Android wird demnächst Multi-User-Support erhalten

Das Betriebssystem Android wird in einer seiner kommenden Versionen auch mit Multi-User-Support ausgestattet sein. Die Entwickler beim Suchmaschinenkonzern Google sollen bereits in den aktuellen Fassungen Vorkehrungen dafür getroffen haben. mehr... Android, Logo, Skateboard Bildquelle: Google Android, Logo, Skateboard Android, Logo, Skateboard Google

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Bisher der für mich wichtigste Grund für ein Windows 8 ARM Tablet. Mal gucken was google bringt :)
 
@Knerd: das fehlt mir auch bei ios .. ist defakto einer der wichtigsten gründe für windows tablets
 
@Balu2004: Vorallem für Unternehmen. Wobei MS da ganz dringend Domänenfähigkeit für WinRT nachrüsten muss...
 
@Knerd: Was hat WinRT hier mit der Domänenfähigkeit zutun? WinRT ist die Runtime - das native Gegenstück zu .NET. Windows 8 selbst ist natürlich Domänenfähig. Wenn es Dir um die direkte Unterstützung der Runtime für Domain Services ( AccountServices) für die Applikationsentwicklung geht, so wird das in WinRT nicht anders implementiert werden, als in .NET auch: nichts anderes als ein Wrapper auf "dsquery"-Funktionen der WindowsAPI. Vielleicht solltest Du Dich doch nochmal im Hinblick auf Software-Entwicklung informieren ;-) Man hats ja an der Online-/Offline-Sache mit Deiner Facebook-App gesehen.
 
@Knerd: IOS bekommt das in Version 6 wohl auch, ist finde ich die natürlichste Sache der Welt aber google und apple werden das wieder als neues Rad verkaufen :)
 
@Iceblue@C4U: Jup, da hatte MS einen nicht zu verachtenden Vorsprung ;) Mal gucken wann Android und iOS zentral verwaltbar sind ^^
 
@Iceblue@C4U: 1. Im mobilen Bereich ist das ein neues Rad. 2. Apple wird so etwas wohl erst nächstes Jahr bringen. Kann mir nicht vorstellen, dass iOS6 das schon haben wird.
 
@noneofthem: Im Smartphonebreich ja, im Tabletbereich nein.
 
@Iceblue@C4U: in den betas ist davon bisher nix drin.. meinst du evtl guided access? .. du meinst wohl eher guided access was aber mit multiuser nix zu tun hat oder hat du eine quelle?
 
Wie wärs denn erstmal mit nem vernünftigen Rechtesystem bei dem ich den Apps Rechte einzeln geben und nehmen kann (und nicht einfach so gut wie alles zulassen muss wenn ich sie benutzen will -.-)
 
@t-master: Und die sollen deiner Meinung nach alles stehen und liegen lassen, bis deine Wunschliste abgearbeitet ist?
 
@t-master: phone rooten und die rechte verwalten voila =)
 
@t-master: dafür gibts apps, die das übernehmen können ;-)
 
@deDigge: ... und SRT AppGuard funktioniert z. B. sogar ohne Root - meistens jedenfalls und aktualisieren der Apps geht dann auch nicht mehr.
 
@noComment: Problematisch, wenn der User nicht weiß, was er tut und sich hinterher wundert, wenn nichts mehr geht. Da rate ich eher dazu, Apps, die schon einen dubiosen Namen haben, gar nicht erst zu installieren oder vorher zumindest mal zu googlen. Im Zweifelsfall nicht installieren. So macht man als Noob zumindest nichts kaputt.
 
@t-master: Dieses wird es sehr wahrscheinlich nie geben, weil man so zB. ganz einfach die Werbung ausschalten kann.
 
Also das wird sicher ein nettes Feature (out-of-the-box) und kann nur begrüßt werden, allerdings haben sich solche Gedanken auch schon App-Entwickler gemacht. Und Mehrbenutzerbetrieb geht mit "SwitchMe" auch jetzt schon unter Android! Siehe hier: http://goo.gl/8RTD8 und hier: http://goo.gl/CXCSv | Edit: Keine Ahnung wer hier auf Minus klickt, aber anscheinend versteht derjenige nicht, dass das ein gut gemeinter Tipp war, für diejenigen die MultiUserSupport jetzt schon "benötigen" und nicht warten wollen. Manchmal frag ich mich echt was für Minusklicker hier unterwegs sind *kopfschüttel*
 
@cosmos321: (+) und Thx für die Links! Du musst die minusclicks von den iSheeps schon verstehen - es gibt etwas für Android das es für iOS nicht gibt. Das nervt sicher .... :)
 
@cosmos321: super sache, danke!
 
Solange sich google nicht Windows 7 und sein GROTTENSCHLECHTEN Multiusersupport als Vorbild nimmt, finde ich die Idee gut.
 
@Skidrow: Wieso grottenschlecht?
 
@Knerd: vielleicht weil man sich dabei immer noch nicht spaltet?!
 
@telcrome: Was meinst du denn damit?
 
Das finde ich zumindest für Tablets eine gute Idee. Bei Smartphones wäre es imho nicht nötig, aber gerade Tablets werden öfter mal gemeinsam genutzt, da macht es wirklich Sinn.
 
Android muss jetzt noch schnell zu einem richtigen Betriebssytem wachsen, wenn Windows 8 kommt.
 
@Lex23: Und damit seinen eigentlichen Zweck verfehlen?!? Von mir aus...
 
@Lex23: Besser nicht. Windows 8 soll ein BS für möglichst alle Geräte sein. Android hingegen ist für den mobilen Sektor gedacht und optimiert.
 
@davidsung: Streiche mal das "für den mobilen Sektor". Dann erhältst du "Android ist optimiert". Und das ist es wirklich. Windoze dagegen ist ein seit 20 Jahren tumorartig gewucherter Moloch, quasi der einzige Dinosaurier der noch mit Ächzen und Stöhnen lebt. Aber auch das nicht mehr lange. Effiziente und gute Software wird siegen. Windows von M$ ist architektonisch tot.
 
Ganz wichtig für Tablets finde ich. Steht auf meiner Wunschliste an iOS7 ganz oben.
 
Wird man in Zukunft wie bei Windows gefragt "Wollen sie dieses Programm für alle Nutzer dieses System installieren" und hat zich Ordner, wo absolut undurchsichtig ist, was nur ich und was alle Nutzer sehen und Nutzen können?
 
@modelcaster: Viel wichtiger: Darf man Apps überhaupt für mehrere User installieren, oder muss jeder User auf dem Tablet die App separat kaufen? In letzterem Fall wäre der Speicher sicherlich ruck zuck voll. Bei Apple könnte ich mir gut vorstellen dass es userabhängige Apps geben wird. Bei Android naturgemäß eher nicht. Da wird man es sich wohl aussuchen können, bzw. der App-Entwickler wird es vorgeben.
 
@DennisMoore: ich gehe davon aus das die Apps systembezogen sein werden... alles andere macht ja auch keinen Sinn. es wird wie im realen leben auch einen User geben der das Tablet zu 95% nutzt und lediglich für z.b. Gäste , Bruder, Schwester wie auch immer wird ein separater User benötigt.
 
@Balu2004: Nun, wenn jeder User einen eigenen AppStore-Account hat, wie es ja jetzt ist, könnte man es der Einfachheit halber userbezogen machen. Systembezogen würde ja bedeuten, dass ein User auf dem Tablet des Vaters, Kumples, etc. eine App nutzen kann, die er auf seinem eigenen Tablet nicht hat. Das wäre schon ne Art Inkonsistenz dsie zumindest Apple nicht schmecken dürfte. Da steht ja der User im Vordergrund und nicht das Gerät.
 
@DennisMoore: sehe ich nicht so.. bei "normalen" rechnern ist das doch auch so das du alle installierte software nutzen kannst. wenn ich meinem besucher mein ipad in die hand drücke ist das für mich ok das er die installierten apps nutzen darf .. was mache ich z.b. wenn ich ein ipad habe und der user aber keinen itunes account?? oder wenn ich ein windows 8 tablet habe und der gast keine live id? nicht jeder meiner gäste hat ein tablet (muss auch nicht) .. wenn ich mein tablet in meinen eigenen 4 wänden einem gast gebe dann will der auch sicherlich nur kurz im internet surfen und seine emails checken
 
@Balu2004: Ein Computer ist immer noch etwas anderes als ein Tablet oder Smartphone. Zumindest so lange wie man noch frei Software installieren kann und nicht an einen AppStore gedongelt wird. Es ist eben eine Frage der Lizenzierung. Bisher bindet man ein Gerät an den Account eines Users. Wenns aber mehrere User auf einem Gerät gibt, hat man mit der Vorgehensweise zwangsläufig ein Problem.
 
Also ich habe bei Smartphones bisher drauf verzichten können und werde das auch weiterhin können. Und ein Spielzeugtablet (Windows ARM) würde ich auch auf Autologon stellen. Aber das ist sicherlich gut für Firmen.
 
Die Realisierung ist sicherlich sehr spannend, soweit ich weiß benutzt Android bereits das Nutzermanagment des Linux-Kernel, weshalb diese Basisfunktion wohl nicht genutzt werden kann. Jede App ist quasi ein eigener Nutzer und hat d.h. die Einschränkungen seines Nutzerkontos.
 
ich versteh dieses gesinge nicht ganz wg der Domänenfähigkeit Fenster 8 RT. Das Ding gehört einfach in das Gäste wlan gesperrt und gut. Office ist eh dabei, verschlüsseltes imap eingerichtet und fertig. die 2-3 Ports kann man ruhig mal öffnen... Vernünftiges arbeiten mit dem Teil sehe ich bis dato aber immer noch nicht im Office. BOT: Endlich!
 
mir würde schon Mutli-Anwending-Support reichen, z.B. gleichzeitig Telefonieren und Fotografieren ;)
 
@katzitazi: das geht doch schon jetzt .. einfach das telefonat in den hingergrund schicken und die fotoapp aufmachen :)
 
Na dann hoffen wir mal das Apple da nicht irgendwann mal ein Patent drauf angemeldet hat... :D :D :D
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte