Lenovo zeigt offiziell sein erstes Windows-8-Tablet

Mit dem ThinkPad Tablet 2 hat der chinesische Hersteller Lenovo nun sein Windows-8-Debüt präsentiert: Das 10,1-Zoll-Gerät ist allerdings kein ARM-Tablet, sondern kommt mit einem Intel-Atom-Prozessor der nächsten Generation daher. mehr... Windows 8, Lenovo, Lenovo ThinkPad Tablet Bildquelle: Lenovo Windows 8, Lenovo, Lenovo ThinkPad Tablet Windows 8, Lenovo, Lenovo ThinkPad Tablet Lenovo

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Sieht gut aus?
-Aber Vorsicht:Runde Ecken!
 
@Madricks: wie kann man um diese Uhrzeit schon trollen?
 
@Turk_Turkleton: Windows Hater können das 24h 7Tage die Woche mit vollster Begeisterung und Freude!
 
@Magguz: man könnte sich ja trotzdem mal was neues einfallen lassen statt immer nur "runde Ecken" zu schreiben. Wenn ihr schon trollen müsst, dann seid wenigstens kreativ. Immer nur den selben Spruch zu bringen ist doch langweilig.
 
@Turk_Turkleton: warum schreibst du "ihr"? ich hab nicht ein Wort diesbezüglich gesagt/geschrieben! Ich lese meistens nur diese "hater" Kommentare und muss mitm Kopf schütteln aber ignoriere sie mittlerweile gekonnt!
 
@Magguz: Hast Recht, sorry. Mein ursprünglicher Comment war ja eigentlich an Madricks gerichtet, als du mir dann quasi "gekontert" hast hab ich dich einfach mit in die Troll-Kiste geworfen :)
 
@Turk_Turkleton: Was hat das "Vorsicht:Runde Ecken!" mit trollen zu tun? Jeder weiß doch, dass Apple da sehr empfindlich zu sein scheint... Und sich angeblich da sehr schnell angegriffen fühlt.
 
@lordfritte: Nur blöd, dass es bei Apple mehr als nur um "runde Ecken" geht. Siehe News, die noch nicht bei Winfuture erschienen sind...
 
@lordfritte: Trotzdem ist es einfach nur ausgelutscht. Außerdem unterstellt Apple den Designklau nur Samsung, und das mit Recht. Lenovo zeigt hier ja dass es auch anders geht und nicht zwangsläufig alle Tablets so wie das iPad aussehen müssen.
 
@Turk_Turkleton: 1. Wo sieht Apple im Samsung Tap ein iPad? Das sieht doch aus wie jedes andere Tap auch..
2. Abwarten wer nach Samsung dran ist, wenn Apple mit Samsung fertig ist...
 
@Turk_Turkleton:
ist doch egal ob ausgelutscht. das werdet ihr euch für immer anhören müssen. lernt damit zu leben und flennt nicht rum :)
 
@lordfritte: 2 Links: Einmal ein Artikel zum allgemeinen Geschäftsgebahren von Samsung, wo kopieren zum guten Ton gehört: http://www.manager-magazin.de/finanzen/artikel/0,2828,834337,00.html Zusätzlich noch ein Artikel über ein Dokument, das aktuell im Rechtsstreit Apple-Samsung aufgetaucht ist, darin wird das Galaxy exakt mit dem iPhone verglichen und überlegt, wie man es besser machen kann. Die Antwort lautet in den meisten Fällen: Kopieren! http://www.golem.de/news/apple-vs-samsung-samsung-hatte-eine-art-kopieranleitung-fuers-iphone-1208-93703.html Aber ihr Anti-Apple-Fanboys erfindet euch bestimmt auch hier wieder fadenscheinige Gründe, wieso doch Apple der böse ist. Auch sehr interessant der Artikel im Manager-Magazin, der beschreibt dass im Prinzip jede Entwicklung eines neuen Produkts mit der Analyse der Konkurrenz (Apple) und dem anschließenden kopieren dieser Produkte beginnt. Nach und nach verändert man dann Kleinigkeiten, dass die Kopie nicht so offensichtlich ist. Pfui, Samsung!
 
@lordfritte: "Wo sieht Apple im Samsung Tap ein iPad? "...Frag mal Google, die angeblich Samsung gewarnt haben, nicht mehr von Apple zu kopieren...
 
@Madricks: Ich glaube kaum, dass sich Lenovo mal das iPad geschnappt hat, 1:1 kopiert hat und einfach, das was schlecht ist und bei Usern unbeliebt ist, verbessert hat. So unkreativ, wie ein paar bekannte Hersteller, sind die nun wieder auch nicht!
 
@Madricks: es tut mir leid euch alle enttäuschen zu müssen, aber bei dem thinkpad sind die Ecken nicht wirklich rund...
 
Wird es auch Geräte geben ohne ein Logo auf der Vorderseite? Mich stört sowas extrem. Auch bei Handys usw.
 
@ProSieben: das ist in der tat das schöne am ipad. das steht vorne nicht drauf...
 
@ProSieben: Hat mich auch direkt gestört, als ich die Bilder gesehen habe. Ich weiß nicht, was sich die Hersteller bei so was denken?! Das Ding bekommt auch n anständigen Ruf, wenns gute Hardware zu einem fairen Preis bietet - da brauchen die nicht extra n Logo draufballern.
 
@SpiDe1500: das Problem dieser Markenfixierung ist, dass die Utopie in der Werbebranche herrscht, dass man sich mit den Markennamen etc. identifiziert und zwanghaft damit menschliche Attribute verknüpft. Dabei ist mir egal wie ein Gerät aussieht, solange es die von mir geforderten Eigenschaften und Leistungsdaten hat und dazu noch optimal verarbeitet ist, der Service der dahinterstehenden Firma passt etc. Image ist nichts weiter als eine künstlich gesteuerte Außenwirkung zu erzeugen. Zb. macht Mc Donalds gerne Marktforschungsumfragen zum Thema gesundes Essen - da lach ich mir nen Ast, wie verzerrt die Wahrnehmung der Macher hinter Mc Donalds mittlerweile ist. Mc Donalds hat doch nun wirklich nichts von gesunder Ernährung, aber sie wollen mit ihren Pappmascheeburgern aus der Werbung (aus Styropor und Silokon von Food Designern gebastelt) dies Werte vermitteln... und in der IT ists ähnlich.
 
@Rikibu: ich wage zu bezweifeln, dass du dich diesen techniken verschließen kannst. Diese Thematik wurde so oft behandelt (S-O-R Paradigma, Maslowsche Bedürfnispyramide).. das sind alles unterbewusste Faktoren, die dich mehr oder weniger auch tangieren. Vlt. nicht bei Elektronik oder so, aber fast jeder Mensch ist für sowas empfänglich.
 
@luckyiam: das möchte ich doch bezweifeln, wenn man die Grundsätze der Werbung kennt, kann man sehr gut dagegen arbeiten. zb. interessieren mich die wöchentlichen Angebotswurfsendungen nicht - die krieg ich gar nicht. Fernsehwerbung steckt voller Verarsche mit angeblichen Gütesiegeln, "von ... empfohlen", Gourmet Köche machen Werbung für Fertigfraß von so ner Maggibude, Models machen Werbung für Fast Food... und lauter so witzige Sachen. Wenn man da bewusst drüber stolpert regelmäßig, bekommt man Antennen dafür wie absurd das Theater der Werbung ist. schönes Beispiel ist jetzt der Haarwäschemüll von diesem Pantene... "9 von 10 Frauen und Nazan Eckes". Was soll mir das sagen? diese Frau Eckes ist also 1. keine Frau, 2. zählte sie offenbar nicht zur befragten Grundgesamtheit, weils sonst 10 von 11 heißen müsste, was aber voraussetzt das Frau Eckes tatsächlich eine Frau ist - was im Umkehrschluss die Werbung ja verneint :-) Werbung funktioniert nur so lange, wie der Verbraucher nicht das Gefühl hat verarscht zu werden, aber genau dieses Gefühl habe ich permanent. Massive Übertreibung, einseitige Information, Aufhübschung, falsche Behauptungen... ich bin wie n Anwalt der sich ständig fragt "wo ist der Haken"... ich glaube nicht dass man das ganze einfach auf jeden übertragen kann was die Neuromarketingtypen in ihrer Pseudowissenschaft rausfinden. Jeder geht mit den Informationen anders um, und gerade in puncto Werbung ist es ne Übersättigung sondergleichen die den absolut gegenteiligen Effekt hat. Werbung soll ja interessant machen, aber mir gehts einfach nur noch auf den Sack...
 
@Rikibu: das mit der pantene werbung war nen relativ schlechtes beispiel. dir ist schon bewusst, dass "9 von 10" 90% entspricht. Du interpretierst dir da zu viel rein. Möglicherweise bist du einer der für die klassischen Medien nicht empfänglich ist, das mag sein, jedoch gibt es doch auch virales Marketing.. Blogs etc... Vermute du bist eher einer von denen die sowas aufnehmen. Ich wage auch zu bezweifeln, dass du praktisch nichts konsumierst. Trinkst keine Cola? Keine Pizzen? Deine Präferenzen für bestimmte Produkte kommen ja irgendwo her.. Ich wage auch zu bezweifeln, dass du grundsätzlich immer nur das günstigste kaufst.
 
@luckyiam: ganz genau, ICH DENKE BEIM WERBUNG KONSUMIEREN - schon deshalb um mich von dieser Mafia nicht einlullen zu lassen. Sicher 90%, aber wieso zählen die zu den 90% dann noch so ne Tustel dazu? das sind dann keine 90% mehr sondern entsprechend mehr... die Widersprüche gehen noch viel weiter. Wenn zb. Apple (als Beispiel) ein Image anstrebt, hipp, Trendy, vorreiter usw. zu sein, dann frage ich mich allen Ernstes wie glaubhaft das ganze ist, wenn ich weiß das die Leute die das Zeug zusammennageln nicht mal n Zehntel von dem bekommen was der Verbraucher dafür bezahlt? was ist da das künstliche Image in relation ernsthaft wert? richtig, nichts. Es ist Ziel den Leuten das denken vollkommen auszutreiben - was unsere hiesige Bildungspolitik noch prima unterstützt... bereit sein für den nächsten Impulskauf... rein neurobiologisch betrachtet ist das was Werbung macht eigentlich Körperverletzung, wenn man sich größtenteils nicht bewusst und rational dagegen wehren kann...
Es gibt durchaus eine Gruppe von Menschen die anhand von Qualität entscheidet, die Produkte ausprobiert (klar, zu denen zähle ich auch), aber Cola trinke ich schon mal gar nich, weil sie scheiße schmeckt, weil der dahinterstehende Konzern ein großer Drecksladen und Umweltschädling ist und hier wird auch der Kontrast zum transportierten Image dieser Marke deutlich... das eine hat mit dem anderen so gar nix zu tun. würden die Firmen nicht so dick auftragen, wärs um ihre Glaubwürdigkeit besser bestellt. kann man nicht einfach sein wie man ist? muss man dinge so künstlich aufblasen? sodaclub wurde sogar von coca cola verklagt, nur weil erstere aufzeigten, wieviel müll coca cola durch seine produkte erzeugt... und sowas zählt dann als image schaden... lächerlich. etwas sagen wies ist, darf man oftmals nicht mehr
 
@Rikibu: ok.. verstehe. Du schreibst also gerade nicht an einem Computer, mit Internetzugang, Tastatur und Maus, die du dir alle aus irgend einem Grund gekauft hast. Selbst wenn du dich über Tests informiert hast, meinetwegen über große Portale.. ist auch das Marketing, dass auf diversen Seiten mit Sicherheit ebenfalls mit finanziert wird durch die Hersteller.
 
Werbung hin oder her, es ändert trotzdem nichts daran, dass ich ein Produkt haben will wo kein Markenname auf der Vorderseite steht. Derzeit weiß ich nur das Apples Produkte die Einzigen sind, die dieses Kriterium erfüllen. Ich bin mir nicht sicher, ich glaube aber auch das Samsung Galaxy Nexus hat auch kein Logo vorne oder?
 
@Rikibu: "(...)die Utopie in der Werbebranche herrscht, dass man sich mit den Markennamen etc. identifiziert und zwanghaft damit menschliche Attribute verknüpft." Ist zwar etwas unbeholfen formuliert, nichts desto weniger aber genauso falsch. Denn genau diese Markenbindung über irrationale, emotionale Zugänge zum Konsumenten funktioniert besser als alles andere ;)
 
@kleister: sicher funktioniert das bei vielen, aber wieso muss ich etwas emotionalisieren was selbst gar keine gefühle hat? ich betrachte dinge nüchtern wie sie sind, ein telefon funktioniert oder nicht, ist griffig, gut zu bedienen, bietet die funktionen die ich brauche - oder eben nicht. was muss da ein gerät oder marke sexy sein oder cool oder avangardistisch oder was auch immer... was interessiert mich dieser oberflächliche mumpitz? namen und marken sind schall und rauch solange das produkt das tut was es soll.
 
@Rikibu: Tja, die reine Lehre. Damit rennst Du bei mir offene Türen ein. Das funktioniert nur leider nicht, weil die Masse doch immer nach 'Bildern' sucht, wenn sie etwas sehen. Das Bügeleisen dass wie ein Raumschiff aussieht verkauft sich einfach besser als das Bügeleisen, dass besser bügelt. Die Leute kaufen VW', obwohl Kia fürs halbe Geld 7 Jahre Garantie gibt. Der VW sieht halt so vernünftig aus. Dass er es gar nicht ist, interessiert dabei nicht.
 
@kleister: ich kann natürlich nur von mir selber sprechen, wie sich da andere entscheiden is mir ja auch vollkommen egal.
 
@ProSieben: dann klagt aber wieder Apple
 
@ProSieben: Mach nen Aufkleber drauf :D
 
Sieht auf den Bildern etwas sehr in die Breite gezogen aus, mag aber perspektivisch bedingt sein. Ansonsten find ich das schon mal nicht schlecht. Es fehlen aber Tastatur und Standfuß.
 
@DennisMoore: Ich finds ganz nett, vor allem, dass es ein x86er ist. ARM - Tablets kommen für mich als Poweruser nicht in Frage... - und beim Surface x86 könnte der Preis ggf. über 1000€ liegen. Bin wahrscheinlich trotzdem bereit, dass Geld für das Surface auszugeben. Aber sicherlich kann/will das nicht jeder mal eben investieren - und dann könnte dieses Gerät hier interessant sein!
 
kann man so einen unnötigen blödsinn wie schlechte kameras endlich weglassen und 3g bzw 4gb zum standard in solchen dingern machen? ich mein was glauben die?
 
@freakedenough: "
Mobile Datenverbindung ist per 3G (UMTS) und 4G (LTE) möglich, entsprechende Varianten wird es geben, allerdings beziehen sich die derzeitigen Angaben auf die US-Version des Geräts, Details zu den europäischen Varianten wird es möglicherwiese (bzw. wahrscheinlich) auf der Ende des Monats beginnenden IFA in Berlin geben. Das Standard-Modell des ThinkPad Tablet 2 wird übrigens nur WLAN unterstützen. "

Hast du denn auch den Artikelabsatz gelesen? Da steht, das solche Varianten geben wird, zwar erstmal nur für die USA angekündigt, aber der Vorgänger hatte in Europa auch 3G bekommen.
 
@eisdrachen: hast du meinen text fertig gelesen? ich beschwere mich ganz einfach, dass das 3g,4g feature immer nur gegen aufpreis in der teureren variante zu haben ist, man in der standardausstattung dafür blödsinnige und vor allem unnötige spielereien wie die zumeist qualitativ minderwertigen kameras hat - soll man raushauen den dreck und 3g standard anbieten
 
@freakedenough: Klar habe ich das. Ist doch bereits Standard bei 3G Ausführungen.
Nicht jeder Anwender benötigt 3G und kann sich somit Geld sparen. Finde ich einen feineren Zug als dir 3G für 100€ mehr aufs Auge zu drücken und keine Alternative zu haben. Produktvielfalt bedeutet Produktauswahl wie man will. Ist doch super für den Anwender.
Für mich selbst würde ich mir die Standardisierung auch wünschen, denke da aber auch an andere Kunden.
 
@freakedenough: Naja, ob der (teilweise hohe) Aufpreis mit 3G oder gar 4G immer gerechtfertigt ist, vage ich auch zu bezweifeln, aber ich benötige kein 3G/4G in meinem Tablet, weswegen ich mir auch eins ohne gekauft habe (Acer A700). Ich denke gerade das 3G/4G Feature ist bei Tablets sehr vom Nutzer abhängig. Nicht jeder braucht es und wenn man es braucht, dann muss man eben (etwas) tiefer in den Geldbeutel greifen. Und wenn ich mein Tablet auch unterwegs mal dabei habe, dann schalte ich einfach das Tethering in meinem Smartphone ein. Aber in aller Regel nutze ich mein Tablet eh zu Hause bzw. an Standorten wo ich wlan habe.
 
@seaman&freakedenough: Ich z.b. nutze 3G mit dem Tablet recht häufig, wenn ich unterwegs bin, im Urlaub, bei Auswärtsterminen etc. Die Kamera meines Tablets hingegen habe ich noch nie genutzt. Bei meinem Smartphone sieht das ähnlich aus. Obwohl ich schon beruflich oft (Beleg-)Fotos machen muss. Dafür habe ich mir dann aber doch eine kleine Knipse gekauft, weil die noch lange anständige Bilder macht, wo Handy und Co schon längst im Bildrauschen versinken. Ich kann F.'s Einwurf entsprechend absolut nachvollziehen.
 
täuscht mich das, oder sind die ränder extrem dick?
 
@steve_1337: und wo willst es sonst halten? am stromkabel?
 
@freakedenough: ja aber, wenn ich andere tablets anschaue, egal welcher hersteller, sind bei denen die ränder doch eher dünner?
 
@steve_1337: Du hast recht. Die meisten Hersteller tendieren zur Keilform am Rand, was auch Sinn macht. Lenovo war das sicherlich zu teuer... ;-) Na- ich will mal nicht unfair sein. Erst Mal anfassen, das Ding. Dann kann ich mich immernoch in meiner Meinung bestätigt fühlen, dass es unergonomisch ist.
 
@SpiDe1500: Die Keilform am Rand hat doch nur den Effekt, dass es von der Seite dünner wirkt als es ist. Gleichzeitig geht Raum verloren für Akku etc. Die Keilform macht keinen Sinn, sondern Optik, imho.
 
@SpiDe1500: Die keilförmig abgeflachten Ränder machen ergonomisch gar keinen Sinn. Im Gegenteil, sie erfordern einen höheren Haltedruck, da eine Keilform immer einer orthogonal ausgeübten Kraft durch eine Horizontalbewegung zu entgehen versucht. Ergonomisch ist ein beiseitig paraleller, oder besser noch, in die Hand hinein gespreizter, Körper. Abgesehen davon ist es gerade für ältere Menschen oft schwierig, die Hände/Finger längere Zeit besonders eng geschlossen zu halten. Dieses 'Nichts' als besonderes Merkmal ist eine reine Masche von Apple, was etwas immaterielles, nämlich Leichtigkeit und Einfachheit, transprotieren soll. Für Ingenieure und Entwickler ist es das blanke Grauen. Leicht und ergonomisch geht (auch) anders.
 
@freakedenough: oder am thinkhenkel
 
@freakedenough: Mir gefällts. Ich mag diesen Flat-wahn irgendwie nicht.
 
An sich gefaellt es mir :) mal schauen wie der Preis ist. Stifteingabe ist schon mal gut^^ waere fuer mich gut wegen Zeichnungen. Wichtig ist noch SD Slot :> und evtl wenn machbar USB
 
@StefanB20: USB gibt es wahrscheinlich dann in der Docking-Station, würde ich mal vermuten, ist ja ein x86-CPU. :)
 
Auf Gizmodo gibts schon richtige Fotos und Nahaufnahmen. Relativ viele offene Plastiknähte und weiträumige Steckerumantelungen sehen nach nicht so hervorragender Bauqualität aus (da sammelt sich immer gerne der Dreck drin). Dazu kommt das Unding einer Lasche, welche Stecker versteckt.
 
@GlennTemp: Ahja, in den Steckern sammelt sich Dreck, aber eine Abdeckung geht auch gar nicht. Was denn nun? Und wo genau gips die Bilder bei Gizmodo?
 
Billige CAD-Grafiken...
 
Von links hats nen Lumia-Touch, von rechts nen Omnia... mir gefällts.. schöne, klare Linien Edit: Typo
 
Wird bestimmt der Renner........
 
Was ich jetzt erst realisiere: Das is ja n x86er Atom Prozessor. Wird preislich sicherlich ein attraktives Ding! Ich hoffe inständig, dass es Tablets mit x86er Befehlssatz geben wird, die unter 550€ kosten. Das wäre der Durchbruch für MS und die OEMs - und mit einer Atom- CPU wäre das doch durchaus machbar, einen solchen Preis zu halten?!
 
@SpiDe1500: Sag mal, wie verhält sich das bezüglich den Atoms eigentlich derzeit mit der Leistung? Ich hab mit denen ja eher schlechte Erfahrungen gemacht. Für mich ist der Atom bei diesem Tablet der größte Dorn im Auge und wohl auch der Grund, warum ich auf ein anderes Tablet warte - mind. mit Core i3, da ein solcher derzeit in meinem aktuellen Notebook enthalten ist..
 
@psylence: Inzwischen gehts. Die neuen Atoms haben ja auch schon 4 Kerne und rennen für die 0815 Anwendungen schnell genug! Gerade in Verbindung mit der verbauten SSD / Flashspeicher in einem Tablet sollte das funktionieren. Dass das Gerät nicht gerade zum kompilieren, rendern, CADen oder zum zocken ist, ist denke ich (auch aufgrund der Preisklasse) selbstredend. Aber für den 0815 Nicht-Informatik-Studenten reicht das Ding dicke.
 
@SpiDe1500: Naja.... Ich entwickle Webanwendungen. Da hab ich den Vorteil, dass nichts kompiliert werden muss ;D Bei meiner IDE handelt es sich aber um NetBeans - wobei die in den letzten Versionen auch immer schneller und leichtfüßiger geworden ist. Ich würde dem ja gerne eine Chance geben, aber ich will mich andererseits nicht an einen Kauf binden. Gibt es keine Möglichkeit, solche Geräte für 1 - 2 Wochen zu Testen? ;)
 
@psylence: Offizell natürlich nicht, aber bei Amazon kannst du auch Geräte zurückschicken, die du schon eine Woche getestet hast. Die nehmen eig. alles ohne beschwerde zurück. Und ja- für ne Webdesign / App - IDE wird der Atom defintiv reichen! :)
 
@SpiDe1500: Gibt es schon, nennt sich WeTab.. Habe meins für 329 Euro gekauft mit 32GB SSD und den RAM auf 2GB aufgerüstet.. Mit der Windows 8 Pro RTM läuft das richtig geil.. Natürlich wär mir eins mit nem i5 weitaus lieber, aber 1000 Euro wäre mir zu viel für so ein Teil..
 
@GlockMane: Entschuldige, ich hatte das WeTab auch schon in der Hand. Ich würde es mir nicht mal für 200€ kaufen.
 
@SpiDe1500: Auch mit Windows installiert? Das WeTab OS hab ich nichtmal 5 Minuten getestet..
 
@GlockMane: Mir gehts eher um die Hardware, die Verarbeitung und um die Lautstärke des Lüfters.
 
@SpiDe1500: OK, mir ging es darum ein relativ günstiges Windows Tablet zu bekommen und da gab es leider keine Alternativen, außer so ein Teil von Archos, was aber einen resistiven Touch hat.. Klar, gibt einige Sachen die am WeTab verbessert werden können, aber im Endeffekt ist es nichts anderes als ein Netbook als Tablet..

Wenn sie jetzt ein Tablet mit Ultrabook Hardware bringen und das ganze maximal 500 Euro kostet, wär ich sofort dabei ;)
 
@GlockMane: Kann ich schon verstehen, ich habe momentan ein Acer Convertable (1825 PTZ) - ist auch nicht gerade leise und auch deutlich lauter als dein WeTab. Dafür hats auch ordentlich Leistung UND ich kann ordentlich und schnell "mitschreiben" und PPs etc entwickeln. Ohne Tastatur ists halt doch nichts halbes und nix ganzes.
 
War auf der MS-Präsentation nicht die Rede von i5? Wäre in meinen Augen ein schwerer Rückschlag, wenn man versuchen würde das auf Ausdauer zu optimieren!
 
Ui - es besteht offenbar aus Atomen. Hat Apple nicht ein Geschmacksmuster für Geräte, die aus Atomen bestehen?
 
Wie ist denn das, wenn man das Tablet an den Monitor anschließt udn als PC nutzt. Brennt mir das dann bald durch, wenn es jeden Tag 16std läuft?
 
Na geht doch. Acer und andere weinen und Lenovo macht. Jetzt ist es nur noch eine Frage der Zeit bis andere Hersteller auch nachziehen. Und MS liegt goldrichtig.
 
@LastFrontier: das gleiche wollte ich auch schreiben, anstatt permament rumzuheulen mal was zeigen, was man wirklich kann. und acer kann einfach nichts, sie sind ständig auf dem billigmarkt und werden da nie wegkommen mit ihrer 'das problem sind nicht wir' einstellung. surface ist der beste motivationsfaktor für alle anderen, mal was vernünftiges rauszubringen. so kann acer natürlich ihren mist nicht rechtfertigen und weiterhin mit billigen produkten gewinne machen, weil die keiner haben wollen wird.
 
@LastFrontier: Acer hat doch auch Windows 8 Tablets um Angebot.
 
@Ertel: Natürlich haben sie das. Die Sache ist halt, wenn ich Hard- und Software aus einer Entwicklerhand holen kann, greife ich bestimmt nicht zu Acer, Lenovo etc. Was denkst du wohl worauf Apples Erfolg so beruht - weil sie ein komplettes Ökosystem anbieten. Da darfs dann auch mal etwas mehr kosten.
 
Das Interessante an den Tablets ist eigentlich die Dockingstation. Die Tablets ansich sehen bei jedem Hersteller gleich aus (ja tun sie nunmal @Apple ^^)
 
Das erste ThinkPad, das wirklich ein PAD ist...
 
LOLOLOLOLOL!!! Ein Fingerabdruckscanner für mehr Sicherheit. WF: Das war vor 10 Jahren. Kein Unternehmen nutzt das ernsthaft als Sicherheitslösung.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Windows 8 Pro im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles