Apple vs. Samsung: '2001' als Beweis nicht zulässig

Samsung darf den Science-Fiction-Klassiker "2001" von Stanley Kubrick nicht als Beweismittel in der aktuellen Auseinandersetzung mit Apple in Kalifornien verwenden. Richterin Lucy Koh lehnte einen Protest des koreanischen Herstellers endgültig ab. mehr... Apple, Samsung, Patente, Patentkrieg Apple, Samsung, Patente, Patentkrieg Apple, Samsung, Patente, Patentkrieg

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Kindergartendiskussionniveau von diesen Herrstellern.. Mal sehen wann die Henne den Hahn wegen Patentklau anzeigt..
 
@ChuckNorris050285: Wäre ich Samsung würde ich die Lieferungen an Flashspeicher an Apple stoppen. auf die schnelle würde Apple keine alternative Finden und würde Samsung den hintern abwischen..
 
@sersay: Wäre ich Richter würde ich das Verfahren direkt Einstellen wegen mangelndem öffentlichen Interesse!
 
@sersay: Apple ist der größte Abnehmer an Chips bei Samsung. Damit würden sie sich mehr selber schaden.
 
@sersay: Leider ist es aber mit der Kooperation zwischen Samsungs Smartphone und Tablet Sparte und der Komponenten Sparte nicht weit her. Die Sind halt von einander getrennt und die Komponenten Jungs tangiert es nur peripher, das es da Streit zwischen Apple und der Smartphone-Sparte gibt. Das wird also so niemals geschehen.
 
@sersay: Das würde bestimmt Vereinbarungen/Verträge verletzen, und Samsung doppelt schaden. Zumal gabs doch letztens ne News in der aufgezeigt wurde das die Techniksparte und die Produktsparte von Samsung nicht Hand in Hand gehen.
 
@sersay: können sie nicht ... das Wäre Vertragsbruch und deshalb Geschäftsschädigend an zu sehn ... die Schadensersatzklagen wären das aus für Samsung.
 
@sersay: Genau! Aber gut sind Sie nicht Richter!
 
@sersay: Und Samsung würde einen Kunden verlieren und ordentlich Vertragsstrafe blechen müssen und sähe sich hohen Schadensersatzforderungen ausgesetzt.

SO blöd sind sie dann auch wieder nicht.
 
@sersay: soll das doch Samsung mal machen. :) das wäre der Ruin für die.
Apple hat seine Schlüsse daraus eh schon gezogen und kauft verstärkt bei anderen ein. Das wird so weiter gehen und Samsung verliert seinen größten kunden.
Die Konkurrenz von Samsung freut die ganze Entwicklung. Passende Quittung fürs kopieren.
 
@Fanel: Wenn du deinen Konkurrenten kontrollieren willst, kaufe so viel wie möglich bei Ihm und stelle dann Forderungen wenn du der grösste Kunde bist. So macht das Wal Mart in den USA mit etlichen Firmen. Abgesehen davon finde ich diese Patentklagerei voll scheisse. Früher gab es solche Auseinandersetzungen garnicht. Motorola Star Tac z.B. Da hat nie Roddenberry oder eine der Produktionsfirmen von Star Trek geklagt um jetzt Geld von Motorola zu erpressen. Man hat sich leben lassen und das scheint auch gut zu funktionieren. Es ist zwar immer leicht gesagt und nicht immer richtig, aber ich sags jetzt mal trotzdem: "Früher war alles besser."
 
@sersay: Du bist ja ein ganz schlaues Kerlchen.
 
Jetzt kommen gleich wieder die ganzen Experten aus den Löchern, die der Richterin Befangenheit und die Annahme von Sachgeschenken unterstellen.
 
@iPeople: es ist doch eher so, dass es danach aussieht, als wolle man jetzt beweise aus dem verfahren loswerden, die man eigentlich nicht mehr da raus bekommt. und da helfen die guten alten verfahrensfehler immer weiter, um was unliebsames, potentiell nützliches los zu werden.
 
@LoD14: Ich habe nicht genug Einblick in dieses Verfahren, daher enthalte ich mich einer Wertung. Aber hier sofort loszuwettern, die Richterin wäre gekauft, korrupt und Ähnliches, ist unobjektiv, kindisch und entbehrt ohne Beweis jeglicher grundlage
 
@iPeople: das hab ich ja auch nicht gemacht, sondern lediglich argumentiert, was mich an dem vorgehen der richterin stört. wie jeder einzelne es für sich bewertet, das ist ihm überlassen.
 
@iPeople: Ich behaupte jetzt auch nicht das ich genügend juristisches Wissen habe, aber den Einspruch abzulehnen nur weil Apple nicht mehr genug Zeit hätte zu antworten??
Da die Samsung Geräte im Moment sowieso ein Verkaufsverbot haben ist doch kein Zeitdruck vorhanden wann Apple sein Geld bekommt. Und selbst so könnte Samsung doch wenigstens ihre Argumente vorlegen. Aber ohne eine ernstzunehmende Begründung sich weigern entscheidende Beweismittel nicht vorzubringen stinkt schon gewaltig.
 
@iPeople: Es ist allgemein bekannt, dass man als ausländisches Unternehmen gegen ein US-Unternehmen vor einem US-Gericht immer schlechte Karten hat. BTW: eine weitere "seltsame" Entscheidung dieser Richterin: http://derstandard.at/1343743771596/Kontroverse-um-Samsungs-Prototyp-Vorstoss-in-Patentprozess-gegen-Apple (Samsung darf keine Bilder von Samsung-Prototypen zeigen, die noch aus der Vor-iPhone-Zeit stammen und beweisen, dass Samsung schon vorher diese Ideen hatten.)
 
@moribund: Wo ist der Beweis der Bestechlichkeit?
 
@iPeople: Wo hab ich etwas von "Bestechung" geschrieben? Benachteiligung eines ausländischen gegenüber einem inländischen Unternehmen ist wohl kaum auf Bestechung zurückzuführen.
 
@moribund: Darum ging es aber in meinem oben weggeminusten Posting, auf den Du geantwortet hast.
 
@iPeople: Und ich habe darauf hingewiesen, dass Samsung auch so - ganz ohne Bestechung - kein faires Verfahren erwarten darf. BTW: ignorier die Minus einfach! Eine Meinung muss nicht populär sein, um richtig zu sein! ^^
 
@moribund: Okay. Denn sind wa uns einig ;)
 
@iPeople: Um ein Richter wegen Befangenheit abzulehnen braucht man, zumindest nach deutscher Strafprozessordnung, keinen Beweis. Ein begründeter Verdacht reicht da aus. Da diese Richterin unter anderem Apple bereits in Patentfragen juristisch vertreten hat, ist es durchaus angebracht, über eine eventuelle Befangenheit nachzudenken. Warum ist es eigentlich so schwer, bei einem solchen Fall eine/n Richter/in einzusetzen, die/der mit beiden Firmen nicht das geringste zu tun hat?
 
Es ist schon traurig, dass eine Richterin, die eigentlich Recht sprechen sollte, Beweise nicht zulässt, die objektiv betrachtet den ganzen Prozess ad absurdum führen würde... sehr zweifelhaft...
 
@b.marco: Andererseits kann man einen Gegenstand aus einem Science Fiction-Film wohl kaum als "Stand der Technik" bezeichnen, bestenfalls als Basis fürs Design. - Davon abgesehen, warum sollte man auch auf die Idee kommen, daß Apple bei einem Gericht, welches mehr oder weniger direkt vor deren Haustür steht, den Fall *verlieren* würde? Da könnten sie ja gleich einpacken.
 
@RalphS: Doch kann man... viele Dinge, die wir aus Science Fiction Filmen her kennen, wurden von Physikern zuvor bewiesen und als theoretisch möglich eingestuft. Somit sind diese Filme nicht auf dem Stand der Technik, sondern ihr meilenweit voraus ;) bezüglich des Designs, muss ich offen und ehrlich gestehen, dass ich es lächerlich finde, dass Design patentierbar ist. Ein Handy kann nun mal nicht all zu viele Grundformen annehmen, so dass sich das Design des einen, immer an das Design des anderen anlehnen wird. Darüber kann kein Mensch der Welt entscheiden...!
 
@RalphS: Bei Geschmacksmustern, worum es beim Runde-Ecken-Verfahren ja geht, sollte es nicht um Stand der TECHNIK gehen, sondern um Design schon mal von wem anders entworfen ... dazu zählt dann für mich auch ein Sperrholz-Tablet-Requisit...
 
@RalphS: Es geht ja nicht um die Technik an sich sonder um ein Design Patent welches das Aussehen eines Produktes beschreibt! Eventuell sollten die Filmemacher Apple verklagen wegen Ideendiebstahls!
 
@SimpleAndEasy: Nicht ganz, es geht um die tatsächliche Existenz eines Produkts, gepaart mit diesem Design, PLUS eine Registrierung dieser Kombination beim Patentamt (oder sonstwo). Ansonsten könnte ja jeder Designstudien-Zeichner andere Hersteller verklagen - und ich mal Dir heute ein Bild, wie ich mir nen Computer in 50 Jahren vorstelle, und verklag' Dich dann in besagten 50 Jahren, weil dein Computer dann so ähnlich aussieht.
 
@b.marco: Also bist du ganz im Ernst der Meinung, dass du, wenn du morgen eine Möglichkeit entwickelst, um Personen oder Gegenstände durch die Gegend zu beamen, keinen Rechtsschutz aus Patenten etc. genießen solltest, weil StarTrek das schon in den im letzten Jahrhundert im TV gezeigt hat, ja?
 
@LostSoul: Ganz genau das wollte ich ausdrücken, und "Stand der Technik" - so stehts im Artikel jedenfalls - heißt auch nicht "so stell ich mir das vor" (also Science Fiction) sondern "das gibt's da draußen im Alltag". Sonst wäre zu fragen: wo sind die fliegenden Autos?
 
@LostSoul: Die Technik selber schon, sofern sie nicht der bei Star Trek beschriebenen entspricht. Das gleiche Design aber sicher nicht
 
@LostSoul: Sofern du eine andere Technik verwendest ist es erlaubt! jedoch sollten die Amaturen des Beamterminals sowie die Effekte exakt so aussehen wie in Startrek könntest du ein Problem bekommen!
 
@LostSoul: Für das Design Muster gibt fieserfisch dazu die passende Erklärung ab... für die technische Umsetzung, bei der man etwas revolutionäres erschaffen hat, gilt das natürlich nicht. Wenn vor 100 Jahren ein kleines Kind ein Auto auf nem Stück Papier gezeichnet hat, kann es natürlich nicht sein, dass diese Form geschützt ist. Als dann jedoch jemand, das erste Auto zusammen gebaut hat, ist das natürlich ein schützenswertes Patent gewesen.
 
@b.marco: Auch nur dann, wenn es fahrtüchtig ist. Attrappen und Dampfloks mit eingebautem Pferd zählen nicht.
 
@RalphS: da werden jetzt aber zwei Sachen miteinander vermischt... um Funktionalität geht es hier doch gar nicht. Es geht einzig und alleine um das Design und dazu zählt dann auch eine Zeichnung und ein Prototyp, wenn man sich das hat schützen lassen und genau dieses Design wurde schon viele Jahre zuvor benutzt, bevor Apple es sich hat schützen lassen. Ergo... hat Apple unrecht und das sollte die Richterin auch bitte feststellen.
 
@b.marco: beweis?? das ist kompletter blödsinn was samsung da behauptet! das waren röhrenmonitore im tisch. leicht hervorgehoben und mit einem plastikrahmen versehen um den anschein von einem dünnen gerät zu erwecken. zu sehen in dem making of. das ist kunst! als ob es die technik damals gam 1 cm dünne computer zu bauen. und nur weil damals Kubrick auf die idee kam heißt es doch noch lange nicht es sei geklaut von apple und man könnte sich das nicht patentieren lassen. wenn dem so wäre könnte man nix mehr erfinden ohne das man zahlen muß, weil schon min. 1 filmemacher auf die idee kam...
 
@bigb702: eben... und genau deswegen würde der Film den Prozess ad absurdum führen. Das Design von alltäglichen Gegenständen, kann man sich, meiner Meinung nach, nicht patentieren lassen. Kunstwerke hingegen schon...
 
@b.marco: Das würde ja dann auch Motorola betreffen. Denn deren erstes Klapp-Handy wurde durch Star-Trek inspiriert (geben sie auch zu) - Beam me up - Scotty!
 
Auch Richter können Bestochen werden...
 
Auch als künftiger Apple-Kunde ist es eine Frechheit was sich diese Richterin erlaubt. Samsung wird regelrecht abgeblockt von ihr.

Wenn es so weiter geht, seh ich schwarz für diesen Prozess, denn dann fällt die Strafe noch höher aus, weils der Richterin grad so passt.

Unglaublich sowas korruptes wie diese Richterin.
 
@aldaric87: Frauen sind halt Emotional deshalb passiert sowas ab und an auch.
 
@aldaric87: Nun ja, vielleicht behebt die restliche Welt diesen geschmacksmusterquark von Apple (siehe England) und naja, wenn sie dann höchstens noch in den USA gewinnen, siehts dennoch mau aus für Apple. :)
 
@fieserfisch: Aha also du meinst die Urteile die jetzt kurz vor Olympia gefallen sind, wo zufälligerweise Samsung und sein S3 einer der hauptsponsoren sind, war das bloß Zufall?
 
@Fanel: Ist mir ehrlich gesagt vollkommen bummi!! Ich will das dieser Schwachsinn hoch 10 endlich aufhört. Denn die einzigen die drunter leiden sind die Kunden, denn die bezahlen den ganzen Kindergarten nämlich!! Ich glaube aber das ist in 99% der Fanboy-Köpfe noch nicht angekommen! War isn't good, there are only losers...!
 
@Fanel: Ist doch völlig egal.

Apple hat mit dem ganzen Mist angefangen, und diese Patente sind generell ein Witz. Wie soll ein Smartphone bitte aussehen?
Abgerundete Ecken hat Apple nicht erfunden, genausowenig hat Apple "Slide to Unlock" erfunden. Das ist nichts anderes als nen Schiebeschloss ! :P
 
Die anderen Tablets davor waren billige Attrappen und das Compaq Gerät kam nach 2000 auf dem Markt. Apple aber ist seit Newton mit von der Partie und auch bei diesem Teil muss noch mindestens 2-3 Jahre ür die Entwicklung dazu gezählt werden. Ich denke aber eher, dass die Nasa seit Area 51 mit solchen Spielzeugen experimentiert. Daher kann man den ganzen Prozess als sinnlos erachten. Auch die kommenden Prozesse wegen Holodeck, Gedankensteuerung und Co. Sind sinlos, da alles schon für das Militär erfunden wurde.
 
ein Glück das Apple keine Autos baut.
 
Wirklich eine hoch interessante News. Ich hätte die auch gebracht anstatt der News, dass der Mini Dock Adapter mal im apple store aufgetaucht ist. Inklusive Auflistung von kleinem und großen iPad. Beides langweilig :]
 
@balini: oder das sharp in diesem monat displays an apple liefert .. war ja auch noch nix von zu lesen.. aber der freitag ist ja noch nicht rum :D
 
@balini: kommt sicher noch hoffen wir mal nicht das das im Bild das neue iPhone war
 
wovon ich bisher allerdings nichts gelesen habe ist das die richterin ein beweisstück von samsung abgelehnt hat (ein sony handy und samsung daraufhin nichts besseres zu tun hatte als bweisfotos an die presse zu schicken .. aus sicht der richterin ist dies eine klar missachtung des gerichtes gewesen (http://www.ftd.de/it-medien/it-telekommunikation/:streit-ums-i-phone-design-samsung-veraergert-richterin-mit-attacke-gegen-apple/70070777.html) .. desweiteren soll google angeblich samsung gewarnt haben das iphone "nachzubauen".. apple will anhand von samsung internen mails bweisen das samsung sich der lage sehr wohl bewusst ist und absichtlicht kopiert haben.. was ich damit sagen will ist das vereinzelte berichte nie das ganze verfahren aufzeigen
 
@Balu2004: wie kommt apple den an samsung interne mails, bzw kennt dessen inhalt??? schon suspekt
 
@snAke_LeAder: die wurden offen gelegt. Im Rahmen der Beweisaufnahme. Genau so gibt es Mails von Apple, in denen die Designer des iPhones aufgefordert wurden, das Design von Sony zu kopieren.
 
Das habe ich gerade gefunden

http://www.itechdiary.com/samsung-rmc30d-touch-control-tv-tv-remote-with-3-inch-touch-screen-that-looks-like-the-iphone.html
 
Selbst wenn die noch jahrelang weiterstreiten... a)Ich gehe davon aus, das es kein Urteil mit so etwas wie einer Grundsatzentscheidung bezüglich Patenten geben wird. b)Beide Firmen verkaufen ihre (neueren) Geräte ja weiterhin ganz gut, wohl auch nach dem Urteilsspruch, sowas wie ein Imageschaden, Verkaufsverlusten etc. ist also für beide Parteien nicht entstanden. c) 2 Millarden, 3 Millarden Strafe? Die Summe mag für herkömmliche Unternehmen groß sein, aber für diese beiden? Im Endeffekt landet diese Summe eh irgendwo in der Preiskalklulation für neue Geräte. Ich finde einen richtigen Sinn hat der Prozess schon lange verloren.
 
Wieso verklagt HP/Compaq nicht mal Apple? 1) iPAQ Geräte hatten vor dem iPhone/iPAD abgerundete Ecken und nur ne Scheibe 2) iPAQ vs iPAD? ;)
 
@root_tux_linux: weil du vom patentsystem und patenten überhaupt nicht den leisesten hauch einer ahnung hast. in deiner welt kann man wohl rechtecke mit runden ecken alleine wohl patentieren, in der hiesigen welt aber geht das "alleine nicht". die eingereichten geschmacksmuster bestehen aus _mehreren designelementen**_ und die gerundeten ecken sind "nur ein teil davon" , d.h. jeder kann geräte nach wie vor mit runden ecken bauen, sollte aber ein hersteller tatsächlich hergehen und zu einem bestimten oder erhöhten grad die 'anzahl' der geschützten elemente** nachbauen dann gibt es halt zurecht patentstreitigkeiten. komischerweise schaffen es auch andere hersteller ihre eigenen designlinien zu fahren, und wie apple auch besitzen die anderen hersteller ebenso geschützte geschmacksmuster und samung gehört sogar zu den ganz heftigen patentierern in der branche (ich glaube top 3) wo apple noch nicht mal in den top 10 zu finden ist. wenn man also keine ahnung hat ... :)
 
@root_tux_linux: ich glaub mit deinem Kommentar treibst du den einen oder anderen Apple Fanatiker in den Wahnsinn. Gefällt mir +1
 
Wieso kommt der scheiss hier überhaubt noch ist doch e alles nurnoch blödsin!
 
@fabian86: 1. überhaupt, 2. nur noch, 3. Blödsinn, 4. von fehlender Gross-/Kleinschreibung, Buchstaben und Zeichensetzung schreibe ich jetzt mal gar nicht.
 
Hi habe verdacht das die Richterin befangen ist , also bestochen ist, die hat doch alle geräte von Apple cu
 
@babykanzler: Mir ist nicht bekannt, dass Apple jemals irgendwen bestochen hätte. Samsung ist aber schon wegen Korruption auf höchsten politischen Ebenen aufgefallen: http://www.nytimes.com/2007/11/20/business/worldbusiness/20samsung.html?_r=2&oref=slogin
 
die sind ja mal echt dreist, ausserdem geht es bei patenten idr nicht um das was sondern um das wie. die geräte in dem film sind in der realen welt nie nutzbar gewesen. hab irgendwo in einem manager magazin (weiß nimmer genau wo) gelesen das samsung das skrupelloseste unternehmen der welt sein soll, ich finde rotzfrech würde ich noch obendrein als beschreibung hinzufügen.
 
@kompjuta_auskenna: Skrupellos und rotzfrech passt eher zum Patenttroll aus den USA.
 
@kompjuta_auskenna: "hab irgendwo in einem manager magazin (weiß nimmer genau wo) gelesen das samsung das skrupelloseste unternehmen der welt sein soll [...]" --- Meinst Du diesen hier? -> http://www.manager-magazin.de/finanzen/artikel/0,2828,834337,00.html
 
@KoA: ja danke das war eine der artikel über samsung, da gab es allerdings noch eins wo man über die skrupellosigkeiten von samsung schrieb. danke fürs finden :)
 
@kompjuta_auskenna: Nein, nicht ich habe diesen Link gefunden, sonder joe1982 hat ihn vor einigen Tagen hier eingestellt. ( http://winfuture.de/comments/thread/#1976502 )
 
@KoA: In dem Artikel sind nicht nur Rechtschreibfehler, hin und wieder fehlt auch mal ein Buchstabe.
 
@FuWin: "[...] hin und wieder fehlt auch mal ein Buchstabe.
"--- ja, das ist sehr wahrscheinlich der Selbstzerstörungsmechanismus. ;)
 
@KoA: sieht man leider immer öfters in Online-Artikeln.
 
Ich empfehle euch mal den Film Objectified. ist eine Dokumentation über die Industrie-Designern unserer Zeit. Vielleicht werdet Ihr dann auch verstehen, warum Apple die runden Ecken gerade so wichtig sind ;) ps: habe mal in einem Laden für Design geschnuppert, zwar Marketingdesign aber die Richung ist dieselbe. 5 ähnlich gestaltete Plakate mussten beurteilt werden. Die ganze Beurteilung ging eine knappe Stunde, unter anderem auch weil gewisse Striche sich minim unterschieden (Statt 30 Grad, 34 Grad...). Es ist halt eine Welt, die dem Techniker und Schrauber grösstenteils verschlossen bleibt, auch wegen dem fehlenden Interesse halber. Samsung ist wie ich beurteilen kann nicht so an designtechnische Fragen interessiert (siehe Dokus zu Samsung, Werdegang etc.) wie Apple. Darum auch die Missverständnisse. Für Samsung ist rund.. Rund. Für Johnny Ive ist rund eben nicht ganz rund, und kann in seinem Sinne etwas ganz anderes darstellen... Design, Art... Andere Materie, andere Welt, also nicht so kompatibel zum allgemeinen Informatikerhirn.
 
@AlexKeller: ja und weil Apple meint niemand anders darf runde Ecken machen, sollen jetzt alle aufhören? Es gab schon vorher runde Ecken, dein Held alias Ive wird das auch früher oder später einsehen müssen.
 
@FuWin: Immer dieser Blödsinn mit den runden Ecken...

Es geht Apple nicht um runde Ecken, es geht darum, dass Samsung fast schon religiös ALLES bis in kleinste Detail Apple nachzumachen.

Aber was rede ich hier überhaupt noch, die Kommentare sind ja alle eindeutig...
 
@tobias.reichert: die "iPhone" Form wurde bereits vorher von Samsung für Handys verwendet. Wenn Apple bei Sony klaut ist das natürlich ok, oder was? Apple ist eine reine Copy and Paste Firma. Angefangen bei der grafischen Oberfläche, die sie von Xerox geklaut haben, bis hin zu OS X, dessen Kern ein kopierter BSD Kern ist, bis heute! Und ausgerechnet Apple kommt her und meint, andere würden sie kopieren, lol!
 
@FuWin: wie hieß nochmals der Typ der bei Apple arbeitete und dann ein sehr erfolgreiches Betriebssystem auf den Markt brachte??
 
@Balu2004: Bill irgendwas....ich komme nicht drauf...
 
patente JA , aber nur bis zu einem gewissen maß. kopieren hin kopieren her. mittlerweile ist ein punkt ereicht an dem das ganze eine mehr als lächerlich geworden ist.entscheidend ist im endeffekt wer "etwas" kauft und wer nicht. ich hoffe der aktuelle prozess gibt ne fette schlappe für den patentgott !!!
 
So selbst bei allen anderen Hersteller fleisig kopieren und Konkurrenten dabei mit Klagen überziehen. Sowas nenne ich eine Copy and Paste Firma von der übelsten Sorte, was anderes habe ich von Apple aber auch nicht erwartet. Angefangen bei der grafischen Oberfläche, die sie von Xerox geklaut haben, bis hin zu OS X, dessen Kern ein kopierter BSD Kern ist, bis heute! Warum ähnelt das iPhone eigentlich sovielen Handys, die es Jahre vor dem iPhone gab, wie z.B. dem LG Prada? http://picz.to/image/8cb oder http://picz.to/image/vju. Typisch Apple, so tun als hätten sie was erfunden.
 
@FuWin: "Sowas nenne ich eine Copy and Paste Firma [...] Angefangen bei der grafischen Oberfläche, die sie von Xerox geklaut haben" --- Ja, ja...! Es ist doch immer das gleiche Märchen. Informiere dich diesbezüglich bitte mal über die tatsächlichen Zusammenhänge. --- "Warum ähnelt das iPhone eigentlich sovielen Handys, die es Jahre vor dem iPhone gab [...]" --- Wie viele waren es denn? --- "wie z.B. dem LG Prada? " --- Wann wurde das Prada öffentlich vorgestellt und wann kam es tatsächlich auf den Markt? ;)
 
Ich fand das TC 1000 damals selbst extrem zukunftsweisend, leider war die Technik einfach noch nicht soweit hinsichtleich Laufzeit und Leistung. So gut das Gerät war, so schlecht war der Crusoe. Der 1100 auf Centrinobasis war ein Schritt in die richtige Richtung, leider wurde die Reihe von HP abgewürgt. Mit deren Elitebookversion kam aber ein - für mich - nicht gleichwertiger Nachfolger auf den Markt. Kapazitiv, resistiv... ist für mich alles modischer oder unbrauchbarer Schnickschnack. Mein Finger ist leider zu dick um auf einem 11"-Display produktiv zu arbeiten, also nehme ich sowieso den Digitizer. Und kapazitive Digitizer sind bei mir zumindest fehleranfälliger als die magnetische Variante. Resistiv ist für mich keine Alternative da durch das Eindrücken immer kurz das Bild unscharf wird. Und eine Glasplatte ist im Alltag einfach robuster und pflegeleichter als ein resistives Display. Würde ein Nachfolger mit aktueller Technik kommen, ich würde sofort eines kaufen.
 
Ich mache mir da nicht so viele Sorgen. Apples Verhalten drückt doch nur eine gewisse Verzweifelung aus, weil es eben doch nciht so einfach scheint, ein Unternehmen langfristig auf Innovation aufzubauen. Innovation ist eben nicht programmierbar, sondern kommt manchmal, wenn alles gut zusammen stimmt. Und wenn dann noch der Super-Innovator nicht mehr da ist und die Aktionäre mit ihren Erwartungen drängeln, dann wird's eben auch mal verzeifelt und lächerlich. Schön ist doch, dass Samsung Apple trotzdem überholt. Sollen sie ruhig weiterklagen. Ändert scheinbar in der Summe nicht viel. Und jetzt kommt noch Microsoft mit der 8-er-Version von allem dazu. Wird sicher auch noch Druck aufüben was immer auch einige hier schon jetzt so voraussehen. Entwickelt sich alles ganz gut - ein paar Anwälte wollen einfach auch ein wenig mitverdienen.
 
Nehmen wir an, das Max Planck Institut erfindet morgen den Teleporter. Wie albern wäre dass, wenn die Rechteinhaber von Gene Roddenberry das MP Institut verklagen, weil sie die Idee zu erst hatten? Sci-Fi ist eine Imagination der Zukunft und keine Wirklichkeit für sich und hat m.E. in einem Gerichtsraum als faktisches Beweisstück nur wenig Aussagekraft.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles