Copyright-Verletzung: Google passt Ergebnisse an

In der kommenden Woche wird der US-Konzern Google damit beginnen, Webseiten, denen Urheberrechtsverletzungen vorgeworfen werden, weiter unten in den Suchergebnissen darzustellen. mehr... Google, Logo, Suchmaschine Google, Logo, Suchmaschine Google, Logo, Suchmaschine

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Dürfte sich bei den Suchergebnissen ja nicht alzuviel ändern, wenn man "Datei + torrent (+ OCH, + NZB etc.pp)" eingibt. Ich wage es zu bezweifeln, dass die Filmindustrie sowas bei sich anbietet. Und schon landen wieder die "anderen" Ergebnisse oben.

Sie sollten sich lieber um einen ordentlichen Filmverleih-Service kümmern.
 
@frkazid: nehmen wir an .. es gibt ein kleines startup, das eine geniale software entwickelt hat und dieses mit all ihren ersparnissen statt einem kredit um unabhängig zu bleiben. 5 Monate nach erfolgreichem release, kommen dann so schnorrer und geben "Datei + torrent (+ OCH, + NZB etc.pp)" ein und holen sich die software die mit herzblut realisiert wurde. 1 Jahr später ist es einer der am meisten dank "gully und co." verteilten softwarepakete die es gibt, so dass das startup ein weiteres jahr später insolvenz anmelden und 12 mitarbeiter arbeitslos machen musste....
 
@cell85: Ich glaube du hast seinen Einwand etwas missverstanden. Er sagt ja nur wenn man direkt nach einer Datei sucht wird die Webseite die diese anbietet trotzdem ganz oben angezeigt, weil die legalen Anbieter dann gar nicht in dem Suchergebnis auftauchen. Es sei denn sämtliche legalen Seiten bauen diese Dateinamen und Endungen ebenfalls irgendwie in ihre Seiten ein.
 
@cell85: Laut Statistik müsste das Programm auch mit die besten Verkaufszahlen aufweisen, wenn die illegale Verbreitung so stark wäre. ;-)
 
@cell85: Ja, das Leben ist hart und ungerecht. Willkommen in der Realität. Übrigens müssen 95% der Bürger für ihr Geld auch hart arbeiten ohne, dass diese Arbeit immer und immer wieder reproduziert und neu vergoldet werden kann.
 
@Kobold-HH: das rechtfertigt doch keine raubkopie...schnorrer gesellschaft!!!
 
Ich nutze seit längerem wieder Yahoo als meine Standardsuchmaschine und bin positiv überrascht. Für mich ist es zurzeit die beste Suchmaschine.
 
@Sapo: Yahoo nutze ich aus Prinzip nicht. Ich verzeihe es einem Unternehmen nicht, wenn es dabei hilft regimekritiker zu verraten. Das Internet vergisst nicht.
 
@Memfis: Yahoo hat neue Leute bzw, neue Managerin. Ich glaube die wollen keinen weiteren Imageschaden. Google wird, was Datenschutz angeht, nicht viel besser sein. im Gegenteil. Oder welche Suchmaschine nutzt du?
 
@Sapo: Nutzt Yahoo nicht die Microsoft Suche?
 
@hhgs: Also noch liefert Yahoo seine eigenen Suchergebnisse. Ich glaube wenn die neue "teure" Managerin, Yahoo nicht wieder auf Kurs bringt, ist es nur eine Frage der Zeit bis Microsoft zuschlägt. Was die Qualität von Suchergenissen angeht, kann Yahoo locker mit Google mithalten. Ich denke, es ist nur eine Frage des Marketings.
 
@Sapo: Dann kannst du direkt zu Bing gehen... Die Webseite ist nicht voll mit Werbung zugepappt und Yahoo nutzt sowieso Bing Suche und das seit 2010 ;) http://www.heise.de/newsticker/meldung/Yahoo-stellt-auf-Bing-Suchergebnisse-um-1062858.html
 
@Arhey: Das stimmt so nicht. Yahoo hat mit Microsoft einen Deal was Werbepartner angeht. Nicht die Suche an sich. EDIT: Werbung sehe ich auch nicht mehr als bei Google. Ich hab http://de.search.yahoo.com/ als meine Startseite und da hast du nur eine Suchbox.
 
@Sapo: Und dennoch kommen die Suchergebnisse von Microsofts Bing. Was ja nichts schlechtes ist, ich nutze Bing seit sie in Deutschland aus der BETA sind. Ich bin sehr zufrieden.
 
@hhgs: Ja, jeder soll auch die Suchmaschine nutzen die er mag. Ich habe auch nur gesagt dass, ich die Suchergebnisse von Yahoo ganz gut finde. Es gibt halt alternativen zu Google.
 
@Sapo: Ja ich habe ja auch nichts dagegen gesagt. Ich sagte nur, dass man in dem Falle direkt bei Bing suchen kann. Ich nutze selbst gelegentlich Bing, weil es teilweise weniger Müll rausspuckt als Google. Gerade bei allgemeinen Begriffen, wo bei Google 100000 Verkaufsseiten kommen und man Informationen über bestimmte Produkte sucht.
 
@Sapo: Ich benutze DDG. Die bereichern sich nicht durch das Sammeln von Daten der Benutzer und die Suchergebnisse sind gut.
 
@eilteult: Hatte ich auch mal eine Zeit lang getestet. Die Anzahl der Suchergebnisse waren aber meistens ernüchternd. Da müssen die noch nachlegen. Aber das Konzept und wie die Ergebnisse angezeigt werden mag ich.
 
@Sapo: Gab noch nicht einen Fall wo DDG bei mir versagte.
 
Das Neuanordnen von Suchergebnissen mag vielleicht in den USA und Teilen von Europa was bringen, da dort auch eine ausreichende Anzahl von legalen Diensten zur Verfügung steht. Ich befürchte allerdings, dass in Deutschland weiterhin die Webseiten zum Tauschen ganz oben stehen werden, da die Anzahl legaler Angebote meines Wissens in Deutschland sehr beschränkt ist.
 
@Pizzamann: Das macht Google nur, weil sie sich in letzter Zeit öfters unterstellen lassen mussten, das sie nichts gegen copyrightverstöße unternehmen. Alle wissen, das es auch mit Google selber, nach wie vor kinderleicht sein wird.
 
DuckDuckgo.com, wer braucht schon google
 
@Maik1000: Jop, auch seit monaten meine Suchmaschine. Ich war überrascht von den guten Suchergebnissen. Seitdem ist Google überall rausgeflogen bei mir.
 
@eilteult: Gibts die auch auf deutsch, oder ist die nur in englisch verfügbar?
 
@tim-lgb: seit kurzem auch in deutsch, wobei ich mich schon frage, was man da auf deutsch braucht. suchst du in deutsch, bekommst du auch deutsche ergebnisse.
 
@tim-lgb: in den Einstellungen auf deutsch umstellen
 
@Maik1000: DuckDuckGo bezieht seine Ergebnisse such aus Google.
 
jaja, aber die Farming Seiten mit Werbung und die "ich habe gefunden was du suchst" - "naja doch nicht"-Suchanfragen, die Google indexiert bleiben weiter ganz oben - fadenscheinige Begründung
 
Ewig dieser dämliche Aktionismus in unserer Gesellschaft. Hauptsache etwas wird medienwirksam gemacht, nach dem "erfolg", oder Sinn fragt doch eh keiner.
 
Da stellt sich bei mir eine ganz andere Frage: Was wird bei Google dann noch alles manipuliert zugunsten irgendeiner starken Lobby oder zahlenden Werbefritzen?
 
Kann da nur Fefe beipflichten, YouTube müßte Google dann in der Suche ja ganz unten irgendwo platzieren... aber sollen sie nur machen, solche Faxen wird dem unanfechtbaren Google letztenendes nur Marktanteile kosten, bei der ganzen Zensur von Suchbegriffen, Seiten, dem Ranking zugunsten irgendwelcher Firmen und Lobbies etc wandern eh immer mehr schon aus Prinzip zu anderen Suchmaschinen ab.
 
Ich warte dann mal darauf das die ersten Firmen Konkurrenten en masse melden, damit die eigene Firma höher in den Suchergebnissen auftaucht.
 
Tzzz ... jetzt wo das Kind schon in den Brunnen gefallen ist...
 
Wenn nun Google noch diese dämlichen Bullshitverzeichnisse ausblendet. Das wäre mal eine Verbesserung
 
Was auch immer die Rechtfertigung dafür ist - es ist nicht gut dass die Filmindustrie so sehr die Macht übernimmt. Die mischen sich mittlerweile in Politik und in Unternehmensentscheidungen ein.
 
Wer sein Suchverhalten nicht ändern möchte, müsste also nachdem das Suchergebnis angezeigt wird einfach nur zu Seite 5 oder 10 springen? ^^
 
die copyrechten sind es, die ihre eigenen regeln nicht einhalten und die ungeschützten werke anderer mißbrauche (tatsächlich müssten sie diesem material dieselben rechte wie ihrem material zusprechen - ohne daß das gegenüber dies exlizit deklarieren müsste), um daraus copyrechtes material zu erstellen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter