Kim Dotcom: Von Polizei "geschlagen und getreten"

Kim Schmitz alias Kim Dotcom hat heute vor Gericht schwere Vorwürfe gegen die Polizei erhoben: Der Megaupload-Gründer sagte aus, dass er bei seiner Verhaftung ins Gesicht geschlagen und am Boden liegend getreten worden sei. mehr... Filesharing, Megaupload, Filesharer Bildquelle: Megaupload Filesharing, Megaupload, Filesharer Filesharing, Megaupload, Filesharer Megaupload

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Herr Dotcom hat auch die Rechte anderer geschlagen und mit Füßen getreten. Wie deieser Mensch sich jetzt als Opfer inszeniert, ist einfach widerlich.
 
@Rikibu: In einem Rechtsstaat sollte jeder dann verurteilt werden, wenn ihm die Schuld nachgewiesen wurde. Bis jetzt sehe ich in diesem Fall noch kein Urteil. Von daher ist das, was da passiert absolut nachvollziehbar. Oder ... hast Du eine andere Rechtsauffassung?
 
@Rikibu: Ach echt? Welche denn? Wo sind die Beweise für Deine Behauptung? Wo ist er rechtsgültig verurteilt wegen dem was Du behauptest? Du weißt, dass öffentliche Falschaussagen die jemanden in Verruf bringen in Deutschland unter üble Nachrede oder gar Verleumdung fallen?
 
@Rikibu: Ich sehe keine Beweise das seine Behauptungen stimmen. Erstmal ist dies nur eine Behauptung.
 
@Rikibu: es ist meiner Verfassung nach nicht legitim (auch einen Kinderschänder) mehr leid zuzufügen wie nötig ist! da es hier noch nicht mal um Sachbeschädigung geht sondern lediglich um Diebstahl geistigen Eigentums (zugegeben im großen stiele, aber erstmal ohne Beschädigungen und leid) finde ich es nicht rechtens was die polizei da gemacht hat! da er sich drauf einstellen konnte das er gleich besuch bekommt hat er wirklich zeit gehabt daten zu löschen oder zu verschlüsseln! das heißt gleichzeitig aber auch das eine ladung vor gericht gereicht hätte! alles weitere ist überzogen!
 
@JesusFreak: Ist dir bewusst, das du dem Ausrufezeichen jegliche Bedeutung absprichst, indem du es ständig einsetzt?
 
@eilteult: ich wollte nen ausgleich zu dem fragezeichen von Antimon schaffen :) ... ne... is mir gar nicht aufgefallen :D
 
@JesusFreak: ;)
 
@Rikibu: Selbst wenn? Was hat das mit seiner Anschuldigung zu tun, dass die Bullen ihn geschlagen haben?
 
@Rikibu: Genau. Aber hier wird ja immer gleich auf die böse Polizei etc. eingeschlagen. Was würdet ihr sagen, wenn so ein Gauner euch verarscht hätte?
 
@mäkgeifer: Wen, wann und wo hat den dieser von dir so genannte Gauner jemanden verarscht?
 
@Rikibu: Art. 1 GG???
 
@Tiger_Icecold: Wie lautet denn der in Neuseeland? Bin mit den Gesetzen dort nicht so vertraut.
 
@Rikibu: Wow bist du ignorant, ernsthaft, werde mal erwachsen. Gleiches mit gleichem vergelten? Leute die für ihre früheren Taten unlängst gebüßt haben muss man weiter büßen lassen? Wie gesagt, man bist du ignorant.
 
@Rikibu: ein opfer der polizeigewalt ist er dennoch. immerhin hätten die ihn schon längst verhaften können aber sie mussten eine show abziehen und zeigen wie böse dotcom ist und wie gut die regierung ist. aber das die videos nicht veröffentlich werden zeigt ganz klar wer kriminell ist. mit den videos kann ganz sachlich bewiesen werden wer recht hat und wer nicht.
 
Das einzige, das bei dieser Sache irgendwie stinkt ist der Fakt, dass die Regierung wohl verboten hat, dass Aufnahmen der Überwachungskameras gezeigt werden dürfen. Spätestens da bekommt das alles ein 'Geschmäkle'
 
@JoePhi: Pass nur auf was du sagst, sonst landen die mit einem Heli auf deinem Dach und ballern dir die Bude ein. :D
 
@Dashy: Darauf ein Coke ZERO
 
@Dashy: ...interessant, wenn man für den einsatz, den heli und die waffen selbst mitzahlt. machen wir's kurz: die bürger benehmen sich zu gut, daher muß die regierung immer niedere gründe suchen und letztendlich zur fiktion greifen (sie nennt es "prävention"), um sich eine künstliche selbstlegitimation geben...was früher ja auch klappte, da die leute von ihrer arbeit eingenommen, vergessen mussten...doch das internet vergisst nicht und die menschen haben heute mehr zeit, um auszuwählen, worauf sie ihren fokus richten.
 
@JoePhi: Was hat die Öffentlichkeit zu interessieren was Überwachungskameras auf einem privaten Anwesen aufgezeichnet haben? Das kannste in einem Gerichtsverfahren verwenden. Das wars aber auch.
 
@DennisMoore: Ich hätte das gut gefunden... soll ruhig gezeigt werden wie hirn- und respektlos die Deppen hier wieder vorgegangen sind. Das geht einfach nicht! Ob die Amis im Krieg oder in diesem Fall... bloß nichts an die Öffentlichkeit... die Decksäcke...
 
@DennisMoore: Naja es geht hier ja nicht um die Öffentlichkeit. Ich höre das jetzt auch zum ersten Mal, das die Aufnahmen der Überwachungskameras nicht frei gegeben sind. Interessant wäre jetzt zu wissen ob sie denn auch nicht vor Gericht zugelassen sind, damit ließen sich dann eigentlich alle Anschuldigungen von Seiten der Polizei gegen Dotcom, wie auch andersherum klären. Ist das nun wirklich der Fall, das sie nicht freigegeben sind und sich weiter unter Verschluss befinden, dann hat das Ganze in der Tat einen sehr faden Beigeschmack.
 
@DennisMoore: es geht darum das der staat was zu verbergen hat undzwar die wahrheit ;)
die neue weltordnung NWO wird uns alle übelst fikcen, wilkommen auf prison planet wo 99% der menschen sklaven sind
 
@QUAD4: Lass dich mal untersuchen
 
@DennisMoore: Wenn jemand seine privaten Überwachungsvideos zeigen will, die Regierung dies aber nach Zugriff ihrer Exekutive verbietet, bekommt das ganze für mich ein 'Geschmäkle'. Dass eine Veröffentlichung rechtlich nicht von Belang ist, ist klar ... aber es wirkt doch mehr als seltsam.
 
@JoePhi: Ja, es bekommt den Beigeschmack dass er die Veröffentlichung nur durchführen will, weil er genau weiß dass sie nicht veröffentlicht werden dürfen. Einfach um sich selbst besser dastehen zu lassen und die Behörden als die Bösen.
 
@DennisMoore: Wieso sollten die Bänder, die sein Privateieigentum sind, nicht von ihm veröffentlicht werden dürfen? Wenn ich mein Haus filme, kann ich lustig das ganze Zeugs auf Youtube laden. Da gibt es keinerlei Einschränkungen. Wenn jetzt nach einem polizeilichen Zugriff ein solches Verbot ergeht, muss es einen Grund geben Informationen nicht an die Öffenlichkeit zu lassen. Da gibt es zwei Möglichkeiten: Es sind Polizisten zu sehen, die in einer Spezieleinheit sind und nicht erkannt werden dürfen oder dort sind Szenen zu sehen, die die Behörden in ein seltsames Licht rücken. Da sehe ich nix befremdliches am Besitzer des Hauses ... wenn die Bänder eben ungeschnitten gezeigt würden.
 
@JoePhi: Wenn du dein Haus filmst und die Bänder im Rahmen eines Polizeieinsatzes z.B. als Beweismaterial konfisziert werden kannst du genau gar nichts auf Youtube hochladen.
 
@DennisMoore: Das ist richtig. Dennoch: Wenn dann eine staatliche Stelle einer Veröffentlichung aktiv widerspricht ist da was im Busch. Und zwar nicht auf der Seite, die da veröffentlichen möchte. So einfach ist das. von daher kann ich nicht verstehen, wieso du bei der Sache über den Hauseigentümer herziehst ... auch wenn man hier z.B. den Hauseigentümer mehr als unsympathisch finden mag ...
 
@JoePhi: Ich bezweifel einfach die Aufrichtigkeit von Kim Schmitz (nein, ich nenne ihn nicht DotCom). Ich glaube er weiß ganz genau dass das Material nicht herausgegeben werden kann und nutzt diesen Umstand für sich um sich als Opfer der bösen bösen Justiz und Staatsmacht darzustellen. Und wie man hier lesen kann funktioniert das auch ganz wunderbar.
 
@DennisMoore: na ja ... es steht nirgends geschrieben, dass Beweismaterial nicht öffentlich zugänglich gemacht werden darf. Hier wird dies ganz aktiv von staatlicher Seite verboten. Von daher: Material KANN nicht herausgegeben werden, ist einfach falsch.
 
@JoePhi: Kannst die Wörter gerne auseinanderfieseln wie du willst. Kann nicht, darf nicht, usw. Ändert nichts an meiner Grundaussage.
 
@JoePhi: die regierung versucht eben immer, ihre unfehlbarkeits-fassade aufrecht zu erhalten - und was geschieht mit einem "gebäude", wenn man es vollkommen von der aussenwelt zu isolieren sucht...es fängt drinnen an, immer übler zu modern.
 
Das US-Kräfte aber bei solchen Einsätzen nicht gerade zimperlich sind, ist doch bekant. Schon mal gesehen wenn die MP ein Bierzelt "räumt"? Erst mal alles niederschlagen und hinterher wird aussortiert. Selbst die Polizei in Bayern geht rigoroser vor wie Polizei in anderen Bundesländern.
 
@LastFrontier: Erst schlagen dann fragen - ihrer militaer polizei
 
@LastFrontier: Dir ist schon klar, dass das allen in Neuseeland war und US Polizisten bzw FBI Angehörige höchstens als Beobachter dabei waren, während der Zugriff von der neuseeländischen Polizei durchgeführt wurde?
 
@lufkin: Theorie und Praxis ist zweierlei. Nicht nur bei den Amerikanern.
 
@LastFrontier: US? Er wurde in Neuseeland festgenommen. Lesen...
 
@mäkgeifer: Na und? Fürs FBI war das Routine und die Neuseeländer Kollegen wollten dem FBI halt zeigen, dass sie es genauso gut drauf haben. was ein vorbestrafter Kim Schmitz davon hält, interessiert keine S...u. es ist ja nicht so, dass da ein Unschuldslamm vom Lande jeglicher Grundrechte beraubt wurde. Kim Schmitz ist ein kleines selbstprofilierendes Ar.....ch, welches sich durch Lug und Trug nach oben gearbeitet hat. Ich finde es irgendwie merkwürdig, wenn sich Verbercher, Gangster, Diebe, Betrüger, Mörder und andere kriminelle plötzlich auf die Rechte einer freiheitlichen demokratischen Grundordnung berufen. Bei ihren Gaunereien und Taten haben sie nämlich genau die gleiche mit Füssen getreten.
 
@LastFrontier: Dennoch sehe ich einen Unterschied darin, ob ich als Privatmann auf etwas Scheiße oder das als Polizeibeamter tue. Die müssen sich schon wegen des Amtes das sie inne haben an Gesetze halten.
 
@Tommy1967: Glaube mir - das wird unterKollateralschaden verbucht. Interessiert ja auch nicht wirklich jemanden.
 
Der arme, da kommen mir gleich die Tränen.
 
@Kubwa: Taschentuch?
 
@eilteult: hatter bestimmt genug in jeder schublade :P
 
@kingsize: Ne der hat genug Kohle ^^
 
wundert mich das er das nicht schon vor monaten gesagt hat.
 
@gast27: hätte ers von Anfang an gesagt, hätten sich die Medien nicht mehr hierfür interessiert ;) -> Medialer Druck auf die Behörden würde nicht mehr bestehen...
 
@Ninos: stimm ich zu, so ein "rechts"-streit ist auch immer ein "spiel" indem die Karten bewusst und zu dem richtigen zeitpunkt gespielt werden.
 
@gast27: Vor Monaten gab es noch keine Untersuchung zu der im Nachhinein unrechtmäßigen Durchsuchung seines Hauses. Das oberste Gericht hat ja schon festgestellt, dass da vieles unrechtmäßig lief und durch die Untersuchung jetzt kam das eben heraus.
 
@gast27: Hat er doch. Hab ich zumindest schon mal früher gelesen.
 
@gast27: Er musste sich das alles noch ausdenken und so ausschmücken, dass es halbwegs glaubhaft rüberkommt. Ist aber nicht so gelungen, finde ich.
 
@gast27: Weil es vor Gericht um Strategie geht. Das kennt man doch mittlerweile.
 
@nodq: ja. aber ich habe mit der karte viel eher gerechnet. vor allem weil sie ja alle irgendwie bei der verhaftung von der polizei geschlagen werden. ob man mit sowas in deutschland durchkommen würde? ^^
 
hat sich ein kleiner tipp-Fehler hin eingeschlichen :)
Wie das neuseeländische Portal 'Stuff.co.nz' schreibt, gab Schmitz dies bei einer Anhörung vor dem Höchstgericht in Auckland zu Protokoll. Das Gericht untersucht darzeit ... -> derzeit :)
 
Hinter einer Säule versteckt? Die Säule will ich sehen....:)). Der erzählt Märchen - besser als die Gebrüder Grimm. Setzen, Verweis. Der Kerl hat viele Leute betrogen und macht jetzt auf Opfer? Lächerlicher Narzist. Warum hier die Behörden immer gleich die Bösen sind? Wenn die Gauner bei Euch einbrechen seid Ihr die Ersten, die nach der Polizei schreien.
 
@mäkgeifer: Ob er Leute betrogen hat oder nicht ist Gegenstand eines Gerichtsverfahrens. Was aber trotzdem nicht geht ist die Verletzung seiner Grundrechte, egal ob hier, in Neuseeland oder sonst wo. Mag Leuten wie dir vielleicht nicht gefallen. ist aber so. Man muss sich nur in die Lage versetzen. Wenn du heute verhaftest wirst und man tritt oder schlägt dich würdest du auch versuchen dich zur Wehr zu setzen - ganz einfache Sache
 
Political Prostitution passt hier vielleicht für die dies noch nicht kennen. Hauptseite mit dem Video: http://bit.ly/OWwyWm und mehr Info http://bit.ly/NgOfhF
 
Es könnte einfach auch sein, dass die Polizisten mit der Gewalt gegenüber .com verhindern wollten, das er singt - das hat besagter Herr ja angedroht...war auch hier zu lesen.
 
@Rikibu: Wenn man sich die Mehrheit deiner Kommentare so durchliest, lässt es einen vermuten, dass du ein kleiner verbittertet Kerl bist, der nicht aus seinem Zimmer kommt, weil keiner mit ihm spielen will. Sonst lässt sich deine ewiges Gemecker und Gewundere nicht erklären...
 
Polizei halt... da kann man sich auch beschweren dass sie Mützen tragen. Polizei und Gewalt gehört leider einfach zusammen, ist ja nichts als die staatliche Mafia. Entsprechend sind auch Gerichte mit einbezogen und sich über diese zu wehren ist von vornherein zum Scheitern verurteilt.
 
Da baut einer ein Portal auf, natürlich wissentlich, was damit bezweckt und getrieben wird und erzählt dann hier solche Humbug-Märchen und das Grand der WF-Leser holt empört die Taschentücher raus. Lachhaft.
 
@GordonFlash: Alles was gegen Staat oder privatwirtschaftliche Unternehmen gerichtet ist wird hier traditionell bejubelt. Auch wenns illegale Aktionen sind. Ist traurig, aber leider die Realität. Man möchte ja echt hoffen, dass einige Leute hier durch digitalen Diebstahl mal ihren Job verlieren weil die Firma mangels Käufer ihrer digitalen Güter pleite macht.
 
"Er hätte den Behörden aber dennoch aufgemacht, so Dotcom. Er beteuerte, dass Wachleute beim Eintreffen der Behörden in jedem Fall seinen Sicherheitschef Wayne Tempero kontaktiert hätten, dieser hätte wiederum Dotcom selbst benachrichtigt" ... Klar doch. Und wenn sie vorher noch nen Termin mit seiner Sekretärin gemacht hätten, hätt er noch Kaffee und Kuchen dagehabt und sie persönlich an der Pforte erwartet. Was glaubt er eigentlich wer er ist? Der König von Neuseeland?
 
@DennisMoore: ein unschuldiger bürger der gleich wie jeder andere behandelt werden sollte.!
 
@WinTux: Der hat schon vor zig Jahren seine juristische Unschuld verloren. Vorbestrafte kann man schon etwas argwöhnischer betrachten.
 
@DennisMoore: Das Kim X ein Großkotz ist, wie er im Buche steht ist bekannt, dass er dabei sowohl den guten Geschmack als auch diverse Gesetze übertritt ist ebenfalls bekannt. Was die sogenannten Ordnungshüter veranstalten, ist aber auch mit der Gesetzesuntreue einiger Festzunehmenden nicht zu rechtfertigen. In Deutschland kann dir das auch passieren, selbst wenn du unschuldig bist. Oft genug haben sich die Vollpfost.. ähm Vollprofis schon in der Tür geirrt. Diese kriminellen Adrenalinjunkies gehören ins Kino oder in den Knast, aber nicht in eine Polizeiuniform und auf die Zivilbevölkerung losgelassen.
 
@Metropoli: Also bei dem Anwesen ist es zumindest schon mal äußerst unwahrscheinlich dass sie sich in der Tür irren ;) Zudem kann ich hier keine besonders schwere Gewalt erkennen. Bei anderen Delikten, wo ebenfalls eine Hausstürmung gemacht wird, gehts nicht minder robust zu.
 
Zum Glück ist er gut gepolstert unsere kleines Dickerchen
 
@lecker_schnipo: Das sind bei mir alles Reserven für den Notfall.
 
Der Mann machts richtig!
 
Schon der Wahnsinn wie viele hier Persönlich werden und meinen in ihrem Kommentar auf die Figur hinweisen zu müssen.
 
... Das war nicht sehr nett von ihr, er hatte nie darum gebeten! lalala *sing* :D
 
schon eklig wie hier viele vorverurteilen ohne dabei gewesen zu sein....letztlich gilt in demomakulaturstaaten grundsätzlich jeder so lange als unschuldig bis er rechtskräftig verurteilt ist-und das ist gut so.....manche sind ja wie der FB-Hirni der einen mordverdächtigen lynchen lassen wollte bzw.dazu aufrief....dummerweise war der erwiesen unschuldig......
 
@Blindgänger: ja genau! echt schlimm! hier wird wieder über den rechtsstaat/polizei gekotzt weil kim pingpong irgendwelche anschuldigungen macht... und keiner von uns ist dabei gewesen! da stimme ich dir voll und ganz zu! äh...!? oder meinst du das alles andersrum???äh... egal, gilt natürlich das gleiche! so oder so alles eklig!
 
Also da ist mir was nicht klar !!!!
Jemand stellt einen Server auf, dann bietet er auf diesem Server jedem der will und bezahlt Speicherplatz an und wird dann dafür Verhaftet das die leute die Speicherplatz angemietet haben Illegale sachen dort speichern.
Die Telekom bietet jedermann Speicherplatz auf deren Servern zum Mieten an, dass nennt sich bei der Telekom " Cloud" . Wird der gesammte Vorstand von der Telekom verhaftet wen Irgend jemand dann dort Illegale Sachen speichert ????????????
Natürlich werden diese Verhaftungen dann auch durch das FBI beschleunigt und vorran getrieben !!!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles