazu verpflichten würdet eine 200mbit Leitung zu Buchen würden sie es auch dahin verlegen. Wenn nur die Kaufkraft fehlt lohnt es sich nicht auf zu rüsten.
 
@John_Dorian: Aufs Land ziehen, alle Vorteile dort nutzen, weniger Miete zahlen und sich dann noch beschweren, dass die Städte mehr bieten in Sachen Technik als das Land.... dazu kommt noch, dass man nichts zahlen will aber von dritten verlangt, dass die geld für einen in die hand nehmen....gleiches Thema wie beim Fleisch: keiner will Massentierhaltung aber jeder will immer weniger ausgeben....mich hat früher auch genervt, dass unser 300 seelendorf kein mc donalds hat..
 
@John_Dorian: Bei uns macht Telekom nicht den Ausbau, darum werden sie unsere Ortschaft 1200 Einwohner komplett verlieren. Die haben bei mir schon 2x krampfhaft versucht meine DSL Vertrag zu verändern, damit wir vertraglich gefesselt werden :P Momentan haben wir hier max.DSL1500, wenn die Kabel durchgeschoßen sind, haben wir VDSL25-VDSL50. Damit kann man leben.
 
100 oder 200 Mbit sind derzeit einfach nicht nutzbar hab vor ein paar Tagen eine VDSL 50 Leitungen (übrigens auf dem Land :P) bekommen un in der Regel ist das Internet zu langsam nicht die Leitung....
 
@-Revolution-: Die leitungen sind auch ned dafür gedacht das du schneller durchs netz surfen kannst, sondern dass sie insbesondere IPTV besser verbreiten können. Hab mal 5 Entertain Receiver und schau überall n HD programm an. Dann wirste gleich sehn welche Bandbreite du brauchst.
Außerdem is die Bandbreite eh egal. Es geht um den Ausbau Glasfaser als FTTH. Weil du damit weiter als du denken kannst versorgt bist. Egal welche Techniken/bandbreiten in den nächsten jahrzehnten aufgeschaltet werden.
Ich würde FTTH selbst dann gern haben wenn ich genau die gleiche Geschwindigkeit wie jetzt auch hätte und würde sogar einen aufpreis zahlen. Dafür hab ich meine Leitung die bei mir im Zimmer endet und außer ner baggerschaufel keine (umwelt-)einflüsse zu fürchten hat
 
@M18: Er meint schlicht und ergreifend das es AUSSERHALB von HD-Streaming schlicht und ergreifend Overkill ist. Ich hab VDSL 25 und zu gefühlten 95% nutze ich nur einen Bruchteil davon. Im Gegenteil, die meisten Server von denen man mal was zieht scharchen mit ~200 bis 600KB/s vor sich hin.
 
@Aerith: Dafür kannst du mit einer grösseren Leitung von diversen Servern gleichzieitig mit voller Bandbreite ziehen. Viele Leute sagen immer, so schnelles Internet braucht man gar nicht. Doch damit kann man mal eine Win8 Beta von den Microsoft Server ziehen, 3 Torrents laufen lassen und nebenbei noch einen clip in youtube ruckelfrei anschauen. Und falls du sonst nichts laufen hast, kannst du mit Torrent immer deine Bandbreite ausreizen.
 
@pcbona: Irgendwann hörst du schon vol selber aus dir Terabyte-weise Daten auf die Platte zu schaufeln, ich spreche aus Erfahrung :D
 
@M18: Ich habe Fibre To The Basement und bei mir endet das Kabel auch im Zimmer (nur anderes Material) wo ist außer der Geschwindigkeit (die Dir ja egal ist) der Unterschied?
 
@wolle_berlin: In einem 1-2 Familien Haus, wo ich selbst die "hoheit" über die letzten paar meter habe sollte kaum ein unterschied bestehen, außer man hat riesiege elektromagnetische felder die die leitung stören würden, dann möcht ich da aber eh ned wohnen. In nem 50-100 Parteien Haus, das vlt schon über 50 Jahre steht und die klingeldraht verkabelung jenseits aktueller richtlinien ist wieder groß. Was bringts dir wenn im keller sagen wir mal 10gbit ankommen, aber die 10 meter auf dem freiliegenden klingeldraht nur noch 10mbit mit abbrüchen schaffen?
FTTB is schon toll, FTTH is noch individueller und weniger störungsanfällig. Aber primär gings mir um FTTH gegenüber letzte meile kupferdraht inkl hausverkabelung. Grad letzteres is in vielen häusern einfach jenseits von gut und böse. und die erdleitung kann toll sein, wenn se allerdings >3km lang is, is auch nimmer weit her mit speed. bei glasfaser -> wurscht.
Ergo wenn jeder - der will - nen glasfaseranschluss da hat, wo er jetz seine TAE dose hat, ist man für die nächsten jahrzehnte gut gerüstet
 
@M18: Also geht es doch nur um speed (der war Dir ja erst egal). Aber ich hätte auch lieber FTTH einfach um nicht zwei verschiedene Leitungen zu haben ^^ Und vllt besseren Ping, wobei der schon recht gut ist, bis zum Provider udn zurück sind es, wenn es gut ist nur 5ms
 
@-Revolution-: du solltest deine quellen ueberdenken :)
 
@-adrian-: seine Quellen oder seine Daseinsberechtigung....
 
@-Revolution-: Ahja, das Internet ist zu langsam nicht die Leitung...was meinst du den wohl wovon die Leitung ein Teil ist?
 
@Fonce:.... kreatives denken... mit VDSL meinte ich meine Leitung und mit dem Internet praktisch alles andere...
 
@-Revolution-: Man muss nur die richtigen Programme haben und bei guten Servern herunterladen, da hat man die maximale Geschwindigkeit, ich lade immer mit 100k(12,5mb/sek)^^
PS: Ich wohne in einer 10k Einwohner Stadt.
 
@-Revolution-: Manchmal fragt man sich schlicht und ergreifend, was in Köpfen wie deiner einer vorgeht. Was da nur grundlegend falsch gemacht wurde. Keinen Plan von irgendetwas, hauptsache was dazu schreiben....
 
Wie toll, ich habe knappe 4 Mbit.. :(
 
@Sam Fisher: Glaub mir damit stehst du im Vergleich mit anderen noch sehr gut da.
 
@helix22: Ja, das traurige ist nur, ich wohle mitten in Wien. Aber hier ist kein Blizznet, UPC Netz verfügbar. Ich habe mehrmals angerufen und nachgefragt wann da was kommt und irgend wann meinten die zu mir am Telefon: "ich will ehrlich sein, in den nächsten 10 Jahren wird da wohl nichts passieren, das lohnt sich von den Kosten her einfach nicht da neue Leitungen zu legen.". So sauer ich auch war, wenistens waren die mal ehrlich
 
@Sam Fisher: Ich erreiche 2-3Mbit. Eine Straße weiter ist DSL16k verfügbar. Zum Teil benutzen die Leute in meiner Stadt KabelBW 100Mbit. Ich denke es kommt nicht nur auf die Größe der Stadt an. Ich kenne Leute mit 2Mbit.. in NewYorkCity. Insofern gehören wir noch nicht ganz zur unteren Klasse der DSL-Light Surfer. Jedoch werde ich beim nächsten Wohnungsumzug auf die DSL Verfügbarkeit schauen.
 
@helix22: ja, so blöd das auch klingen mag, wenn ich mal wieder umziehe ist der DSL-Verfügbarkeitstest das erste das ich mache. Man ist in der heutigen Zeit einfach sehr auf das Internet angewiesen.
 
Lustig. Vorhind war doch die News das das Breitbandziel nicht erreicht wird. Ist ja auch nicht verwunderlich wenn man immer die gleichen Städte ausbaut.
 
@Blubbsert: nenn mal beispiele.
 
@M18: Einfach mal die ganzen Grosstädte anschauen. Schön wenn man in Frankfurt 200MBit bekommt und 20km weiter nur DSL 6000 RAM. (Ja, ich weiss das Telekom FTTH nicht direkt in Frankfurt angeboten wird, dafür aber in Neu-Isenburg und das ist ein paar km südlich von Frankfurt.)
 
Was bringen mir 200-Mbit wenn ich sie theoretisch nur ein paar Minuten nutzen kann und dann gedrosselt werde und mit ISDN Geschwindigkeit rumeiern muss
 
@spacereiner: Kürzere Wartezeiten auf fertiggestellte Downloads, mehrere Downloads in Fullspeed parallel. Oder gehst du davon aus, dass du nach einem Upgrade auf 200 MBit/s plötzlich auch mehr herunterlädst als vorher?! Das wäre ja lustig.
 
Welches sind denn genau die ersten zwölf Ausbau-Gebiete?
 
@doubledown: Generell werden bis jetzt folgende Städte ausgebaut (oder sind es bereits): Amberg,
Aschaffenburg,
Bergneustadt,
Brühl,
Chemnitz,
Freising,
Friedrichsdorf,
Gummersbach,
Hannover,
Ingolstadt,
Kempten,
Kiel,
Kornwestheim,
Mettmann,
Münster,
Neu-Isenburg,
Offenburg,
Potsdam,
Rastatt,
Stade. Quelle: https://www.telekom.de/glasfaser/
 
@Stefan1200: Duisburg haste vergessen , wir verharren immer noch auf Kupfer mit einer gut laufenden 6k leitung, der rest ist halbwegs abgeschnitten
 
Ich leb mitten in der Großstadt, die Haupt-VmSt ist in Sichtweite, mein 16 Mbit DSL hat fast ein zu gutes Signal, aber mehr als 16 gibts trotzdem nicht. 32 Mbit DSL hätte ein lokaler Anbieter im Angebot, aber nicht in meiner Straße. VDSL gäbe es auch, aber dann wieder nur bei der Telekom mit Datendrossel. Was will ich da mit einem schickeren Kabel, wenns nur noch teurer wird und ich im Ernstfall noch schneller in die Drosselung laufe?
 
@der_ingo: T-Com drosselt nix. Jedenfall nich bei mir. (VDSL 25)^_^
 
@Aerith: Dann schau mal auf deren Seite.

Bei den neuen Verträgen steht drin, dass sie ab 200 GB drosseln.

Weil wir jetzt dann auch VDSL bekommen.
Aber dann wird man wohl mit DSL 16000 besser dran sein.
Reicht auch vollkommen, und man hat noch eine 100 % Flatrate.
 
@andi1983: Praxiserfahrung != Vertragsgelabber. Ich hab VDSL seit ner ganzen Weile und ich werde nicht gedrosselt.
 
@Aerith: Ja du sagst es ja selber "seit ner ganzen Weile" :-)

Also hast du einen Altvertrag. Aber die neuen Verträge werden mit der Drosselung ausgeschrieben.
 
@andi1983: Die Drosselung steht in meinem Vertrag drin wird aber nicht angewandt.
 
@andi1983: Bei VDSL Entertain ist diese Drosselung nicht Vertragsbestandteil. Man kann übrigens auch Entertain ohne den unnötigen Receiver bekommen.
 
Down 23 Mb - 25 Mb und Up 10Mb - 12,5Mb, immer geteilt durch 8. Hört sich natürlich nicht so toll an wie Down 200 Mbit und Up 100 Mbit.
 
Jedes mal wenn ich solche News lese frage ich mich was ich falsch gemacht habe. Es ist total demotivierend wenn man eine langsame Leitung hat und andere Leute 100 mal schneller unterwegs sind und eine immer schnellere Leitung bekommen. Wenn sich in Zukunft nichts tut werden wohl viele Leute in die Großstadt ziehen. Hört sich im Moment vielleicht etwas eigenartig an aber das Internet spielt eine immer größere Rolle. TV und Internet, Videotelefonie und vieles mehr. Ich denke in Zukunft kommt noch einiges dazu.
 
@helix22: Was Du falsch gemacht hast? Nun, wie wärs mit die falsche Wohngegend / den falschen Ort gewählt?
 
@Thunderbyte: Wenn du mal auf www.telekom.de/glasfaser/ gehst wirst du feststellen, dass nicht nur Großstädte an FTTH angebunden werden. Und auf der anderen Seite: Ja, ich kann sehr gut nachvollziehen wie ärgerlich das ist. Allerdings für ein 500-Seelen-Dorf (mal überspitzt ausgedrückt) Millionen für den Ausbau in die Hand zu nehmen um diese an schnelles Internet anzubinden macht niemand. Zumal von den 500 dann bestimmt 450 sagen werden "nee, is mir zu teuer" oder "nee, brauch ich nicht".
 
@Thunderbyte: Stimmt. Das nächste mal werde ich drauf achten wo ich geboren werde.
 
schön, schön ich als sysadmin bekomme bei solchen news nur hass. ich sitze hier in einem gewerbegebiet, ich wiederhole, GEWERBEGEBIET und bekomme nur 3k dsl. kabel gibt es nicht da es ein gewerbegebiet ist und dsl via richtfunk wird hier nicht angeboten weil es die telekom verboten hat. auf nachfrage wann hier die leitungen ausgebaut werden, garnicht da kein bedarf besteht. hier sitzen genug firmen die mit 3k rumdümpeln und freuen sich genauso über die echtzeit zustellung der mails mit anhängen. -.-
 
@Odi waN: kann das genau nachvollziehen, betreue selber mehrere kleine mittelständische Unternehmen in Gewerbegebieten und muss mich teilweise bei den Terminen mit 25kb über Sat DSL zufrieden geben, einfach nur alptraumhaft... Die Zeit kann man auch schlecht komplett berechnen. Entweder man arbeitet dann bei sich lokal in der Werkstatt oder im Büro einfach vor, was leider nicht immer möglich ist, wegen zu wenigen Infos seitens des Auftragsgebers oder es ist einfach Standort bezogen...
 
Wird das Ganze wieder nach 100 GByte Traffic auf DSL-Light gedrosselt?
Für mich aber ohnehin uninteressant, da ich nicht glaube, dass die Telekom mir in den nächsten 10 Jahren einen solchen Anschluss technisch bereitstellen wird. Unitymedia kann's (bis 150 MBit/s).
 
@xDD64: Kannst du mir den sinnlichen Inhalt bitte einmal übersetzen?
 
@aedmin: Es ist doch offensichtlich, was gemeint ist. Wird die Bandbreite nach einem gewissen Traffic-Volumen im Monat beschnitten, wie es bei einigen Telekom-Tarifen der Fall ist?
 
@xDD64: Traffic basierte Tarife werden heute fast ausschließlich nur noch bei mobilen Verträgen eingesetzt. Bei Glasfasernetzen bezüglich der Hausanschlüsse spricht man immer von den sogenannten Call & Surf Tarifen, mit denen sich die Telekom bereits seid mehrern Jahren nur noch einem einheitlichen festgesetzten Beitrag widmet. Wenn überhaupt gibt es solche Tarife nur noch in Bezug auf Business Verträge mit Firmen, wobei es da auch nur dann zum Einsatz kommt, wenn eine Standleitung benötigt wird. Doch auch das kommt bei den kleinen und mittelständischen Firmen so gut wie garnicht mehr vor und es werden auch dort nur noch Call & Surf Verträge mit festen Beträgen gebucht. Um vielleicht gleich eine mögliche nächste Frage zu beantworten: Ja das gibt es AUCH für Anschlüsse, welche lediglich nur DSL Light bekommen können, da ist dann auch der Beitrag mitlerweile spürbar weniger geworden. Non Stop Flat für Internet und Telefon, sowie freie .de Homepage und allem für knapp 34,95€. Das war so der letzte Stand.
 
Ob jetzt 200 Mbit oder nicht, ist doch eh egal. Was soll man denn mit 200 Mbit anfangen? Ich sitze hier mit nem Minirouter der ne SIM-Karte von E-Schmutz drin hat und komme auch klar. 5GB Traffic im Monat und geschätzte 2 Mbit Geschwindigkeit. Wo ist das Problem? Youtube, Emailanhänge, surfen und das alles klappt wunderbar. Ich kann selbst Torrent anschmeissen und was runterladen. Geht auch super.
 
@Traumklang: euch bekommt echt allen das Wetter nicht oder? Was ist denn hier heute los? Schon mal überlegt, dass das www von weniger bildungsneutralen Menschen benutzt wird, die vielleicht mehr online machen als deiner einer? man man man.....
 
@aedmin: Aso beleidigend musst du nicht werden. Das lässt auf schlechte Bildung und Benehmen schliessen. Sein wir doch mal ehrlich, die Meisten wollen den ganzen Tag Filme streamen oder illegal tanken wie ein Weltmeister. Wenn du schon Kritik üben tust, dann nenne doch mal ein konkretes Beispiel wo eine schnelle Leitung unbedingt erforderlich ist. Bei einer Firma kann ich das ja noch verstehen zwecks E-Mail Server oder Websitehosting im eigenen Hause samt FTP-Server für die Angestellten damit sie Datenabgleich machen können. Aber was zur Hölle will eine Privatperson mit 16 Mbit oder mehr?
 
@Traumklang: Na dann möge ich meine Mentalität, welche nicht immer solche Ausschreitungen beinhaltet, mal ein wenig drosseln und ein Beispiel geben. Wenn ich Abends Feierabend mache und auf einmal sagt ein Kollege:"Mensch du, wir haben schon lange kein CS:S mehr gespielt oder Fifa oder gar Battlefield 3, will ich einfach in der Lage sein, Origin oder Steam starten zu können, auf Download klicken und spätestens nach 10-15 Minuten spielen können. Ohne mehrere Stunden oder gar einen ganzen Tag mit dem Download verbringen, weil meine Spiele nun mal zu 80% digital erworben sind. Ja, die Server bieten diese Bandbreite, sowohl bei Steam als auch bei Origin. Nein ich will nicht ALLE Spiele gleichzeitig installiert haben... So einfach ist das alles und ja so einfach haben es meine Kollegen die eine 100mbit Kabel Leitung besitzen und selbst wenn ich dann VOLL am downloaden bin, will ich das meine 3 IPTV Receiver weiterhin flüssig Ihre Programme runter rasseln und möchte zeitgleich über meinen WD TV Live Hub youtube auf dem Fernseher streamen usw. und sofort.
 
@aedmin: Na ja gut, wenn man so hohe Ansprüche an die Internetleitung hat, ist das kein Wunder. Ich z.B. hab keinen bock auf TV. Weder auf web-basiertes noch via antenne oder Kabel. Ich hab zwar ne TV-Karte im Rechner eingebaut, nutze diese aber nur alle halbe Jahre mal für 10 Minuten. Aber was macht man mit 3 IP-TV Servern? und dann noch gleichzeitig Youtube schauen?? Das ist mir persönlich zu viel des Guten und wahrscheinlich auch ein Worst Case Scenario für den Privathaushalt. Ich selbst spiele seit release Battlefield 2 und habe keine Probleme mit dem Onlinezocken obwohl ich übers UMTS Netz von E-Schmutz gehe. klar, der Ping liegt so im durchschnitt bei 30 für deutsche Server und bei 120 für amerikanische Server, aber es ist alles noch spielbar.
 
@Traumklang: Es geht mir nicht um den Ping, sondern um die Geschwindigkeit beim herunter laden von dem Content, weil ich einfach keine Lust habe ständig meine SSD mit all möglichen Spielen zu belasten.
 
@aedmin: Vielleicht sollte man sich die .exe datei oder die .iso auf eine externe Platte legen und von dort aus installieren. Keine Ahnung wie Steam, Origin oder andere Spieleplattformen das anbieten, aber wenn man ein spiel das man von Steam gekauft hat nicht mal auf der Platte sichern kann, ist es das geld nicht wert. Da geh ich lieber in den Laden und kaufe mein Spiel. Patches die ich brauche, sichere ich ja auch auf der Festplatte als Backup, damit ich das System jederzeit neu installieren kann ohne etliche GB laden zu müssen.
 
@Traumklang: Steam ist bis dato überhaupt kein Problem, auch nicht unter Windows registriert, lässt es sich wunderbar als ein ganzes sichern und liegt als Backup auf dem Server, garkeine Frage. Obwohl man auch da irgendwann schlichtweg plpatzbedingt einfach mal aussortieren muss um die Performance beibehalten zu können. Bei Origin sieht die ganze Geschichte gleich wieder ganz anders aus. Zum einen sichert man nicht einfach mal eben den Origin Games Ordner, sondern da muss man auch an den Downloadcache Ordner denken, wo die Contentinformationen überhaupt hinterlegt sind. Das habe ich auch alles getan, kein Problem, nur leider wurde diese Variante nach dem letzten Update seitens Origin auch wieder zur nichte gemacht und selbst mit Hilfe des Downloadcache Ordners ließen sich die Spiele nicht mehr einspielen oder gar installieren... Zum Thema Patches. Genau aus diesem Grunde habe ich die meisten meiner Spiele digital erworben um das Steam oder Origin regeln zu lassen, weil ich schlichtweg nicht damit meine Zeit vergeuden möchte. Daher nehme ich den Service in Anspruch und erwarte, dass in Sachen Service die ISP´s einfach mal nachziehen..!
 
@Traumklang: P.S.: Übrigens habe ich im Gegensatz zu manch anderen, eine wunderbare Bildung in meinem Leben genossen und genieße immer weiter, weil ich immer weiter lerne. Ach ja und Tun tun die Tuten, schon mal gehört? Sollte man aller spätestens in der Ausbildung oder dem Studium einmal vernommen haben. Wenn überhaupt, übe ich eine Kritik aus! D.h. dann richtig:" Wenn du schon Kritik ausübst, dann nenne doch mal ein konkretes Beispiel wo eine schnelle Leitung unbedingt erforderlich ist." Das wäre dann ein richtiger Satz. Lässt sich gleich viel angenehmer lesen. Was noch akzeptabel gewesen wäre, ist das sogenannte Präteritum in der dritten Person. Beispiel:" Sie täten gut daran mir ein Beispiel dessen zu nennen, was Ihre Theorie untermauert." Danke für das Gespräch...
 
@aedmin: Auf Duden.de kanns du dann ja deinen Frust ablassen. so geschwollen schreibt hier keiner. Was soll das jetzt werden?
 
@Traumklang: ein normales menschliches Abwehrverhalten, mit einer sachlichen konstruktiven Kritik gegenüber der Rechtschreibung, gegen eine persönliche, unkonstruktive und vor allem beleidigende Äußerung eines Users gegenüber seinem Gesprächspartner.
 
@aedmin: Man kann in alles dinge reininterpretieren und solange rumrühren bis man sich dann im Recht glaubt und draufloskritisiert. Wenn ich einen Satz so schreibe wie ich ihn will muss er dir vielleicht nicht gefallen, aber du hast ja das Recht ihn anders zu formulieren. Ich sitze hier und schreibe auf einer Seite Kommentare. Das ist hier kein Schönschreibewettbewerb oder eine Buchtextsammlung. ausserdem ist diese Kritik völlig "offtopic". Hab ich dich beleidigt?
 
@Traumklang: Die deutsche Rechtschreibreform hat nichts mit Interpretation zu tun. Zitat:" Wenn du schon Kritik üben tust.." ist schlicht und ergreifend falsch.

Zitat2: draufloskritisiert <-- interessantes Wort
 
@Traumklang: auch in einem Kommentarfeld, sollte man zumindest die grundlegenden Rechtschreibungsregeln einhalten, so dass jeder in der Lage ist, den anderen vernünftig zu verstehen und das hat bei weitem nichts mit "schön" schreiben zu tun. Groß- und Kleinschreibung sei nun mal wirklich dahin gestellt und muss nicht zwingend angewendet werden, aber grundlegende Sätze und Wörter sollten schon in Ihrer Richtigkeit vorhanden sein.
 
@aedmin: Oh man. Da fängt für mich die Klugscheisserei an. Du willst Grammatik diskutieren während es Hier um Internetanschlüsse geht? Damit du was zum mäkeln hast, sezierst du jetzt alle Wörter die du nicht toll findest. Ist das pseudointellektuelles Trollen? Geh doch einfach auf irgendwelche Grammatikforen und diskutiere mit dort registrierten Usern stundenlang über Wörter und deren Schreibweise oder ob man eigene Wörter kreiren darf oder nicht. Aber hier ist halt kein Grammatik-Forum. Ausserdem ist deine Kritik völlig unangebracht weil offtopic. Desweiteren schreibe ich verständliche Sätze und kein unlesbares Zeug. Ob jetzt "tust" grammatikalisch falsch ist, geht mir sowas von am Allerwertesten vorbei. Du hast dich anfänglich daneben benommen und willst jetzt irgendwelche Makel finden auf denen du rumreiten kannst. Das Beispiel mit dem du eine schnelle Leitung rechtfertigen willst hinkt auch sehr, da geschätzte 99% der Menschen solch einen multimedialen Wahnsinn garnicht in die Tat umsetzen wollen. Da stehst du nun mit deinen verdampften "Argumenten" und brauchst jetzt etwas um zurückfeuern zu können. Also bringt man die Grammatik ins Spiel.
 
@Traumklang: Zitat Traumklang: da geschätzte 99% der Menschen solch einen multimedialen Wahnsinn garnicht in die Tat umsetzen wollen. <-- Bekanntenkreis ca. 14 Leute die das doppelte einsetzen, als das was ich genannt habe, da gibt es weitaus mehr, als du dir in deiner kleinen eigenen Welt vorstellen kannst. Allerdings merkt man an deinem letzten Post, dass dir endgültig die Argumente ausgegangen sind.
 
@Traumklang: Beispiele, warum ich VDSL50 brauche: HD-IPTV bei gleichzeitigem Aufnehmen eines weiteren Programms bei gleichzeitigem Surfen im Internet bei gleichzeitigem YouTube-schauen (Videos natürlich in HD-Qualität, man will sich ja nicht mit 320p abgeben müssen) bei gleichzeitiger Telefonie über IP. Ja, ich stimme dir zu: Nicht alle Menschen brauchen eine so schnelle Internet-Leitung (z.B. die Meisten der heutigen ü60, da diese sich meist für so etwas nicht interessieren - auch hier gibt's aber Ausnahmen). Ich selbst sage: Ja, ich brauche eine schnelle Internet-Leitung. Und ich hätt auch sehr gerne eine 200 Mbit Anbindung via Glasfaser bzw. würde sofort drauf umsteigen, wenn es das hier gäbe. Vorerst bin ich aber mit meinem VDSL50 zufrieden, was ja auch schon eine wahnsinns Steigerung gegenüber dem DSL16k ist, was ich vorher hatte. Und noch mal TL;DR: Nur weil du kein schnelles Internet brauchst heißt es nicht, dass andere Menschen das ebenfalls nicht brauchen. Dein Tellerrand scheint mir relativ hoch zu sein, kann das sein (so Suppenschüssel-mnäßig?).
 
@aedmin: Das ist doch absoluter aus der Luft gegriffener Blödsinn. Du willst mir sagen dass du drei IP-TV Geräte stehen hast die du alle gleichzeitig benutzt und darauf Filme schaust?? Ich schaue nur einen Film und nicht drei gleichzeitig. Dann willst du mir erzählen dass du nebenbei natürlich noch surfst (als ob du mit drei parrallel laufenden Filmen nicht schon genug beschäftigt bist) und Youtube Videos sehen willst und dabei natürlich telefonierst? Allen Ernstes, soll ich sowas glauben? Wie es der Zufall so will kennst du natürlich 14 Personen die das doppelte von dem Konsumieren was du hinbekommst. Na wenn ich da mal nicht die unglaublichste Geschichte deines Lebens aufgetischt bekommen habe. Zum Glück muss ich die nicht glauben. Hahaha. Selbst wenn du Familie hast, ist das schon extrem. Das wären dann mindestens 5 Personen die jeder einzelne für sich die Leitung so extrem beanspruchen. Und dann noch deine Bekannten, die ja anscheinend dann aus 10 Personen Haushalten bestehen. Davon gleich 14 Familien. Du hast einen sehr interessanten Freundeskreis. Sind das vielleicht reiche Zigeunerfamilien oder libanesische Grossfamilien die du kennst, dann würde ich dir das eventuell glauben können. Du kannst hier die unglaublichsten Dinge behaupten, aber erwarte nicht dass hier irgendjemand sowas glaubt.
 
@RebelSoldier: Das wären dann bei dir ebenfalls 5 Personen die permanent am TV gucken, surfen, Youtube Videos schauen und telefonieren sind. Natürlich alles in HD. Weisst du, ich bin neuen Technologien immer aufgeschlossen. Ich muss nicht immer das neueste haben aber ich kenne mich wegen meines Berufes mit IT-Technologie zwangsmässig sehr gut aus. Jedoch glaube ich behaupten zu können dass diese Intensivnutzung des Internets in einem Haushalt der absolute Overkill ist. Ich kenne auch ne Menge Leute, von denen alle Internet haben. Viele von denen sind Programmierer, Entwickler oder einfach nur Internet-Shop Betreiber. Aber keiner nutzt nur ansatzweise das Internet auf diese Art und Weise. Das ist ein absolut übertriebenes Worst Case Scenario. Das hat auch garnichts mit Tellerrand zu tun. Es geht einfach um die Wahrscheinlichkeit wie oft solch eine Intensivnutzung überhaupt von Privathaushalten angewendet wird.
 
@Traumklang: Und nur weil es für dich der "Overkill" ist willst du daraus auf andere schließen? Das meine ich mit Tellerrand. Nach wie vor schließt du von dir auf andere. Es ist zwar richtig, dass die volle Bandbreite meines Anschlusses eher selten ausgenutzt wird, aber ich persönlich hab da lieber ein paar Reserven zur Verfügung stehen, als hinterher ggf. nicht alles vollumfänglich nutzen zu können, nur weil ich mich für die langsamere Variante entschieden hab. Mal von der Zeitersparnis abgesehen, die beim Download von Programmen und Spielen entsteht (zur Info: Ich hab schon seit Jahren keine Retail-Version eines Spiels mehr gekauft). Wenn ich deiner Argumentation folgen würde, müsste ich auch meinen Kombi verkaufen und mir stattdessen einen Smart zulegen, nur weil ich nicht jeden Tag den Kofferraum voll auslaste. Ebenso müsste ich meinen Computer downgraden, da ich auch hier nicht jeden Tag dran spiele. Merkste, worauf ich hinauswill?
 
@RebelSoldier: Das klingt doch schon mal ganz anders. Du hast es so geschrieben dass man denken kann du nutzt die volle Bandbreite jeden Tag und machst das alles gleichzeitig. Deshalb ist das einfach unrealistisch. Ich habe 2002 in Schweden auch mal eine 100 Mbit up/down Leitung gehabt. Klar war das am Anfang spannend. Man hat DC++ angeschmissen und getankt was die Leitung hergibt. Aber davon nutzen konnte ich wenig bis fast nichts. Denn ich hatte damals einen sehr zeitraubenden Job. Ich war so ca 14 Stunden am Tag auf Arbeit und manchmal sogar noch Samstags 8 Stunden, 6 Stunden wenn ich glück hatte. Ich habe Heute noch TB weise Filme und Serien die ich noch nicht gesehen habe. Aber nach ein paar Monaten habe ich diese schnelle Leitung nicht mehr wirklich ausgenutzt. Abgesehen vom Online zocken wo ich mit extrem niedrigem Ping unterwegs war, brachte mir diese Leitung also keinen wirklichen Vorteil mehr. Ich hab auch nie behauptet dass man sich unbedingt eine langsame Leitung zulegen soll. Ich habe nur gesagt (und dazu stehe ich nach wie vor) dass man solch schnelle Leitungen nicht wirklich braucht.
 
Hmmm, jetzt bin ich gespannt wie die Kabelprovider reagieren.
OK die 100 MBit sind ja ok im DL bei Kabel, aber leider nur 5-10 Mbit im Upload. Da sind die 100 MBit Upload bei der Telekom echt intressanter. Dann kann ich diverse Server endlich von zu Hause aus laufen lassen und muss mir da nichts mehr im RZ mieten.
 
@Merlin35: Ist das Betreiben von Servern nicht in den meisten Fällen im Vertrag ausgeschlossen worden?
Aber ich denke den meisten Privatanwendern werden die 5 MBit/s Upstream noch ein Weilchen reichen. Und eine Erhöhung wäre sicherlich möglich, vermute ich jedenfalls.
 
@Merlin35: genau das ist es, der Upload macht es interessant. Interessant genug vielleicht auch selbst einen kleinen Webserver zu Hause stehen zu haben? Seine kleine eigene Private Homepage mit ein bissel Input zu hosten, so aller xampp. Wäre auf jeden Fall einmal mehr ein wichtiger Schritt in Sachen Lego für Große :> und würde bei vielen mehr Kreativitätsfreiraum bieten.
 
@aedmin: XAMPP ist ein Entwicklungstool und aus Sicherheitsgründen nicht für öffentliches Websitehosting geeignet. Das Schreiben die Anbieter übrigens sogar auf die eigene Seite.
 
@Thunderbyte: Manche lernen es eben nie. Aber irgendwie muss ja Frischfleisch in die Foren kommen mit " meine HP wurde gehackt" ;-)
 
@Thunderbyte: so aller xampp, in der Art von. Nicht die Rede von xampp soll definitiv dafür genutzt werden. Bzw. in der Art wie xampp. Keine Rede von irgendeinem öffentlichem Webhosting.
 
WAS bringen einem 200 oder 100Mbit Down, wenn man mit dieser Geschwindigkeit, weltweit gesehen, nur von einer Hand voll Server mit Fullspeed laden kann? Wenn z.B. Youtube und andere stark frequentierte Portale weiter hin zu Stoßzeiten "rucklen" und nicht schnell genug die Daten liefern können? Antwort: NICHTS.
 
@Thomaswww:
Es kommt auf die Gegenserver an. Mit den Server wo ich mit zu tun habe, bin ich bei meinen 100 Mbit immer am Anschlag. Es gibt ja noch mehr wie Youtube :-D
 
@Merlin35: Genau das meine ich. Einer von 10.000 Server liefert dir die 100Mbit. Der Rest nicht.
Viel wichtiger: Die Peerings der ISPs. Beispiel: NASA Live Stream. UM 100Mbit: liefert: 800~1000 kBit /sek. T-COM DSL 6000: 1500 ~ 2000kbit Bandbreite. (Vergleich war mit nem Kumpel der 6mbit hat, gleiche Uhrzeit, gleicher Browser).
 
@Merlin35:

Ausserdem man kann ja auch mehrere Sachen gleichzeitig machen. Mediastream in HD + voice over IP und downloaden z.B. Also wie gesagt meine 100 Mbit habe oft am Anschlag. Man gewöhnt sich sehr schnell daran.
 
@Thomaswww: Online-Medienshops (iTunes, Steam o.Ä.), One-Click-Hoster. Ansonsten hast du natürlich recht.
 
@xDD64: Steam gibt mir zwischen 5 und 10Mbit. Da hätte nen DSL 16er der T-Com auch für gereicht.
 
@Thomaswww: Hast du schon mal verschiedene Downloadserver ausprobiert? Ich kann meine vollen 50 MBit nutzen.
 
@Thomaswww: die Pingzeit zum ersten Server im Netz ist unter 1ms, mit FTTH erlebt Du das INet neu.
 
@Thomaswww: Wie schon mehrfach gesagt wurde: Gibt auch noch andere Dinge wie Youtube. Auf den "normalen" Servern bei Downloads kannst du meist mit Download-Managern mehrere Verbindungen gleichzeitig aufbauen. Das bringt auch noch mal einiges an Geschwindigkeit.
 
Und bei uns schaffen die es noch nicht mal 1 mbit zu Verfügung zu stellen
 
@misterkraps: Aber Kabel mit 150Mbit oder wie?
 
@misterkraps: korrekt, das sind die waren Probleme. Es kann einfach nicht sein, dass es kein einheitliche Grundversorgung in diesem Bereich gibt und damit meine ich alle Gebiete. Ne da wird nur da ausgebaut, wo es dank solventen Kunden auch auf Dauer einfach nur rentabel ist, anstatt einfach erst mal wieder zu investieren und vielleicht mal die Masse zufrieden zu stellen.....
 
@aedmin: Die Masse lebt aber nun mal in den großen Städten. Ich kann die Telekommunikationsanbieter hier schon verstehen, wenn sie nicht jedes 500-Seelen-Dorf erschließen. Es lohnt sich einfach nicht für die Unternehmen. Zum Glück gibt's heutzutage viele Alternativen. Mobilfunk, LTE, Richtfunk, Kabel, Satellit, etc. Ja, nicht alle davon sind zum Zocken geeignet, aber mehr wie 1Mbit sollte schon drinne sein imho.
 
Tja ich wäre bereit sogar 5000 zu blechen nur es wird eh 10 jahre dauern bis das pinke T hier mal wegen ftth anfragt. Und dann muss auch noch der Vermieter zustimmen Tja das wird ein Problem bei meinem der hat nämlich bis heute nichts von PCs gehört alter 85 Jahre
 
Und nach 300 bzw. 400 GB/Monat bekommt man DSL-light...
 
die haben probleme, anstatt die wirklich erstmal auf dem lande wenigstens 6000er leitungen machen würden, nein... da hat man hier noch auf dem kuhdorf 384er leitung.. zum kotzen.. was will man mit einer 200mbit leitung, ist doch langweilig...
 
@Sgt.Phil: die haben eben KEINE Probleme und genau DAS ist unser aller Problem. Die Telekom hat auch heute noch eine zu starke Monopolstellung, stehen hier außer Konkurrenz und kann somit da ausbauen wo sie wollen. Es müsste normalerweise viel mehr Konkurrentkampf herrschen.
 
@aedmin: Hä? Jedes Telekommunilkationsunternehmen darf Kabel verbuddeln. Wo hat die Telekom da ein Monopol beim Ausbau?
 
@iPeople: und genau das dürfen Sie eben nicht! 2009 wurde in Brüssel lediglich das Gesetz gekippt, dass die Telekom nur dazu verpflichtet ist, Ihrer Konkurrenz, gegen eine angemessene Summe, Zugang zu der neuen Technik zu gewähren. Was meinst du denn was 1un1 und Arcor in vielen Gebieten ist. Alles Telekom. Die machen nichts anderes, als bei der Telekom an zu mieten. Die deutsche Telekom hat da nun mal ein bissel politische Narrenfreiheit und gesonderte Ausbaurechte, so traurig es nun mal ist.
 
@aedmin: Arcor hat das ehemalige Netz der Bahn "Basa", welches beständig weiter ausgebaut wird. Versatel und 1 und 1 haben teilweise eigene Leitungen. Also wo genau ist das Monopol der Telekom beim Ausbau? Was gemietet wird, sind die letzten Meilen zum Kunden, weil es sich einfach nicht rechnet, da was eigenes zu legen. Verboten ist es ihnen aber nicht. Es ist eben nur günstiger. Sollte ich mich irren, dann zeige mir bitte das Gesetz, welches Arcor/Vodafone, Versatel, 1und1 und wie sie alle heißen, verbietet, Kabel zu verbuddeln.
 
@iPeople: deswegen habe ich auch geschrieben "in vielen" und nicht in allen!
 
@aedmin: Deswegen hat die Telekom aber kein Monopol. Die anderen Anbieter könnten doch, wenn sie wollten. Es verbietet ihnen keiner. Es lohnt nur eben nicht, ganz einfach.
 
@iPeople: schon mal was von Wirtschaftsmonopol gehört?

Hast es vom Prinzip schon selbst beschrieben.

Zitat: Es verbietet ihnen keiner. Es lohnt nur eben nicht, ganz einfach.
 
@iPeople: Das BASA-Netz wurde anlässlich der Umstrukturierung der Deutschen Bahn ausgegliedert. Aus dem vorhandenen Fernsprechnetz entstand zunächst unter Verschmelzung der Firmen CNI und DB-Kom GmbH & Co. KG das Telekommunikationsunternehmen Arcor. Das Fernsprechnetz wurde auf ISDN-Technik modernisiert und teilweise vermarktet.
Im Frühjahr 2001 forderte die Deutsche Bahn das 1997 an Arcor abgegebene Netz zurück. Seit 2010 werden zahlreiche BASA-Anschlüsse in der Fläche durch GSM-Telefone ersetzt.
 
@aedmin: der Begriff ist mit tatsächlich neu. Gibt's den wirklich? Du hast gesagt, Telekom hat ein Monopol ... Das ist faktischer Unsinn, auch wenn den Begriff Monopol umlabelst.
 
@hbsteddy: Aha, danke . Wusste ich nicht. Quelle?
 
@iPeople: das klassische Wikipedia :>
 
@hbsteddy: Naja ....
 
@iPeople: ihr müsst euch bitte erst mal ein bissel genauer erkundigen bevor Ihr hier einfach was rein haut. Das soll jetzt bitte nicht wieder arrogant oder böse klingen!! Bitte nicht falsch verstehen.
 
@aedmin: Den Tip mit dem Erkundigen kann ich gerne zurückgeben.
 
Langsam wirds Zeit, dass ich meinen FTTD (Fibre to the Desktop)-Plan realisiere... Is' schon bitter, wenn das Heimnetzwerk das Internet ausbremst - bald sind wir da angelegt, dass 1GB nicht mehr reicht. CAT8 - Standard, wo bist du?
 
Mettmann ist bereits ausgebaut, dieser Kommentar wurde gesendet über FTTH 200/100
 
Die sollten endlich mal aus dem Quark kommen und das Gewerbegebiet Roggenhorst in Lübeck endlich einmal verbessern. Ist schon traurig, dass ein relativ junges Industriegebiet mit 1,3 MBit versorgt wird. Da bringt es uns herzlich wenig, wenn man irgendwo in D 200MBit haben kann. Es bleibt doch eben ein Träumer-Verein. Wenn ich dann lese, dass Stade erweitert soll (mit bummelig 50.000 Einwohnern) dann kommt man sich als Lübecker ein bisschen veräppelt vor.
 
@DocWishbone: Fast DSL16000, das ist meckern auf hohem Niveau.
 
Ausgebaut wird nur dort, wo es rentabel ist. Ich glaube nicht, dass sich da in naher Zukunft was ändert. Leider.
 
und die 50000 einwohner dürfen dann mit 1mbit surfen nur weil du in Lübeck wohnst, du bist der Träumer das ist alles.

Ich lebe nichtmal auf dem Land nur zwischen 2 Orten und habe Oberleitungen mit ner 65db dämpfung und bekomme nur 70kbits ab das wars. Jahrelang hatte ich nur DSL Light, meinste nicht das ich mich jeden Tag aufs neue Ärgere das dort nie was gescheitet kommen wird.

obwohl 3G bei mir ausgebaut sein soll tröpfeln die Daten nur auf mein Handy, das kanns auch nicht sein.
 
Das ist doch typisch für die Telekom, Flatrate mit Widerhaken und Drossellung anzubieten.
Gab es da nicht schon mal vom Verbraucherschutz Gegenwind das es unlauterer Wettbewerb ist wenn man Produkte als Flatrate bewirbt und dann hintenrum drosselt?

https://www.telekom.de/glasfaser/pdf/Telekom_FTTH_Produktvergleich.pdf

Auszug aus Fußnote 1 für Call & Surf Comfort Fiber 100:
Ab einem übertragenen Datenvolumen von 300 GB (bei Fiber 200 ab 400 GB) in einem Monat wird die Übertragungsgeschwindigkeit des Internet-Zugangs für den Rest des Monats bei Call&Surf auf max. 384 kbit/s für den Down- und Upstream begrenzt.

Auszug aus Fußnote 2 für Entertain Comfort Fiber 100:
Ab einem übertragenen Datenvolumen (ausgenommen Entertain Fernsehen und Video on Demand) von 300 GB (bei Fiber 200 ab 400 GB) in einem Monat wird die Übertragungsgeschwindigkeit des Internet-Zugangs für den Rest des Monats bei Entertain auf max. 3072 kbit/s für den Down- und Upstream begrenzt.
 
Danke, liebe Telekom

Bitte denkt mal an die PLz 53547
mein DSL Downstream: 448 kBit/s
mein DSL Upstream: 96 kBit/s
Ich zahle dafür 40 Euro ich bin ein treuer Telekom Kunde und habe Euch alle sehr lieb.
Wenn ich doch wenigstens 3MB/s hätte .... schluchz
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles