Facebook: Startup weist Einschüchterung zurück

Dalton Caldwell, der Gründer eines Software-Startups, hat sich in einem offenen Brief an Facebook-Chef Mark Zuckerberg über offene Drohungen seitens einiger Manager des Social Networks beschwert. Der Vorfall soll kein Einzelfall sein, erklärte ... mehr... Internet, Sicherheit, Facebook, Logo, soziales Netzwerk, Privatsphäre, Social Media, Einstellungen Bildquelle: Europe vs Facebook Internet, Sicherheit, Facebook, Logo, soziales Netzwerk, Privatsphäre, Social Media, Einstellungen Internet, Sicherheit, Facebook, Logo, soziales Netzwerk, Privatsphäre, Social Media, Einstellungen Europe vs Facebook

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ja das passiert wenn eine Monopolist (was Facebook ja quasi atm ist), nicht bekommt was man will gibts wohl doch nicht nur bei Microsoft.
 
DIE FACEBOOK DIE! da haben sie schon wieder ihr wahres Gesicht gezeigt. Nieder den Facebook-Severn
 
@Commander Böberle: Deine ersten Wörter erinnern mich irgendwie an das hier: http://youtu.be/vrTGyGSdrtI
 
@XP SP4:gut erkannt(+) jemand der Deutsch spricht kann kein schlechter Mensch sein :-)
 
@XP SP4:
Ahh das war auch das erste was mir durch den Kopf ging :D
Und die Geschichte mit der Übernahme erinnert mich an Homer's Internetfirma, welche von Bill Gates aufgekauft wurde :)
 
@Commander Böberle: ... da scheint aber jemand böse zu sein. Was ist los, hat dir FB das Schüppchen geklaut?
 
tjo die facebook party ist langsam vorbei wie ich finde..
900 mio fakefreunde... davonnicht mal 1 % echte freunde
 
@goldtrader: 1% reicht ja auch um die Bots zu betreuen :D
 
Was hat der sich denn gedacht, was Facebook mit ihm machen würde? Diese ganzen Startups mit einer winzigen Geschäftsidee werden doch nur dazu gegründet, durch einen Aufkauf vergoldet zu werden, wahrscheinlich war die Idee so klein, dass Facebook nicht genug geboten hat. Wer hat je von der Firma gehört, wer würde je von der Firma hören, wenn er jetzt nicht den Lauten machen würde. Große Fische fressen kleine Fische, war schon immer so.
 
@rallef: Daß es immer so war heißt ja nicht daß man es nicht ändern sollte.
 
@Dario: ... sagen die kleinen Fische, während die großen Fische den Status Quo ok finden... willkommen im richtigen Leben.
 
@rallef: Hast Du aufgegeben oder glaubst du der große Fisch zu sein ?
 
@Dario: Blubb... Danke der Nachfrage, ich komme zu recht... Ich versuche das von einer höheren Ebene, abstrakt, zu sehen und nicht nur von meiner bescheidenen Froschperspektive.
 
@rallef: Also keine Startups mehr gründen und den Markt Monopolen überlassen? *lach* Als wenn ich oder andere mir von Ihnen etwas sagen lassen würden. Zum Glück leben wir in einer FREIEN Marktwirtschaft und es ist jedem SELBER überlassen was er macht.
 
@Kubwa: Ich habe gar nichts gegen Startups; soll jeder machen was er will und wie er will (mache ich ja auch ;-). Das dumme ist nur, man muss nicht nur eine Idee haben, sondern diese Idee muss sich auch tragen, man muss damit überleben. Das ist die, je nach Sichtweise, mehr oder weniger traurige Wahrheit... Setzt man sich mit seiner Idee nicht durch, ist es der letztmögliche Erfolg, seine Idee an einen anderen, größeren möglicht gewinnbringend zu verscherbeln, das kann eine größere Firma, ein Konkurrent, im Zweifel auch ein "Patent-Troll", wie es hier immer so schön heißt, sein. Nur wenn die eigene Idee so dünn ist, dass sich kein anderer dafür interressiert, oder genug andere haben die Idee auch gehabt und man ist selbst ist nur eine "Me-Too-Company", dann nützt es auch nicht, den Lauten zu machen, dann verschwindet man sang- und klanglos vom Markt. Deinen Idealismus in Ehren, aber der Begriff Freie Marktwirtschaft besteht nicht nur aus "Frei", sondern auch aus "Marktwirtschaft".
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Facebooks Aktienkurs in Euro

Facebooks Aktienkurs - 6 Monate
Zeitraum: 6 Monate

Der Facebook-Film im Preis-Check