WikiPad Gaming-Tablet kommt mit Quad Core-CPU

Die US-Firma Wikipad hat die finalen Spezifikationen ihres gleichnamigen Spiele-Tablets veröffentlicht. Gegenüber den im Januar präsentierten Prototypen ist das Gerät auf dem Weg zur Marktreife kräftig gewachsen und kommt nun mit einem ... mehr... Wikipad Wikipad

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Warum wieder nur 16 GB Speicher? so teuer kann doch so ein Chip nun auch nicht sein, das man 32 GB oder auch 64 GB einsetzen könnte... genauso mit dem bisschen RAM in der Kiste... 2GB oder mehr sind garantiert mit nicht erheblich höheren Aufpreis möglich
 
@frust-bithuner: weil alles was man unnoetiger weise einbaut mehr geld kostet vllt?
 
@frust-bithuner: Und eben auch Strom verbraucht gerade beim Ram der ja ständig in Aktion ist kann man da schon Probleme mit der Akkulaufzeit bekommen
 
@frust-bithuner: 100€ je 16gb bei einem Namenhaften Hersteller ;)
 
@frust-bithuner: Speicher ist genau das woran ALLE großen Unternehmen verdienen.
 
@frust-bithuner ; @-adrian-; @LiBrE21; @CvH; @Ex!Li: Ihr seit alle total auf dem Holzweg ... eines der bestechensten Gründen warum der Speicher im Gerät nicht so riesig ist liegt in Deutschland an der GEMA und seinen Pauschalabgabe auf Speichermedien. Siehe-> http://1dl.us/yD8 und http://1dl.us/yD9 ... daher ist es ein Faktum das wen ein Speicher Extern eingefügt wird weniger an Abgaben kostet als ein eingebauter gleich großer Speicher in einem Handy oder Handy ähnlichem Gerät (Tablet ) ... ein Beispiel: ein Handy (aktuelle Marke und technischer Ausstattung ... das ist wichtig zu beachten) kostet die "GEMA-Pauschalabgabe" für das Gerät mit unter 8 GB internen Speicher 16,00 € ... mit genauso fiel oder über 8 GB sind es schon 36,00 €. und jetzt Sagt mir mal bitte weshalb wohl interne Speicher von Geräten klein gehalten werden ... P.S.: ein Externer Speicher kostet eine "GEMA-Pauschalabgabe" von gerade mal Läppischen 0,10 € ... ja richtig gelesen 10 Cent da wundert es keinen wes halb sowas Verzapft wird. und nur ganz neben bei ... der Extra-Stromverbrauch eines Externen Speicher fällt heute nicht mehr so ins Gewicht ...
 
@C.K.Nock: da könntest du recht haben... denn, wenn schon ein großes hochauflösendes Display und dann noch QuadCore, da machen dann die 0,5W für 1GB Ram mehr auch nix aus.
 
Ist doch geil, Online Modus und schon kann man mit vielen gegeneinander zocken :-D ein Art miniLaptop für Games
 
Hab ichs überlesen oder steht da nichts über den Preis? Für 300€ wärs interessant, aber die werden sicher 400€ und mehr ansetzen.
 
@lubi7: 500++ bei der Hardware und die haben keine mir bekannten anderen Produkte, wodurch die hier nen niedrigen Preis ansetzen könnten
 
hm, 6 stunden is nich viel, ich mein ich kenne da noch die gameboy classic-zeiten wo man mit den 4 batterien ewig zocken konnte...
 
@freakedenough: dann zeig mir mal deinen 10" ips gameboy mit 4 kern prozessor :P
6 stunden dauerzocken find ich für die eckdaten und ein tablet eigentlich schon ziemlich gut
 
@Sebaer: ganz einfach: ist es nicht realisierbar mit mindestens 10 oder mehr spielstunden, dann kann ich es auch nicht so verscherbeln oder übermäßig ausstatten. dann is eben die zeit noch nicht reif für fullhd-3d-grafik auf 10".
 
@freakedenough: Und wieso auch, die Spiele für den GBA bzw. den GB waren großteils wirklich besser als die für den NDS. Meine Ansicht ;)
 
Ich will ja jetzt nicht die Patentkeule rausholen, aber hatte MS nicht auf sowas ähnliches ein Patent?
 
Und ich dachte es geht nicht hässlicher.
 
Hm...mit sechs Spielstunden eine ordentliche Leistung ! Liest sich erstmal interessant, auch wenn ich anfangs dachte: "Hä ? Wieso bringt Wikipedia jetzt auch Hardware raus ?" *g*

Oder kann beim WikiPad jeder was zu beitragen ? Hier noch ein Schräubchen von Hans Mustermann, dort ein Button von Lieschen Müller...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Samsung Galaxy S4 mit Android 4.2