Cyberbullying ist ein überschätztes Phänomen

Das so genannte Cyberbullying, also Mobbing und Anfeindungen von Internet-Nutzern, rückte im Zuge der zunehmenden Verbreitung von Social Networks immer stärker öffentlich in die Aufmerksamkeit - nicht unbedingt zu recht, wie eine Untersuchung nun ... mehr... Facebook, Social Network, Logo, soziales Netzwerk, Social Media Bildquelle: Facebook Facebook, Social Network, Logo, soziales Netzwerk, Social Media Facebook, Social Network, Logo, soziales Netzwerk, Social Media Facebook

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
welch ein wunder und ein schlag ins Gesicht für die Werbung also die Klarnamenverfechter hier hatten sie ja auch ein tolles Argument das der Bildzeitungsleser sofort aufgesogen und weiterverbreitet hat.
 
Dazu sage ich nur: http://www.youtube.com/watch?v=Z_ZiRT8Nwkk Nur Englisch muss man können :)
 
<loriot>Ach?</loriot>
 
9 von 10 Befragten finden Mobbing nicht schlimm
 
@matterno: Es wundert mich allerdings, dass es für soganannte online!Mobbingopfer ein so großes Problem darstellt der Sache einfach aus dem Weg zu gehen? Nichts dagegen, wenn in Schulen u.a. dagegen vorgegangen wird, doch finde ich den Wirbel um dieses Onlinemobbing doch etwas überzogen, bei Negativkommentaren, Minus etc. bleib ich Offline :>
 
@MasterFaßel: Du scheinst Dir nicht im klaren zu sein, was Mobbing ist (jedenfals nicht das Minusgeklicke auf WF) und welche Kreise so ein Mobbing zieht... Wenn alle Freunde / Schulkameraden das lesen, hat man auch ganz schnell offline ein Problem, und sehr schnell ist ein gepflegter "Freundes"Kreis in sozialen Nutzwerken, der für den ein oder anderen durchaus wichtig ist, gesprengt.
 
@matterno: Ja, bis auf den einen, der das Mobbingopfer ist.
 
@rallef: you got it, dude
 
"Es gebe kaum haltbare wissenschaftliche Belege dazu" - Wenn ich sowas schon lese. Das sind Leute, die viel Labern können, aber null Ahnung haben. Mobbing muss man erlebt haben, um zu begreifen, was Mobbig ist und was Mobbing nicht ist. Mit Wissenschaft alleine kommt man da nicht weit. Es kommt drauf an, wie das Opfer damit umgeht. Denn nur so werden Taten zu Mobbig oder aber auch nicht. Mobbing wird von dummen Menschen begangen. Solche Menschen sind später Gefühlskalt. Auch die Opfer haben oft Probleme mit Ihren Gefühlen, rein von ihren Erfahrungen her. Gefühle != Wissenschaft, da können die noch weiter forschen wie sie wollen...
 
@NewsLeser: Die können eventuell vergeblich forschen aber weiter zu lesen wäre für dich nicht vergeblich gewesen ;-) Es geht in dem Artikel nicht darum ob Mobbing gut oder schlecht ist oder welche Auswirkungen es hat sondern lediglich darum das Mobbing offline startet und dort wesentlich effektiver bekämpft werden kann als mit irgendwelchen Online-Schnellschüssen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen