Google wird weitere Dienste und Blogs einstellen

Der US-amerikanische Internetkonzern Google wird einige weitere Dienste einstellen. Betroffen sind davon in erster Linie Angebote, welche über eine relativ kleine Nutzerbasis verfügen und weniger bekannt sind. mehr... Google, Logo, Suchmaschine Bildquelle: Google Google, Logo, Suchmaschine Google, Logo, Suchmaschine Google

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Spart Kosten & hat Sinn. Google wird schön aufgeräumt.
 
Das Problem wie es letztes Jahr bei einer Microsoft Techday beschrieb en wurde, bei Google kann man nie sicher sein, welcher Dienst als nächstes eingestellt wird. Für ein sind solche Wankende Produkte wie es Google anbietet ein NoGO.
 
@charnold: Aja und MS soll da besser sein? Zune, WP7, Windows Home Server, Silverlight, Works ...., da wäre da auch noch .NET was für Windows RT nicht mehr vollständig unterstützt wird.
 
@FreddyXY: WP7 wurde nicht eingestellt sondern lediglich abgelöst wie es bei anderen mobilen Betriebssystemen auch ist. iOS 4- iOS5, Android 2/3 - 4, Symbian - Symbian Belle...
Zune wurde auch nicht eingestellt sondern nur bei WP eingegliedert, es werden auch keine Zune-Geräte mehr hergestellt. Silverlight ist mit der Einführung von Metro sowieso überflüssig und ich hoffe, dass auch Flash irgendwann der Tod ereilt.
 
@maatn: Silverlight wird immer noch genutzt, und zwar in WP.
 
@Knerd: Silverlight-Plugin, der damalige hochgelobte Flash-Killer, oder das XPS-Format der PDF-Killer ... . .NET die hochgelobte Lösung für durchgehend plattformunabhängig zu programmieren. Nun ja mit WinRT sieht man, dass das ne glatte Lüge war.
 
@FreddyXY: Guck dir mal an, was praktisch alle Video-on-demand-Dienste (z.B. Videoload, netflix, Lovefilm, Maxdome, etc.) derzeit nutzen bzw. worauf sie umgestiegen sind. Die nutzen alle ausnahmslos Silverlight und keiner mehr Flash. Im Bereich kommerzieller VoD-Dienste ist Silverlight vorherrschend, von ausgestorben kann da überhaupt keine Rede sein.
 
@FreddyXY: Wieso sieht man das mit WinRT? .net läuft auf Windows 8 weiterhin. Nur eben nicht auf ARM, da es da keinen Desktop mehr gibt.
 
@mh0001: Einzig und allein wegen einem besseren Kopierschutz. Wird es denn das Silverlight Plugin noch für Windows RT geben? Lies mal z.B. http://winfuture.de/news,66502.html . MS sieht die Zukunft ebenfalls nur noch in HTML5 statt proprietärer Plugins
 
@Knerd: Ja ich definiere plattformunabhängiges programmieren wohl anders wie Du. Und ja es gibt und gab auch .NET-Services, die ohne Desktop liefen, von daher keine wirkliche Begründung.
 
@FreddyXY: Auch Flash wird es für Windows RT nicht geben, genauso wie es derartige Plugins weder für Windows Phone noch für iOS geben wird. Die Plugins sowie .NET sind alles Sachen, die für x86-Plattformen gemacht sind. Bei ARM-Plattformen kocht momentan jeder sein eigenes Süppchen, Videos werden auf Smartphones und Tablets weder per HTML5 noch sonst über irgendein Plugin wiedergegeben, das sind alles gerätespezifische Videoplayer, die der Smartphone/Tablet-Hersteller implementiert hat, weil es anders nicht geht, weil im Gegensatz zu einer x86-Plattform das nicht geräteübergreifend standardisiert ist, am Ende müsste man für jedes Handymodell nen eigenen Flashplayer entwickeln. Das wird nicht gemacht.
Die VoD-Dienste bieten eigene Apps für Smartphones und Tablets an, die über kein Plugin laufen, sondern die Gerätefunktionen nutzen. Aber die Wiedergabe auf x86-Computern wird weiterhin über Plugins laufen und dort wird auch weiterhin auf .NET gesetzt werden. Und auch wenn das medial propagiert wird, meiner Ansicht nach sind ganz normale x86-PCs noch sehr lange marktbeherrschend.
 
@mh0001: Doch Flash wird ähnlich wie bei Chrome in WinRT integriert werden. Aber in der Sache gebe ich Dir recht.
 
@FreddyXY: .net-Services, was meinst du damit?
 
@FreddyXY: "MS sieht die Zukunft ebenfalls nur noch in HTML5 statt proprietärer Plugins" ... Da HTML5 keinen Kopierschutzmechanismus vorsieht wird man im kommerziellen Bereich auch weiterhin auf Player und Formate setzen die das integriert haben, oder jeder kocht im Rahmen von HTML5 sein eigenes DRM-Süppchen wie er es auch jetzt schon mit Videocodecs tut, was unterm Strich fast auf dasselbe hinausläuft.
 
@FreddyXY: Zu Silverlight und HTML5: Erstens gibt es nirgendwo eine offizielle Bestätigung, wie MS mit Silverlight in Zukunft verfahren will. Die verlinkte News basiert nur auf Gerüchten und Mutmaßungen. Silverlight ist lediglich ein abgespecktes .NET Framework. Die Technologie: C# und XAML lebt weiterhin und kann 1:1 in WP, Windows Phone oder WinRT verwendet werden. .NET Framework wird es auch in Zukunft weiterhin geben. WinRT hat damit nichts zu tun! Du scheinst wie die meisten nicht zu verstehen, was HTML5 ist. HTML5 ist NICHTS! Absolut GAR NICHTS! HTML5 beinhaltet lediglich ein paar zusätzliche Tags. Das war's! Der Rest basiert weiterhin auf Javascript und muss dort wie bisher extrem mühselig programmiert werden, da JS Horror ist. HTML5-Code ist nicht geschützt und vom Funktionsumfang weiterhin eingeschränkt, sodass sich mit HTML5-Anwendungen auch nicht alles abdecken lässt bzw, wenn dann nur sehr umständlich. Es gibt also auch weiterhin einen Bedarf für Silverlight (und auch Flash...). Ein Beweis, dass Silverlight noch lange nicht ausgedient hat ist Visual Studio Lightswitch: Das Produkt ist noch sehr neu und wird auch weiter entwickelt und verwendet ebenfalls Silverlight. Im Business-Bereich ist Silverlight unschlagbar für den gedachten Einsatzzweck. Selbst wenn es kein Silverlight 6 mehr geben würde,, heißt es nicht, dass Silverlight 5 nicht mehr funktioinert, kein Support mehr erhalten würde, aus Visual Studio herausfliegen würde und es keine Sicherheitsupdates geben würde!
 
@maatn: hättest du richtig gelesen, geht es hier auch nicht um die Einstellung sondern um die konsolidierung von Diensten. Wozu 150 Blogs die 3 mal im Jahr aktualisiert werden.. da tuns auch 10 Blogs welche die selben Informationen bieten. Wozu 10 Dienste die alle änliche Funktionen haben wenn es auch einer tut die all diese Funktione, vieleicht mit kleinen Einschränkungen, auch bietet...
 
@Conos: Ich habe mich auch nicht auf den Artikel bezogen, sondern auf die Aussage von FreddyXY.
 
@maatn: Der Support von WP8-Apps unter WP7 ist nicht mehr gewährleistet. Das ist etwas anderen wie ein IOS-Wechsel. Und die WP7-Geräte werden allesamt im Stich gelassen. Gerade für einen Lumia 900 Besitzer ist das sehr bitter.
 
@FreddyXY: .net wird aus sicherheits und performance Gründen nicht zu 100% unterstützt, wurde zumindest so auf der CeBIT kommuniziert. HomeServer hat einen anderen Namen bekommen und ich kann meine gekaufte und bezahlte Version weiterhin nutzen. Works wurde von Office komplett abgelöst, die letzte Version kam mit Windows 7 zsm. raus. Zune wurde wie schon gesagt in WP integriert und die Geräte werden auch nicht mehr hergestellt. Du bekommst allerdings noch für alle diese Produkte Support.
 
@Knerd: das ändert doch nichts an der Tatsache, dass MS sich so busnissfreundlich präsentieren möchte, in Wirklichkeit aber völlig intransparente Entscheidungen macht mit denen man nicht langfristig rechnen kann. Beispiele hat Freddy ja schon gegeben. Ich möchte die komplette Änderung von Win32 zu WinRT noch hinzufügen!
 
@FuWin: Was aber nur für Windows RT gilt.
 
@Knerd: "HomeServer hat einen anderen Namen bekommen" Nicht ganz: Es ist Small Business Server mit ein paar Funktionen von Windows Home Server. WHS2011 hat 40€ gekostet und 2012 Essentials soll 450€ kosten. Dafür kann ich mir fast einen ganzen Server zusammenbauen. Theoretisch mag sich nur der Name geändert haben, praktisch hat Microsoft Home Server eingestampft.
 
@creutzwald1105: Das mit dem Preis stimmt. Aber dennoch kann ich meine bisher gekauften Versionen nutzen.
 
@FreddyXY: volle Zustimmung!
 
@FreddyXY: Meine Güte laberst du hier einen Mist und bekommst bei deinem ersten Kommentar auch noch unverständlicherweise so viele positive Bewertungen! Fakt ist, dass WP7, Silverlight und .NET nicht eingestellt wurden! Zune wurde eingestellt, richtig. Lebt aber in WP weiter. Works war überflüssig. Home Server heißt nur einfach jetzt anders. Was du dabei aber völlig außer Acht lässt: Eingestellt heißt nicht, dass man die Produkte nicht weiter nutzen kann! Es heißt lediglich, dass es kein Zune 2 geben wird und keinen neuen Home Server. Ja und? Besitzer der jetzigen Versionen können ihre Produkte dennoch weiternutzen UND - jetzt kommt das Entscheidende - erhalten weiterhin Support! MS hat sehr, sehr viel Ahnung was den Business-Bereich betrifft. Die sind Google und Apple Lichtjahre voraus! MS geht nicht hin und schaltet einen Dienst oder stellt ein Produkt von einem Tag auf den anderen ab, so wie es Google macht. Sowas wird bei MS LAAAAAANGE vorher MEHRFACH angekündigt und es gibt wie gesagt noch LAAAAANGE danach Support, Updates, etc. pp. Google wird im Business-Bereich nahezu nirgendwo eingesetzt. Das hängt mit den Datenschutzbestimmungen zusammen und vor allem damit, dass Google absolut keine Erfahrungen in diesem Bereich hat und weder vernünftigen Support bietet noch einem garantieren kann, dass das Produkt / der Service langfristig bis daueraft angeboten wird und nicht urplötzlich eingestellt wird.
 
Finde ich auch gut, mehr Ordnung kann Google vertragen. Vor allem sollen die mal alle Chat Dienste zusammenführen. Das ist das was mich am meisten stört bei Google/+ Google Talk, Messenger, Hangout etc. Die sollen das mal in EIN System packen.
 
@nodq: Google Talk ist der Messenger, das sind nicht zwei Dienste und Hangout ist Teil von Google plus. Das ist alles ein System, weil alles zusammenarbeitet.
 
@eilteult: Ich hab auch nicht gesagt das das 2 Dienste sind, oder? Sondern nur das mal ALLE Dienste mal unter einem Hut packen könnte. Hangout, Talk, Messenger. Und nein Talk ist nicht der Messenger, das ist eine extra app unter Android, die mit Talk gar nichts zu tun hat. Und selbst wenn es sö wäre, dann macht es noch weniger Sinn 2 unterschiedliche Apps/Anwendungen zu haben für ein und das selbe. Ich habe nämlich Google Talk als App (was der Chat auf Google+ ist) und Messenger App UND Google+ mit Hangouts.
 
News wie diese zeigen das meiner Meinung nach größte Problem von reinen Onlinediensten auf, wenn der Anbieter es abschaltet ist Schluss. Grade für Firmen ist so etwas eher unschön.
 
@Knerd: Naja abgesehen davon das sie die Dienste wie im Artikel beschreiben zusammen gelegt werden, sind andere Dienstleister vom gleichen Problem betroffen wenn sie das Geschäft aufgeben oder die Dienstleistung in der bekannten Form nicht weiterführen. Wenigstens existiert bei einigen eine OpenSource-Variante die man (selbst) weiterführen kann. Und nur zu häufig kenne ich bei "Hardware"-Firmen das Problem das wenn ein Produkt eingestellt wird praktisch keine Möglichkeit mehr gegeben ist an Daten zu kommen, zum Beispiel ein gut 27Jahre alter Safe zudem es keine Datenblätter mehr gibt.
 
Finde es gut, dass Google aufräumt und mehrere Funktionen zu einem vereint. Schade ist nur, dass die Google Wave gestopt haben. Wäre echt interessant gewesen...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Googles Aktienkurs in Euro

Google Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Google Galaxy Nexus im Preis-Check