Forscher entwickeln völlig neuartigen Computer

Ein völlig neues Prinzip, Information zu verarbeiten, haben Wissenschaftler des Max-Planck-Instituts für Dynamik und Selbstorganisation (MPIDS) in Göttingen entwickelt. Der von ihnen entwickelte "Complex Network Computer" könnte heutigen Rechnern ... mehr... Mathematik, Kunst, Fraktal Bildquelle: J.Gabás Esteban / Flickr Mathematik, Kunst, Fraktal Mathematik, Kunst, Fraktal J.Gabás Esteban / Flickr

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Klingt interessant.
 
@Jacobus21: ziemlich, aber erst mal so ein system aufbauen.
 
@Jacobus21: ....wenn "fuzzy logic" für mich etwas neues wäre, dann ja. für viele bürger ist sie es tatsächlich...aber auch die binäre logik...allerdings verwehre ich mich, daß diese bürger "dumm" sind (was ist dieses wort überhaupt?) - denn sie erfüllen einfach andere aufgaben oder sind mit ihrer körperlichen oder neuronalen (für die esoteriker: psychischen) behinderung oder durch äußere einschüchterungen genügend abgelenkt.
 
@sursee: Du schwebst auch in völlig anderen Sphären als der Rest der Menschheit, oder?
 
@DON666: das hab ich mir auch gedacht .... völlig gaga :D
 
@sursee: haha, du glaubst den scheiß den du schreibst wahrscheinlich auch selber noch, wa? :D
 
@Jacobus21: Im Artikel sind die aufgeführten Punkte noch etwas fiktiv. Es wird immer von schwingenden Systemen und Einwirkungen (Störungen) auf das System als Input gesprochen, doch wie nun die Entwickler konkret ihre Systeme (Sortieralgorithmus, Roboter) implementiert haben wurde nicht angesprochen. Das Konzept klingt sehr vielversprechend, doch fehlen mir noch die konkreten Elemente wie nun ein x64 ähnlicher Prozessor realisiert wird. Mini-Laser mit Membranen für Störungen? Erweitert man dieses Konzept mit Schwingungen und Störungen um die Stringtheorie könnte sich doch unser Universum in einem solchen Computer befinden :D Eindimensionale vibrierende Objekte (strings) die als Gesamtsystem miteinander auf Einflüsse reagieren und so komplexe Zielzustände ermöglichen (Zeit).
 
@Danielku15: zum glück glaubt kein normeler mensch an die Stringtheorie-
 
@Jacobus21: Mehr als das. Manche technische Neuerung hat sich rasend schnell entwickelt. Ich hoffe nur, daß sich diese Leute ihre Innovationen auch patentieren lassen. Wäre nicht das erstemal, daß in Deutschland etwas erfunden wurde und wo anders Geld damit verdient wird.
 
so ein schwachsinn
 
<klugscheiß>
Additionen und Multiplikationen sind keine Logischen, sondern Arithmetische Operationen :D
</klugscheiß>
 
@Roidal: Binär gesehen schon ;) Denn eine Dezimalzahl im Binärsystem wird durch UND bzw. ODER Bedingungen gerechnet. Mathematisch hast du natürlich recht. Ein heutiger PC arbeitet aber mit einzelnen Bits
 
@Eistee: Vergiss den Übertrag nicht.....
 
@Roidal: ...das sie physikalische arbiträr und nicht eindeutig sind. mittels der mathemtaik kann man auch zustände darstellen, die physikalisch snicht möglich sind (man nehme hier als beispiel die zwei lösungen einer quadratischen gleichung).
 
Hat Auspendeln nicht eher was mit Esoterik zu tun?
 
@Marathon: nein, mit Physik
 
@matterno: wenns kracht und weh tut ist es physik, wenn es deinen arm auf loest ist es chemie, wenn es gammelt ist es biologie, wenn nichts hilft und es hilft ist es homeopathie, wenn es die einzige loesung ist die uebrig bleibt, dann ist es spock ;)
 
@Loc-Deu: was ist dann pla- und nocebo? was ist mobbing? wie nenntst du es, wenn jemand mit deiner freundin schläft? physik...dfas ist ein allgemeiner begriff...auch der maßstab "chemie" gehört zur physik. zur homöopathie...du erwartest also immer sofortige ergebnisse...nun denn...dann faste mal...mal sehen, welche phänomene bei dir zum vorschein treten, wenn sowohl zucker-, als auch proteinabbau bei dir vorbei sind und dein körper dazu übergeht, die körpereigenen fette abzubauen...

deine vorstellung von "physik" ist begrenzt...alle anderen "bereiche" sind für mich lediglich andere maßstäbe der physik...wie würdet du dir mechanik und quantenmechanik erklären....vollkommen verschiedene maßstäbe...und dazwischen - oh staune - die mangelghaft aufgearbeiteten maßstäbe...viele davon nicht benannt...und gehen wir auf höhere maßstäbe scheint alles nur noch mechanisch...was im hinblick auf die chemie keinen sinn macht...oder umgekehrt.
 
Juhu. Hinweis gesendet und weg ist der Spam :-). Zurück zum Thema. Für mich ist das noch viel zu unkonkret, dazu haben wir schon so viele System gesehen/gelesen mit der Aussage: "Wir lösen den Klassischen Computer ab". Man darf gespannt bleiben
 
Liebe Redaktion... Entweder ich bin der einzige Blöde hier, dann ignoriert diesen Kommentar, oder viele andere trauen sich nicht zuzugeben auch so gut wie nichts verstanden zu haben. Wie auch immer, entweder man macht diese Art von Artikeln etwas ausführlicher, oder, in letzter Konsequenz, einen kleinen Fünfzeiler mit einem Link zu weiteren Informationen. Ich finde so ist das nichts halbes und nichts Ganzes.
 
@Lastwebpage: ist doch einfach. relativ. stelle dir mal kleine mini-kuckucks/pendeluhren vor. NEIN! noch kleiner. wenn man die jetzt zb mit einer taschenlampe kurz anleuchtet hört man was. man weiß dann zb wie spät es ist und rechenaufgaben kann man damit auch schon lösen! und irgendwann wird man damit auch battlefield 15 zocken können. relativ gesehen. also so schwer war das ja jetzt nicht.*zeufz* das manche einfach kein vorstellungsvermögen haben...^^
 
@Tacheles: Jau. Der Computer der Vergangenheit wurde vom Herrn Zuse aus Stäben und Brettern mit Löchern sowie Wippen gebaut.
Der der Zukunft aus Pendeln.
Irgendwann wird man auf die Derzeitige Technik so zurückblicken wie wir heute auf die Analogcomputer.
 
@Tacheles: Gute Erklärung, oehm - doch nicht.
 
@Tacheles: Jetzt hab ichs auch verstanden!
 
@Lastwebpage: Komm! Der Vergleich mit den pendelnden Pferden und der senkrechten Murmel im Sattel war sehr anschaulich und die ungefähre Buchstabenanzahl aller Bibliotheksbücher weltweit... Ha! Nur ein schlapper Schlag ins IQ-Gemächt des typischen Winfuture-Lasers. :D
 
@Lastwebpage: Naja, wenn man nicht das Vergnügen hatte sich durch so etwas wie "Regelungs- und Systemtechnik" zu quälen glaube ich dir das man mit begriffen wie "in-/stabieler Zustand" oder "Eigendynamik eines Systems" nicht viel anfangen kann. Auf der anderen Seite braucht es auch ein/zwei Vorlesungen RST und ein entsprechende mathematische Vorbildung um überhaupt dahin zu kommen. Also die Option "den Artikel etwas ausführlicher zu schreiben" existiert hier nicht wirklich, weil andere damit ihre Vorlesungen füllen.
 
@Lastwebpage: gibt´s nicht. ich konnte mir während meiner zivi-zeit nachweisen, daß ein angeblich geistig behindertes kind lediglich eine andere sprache nutzt (auf mimik, gestik, prosodie und deren redundanz achten....aber was soll´s ... bis in die 80/90er dachte man, die gebärdensprache sei keine eigene...ganz abgesehen von den sprachen der tiere und der pflanzen...problem hier ist, daß viele nur gewisse lautsequenzen als spraxche ansehen, dabei können es auch düfte und duftsequenzen oder gar licht und lichtsequenzen sein).
 
@Lastwebpage: ok, nicht-idiot (schonmal einen idioten gesehen? oder war es deine eigene begrenztheit, die dich dazu verleitete, andere als idioten anzusehen....denn letztendlich ist eine solche aussage nichts anderes als "mir reicht´s!") - du kennt die 1, du hast von der 0 gehört....du kannst dir vorstellen, daß es dazwischen noch was gibt, wie z.b. 0,37... das kann real unterschiedlich realisiert werden,....die mathematik ist eine allgemeine sprache....was impliziert, daß sie dir nicht vorgibt, wie du deren aussagen umsetzt...oder vielmehr: auf welchem maßstab...oder auf welcher kombination von maßstäben. sattel und tal ....stell dir eine schwingung vor...man nennt es meist maximum und minimum:

http://timboso.files.wordpress.com/2011/09/sinus.jpg

und cosinus wie sinus: http://de.wikipedia.org/wiki/Sinus_und_Kosinus

funktion bedeutet übrigens nicht mehr als "abhängigkeit".
 
Na toll, bis NVIDIA dafür brauchbare Treiber bringt...
 
@Achereto62: na da brauchst du keine Treiber mehr , es treibt sich alles von selbst an ;-))
 
@Achereto62: Nvidia wird es dann nicht mehr geben (bisher hatte ich nur einen Rechner mit deren Grafikkarte...mein aktueller...nie wieder).
 
@sursee: Ich habe deinen vernichtenden Angriff, den du auf nVidia per Nichtkauf durchgeführt hast, gerade noch eben durch Bestellung einer neuen GPU abwenden können. Puh, das war knapp! *schweißvonderstirnwisch*
 
@sursee: Wenn du GPGPU machen willst, ist NVIDA eigentlich die einzige Wahl, die man treffen kann....
 
fakt ist, irgendwann wird es was anderes geben als die heutige technik . komplett anders . aber wie und wann , das sollten wir abwarten ;)
 
@lazsniper2: Wenn aber alle nur abwarten, wird es nie was neues geben. Es steht jedem offen sich an der Entwicklung zu beteiligen.
 
@ijones: aber nicht jeder kann/versteht sowas :) ich bin zB ein reiner hardware typ, müsste ich programmieren, würde ich mir wahrscheinlich einen strick nehmen ;)
 
Klingt äusserst interessant, dürfte aber mal (wenn überhaupt) nur für Forschungs- /Wissenschaftszweige interessant - und vor allem bezahlbar - sein! Denn eine völlig neue Technologie zu entwickeln erfordert ein Vermögen, sie dann einzuführen viel Zeit und Geduld! Trotzdem sind wir erst mal glücklich mit Win-PC's und Macs, wir werden dann sehen, was die in dem Fall ferne Zukunft bereit hält!
 
@Bixu: "Klingt äusserst interessant, dürfte aber mal (wenn überhaupt) nur für Forschungs- /Wissenschaftszweige interessant - und vor allem bezahlbar - sein!"

Stimmt, wie war das noch mit der Erwartung, dass auf der Erde maximal 10 Rechenanlagen (neudeutsch aus dem Lateinischen: Computer) benötigt werden? Dann überleg mal, dass heute weltweit hunderte Miliarden Euro mit der IT umgesetzt werden. Also wenn die heutige Welt ein Problem hat, dann sicherlich nicht, dass kein Geld vorhanden wäre. Eher das Gegenteil ist das Problem, es gibt zuviel davon, daher gibts auf dem Sparbuch heute ja auch nicht mehr um die 7% Zinsen wie in den 70ern, sondern maximal 1,5%... Es ist also viel zu viel Geld vorhanden, obs gerecht verteilt ist, das ist eine andere Frage!
 
bei dem beispiel mit den pendeln dachte ich irgendwie sofort "boah dann würden die ganzen robotorartigen maschinen in fantasygeschichten ja doch funktionieren" xD

auch wenn ich das ganze nur bedingt verstanden habe bin ich mal gespannt wie das weiter geht
n link wäre echt noch toll gewesen vielleicht guck ich mal selber
das macht neugierig
 
"Doch auch bestimmte Stromkreise, deren Bauteile die elektrische Ladung rhythmisch unter einander austauschen, oder Laser können in übertragenem Sinne schwingen."

Was soll hier "im übertragenen Sinne" bedeuten? Mir scheint, als kommt "im übertragenen Sinne" immer dann zum Vorschein, wenn auf anderen Maßstäben dieselben Dinge geschehen, wie auf den gewohnten. So kann man auch tippen, daß die gewohnten im "übertragenen Sinne der ungewohnten dargestellt werden".

"Stehen mehrerer solcher Grundbausteine miteinander in Verbindung - wie etwa mehrere Pendel, die über eine Feder miteinander gekoppelt sind" ...was davon schwingt nicht?
 
@Kahle: Ist das wirklich dein ernst, dass du "mit einander" und "unter einander" schreibst? Statt "miteinander" und "untereinander"? Da ist ja Augenkrebs vorprogrammiert.
 
Also ich hab alles nach Rezept nachgestellt. einen Sattel, eine Kugel, Kegel, und 3 Laserpointer, alles miteinander verbunden und trotzdem nur 2387 Punkte im Futuremark. Was hab ich falsch gemacht?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles