Postbank: Warnung vor betrügerischen Spam-Mails

Gegenwärtig wird eine groß angelegte Spam-Kampagne im Internet beobachtet, bei der die Köpfe hinter dieser Aktion auf Kunden der Postbank abzielen. Die Empfänger werden zur Sichtung ihrer Online-Kontoauszüge aufgerufen. mehr... Spam, Lebensmittel, Dosenfleisch Bildquelle: Freezelight / Flickr Spam, Lebensmittel, Dosenfleisch Spam, Lebensmittel, Dosenfleisch Freezelight / Flickr

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Immer wieder wird das auch mit Amazon und DHL-Packstations-Emails versucht. Diese sehe so täuschend echt aus, dass bestimmt viele gutgläubige Privatanweder, im höheren Alter, diese als echt einstufen. Langsam nimmt das echt Überhand.
 
@Krucki: Was mich wundert dass immer noch so viele darauf reinfallen, so langsam müsste sich das doch auch bei den unbedarfteren usern rumgesprochen haben.
 
@jigsaw: Schon, ich denke aber das manche Leute extrem verunsichert werden durch wirklich professionell gefälschten Emails. Gerade die von Amazon und DHL sehen wirklich wie die Originalen aus. Schrift, Farbe, Aufbau, Fotos von der Homepage usw. @der_Dummsch...: Natürlich die gibt es auch. Würde aber es der Generation im Alter ab 50 Jahren doch noch verstärkt zutrauen.
 
Der Enkeltrick klappt auch noch. Achja .... Mich wundert es nur, dass man sich wundert.
 
@Krucki: Es gibt aber auch naive junge Leute ;-)
 
@Krucki: Ja, die DHL Mails habe ich auch schon öfters bekommen. Ich habe mich noch gewundert, wo her die tatsächlich stimmende Postnummer haben. Ist bei DHL mal virtuell eingebrochen worden? Kann mich eigentlich nicht daran erinnern.
 
@Blackspeed: Hm, zumindest habe ich davon nichts gelesen, aber 1 mal alle 2 Monate landet so ein Ding auch bei mir. Ich leite sie dann immer an den Pishingdienst der DHL weiter, ab und an bekam ich dann später eine Meldung der erfolgreichen Schließung der Fakeseite.
 
@Krucki: Entweder DHL-Packstations Mails oder das mir ein Paket wegen falscher Adresse nicht zugestellt werden konnte und ich doch das Formular im Anhang ausfüllen soll.
 
Einzig allein die Voreinstellung von Windows hat meist daran Schuld das die in dem ZIP Archiv enthaltene exe Datei ausgeführt wird. Bekannte Endungen Ausblenden nennt sich diese Option im Explorer.
Dadurch wird die Endung nicht angezeigt und der nicht ganz so professionelle User erkennnt die EXE Datei als PDF und das wars dann. Das ganze gibt es noch von Booking.com, DHL, AMAZON und nun wohl auch der Postbank.
 
@Meckerbock: Ist egal viele Leute würden es trotzdem anklicken/öffnen. Ich habe kein Konto bei DHL weil die nächste Packstation im nächsten Ort ca. 14km entfernt ist, damit landet diese Art von Mails ungelesen im Papierkorb. Hätte ich ich ein Konto würde das Paket ja in der Packstation laden bzw. DHL würde auch meine korrekte Anschrift kennen, warum sollte ich dann ein Formular ausfüllen damit mir das Paket zugestellt werden kann.
 
Ach... und ich dachte immer die schicken das selber...
 
Da meine Postbank gar keine e-mail Adresse von mir hat weil sie nie nach einer gefragt hat, würde es mich eh wundern von denen plötzlich "post" zu bekommen....
 
@Contor: Soweit ich auch weiß senden Banken sowieso keine eMails.
 
@Contor: Irgend eine Bank (weis nicht mehr welche das damals war, schon einige Jahre her) wollte mal eine E-Mailadresse. Meine Antwort war, dass ich nur auf dem Postweg zu erreichen bin und e s in dringenden Fällen (die es bei mir kaum geben dürfte, da meine Bank nur ein "Parkplatz" für mein Geld ist) gibt es ja noch Telefon. Die gleiche Antwort würde ich heute wieder geben.
 
traurig ist eigentlich nur, dass man immernoch drauf hinweisen muss, dass eine Bank derartige Mails nicht versendet. Aber es gibt Leute die es machen (drauf hinweisen). In diesem Sinne: Danke WF! nun kann man nicht mehr sagen "ich wusste das nicht" - spätestens nach dem Lesen dieser News.
 
@Stefan_der_held: Der Hinweis kann immer wieder kommen, egal ob es von der Bank schon mitgeteilt wurde. Es gibt ja auch Nachwuchs ;-) oder Leute die gerade erst anfangen sich damit zu beschäftigen.
 
Der Gag ist, dass die Mails sogar von Leuten geöffnet werden, die gar kein Konto bei der Post haben ... ;-)
 
@emantsol: Gerade im Moment habe ich eine bekommen, ist so schlecht gemacht dass da nichtmal die Schimpansen im Zoo drauf reinfallen würden, u.a. bekommt man seinen "Kontoauszug" angeblich durch klicken auf einen rumänischen link... :D
 
@jigsaw: Tja, auch die Banken müssen sparen. Da wird eben die Kontoauszugserstellungsabteilung mal flink in ein rumänisches Kinderbergwerk verlegt. Ist doch heutzutage normal, oder? ^^
 
So blöd es klingt, aber ich verstehe eh nicht, wieso eine Bank wie oben erwähnt überhaupt Emails schickt.. Meine Bank zb macht das ganze nur über den Offline-Kanal, also schickt Briefe.. was in meinen Augen um ein vielfaches sicherer ist. Denn gerade bei Banken gibt es doch seit Jahren Phishing per email. Und bevor ihr kommt wegen Kosten und co.. Erstmal sollte meiner Meinung nach eine Bank sowas abwägen. Zudem gibt es ja nicht nur *emails* (Betonung) um seine Kunden zu informieren. Meine Bank hat als Beispiel einen eigenen, elektronischen Nachrichtendienst innerhalb des Konto-Logins. So bekommt jeder genauso diverse Mitteilungen (empfindliche Sachen werden eh nicht per Mail abgehandelt), aber alles läuft intern ab. EDIT: typo
 
@Slurp: Ist bei mir genauso. Bin bei der Volksbank, und wenn irgendwas ist, gibt's Post von denen, eventuell mal einen Anruf, das war's. Ich glaube, eine E-Mail-Adresse haben die noch nicht mal von mir, ist aber auch nie nach gefragt worden. Für Bankgeschäfte ist die Mail aber auch wirklich das völlig falsche Medium. Man sieht es ja an solchen News wie dieser hier.
 
@DON666: Richtig, kann dir nur zustimmen... Und ja, wir reden von der selben Bank ;)
 
@Slurp: Ich muss sagen, ich fühle mich bei denen auch sehr sicher, da ich in einem überschaubaren "Kaff" wohne und mit (ich glaube) 14 dort mein "Jeans-Giro"-Konto eröffnet habe, aus dem dann im Laufe der Zeit mein jetziges wurde. Die Mitarbeiter kenne ich persönlich (und die mich auch). Also da müsste es schon mit ganz schrägen Dingen zugehen, dass da mal irgendwas passiert.
 
@DON666: Uh, das Jeanskonto hattest du auch? Das Sparbuch war einfach klasse :D
 
@Slurp: Jau, das war mein Einstieg in die Welt der Hochfinanz! ^^ Ist ca. 30 Jahre her, verdammt...
 
@DON666: Auf persönliche Einzelschicksale können die Spamversender leider keine Rücksicht nehmen :)
 
@Meckerbock: Das stimmt wohl, hab auch ab und zu schon mal diese "Postbank"-Mails bekommen. Aber so lange die sich nicht als Volksbank oder als die Bank ausgeben, bei der ich mein Kreditkartenkonto habe, wird das wohl nix mit dem Phishing. =)
 
@Slurp: ... aber ich verstehe eh nicht, wieso eine Bank wie oben erwähnt überhaupt Emails schickt... Macht die Postbank nicht, das machen die Spamversender.
 
@Meckerbock: "Grundsätzlich werden echte E-Mails der Postbank ausschließlich digital signiert." Ergo schicken sie selber auch E-Mails
 
@Slurp: Tatsächlich. Na, da wird es aber viele Opfer geben.
 
Postbank: Warnung vor lahmen Servern im Onlinebanking. Seit mindestens gestern geht es nur im Schneckentempo voran oder man kann sich wegen Überlastung gar nicht erst einloggen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles