T-Shirt-Shop will Anonymous-Logo-Rechte (Update)

Ein französischer Bekleidungshändler hat bei der nationalen Markenrechtsbehörde INPI die Rechte am Anonymous-Logo beantragt, außerdem meint er, dass ihm auch der Spruch "We are legion. We do not forgive. We do not forget. mehr... Hacker, Logo, Anonymous Bildquelle: Anonymous Hacker, Logo, Anonymous Hacker, Logo, Anonymous Anonymous

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Musterbeispiel für "dummdreist"
 
@zwutz: Nö. Schlaue Werbemaßnahme.
 
@Sapo: Der Werbeeffekt kehrt sich ganz schnell ins Gegenteil um, wenn Anonymous den Shop über Tage, Wochen oder gar Monate lahm legt.
 
@Memfis: Genau das soll er, damit man ihn fangen kann!
 
Hinweis an den Redakteur: Die Übersetzungsprogramme arbeiten besser, wenn man von Französische ins Englische übersetzen lässt.
 
@eilteult: Dann müssen sie aber wen suchen der englisch kann :P
 
@Eistee: mh, daran hatte ich nicht gedacht... ^^
 
@eilteult: Danke, ist aber bekannt und ich hab es auch getan. Allerdings ist das letztlich auch nicht 100 % zuverlässig, weil Lost in Translation (FR->EN->DE) droht. Und @Eistee: keine Sorge.
 
@witek: War nur ne Anregung, da ich weiß wie grausam Französisch - Deutsch mit Google ist. Französisch - Englisch ist hingegen recht brauchbar.
 
@witek: Google ist in dieser hinsicht grausig... Babelfish (babelfish.altavista.com) habe ich als erheblich zuverlässiger empfunden.
 
@rallef: Babelfish ist jetzt microsofttranslator.com und die finde ich in einigen Sachen auch um einiges besser als Google.
 
warum habt ihr die jounalismus-kritik an euch gelöscht? GENIERT EUCH!!
 
@freakedenough: immerhin gibt's diesmal so etwas wie eine quellenangabe!

und warum "jounalismus-kritik"? hier werden doch nur news gesammelt wiedergegeben!
 
@freakedenough: Ich werde nur auf eines antworten: Du wolltest wissen, was für eine Art des Journalismus das ist? Die ehrliche Art.
 
@freakedenough: Kritik schön und gut, ich denk mir nur immer, das Internet bietet von News-Aggregatoren bis echtem Journalismus Portale in jeder Couleur (huch, französisch, ich sollt mich mal an der Quelle versuchen :D), warum sucht man sich da ausgerechnet die Portale aus, die einem letztenendes nicht zufrieden stellen? WinFuture hat eben ne kleine Redaktion die eher Artikel zusammensucht/kopiert und anscheinend keine Korrespondenz in Frankreich hat, das war schon immer so und ist eben ihr Konzept.
 
@lutschboy: Etwas hart formuliert (keiner von uns "kopiert"), aber im Grunde richtig. Wir haben nun mal nicht die Mittel, einen Französisch-Übersetzer zu engagieren, von einem Korrespondenten ganz zu schweigen. Zugegeben, die Anmerkung mag etwas ungewöhnlich sein. Es wäre aber unseriöser, das, was ich beim Internet-Übersetzungs-Matsch recherchiert habe als absolute Wahrheit zu verkaufen. Das Statement "sicherheitshalber" ganz wegzulassen, wäre noch viel unseriöser, nicht zu erwähnen, dass der vermeintliche "Troll" sich dazu geäußert hat. Ich versuche stets mit offenen Karten zu spielen (denn auch das gehört zum journalistischen Potenzial, die das Internet bietet), hier wie oben, aber ich finde nicht, dass eine Ehrlichkeit und Seriosität sich widersprechen. (Ging jetzt nicht speziell @lutschboy)
 
@witek: Ich meinte "kopiert" auch nicht negativ, sondern eben im Sinne von "News sammeln". Ich find deine Art persönliches und auch mal ungewöhnliches in Artikeln einzubringen sowieso sehr positiv, grade das gibt den Artikeln weniger einen Copy & Paste Eindruck sondern eine eigene (oft kommentarhafte) Note.
 
Am besten gefällt mir der kursive Abschnitt :D
 
@bLu3t0oth: Ja, drollig. ^^ Aber besser als Copy & Paste von Seiten die auch nur den Artikel durch Google gejagt haben, ohne einen Hinweis darauf. Zum Artikel selbst: Wie immer wenn man von Anonymous hört, wieder Kindergarten...
 
@lutschboy: wie gesagt, mir gefällt er am besten ;)
 
Die Zusammenfassung der Stellungsnahme passt an sich.
Vllt nochmal wie es dazu überhaupt gekommen ist:
Bei dem TShirt Hersteller handelt es sich um einen kleinen Shop der auf Anfrage T-Shirts mit diversen Logos sprüchen etc herstellt. Häufig kamen dabei als Anfrage eben das Logo sowie der Spruch von Anonymous. Um rechtliche Schwierigkeiten auszuräumen muss vor jedem Druck die Rechte auf die verschiedenen Logos und Sprüche überprüft werden. Und um sich die Arbeit jedes mal aufs neue zu sparen hat er dann die Recht dafür angemeldet. Und zwar nur dafür und nicht um damit irgendwie Geld zu machen. Er entschuldigt sich für das Vorgehen spricht aber auch gleichzeitig an, dass es schwierig war jemanden von Anonymous diesbezüglich persönlich anzusprechen. Er zeigt sich desweiteren doch sehr überrascht von der plötzlichen und großen Reaktion darauf.
 
@Leo 2005: Vielen lieben Dank!
 
@Leo 2005: Ja, das klärt so einiges. Ich hätte auch gedacht, dass er damit Geld machen möchte.
Zur angedrohten Hack-Attacke: Daran erkennt man, dass die Anonymous-Leute nicht weiter als 1m denken können. Nein, sie müssen gleich wieder alles platt machen, dieses Pack..
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.