Telekom: Mobiles Internet bringt kräftiges Plus

Die Deutsche Telekom konnte ihren Umsatz im zweiten Quartal wegen eines schwachen US-Geschäfts und geringeren Einnahmen im deutschen Mobilfunknetz zwar kaum verbessern, ihre Gewinn aber trotzdem ausbauen. Das geht aus den heute vorgelegten Bilanzen ... mehr... Logo, Deutsche Telekom, Telekom, Isp Bildquelle: Deutsche Telekom Deutsche Telekom, Telekom, Isp Deutsche Telekom, Telekom, Isp Deutsche Telekom

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Das ist doch logisch! Wer hat heute noch ausschließlich einen traditionellen Festnetzanschluß. Besitzt also weder ein Handy, ein Smartphone noch ein Blackberry!
 
@Graue Maus: Millionen von Menschen, man mag es kaum glauben.
 
@Graue Maus: Zu 90% Ich, Handy hab ich zwar, aber keinen extra Vertrag sondern nur eine Sim von meinem ISP mit Festnetzflat, und mehr mach ich damit auch nicht.
 
Die Telekom bietet im Mobilen bereich einfach sehr gute Qualität! Bin von Vodafone zur Telekom gewechselt und auch das ist vorallem wenn es um das Mobile Internet geht, ein riesen Unterschied!
 
@exeleo: obwohl Vodafone jetzt auch nicht so schlecht ist, aber die Telekom ist qualitativ einfach ungeschlagen.
 
@doubledown: Darum bin ich von einem festen Telekom-Vertrag mit 40€ mtl. zu Congstar gewechselt, wo ich 9,99€ zahle. Und der Tarifbaukasten ist super, dazu natürlich D1-Netz. Mal gucken, wie ich damit auf lange Sicht fahre, denn 30€ weniger ist schon eine Hausnummer.
 
@eN-t: Congstar ist vom Preis-Leistungs-Verhältnis einfach unschlagbar. Man nutzt das Beste Mobilfunknetz in Deutschland und hat dabei doch sehr günstige Preise. Was will man mehr ?
 
@eN-t: Ich bin vor zwei Tagen auch von O2 auf Congstar umgestiegen und bin restlos begeistert. Congstar ist vllt auch nicht der "billigste" Anbieter, aber gerade im Bereich mobiles Internet kommt kaum etwas an das Telekomnetz ran und als direktes Tochterunternehmen genießen Congstarkunden sicher ein ähnliches Niveau, wie wenn man direkt zur Telekom geht. Was mich gerade beim Thema Vodafone- oder Telekomnetz zur Telekom getrieben hat, ist die Tatsache, dass man nahezu 100% Edgeabdeckung hat. Überall wo das Gsm-Netz erreichbar ist, gibt es minimum Edge.
 
@funny1988: Das klingt ja gut, aber als Telekom-Kunde bin ich nichts anderes gewohnt. Es ist schon lustig zu sehen, wie andere mit ihrem übertriebenen Geiz (sprich: alles muss immer billiger, billiger) sich selbst lächerlich machen. Kaufen sich eine AldiTalk-Karte für ihr Smartphone und schimpfen nicht selten, dass WhatsApp lange braucht oder ihr Internet mal wieder nicht geht, auf der anderen Seite lachen die mich aber aus, weil ich mit 40€ im Monat (und da war ein iPhone 4 mit drin) ja "viel zu viel" bezahle und wie ich nur so dumm sein könnte ;)
 
@eN-t: 17,95 im Monat im VF-Netz inklusive iPhone4... hmmm... kann ich mich nicht beklagen... Wobei Vodafone selber über die Jahre immer undurchsichtiger und teurer geworden ist, was deren Verträge angeht... man konzentriert sich beim Rabatt-System auf JungeLeute, Studenten, Unternehmen und Selbstständige sowie behinderte Menschen... die Masse hat jedoch abgesehen von einem winzigen Online-Bonus nix... selbst als langjähriger VF-Kunde wird man dort nicht bei der Stange gehalten, nein, es werden einem auch noch dreist die Standard-Verträge als "Exklusiv-Vertrag" aufgetischt... Die Preise und Vertragspakete bei D1 sind wirklich interessanter als bei VF... Man kann also diesen Trend aus den News nachvollziehen und es ist berechtigt so.
 
@exeleo: ich war verblüfft als ich an silvester tatsächlich telefonieren konnte und sms problemlos versendet habe ... blöd nur, dass andere o2 oder eplus haben und dann die mailbox dran geht :-) aber t-mobile und festnetz war problemlos erreichbar und man musste sich nicht stundenlang damit beschäftigen endlich die massen standard blabla sms verschicken zu können :-) ich musste mich auch daran gewöhnen immer derjenige zu sein, der sein handy zücken soll wenn man eine info braucht. andere haben damit probleme ... selbst wenn ein H+ aufm display steht.
Ein Wechsel von VF zu TD ist aber doch schon glaube ich eher selten :-) VF konzentriert sich ja hauptsächlich aufs mobile geschäft. Ihr festnetzgeschäft haben sie ja praktisch aufgegeben. da wird nichts mehr investiert. ist eigentlich davon auszugehen, dass es ebenbürdig sein müsste, wenn alle investitionen nur noch dort rein fließen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!