Österreich: Mobilfunker mit 20-MB-Gratis-Internet

Deutsche Mobilfunk-Kunden schauen schon länger neidisch nach Süden, genauer gesagt nach Österreich: Dort sind die Preise für Mobilfunk und mobiles Internet stets deutlich tiefer angesetzt, nun kommt der nächste Clou: Der Provider "Drei" bietet ab ... mehr... Mobilfunk, österreich, Drei Mobilfunk, österreich, Drei

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
In Deutschland gibt es sowas schon länger bei O2 / Netzclub dort sind es aber 150MB https://www.netzclub.net/
 
@CrashOverride: ich les nur was von 100 MB. Pro Monat. Bei Drei sind es 20 pro Tag
 
@zwutz: und bei den neuen Tarifen wird nach den 100MB auf 32Mbit/s gedrosselt und nicht auf 64 wie sonst üblich. Aber der alte 200er Tarif ist durchaus OK wenn man nicht mehr braucht oder wie ich nach langer Zeit als ISDN-geschädigter völlig unempfindlich ist. Frage wäre, ob bei Drei nach 20MB Schluß ist oder ob gedrosselt wird, wenn Schluß, dann bin ich lieber nach 200MB gedrosselt.
 
@CrashOverride: es waren mal200, dann wurdens 100 MB. ich hab noch die 200 °_°
 
@DerTürke: trotzdem nichts gegen 600
 
@AcidRain: ich hab im monat nicht mal 50MB reicht fürs erste. ^-^
 
@AcidRain: Ich hatte vor kurzem noch 500MB...jetzt wurde es auf 1GB erhöht, ohne das ich mehr zahlen muss. Ebenso 14,4Mbit jetzt. ;)
 
@DarkSunshine: kostenlos?
 
Keine Sorge, in 10 Jahren sind wir auch soweit! :-O
 
20MB :D ich fluche schon jedesmal weil meine flate nach 200MB (nach 7 tagen) runtergedrosselt wird :D
 
@skrApy: Zuende lesen? Nö.
 
@andryyy: Ich hab nichtmal zuende gelesen und weiß was du meinst ;)))
 
@andryyy: Das hat damit nix zu tun, denke ich. o3 meint sicherlich nur, dass er mit 20 MB/Tag nicht auskommen würde.
 
Coole Sache... Und trotzdem kann ich 3 nicht empfehlen. 3 hat zwar die billigsten Verträge, aber ihr Netz ist von allen Mobilfunkanbietern in Österreich am schlechtesten.
 
@Iason: lebst du auf den Bergen ? obwohl da 3 auch gutes netz hat :D
Ich sitz hier in VLBG und habe 3 überall tiptop empfang wobei orange tmobile und telering und co nicht mithalten können. Bis auf A1 natürlich ;).
Habe nen 30 € Vertrag Flatrate Internet und TV inkludiert :) 2000 Freiminuten und 1000 Gratis sms.
 
@Iason: Bist du sicher das du am laufenden bist? "Drei löst in Österreich mit 476 von möglichen 500 Punkten den Marktführer A1 (472 Punkte) erstmals an der Spitze der Gesamtrangliste ab. Am dritten Platz folgt T-Mobile (399 Punkte), dahinter Orange (382 Punkte)."
 
@nowin: Hmm ok das wusste ich nicht ^^ Allerdings wie kommt es dann das ich selbst in Wien auf einigen Orten kein Netz bekomme? =/ Und das liegt nicht am Handy... schon probiert... @CHICKnSTU Sind das nicht 2000 Gratis SMS? xD Weil den Vertrag hätte ich dann auch. Andererseits schreibt man eh niemals so viel.
 
@Iason: Das werden durch Überlagerung oder sonstiges hervorgerufene Funkschatten sein die bei jedem Netz auftreten können.
 
@Iason: da könnte sein ja :)
aber das mit dem Empfang kann ich sogar erklären warum es ab und zu nicht geht. Mein Kollege zb. wohn genau in einem bereich wo sich 3 Masten am rande überlagern. jetzt springt das handy immer von masten zu masten. resultat ist natürlich der unterbruch oder länger wartezeiten beim inet. dass kann ich mir in wien gut vorstellen. das man da öfter in so einen bereich hineinrutscht.
 
@CHICKnSTU: @nowin: ok danke, das wusste ich nicht. Hat mich bis jetzt halt ziemlich genervt gehabt. =/ Aber das wird dann mit den anderen Anbietern gleich sein...
 
@Iason: Ich hab auch immer perfektes HPA+ netz. Was mich wundert ist das sich dieses alte Klische noch immer nicht gelöst hat. Jetzt im diesen Sommer werden das 3 Netz und das T-Mobile Netz fusioniert, 2G und 3G mischung die haben da so nen Vertrag laut "derStandard.at" abgeschlossen. Nach diesem Schritt kann doch nichts mehr schiefgehen, oder etwa doch? Sollte noch dazu der Orange Kauf durchgehen dann wird 3 mit sicherheit nicht nur billig sein sondern ein 1A Qualitätsnetzt anbieten können. Gebe es 3 nicht würden wir im Steinzeitalter noch in Ö leben, die Flats haben wir alle dank drei. Ich hab 4 GB Volumen für 30 Euro Monatlich, und darauf wird gedrosselt. Dieses Angebot heir oben ist ohne Bindung und sehr attraktiv für wenig Surfer für mich persönlich eindeutig zu wenig. Es gibt viele Verträge mit Bindung wo die deutschen richtig eifersüchtig auf uns werden. Hoffen wir mal das ganze bleibt bestehen.
 
@windoof7:
das mit T-Mobile befindet sich derzeit (zumindest offiziell) noch in der Testphase, funktioniert aber bereits bestens! Das tolle daran ist, dass es nun, anders als beim A1-Roaming, auch in Ballungszentren wo es "3"-3G-Empfang gibt (wie Wien) funktioniert! Hab mich schon öfters geärgert wenn ich zB mal tiefer in Gebäuden war oÄ (selbst in meiner Wohnung gibts einen kleinen Bereich wo ich kaum Empfang habe) und der 3G-Empfang schon sehr bald weg war, da hieß es damals einfach "Pech gehabt" weil 2G ja nur außerhalb der Städte funktionierte. Seit der Kooperation mit T-Mobile geht 2G jetzt überall :D 3 hat den österr. Markt wirklich aufgewirbelt, ich erinnere mich noch an die Anfänge wo "Videotelefonie" deren Trumpf war :-D
 
@Iason: Ich habe mein Festnetzinternet von A1 (1 MBit/s Maxium) durch einen Stick von 3 ersetzt (10 MBit/s habe ich IMMER - Maximum meines Tarifes). Am Handy habe ich ebenfalls 3 und hatte seit 2 Jahren keinen einzigen Verbindungsabriss. Ich kann deinen Standpunkt also nicht nachvollziehen.
 
@Iason: Das 3-Netz ist laut der Zeitschrift "Connect" (Ausgabe 1/2012) das bislang in Österreich, Deutschland und Schweiz mit den meisten Punkten bewertete Handy-Netz!
 
war eigentlich nur ein Spaß .. :( snowhill kommt von hans söllner - auch nur zum Spaß. Nächstes mal wieder was Ernstes, VERSPROCHEN!
 
@snowhill: Nicht daß die Deutschen sich mit Ruhm bekleckern würden.
 
@snowhill: Einfach nur armselig, nur weil es in Österreich einen Vorteil gegenüber den Deutschen gibt, muss man sie nicht gleich runtermachen.
Edit: Rechtschreibfehler
 
@snowhill: da gefällt mir dein name, wie schauts dann im winter beim skifahren oder skispringen aus :p?
 
@snowhill: Ein 8Millionen-Einwohner-Land mit einem 80Millionen-Einwohner-Land zu vergleichen ist natürlich sehr clever. Aber warten wir bis zur Winter-Olympiade... ^^
 
@moribund: Naja, 1:10 - einfach drübergerechnet 10x so viele Investionen für 10x so viele Benutzer. Ändert sich also pro Benutzer nicht viel.
Aber: Österreich ist fast durchgehend ein Alpenland und hat im Netzausbau deutlich größere Schwierigkeiten zu bieten als die deutsche Landesfläche (ein wesentlich größerer Teil Österreichs ist bergig als in Deutschland, was den Versorgungsaufbau intensiver macht). Also eigentlich müssten die Tarife genau andersherum sein als in der Realität ...
 
@Schripsi: Mein Kommentar betraf den Olympia-Sager von snowhill. Der Grund für Österreichs Mobilfunkpreiskampf liegt in etwa daran: Vor ein paar Jahren hat der riesige internationale Mobilfunk-Konzern Hutchinson Österreich als "Testland" (klein, übersichtlich, schwierige Lage) entdeckt und beschlossen seinen ABleger DREI hierzulande zu etablieren. Um den Platzhirschen möglichst schnell Marktanteile abzunehmen, mischen die seit Jahren den Markt hier mit Dumpingpreisen auf (ein Riese wie Hutchinson zahlt das aus der Portokasse). Der ehemalige staatliche Konzern A1 hat den Vorteil bereits die Infrastruktur zu besitzen um noch bei den Dumpingpreisen mithalten zu können. Die anderen Anbieter brechen einer nach dem anderen weg, sodass es bald nur mehr drei sind. Dann dürfte leider mit den Dumpingpreisen schluss sein.
 
Wieso schaffen es Deutsche Anbieter nicht?
 
@Menschenhasser: Weil wir Kunden blöd genug sind das alles zu bezahlen.
 
@RebelSoldier: Nagut das stimmt auch. Dummheit muss bestraft werden.
 
@RebelSoldier: GENAU, sollen die Ihr netz doch gefälligst Kostenlos zur Verfügung stellen und statt Rechnungen zu schreiben auchnoch das Netz ausbauen. Wenn Du eine Leistung willst, bezahl sie!
 
@Maik1000: Zeig mir mal bitte die Stelle wo ich gesagt habe, dass ich alles kostenlos haben will? Mhm, wirst du ein Problem kriegen mit dieser Aufgabe, fürchte ich. Also hör erst mal auf, hier mir irgendwas an den Kopf zu werfen, was ich gar nicht gesagt hab. Ich bezahle gerne für Dienstleistungen und Produkte. Grundsätzlich bin ich ein Gegner der "ich will alles immer billiger, am besten kostenlos"-Gesellschaft, wie du auch in meinen Beiträgen zu ähnlichen Themen nachlesen kannst. Problematisch wirds dann, wenn überzogene Preise für eine Leistung verlangt werden. Dass es auch günstig sehr erfolgreich für die Unternehmen und deren Angestellten geht, zeigen Genug Anbieter (gerade im Ausland). Mal von Gewinnmaximierung, etc. abgesehen kommen aber auch gerade in Deutschland noch andere Probleme hinzu, die günstige Preise einfach nicht ermöglichen werden (Stichwort Bürokratie, die allein schon Unsummen verschlingt). Aber das Thema hier großartig auszubreiten würde den Rahmen sprengen...
 
@Menschenhasser: Da die BRD fast 80 Mio. Einwohner hat und es nur 2 oder 3 (?) große Anbieter gibt ist die Konkurrenz eher gering. Österreich hingegen hat nur 8 Mio. und früher mal 5-6 Anbieter gehabt. Da herrscht natürlich Preiskampf um Kunden.
 
@klaffi3: In Österreich gibt es heute auch nurnoch 3 Anbieter, der Rest ist aufgekauft.
 
@Maik1000: Derzeit sind es noch 4. Erst wenn Orange von 3 geschluckt wird, sind es nur noch 3.
 
@Maik1000: Nicht wirklich, es gibt 3 (wie im Artikel erwähnt), A1, Bob (gehört zu A1), tele.ring, TMobile, Orange (bald von 3 gekauft). Sind also immer noch mehr als in Deutschland.
 
@Menschenhasser: In D haben wir genau 4 Anbieter mit eigenem Netz...ich arbeite bei einem ;-) Lt. unseren Statistiken verbraucht der Durchschnittsuser 110-140 MB im Monat. Ich weiß echt nicht, worüber sich hier einige aufregen....
 
Es gibt ja auch nur 8 Mio. Österreicher, da kann man als Netzbetreiber schonmal so Angebote raushauen und muss sich über übermäßigen Traffic keine Gedanken machen.
 
Wer immer von paradisischen Zuständen in Österreichischen Mobilnetzten jammert, der sollte sich zum Trost mal die Festnetzpreise ansehen.
 
@Maik1000: Naja, wenn ich sowas lese, dass es für 30€ ne Mobilflat inkl. TV mit 2000 Freiminuten und 1000 SMS gibt, ist ein Festnetzanschluss doch quasi überflüssig. Soll in Deutschland ruhig auch so werden, hier hat doch mittlerweile selbst jeder Rentner ein Handy ^^
 
@Maik1000: Naja - wer braucht als Privatperson noch Festnetz... In Österreich sind alle Freiminuten in alle Netze gültig, man bekommt für 12€ schon 1000min, 1000sms und 1gb - wofür noch festnetz?
 
@flo2526: Für 7,50€: 1000min, 1000sms, unbegrenztes Datenvolumen :)
 
@Ryou-sama: jetzt bin ich hellhörig^^ welches angebot ist das denn?
 
@flo2526: All in 15 von Orange: http://www.orange.at/Content.Node/tarife/tarife-ohne-handy/all-in-15-sim-only/
 
@Maik1000: betrifft auch Internet - das Internet ist in Österreich um einiges Teurer als in Deutschland.
 
@Spector Gunship: wurde in den letzten Jahren aber auch um einiges günstiger. Erinnere mich noch an eine Zeit, da hast für eine 2MBit Flat knapp 200 Euro bezahlt.
Mittlerweile kostet eine 20/1 Mbit Flat 24.90.
 
@Maik1000: Schön. Wer braucht noch Festnetz? :D
 
was kosten den die minutenpreise oder kann man damit nur surfen und angerufen werden ?
 
@gast27: Das Drei Gratis-Angebot ist reines mobiles Internet. Zum Telefonieren gibt es andere Lösungen, als Wertkarte oder Vertrag (beide preislich gleich), zB € 10/Monat für 1000 Min (+1000 netzintern), 1000 SMS, 2 GB Daten/danach gedrosselt).
 
@Schripsi: ich dachte das sei so wie bei netzclub. kostenloses internet aber für sms/telefon 9cent/minute. also hier quasi auch. internet ist incl. aber für telefon und sms zahlt man
 
Die Anbieter würden gut daran tun, durch eine nicht vorhandene monatliche Volumenbegrenzung herauszufinden, wieviel Byte an Daten - über mehrere Jahre gesehen - up- und downgeloadet werden. Diese ständigen Angebotsspielereien und angebliche Kostenlosigkeit mancher Elemente, die dadurch aufgehoben wird, daß andere Elemente deutlich teurer sind...das kennt man noch von den Banken, als sie noch nicht dazu verpflichtet waren, den Kunden die effektiven Kosten anzugeben. Was soll man jedoch tun, wenn der Staat dieselben Mittel nutzt (auf einer Seite lenkt er mit Steuererleichterungen ab, während er die Steuern in anderen Bereichen anhebt oder die Steuern einfach in Verwaltungskosten oder sonstige Gebühren umbenennt...und auch die Kontrolle der Bürger erhöht - und sie sogar präventiv zu Bußgeldern bringt (quasi in die Zukunft gereist und dort gesehen, daß die Bürger eine Strafe begehen).
 
Hier dann noch eine Info, um auch den Oesis die Traenen in die Augen zu treiben: Ich habe gerade fuer 50 (US-)Cent ein 3,5 GByte Datenpaket geholt, gueltig fuer 70 Tage. Viele Gruesse aus Kambodscha! :-)
 
@JanKrohn: Nein, wir Österreicher (und nicht "Ösis") haben keine Tränen in den Augen. Denn wir haben zum Glück menschlich, gesellschaftlich und politisch deutlich bessere Zustände als Kambodscha. Zudem verdienen wir im Durchschnitt auch 54-mal soviel wie ein Kambodschaner. Das wären also in diesem Verhältnis für dein tolles Angebot ca. 22 Euro. Um 15 Euro/Monat bekommen wir aber bereits echte, ungedrosselte mobile Flatrate!
Vergleiche dazu auch: http://goo.gl/K3gUd
 
@JanKrohn: Bei welcher Netzabdeckung und Geschwindigkeit?
 
@DRMfan^^: Theoretisch bis zu 21 mbps (HSPA+) in den blauen Bereichen http://goo.gl/BggK3 bzw. EDGE in den weissen Flecken. In der Praxis gibt es schnelle Leitungen nur zu Adressen innerhalb von Asien.
 
@JanKrohn: also bist du über einen asiatischen Proxy schneller als mit direkter Verbindung?
 
Hm. also ich hab bei simyo 3GB, kostet zwar Geld, aber ich nutze das auch bis zum Anschlag aus :)

Wenn man allerdings in Österreich im Urlaub ist, könnte das eine interessante Alternative zum Datenroaming sein.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Forum