Kim Dotcom: Die ersten Videos vom Polizeieinsatz

Ein neuseeländischer TV-Sender hat erstmals Videoaufnahmen vom Polizeieinsatz gegen Megaupload-Gründer Kim Dotcom veröffentlicht, diese lassen durchaus Zweifel an der Verhältnismäßigkeit der Aktion aufkommen. mehr... Polizei, Kim DOTCOM Polizei, Kim DOTCOM

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
und wo kann man die Videos sehen??
 
@Commander Böberle: Bei "3News". Ist doch im Text verlinkt m(
 
@Thomaswww: ahh vielen dank
 
@Commander Böberle: heir Video http://www.3news.co.nz/Police-defend-Dotcom-raid-tactics/tabid/309/articleID/264832/Default.aspx
 
@Commander Böberle: Klick im Artikel auf 3News, da ist das Video zu sehen :)
 
@Commander Böberle: http://www.3news.co.nz/VIDEO-What-really-happened-in-the-Dotcom-raid/tabid/367/articleID/264651/Default.aspx

oder einfach auf "3News" link klicken
 
@Commander Böberle: Ich weiss jetzt nicht obs schon jemand gesagt hat, aber das video ist verlinkt oder auf 3news.co.nz zu finden :)
 
@Commander Böberle: http://youtu.be/pMas0tWc0sg
 
ja da fehlt der einsatzpanzer der nato.
 
@therealsausage: bekommt man in den USA kostenlos zugeschickt, wenn er bei Amazon einen 55" Fatscreen kauft
 
@therealsausage: Manchmal wäre so ein Zimmer-FlAG schon sinnvoll :-)
 
Das ist ein ganz normaler Einsatz. Hätten ja auch ne Drohne schicken können.
 
@LastFrontier: Die wollten den, glaube ich, lebend.
 
@iPeople: ooops
 
@iPeople: Aber er sollte nicht mehr mit beiden Händen tippen können...
 
Drauf geschissen. Wenn vermutet werden kann, dass drinnen einer mit ner Waffe sitzt, dann waren 4 Wagen und ein Hubschrauber genau richtig!

Sollen die den vorher anrufen und fragen ob er die Tür öffnet? Lieber ist mir, dass die dem einen Fingernagel abbrechen, als dass einer von denen durchdreht und am Ende noch ein Polizist verletzt wird.
 
@hawe: Ähm genau das hätten sie aber zumindestens probieren können. Glaubst du echt das irgendjemand gleich schießen würde wenn ein bis zwei Polizisten vor der Türe stehen? Hätten sie sich geweigert rauszukommen, hätte man ja vll. andere Maßnahmen ergreifen können. Aber gleich mit dem vollen Einsatzkommando anzurücken??
 
@Iason: Ja na klar .... hätte vorher anrufen und dann zwei streifenpolizisten schicken können. Kim hätte bestimmt Kaffee gemacht und Plätzchen auf einem Teller verteilt und angeboten. Ist ja ein Lämmchen, der Gute.
 
@iPeople: Ich hab ihn nicht verteidigt. Aber sie hätten sich trotzdem einfach NORMAL verhalten können. Kim hätte im Endeffekt sowieso keine Wahl gehabt als mitzukommen. Glaubst du wirklich sie hätten einfach so zum schießen begonnen? Hätten ja auch das Einsatzkommando entfernt warten lassen können oder so. Aber gleich mit vier Einsatzwagen + Heli kommen und die Türe aufzuschießen ist etwas sehr extrem. Da ists auch kein Wunder wieso sich Kim im Panicroom versteckt hat.
 
@hawe: Wegen welcher delikte wurde er denn verhaftet? Muss ich jetzt auch damit rechnen dass das GSG9 vor meiner tuer wartet wenn ich auf Rapidshare was lade? Oder koennten sie mein Auto einfach stoppen sobald ich mein Haus verlasse
 
@hawe: Da wurde vermutet, dass ein paar PC-Nerds, die ein Portal betreiben mit ner Waffe (oder bei der Menge Spezialkräften - nem Haufen Waffen) rumsitzen und die Dalton-Brüder spielen? Vielleicht. Aber das wäre auch albern.
 
@hawe: Da wird doch keine Drogenboss verhaftet wo man damit rechnen muss das die schweres Geschütz auffahren.
 
Lieber zu viele Einsatzkräfte als zu wenige. Am Ende wär KS womöglich noch abgehauen. Wer einen Panikraum hat, der hat wohl auch einen (geheimen) Fluchtweg. Und wer beides hat, der weiß auch genau warum.
 
@DennisMoore: Ja klar, hat ja Sinn von den Behörden abzhauen, dadraus hätten die ihm doch nur nen Strick gedreht. Jetzt sitzt er am Drücker und wird sich irgendwie rauswinden aus der Nummer, GJ.
 
@Jedi123: Klar. Er wär sich auch sicherlich nicht zu fein gewesen sich eine passende Ausrede dafür auszudenken. Zum beispiel dass er dachte dass ihn einer von seinen vielen (imaginären) Feinden angreift.
 
@DennisMoore: Also imaginär können die ja nicht wirklich sein, wenn die wie das Video beweist sein Haus stürmen.
 
@ouzo: Imaginäre Feinde. Die Polizei zähle ich nicht dazu.
 
In dem Video wird Kim Schmitz desöfteren mit Mr. Dotcom angesprochen. Mir ist bewusst, dass er durchaus unter diesem Namen in Neuseeland auftritt, aber warum zur Hölle reden die den mit Dotcom an? Vor Gericht zählt doch der bürgerliche Name, oder etwa nicht?
 
@HiFive: Kann mich irren, aber hat der sich den Namen nicht in den Ausweis ritzen lassen?
 
@HiFive: Das Dotcom ist kein Künstername. Der Kerl hat sich ganz offiziell umbenennen lassen. Das Schmitz gibt es nicht mehr.
 
Steht da auf dem letzten Bild ernsthaft ein Nashorn im Garten?
 
@TripleB: Das ist der Einsatzleiter der Polizei!
 
@TripleB: ja und Dotcom hat es selbst erlegt. Mit blossen Händen
 
@TripleB: Das ist kein echtes Nashorn, sondern ein Spionageroboter wie bei Ace Ventura. Es wurde nur nicht in der News erwähnt, dass auch die zum Einsatz kamen. http://youtube.com/watch?v=G7LrMoLba0c
 
Lebt nicht schlecht, unser Kim!
 
@heidenf: Ja, die Amis und ihr ewiger Neid auf die Deutschen :)
 
@heidenf: Hätte ich dir schon vorher sagen könne - also anhand seines Körpergewichts
 
Danke für das Teilen des Videos. Es ist sehr interessant.
An Herr Schmitz Stelle hätte ich im Vorhof noch aus Sicherheitsgründen einen Wiesel 2 Ozelot hingestellt, um die anfliegenden Helikopter abzuschießen. ;) - Ein bisschen Grasbüschel drauf und das wird schon keiner sehen.
 
@Blackspeed: Hm, er spielt zwar gerne CoD, aber in RL sollte man es nicht übertreiben ...
 
@Blackspeed: CoD ist die spitze der Realität, nur bekommt das der Bürger nicht mit.
 
Das schaut eher so aus, als ob die eine Bande von bewaffneten Irren festnehmen wollen, die bereits Gewalt angewandt haben. Was fährt denn Neuseeland auf, wenn da wirklich mal ein bewaffneter Mörder gestellt werden soll? Ne Division Soldaten samt Kampfpanzern und Chemiewaffen?
 
@JoePhi: Die haben wohl Kim Dotcom mit King Kong verwechselt.
 
Hat noch wer auf den "Megaupload"-Link gedrückt, um zu sehn ob wirklich megaupload.com verlinkt wurde? :P
 
an deren stelle hät ich einfach ne bewaffnete drohne losgeschickt und alles in Flammen aufgehen lassen, mann ich glaub das FBI hat zuviel Americas Army gezockt
 
Sehr interessant und auch wichtig, dass dieses Video veröffentlicht wurde. Hier wird deutlich, dass es sich nicht um einen Panikroom wie von den Behörden geschildert handelt sondern um einen völlig ungeschützten Redroom. Die Einsatzkräfte vor Ort waren nicht korrekt Gekleidet was sowieso schon mal eine Erkennung als Polizei ausschließen kann. Des Weiteren hört man wie brachial die Beamten mit Kimble umgegangen sein sollen. Da dies hier in Deutschland nicht anders ist, wird die hohe körperliche Gewallt mit hoher Wahrscheinlichkeit tatsächlich so stattgefunden haben. Dann waren die Server sowieso bereits abgekapselt, was einen Einsatz völlig unnötig machte. Alles deutet darauf hin, dass hier tatsächlich nur die Contentmafia sehr viel Geld ausgegeben hat um Kims neues Projekt "Megabox" zu stoppen. Das gewaltbereite Vorgehen soll zusätzlich noch einschüchtern und andere abschrecken.
 
ist ziemlich Hollywoodreif die Aktion
 
Klasse, und was beweist das Video? Nur das ein Heli und mehrere Einsatzwagen im Einsatz waren. Körperliche Gewalt wird nur vom Betroffenen geschildert und ist im Video also nur Hörensagen. Interessant wie Cyberkriminelle immer als Robin Hoods hingestellt werden von der Community.
 
Ich glaube den Beamten war einfach nur langweilig und sie wollten mal im Amy-Stil eine Bude stürmen. Lächerlicht sowas ....
 
Man könnte meinen da wird ein Terrorristenlager ausgenommen. Was für ein Zirkus
 
Das sieht irgendwie so aus als hätte sich auf den Servern von Dotcom irgend was befunden was die USA unbedingt beseitigt haben wollten.Was geschah so auf der Welt bevor sich dieser Vorfall ereignete?
 
@BadMax: Hätte er mal besser nicht das original vom Zapruder-Film auf Platte gehabt :-)
 
USA braucht eben neues Wild zum jagen nachdem Bush sein alter Geschäftskumpel Osama einen Unfall hatte...
 
Mich würde mal interessieren, was viele hier für Verhältnismäßig halten würden? Es gibt so viele Fälle bei denen scheinbar harmlose Personen überreagierten und sich wehrten. Nehmen wir doch nur mal Karlsruhe wo bei einer einfachen Zwangsräumung 5 erschossen worden sind, bei einer geplanten Verhaftung eines Hells Angels, beim Aufbrechen der Tür ein Polizist erschossen worden etc.
Was spricht denn dagegen auf Nummer sicher zu gehen? Klar die Aktion sieht sehr Hollywood reif aus, aber geht es nicht in erster Linie darum, das Thema für alle betroffenen so sicher wie möglich über die Bühne zu bringen?
 
@Carparso: Da die Musik und Film Mafia ihre Finger mit im Spiel hatten, denke ich mal, dass der Sturm auf das Anwesen direkt Hollywood reif inszeniert wurde, damit man die Aufnahmen später direkt für eine Verfilmung verwenden kann. So muss man nicht nochmal alles nachstellen und neu drehen. Aber ganz ehrlich gesagt, die Type hat es verdient mal so richtig durch die Mangel gedreht zu werden. Wie heisst es so schön: Jeder bekommt was er verdient. Und bei Kim war es lange überfällig.
 
@Carparso: Also ich sehe weder "Hollywood" noch ein "Verhältnismäßigkeit" noch ein Video vom Polizeieinsatz. Der ganze Artikel ist wohl nur eine Ente.
 
@Carparso: Du redest von scheinbar harmlosen Leuten und bringst dann Beispiele von Hells Angels Mitgliedern?
 
@ouzo: hmhm gutes argument :-) aber denke du weißt auf was ich hinaus möchte
 
das sind gewissermaßen fünf sehr aussagekräftige Bilder (von einem Video weit entfernt) die man gleich in den Papierkorb werfen kann. Vielen Dank für diesen konstruktiven Beitrag. Sommerloch ole!!!!
 
@jayzee: Wenn du schon nicht den Artikel und die Links darin anguckst, dann hättest du spätestens in den Kommentaren das Video finden können. Selbständigkeit ole!!!!
 
da sieht man nicht viel auf dem video. ich will alles sehen wie die faschistoiden drecksbullen vorgegangen sind. wenn dotcom genug männer mit bewaffnung gehabt hätte, hätte der drecksstaat mit seinen korrupten bullen eh die schwänzze eingezogen :) der staat geht eh immer gegen menschen vor wo er weiss das die sich nicht währen können. deshlab versucht er wähemend die bevölkerung zu entwaffnen. das wusste auch gandhi zu seiner zeit. heute ist es nicht anders.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles