Werber erhebt schwere Vorwürfe gegen Facebook

Ein Startup aus den USA hat schwere Vorwürfe gegen das Social Network Facebook erhoben. Dessen verkaufte Werbeplätze sollen zum großen Teil völlig nutzlos sein. Unter anderem deshalb will die Firma, Limited Run - ein Musikdienstleister - sich ... mehr... Internet, Sicherheit, Facebook, Logo, soziales Netzwerk, Privatsphäre, Social Media, Einstellungen Bildquelle: Europe vs Facebook Internet, Sicherheit, Facebook, Logo, soziales Netzwerk, Privatsphäre, Social Media, Einstellungen Internet, Sicherheit, Facebook, Logo, soziales Netzwerk, Privatsphäre, Social Media, Einstellungen Europe vs Facebook

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Die Facetanic hat es wohl auf jeden Eisberg abgesehen.
 
@BadMax: Furzbuck ist echt das mit Abstand unsympathischste Unternehmen der Welt. Sogar noch vor M$(!!!!)
 
@MonkeyDanceBoy: Ach hallo! Endlich mal wieder das heißgeliebte M$ !!! Ich dachte das wäre endlich ausgestorben! Aber nee klar: Als Argument immer noch unschlagbar!
 
@MonkeyDanceBoy: Tja in der heutigen Zeit sieht man doch, wie gut Microsoft eigentlich ist/war ;)
 
@Arhey: Microsoft? Wasn das? Nie gehört? Wohl irgend so ein nieschenladen von dem keiner was will :-)
 
Da ihr vollkommen zusammenhanglos Microsoft erwähnt, erwähne ich mal vollkommen zusammenhanglos LINUX UBUNTU.
 
@ctl: Oh je, ich häts wissen müssen. Wer auf WINfuture was gutes über MS sagt bekommt minus *lol
 
@Paradise: Eher derjenige, der was gutes über Linux Ubuntu sagt. Ich wundere mich, dass ich nicht schon -20 habe. :))
 
@ctl: Ich nehme BSD.
 
@ctl: React OS!
 
@MonkeyDanceBoy: Du hast Apple vergessen.
 
So langsam brökelt das Imperium FB...
 
@Sapo: ich würde es begrüßen, aber nicht aus irgendwelcher Schadenfreude oder so, sondern u.a. damit andere, wesentlich bessere und übersichtlichere Kommunikationsplattformen wieder eine Chance haben
 
@Der_da: Google+ oder Windows Live zum Beispiel
 
@Sapo: Wann kommt endlich der Erdrutsch ?
 
"Dessen verkaufte Werbeplätze sollen zum großen Teil völlig nutzlos sein." ja ach ne das wundert mich... ich geb facebook noch max 5 jahre wenns hochkommt
 
@AM3D: max 5 jahre. das ist in IT ja quasi dann unendlich
 
@-adrian-: oke vllt sind 5 übertrieben sagen wir 2 ;-) mfg
 
@AM3D: So lange bis FB keine Werber mehr hat, dann ist Schluss oder bezahlen angesagt.
 
@Knerd: ja stimmt schon..da hilft dann auch anstupsen nichts mehr ^^
 
@AM3D: http://youtu.be/Gyqg8Nwe33k
 
@Knerd: ich sag mal premium account wie bei xing :)
 
@-adrian-: Jop. Wobei FB daran krepieren wird ^^
 
@AM3D: ich gebe facebook 2 jahre dann ist wirtschaftlich am ende
 
@firefox4.0: Sind die im Grunde schon mit dem Börsengang gewesen. Das Problem ist, dass obwohl die Aktie im Keller ist, die immernoch viel zu viel Geld gekriegt haben. Davor hatten die theoretisch Milliarden, aber in Wirklichkeit gar nichts. Jetzt haben die es aber zu richtigem Geld umgewandelt. Ich kann mir vorstellen, dass Facebook allein dadurch etwas länger lebt, oder eben bis zu dem Zeitpunkt wo die Aktie wirklich total in den Keller rutscht und die insolvent werden.
 
"Deshalb wolle man komplett von dem Social Network weggehen und sich verstärkt auf das Marketing via Twitter konzentrieren." Ist das Marketing via Messen, eigener Website oder sogar Kundenanrufen komplett tot?
 
@Knerd: Schlagzeilen machen ist die Devise.
 
@Knerd: Diesen Eindruck kann man durchaus in einigen Bereichen von webgestützen Unternehmen gewinnen. Gut zugegeben, Messen können im direkten Vergleich sehr teuer sein. Aber sich nur auf sozial Media zu stützen ist mMn schon sehr gewagt.
 
@Thanatos: Ein gesunder Mix ist die Lösung, wir sind regelmäßig auf Messen vertreten, z.B. der CeBit oder auch Messen in unserem Fachbereich. Es gibt nichts besseres um Geschäftskontakte zu knüpfen. Dazu kommen noch Kunden von Partnern etc.
 
@Knerd: Die alle haben aber nicht diese Reichweite. Mal davon abgesehen, dass sich das natürlich nicht ausschließt
 
@zwutz: Gut, wir konzentrieren uns auch auf Geschäftskunden ^^
 
@Knerd: Online-Marketing ist in vielen Fällen günstiger, als z.B. Werbebriefe, Fernsehwerbung, Anrufe etc. zu verwenden. Deshalb wird gerne Suchmaschinen-Marketing (SEM und SEO = Suchmaschinen-Optimierung), Social Media Marketing, Blog Marketing, etc. verwendet. Aber bei Facebook klicken sehr wenige Nutzer auf die Werbung, wenn das Facebook nicht in den Griff bekommt, dann wird das ein Problem werden (bzw. ist es eg. seit dem Börsengang sowieso schon, denn der Druck steigt).
 
@||: Was gibst du denn hier für ein Pseudo "Ich-studiere-schon-im-ersten-Semester-BWL-und-Marketing-Wissen" von dir ab? SEM und SEO = Suchmaschinen-Optimierung? Was ist das denn für ein Laien-Halbwissen? Also, um dich mal aufzuklären: SEM = Suchmaschinenmarketing, SEO = Suchmaschinenoptimierung. SEA = Suchmaschinenwerbung. SEM ist der Oberbegriff und fasst SEA und SEO unter einem "Dach" zusammen. Und generell deine komplette Aussage ist einfach mal nur so in den Wind geschossen, ohne irgendwas zu belegen einfach mal labern.. bla seit Börsengang großen druck, öööhm blubb keiner klickt Facebook-Ads... also bevor du hier so groß tönst, lies dich doch erstmal in die Materie ein... das tut ansonsten echt weh zu lesen.
 
@KimDotCom: Ich studiere kein BWL, sondern etwas anderes und das auch nicht im ersten Semester. Woher ich irgendein Wissen habe, muss ich dir nicht erläutern. Das SEM Suchmaschinenmarketing ist, habe ich geschrieben. Aber du scheinst lieber direkt eine beleidigende Antwort zu schreiben. Meine Aussage sollte lediglich zeigen, dass es gute und günstige Alternativen zu "Marketing via Messen, etc. ..." gibt. Ein paar davon habe ich genannt. Das die Werbung bei Facebook nicht sonderlich gut läuft, weil zu wenige User darauf klicken, kannst du dir überall durchlesen (wurde auch auf winfuture schon berichtet: http://winfuture.de/news,70092.html oder hier: http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/netzwirtschaft/im-gespraech-stefan-winners-werbung-auf-facebook-funktioniert-derzeit-nicht-11818469.html, etc. ... es gibt genügend Quellen dazu). Wieso der Druck auf Facebook durch den Börsengang steigt? Zweifelst du das wirklich an? Aktionäre wollen möglichst viel Gewinn und steigende Kurse sehen, das sollte denke ich logisch sein. Für ein damals mit ca. 100 Mrd. Dollar geschätztes Unternehmen, ist ein Verlust schon bei den ersten Quartalszahlen nicht förderlich (http://winfuture.de/news,71105.html).
 
@||: Wir schalten auch Werbung auf Facebook für diverse Kunden und es stimmt schon, dass viel mehr Impressionen für einen Klick braucht als z.b. bei Google AdWords. Ist auch logisch - auf FB sucht ja niemand nach einem Hotel / Angebot oder Dienstleistung. Auf FB gammelt man nur etwas rum, tauscht sich aus usw. Geklickt wird trotzdem irgendwann - den Klick sieht man nicht nur auf der Rechnung sondern auch an den verkauften Angeboten (aus meiner Erfahrung)
 
@wertzuiop123: Es ist völlig unerheblich ob es mehr Impressions benötigt oder nicht, da ihr wohl hoffentlich per CPC zahlt und nicht auf CPV-Basis, oder? Mehr Impressions kommen euch ebenfalls zweierlei zu gute: CPC sinkt und mehr Leute sehen eure Werbung und sie bleibt vielleicht trotzdem im Hinterkopf, sodass derjenige dann später direkt auf eure Seite kommt, direkt messbar ist es leider nicht, da FB keine Analytics-Integration unterstützt (soweit ich weiß). Bei FB ist es eben notwendig, die FB-Ads nach Zielgruppen zu schalten, sprich wer hat "reisen" als Hobbies eingetragen etc. Ich kann dir eine gute Agentur empfehlen, wenn ihr euch im Social Bereich verbessern wollt.
 
@KimDotCom: Ganz genau. Finde auch nicht, dass sie sonderlich schlecht laufen würde / lief. Gut die Zielgruppe ist sehr groß und Länderübergreifend. Da erreicht man schon ein paar Leute ;) Wenn man die Auswertungswerkzeuge bei google gewohnt ist, ist dies bei FB ein Witz aber laut einigen Telefonaten haben sie dort aber Verbesserung versprochen. (haben dort noch nicht so viel Erfahrung usw. usw. meinten sie) Dazu geben sie bei Werbekunden erst einen Werbe-Business-Account (mit erweiterten Statistiken usw. weiß nicht mehr so genau was alles dabei ist) ab 10.000$ Ausgaben im Monat. Und da kommt man momentan nie hin (wir als relativ kleine Agentur) - Danke ich weiß :) Wir sind selbst die Agentur ;)
 
@wertzuiop123: Wo sitzt ihr ?
 
@KimDotCom: Südtirol (fast ausschließlich die Webabteilung) aber der Hauptsitz liegt in Österreich. Bewerben aber ausschließlich die Kunden durch diverse Einnahmen, nicht unsere Firma.
 
Eigentlich müsste man sich wirklich sofort von Facebook abmelden. Es gibt nichts, aber auch wirklich gar nichts an positiven Nachrichten. Immer nur massivste Datenschutzverletzungen, Selbstgefälligkeit und solche Aktionen wie die oben, die m.E. schon an Betrug grenzen. Ein durch und durch unsympatisches Unternehmen.
 
@Karmageddon: Wer da noch mitmacht ist selber schuld. Facebook und Google sind nicht die Guten. (c :
 
@malandro: Stimmt, ich benutze trotzdem FB ^^
 
@Knerd: @Fat Toni: Ich habe nicht gesagt, dass ihr etwas anderes nutzen sollt. Ich sagte nur, dass diese beiden Unternehmen nicht die Guten sind und wer so etwas trotzdem benutzt ist selber schuld. Ich kenne nur eine Alternative dazu. Die nennt sich "reales Leben". Diese alternative ist voll spannend und riskannt. Sorry, aber ich bin 39 und bin in einer Zeit vor Computer und Handys aufgewachsen. Ich arbeite (bin Grafiker) damit zwar, aber ich weiss mit meiner Freizeit etwas anderes anzufangen als Facebook.
 
@malandro: Ich auch, z.B. mich mit Freunden verabreden bzw. treffen. Da aber der Großteil meiner Freunde auf dem Dorf wohnt und ich in der Stadt ist, dass nicht so einfach. Außerdem kann man mit FB auch sehr gut Vereine managen. Auch Festivals und private Feiern lassen sich darüber ausgezeichnet organisieren. Nicht zu vergessen, ich kann auch über FB mit einem Kumpel klären ob er vorbei kommt. Weiterhin habe ich auch Freunde in ganz anderen Bundesländern, da ist das "reale Leben" schon etwas schwieriger.
 
@malandro: Bei "reales Leben" aber iss die Grafik so Kacke und das Schild mit den Statusupdates rumzuschleppen iss auch so unangenehm ;-)
 
@Marlon: Ihr seid Unbelehrbar.
 
@Knerd: Früher gab es auch Städte und Dörfer
 
@malandro: *omg* Nicht alles für bare Münze nehmen ;-)
 
@malandro: 1. das von Marlon war Sarkasmus. 2. Und wie hast du damals mit den Leuten die 50km weg gewohnt haben Kontakt gehalten? Oder auch welche die 500km weg wohnen? Und komm nicht mir Briefpost, wir reden hier von Echtzeitkommunikation.
 
@Marlon: Ja :D Das RL ist ein Adventurespiel, scheiß Grafik geile Story ^^
 
@Knerd: Glaub mir. Wir haben früher auch gelebt. Auch ohne "Echtzeitkommunikation" Aber lassen wir das besser. Generationsproblem.
 
@Knerd: "Echtzeitkommunikation" ... wart mal, wie hieß das Ding mit den Tasten? .... Schrillt relativ laut wenn man kontaktiert wird ... gibt's auch Tragbar ... ahhh, fix, grad wusste ich es noch.
 
@Marlon: Jaja, Handy ich weiß. Aber telefonier mal mit drei Leuten zeitgleich :D
 
@Marlon: Es gab damals noch keine Handys
 
@malandro: Ich hatte darüber eine Diskussion mit meinem Vater(55) und er meinte, dass der Freundeskreis damals nicht über ganz Deutschland verlief, sondern nur in einem kleinen Kreis meistens nicht größer als der eigene Landkreis.
 
@malandro: Also wir sind in der selben Altersklasse: Telefone gabs auch Damals schon, und sogar mit 20 hatte auch ich ein Handy, sorry. (Am Krückstock gehen wir dann doch noch nicht) Was aber mit FB hier rel. wenig zu tun hat. Wobei ich mit dir zu 100% übereinstimme: Unsere Gesellschafft würde sofort, instant, GLEICH in eine Anarchie zurückfallen, und wir uns wieder in Höhlen lebend wiederfinden *ironie*
 
@Marlon: :D Ja bitte ^^
 
@malandro: ja. Früher war alles besser, die Tischdecke noch aus Asbest und gesuscht hat man bei 12° Wassertemperatur. Der moderne Kram ist alles Teufelszeuchs und sämtliche Generationen nach mir sind alles Warmduscher und sowieso Fuzzies. Deine Einstellung ist dämlich. Ich bin im gleichen Alter und schaue über den Tellerrand ... erkenne, dass es Entwicklungen ins negative und positive gegeben hat. Neue Möglichkeiten der Kommunikation sind sicherlich keine Entwicklung ins Negative. Bei dem Thema 'soziale Netzwerke' gilt es die Nutzer die Gefahren zu lehren und nicht diese Möglichkeiten komplett zu verteufeln.
 
@malandro: Wann wurde das Telefon nochmal erfunden? ;) Facebook und Co. machen das ganze Kontakthalten einfacher und bequemer. Mal abgesehen davon, dass es auch Skype gäbe, ginge es nur um die Kommunikation. Facebook an sich wird zu 90% genutzt um Dinge ohne Belang zu posten, die ausser dem Poster niemanden interessieren. Zumindest manche Facebook-User sollten sich, vor dem Posten an's Fenster zur Hauptstrasse stellen und die Statusmeldung 4 oder 5 mal laut rausschreien. Ist einem das nicht zu doof, nun dann kann man es auch posten. Was Schmerzbefreite sicherlich nicht abhalten wird, aber was soll's.
 
@JoePhi: Wie bereits erwähnt. Unbelehrbar. Jaja, wir hatten auch Telefone zuhause. Aber wenn man ca. 3 KM in einem Baumhaus saß, hörte man das leider nicht. Und übrigends, unsere Dusche war schon warm. Unsere Tischdecken waren aus stoff und nicht aus asbest.
Ich verteufle Facebook nicht. Ich sage euch nur, dass es nicht die Guten sind. Die werden durch euch sehr, sehr Reich ohne euch etwas davon abzugeben. Denkt mal nach.
So, bin dann mal im Real-Live. Cu
 
@Mitsch79: Genau, viele Leute haben einfach keine Ahnung wie sie FB richtig nutzen. Ich benutze FB hauptsächlich dazu um mit meinen alten Kameraden in Kontakt zubleiben da sie über 500km wegwohnen. So rege ich mich aber auch über jeden sinnlosen Mist auf wie xy braucht schrauben, futter usw .
 
@Knerd: das nennt man dann konferenz nech?
 
@malandro: Mann, das ist doch nicht der Punkt. Ich habe Verwandte im Ausland, ich habe Freunde im Ausland und über ganz DE verteilt. Ich finde es eigentlich toll, mitzubekommen, was die so machen. Und das ist REAL LIVE. Ich interessiere mich für Rockbands und folge diesen auf Facebook, um Bilder von Konzerten zu sehen oder mitzubekommen, dass sie einen neuen Sänger haben. Was bitte ist denn daran grundsätzlich verwerflich? Schade ist, dass mit dieser tollen Technologie in immer größerem Maße Schindluder getrieben wird. Und darum geht es. Ich wünsche mir kein Vor-Internet-Zeitalter, wo man für 6 Minuten telefonieren 12 Pfennig bezahlen musste zurück. Und ich will auch nicht mehr in einer siffigen Telefonzelle telefonieren müssen. Auf diese Art von "realem Leben" kann ich gerne verzichten.
 
@malandro: Dann nenn mir doch mal alternativen,wenn es solche gibt ?
Ich finde Facebook gar nicht mal so schlecht,das Problem sind die ständigen Datenschutzverletzungen.
Wenn das Problem mit den Datenschutz nicht wäre,wären alle
sehr zufrieden.
 
@Fat Tony: Google hat genau die gleichen Probleme gehabt.
 
@Karmageddon: Du meinst sowas wie einen Facebook-Austritt-Flashmob? Das muss sich dann in den betreffenden Serverräumen anhören wie auf dem Todesstern, als 'Obi' die Schutzschilde runtergefahren hat :) Aach, ich geh jetzt wieder Beachvolley gucken .. verdammt, ich könnte schwören, das ich vor 10 Minuten noch ne Unterhose anhatte..
 
@Karmageddon: "Eigentlich müsste man sich wirklich sofort von Facebook abmelden." Schon laaaang passiert ! Ich lass mir jedenfalls nicht per Passwort mein GMX-Adressbuch auslesen, oder gar mal ohne Nachfrage meine Handy-Kontakte. Und schon garnicht denunziere ich Fake-Account (das ist die arbeit von FB). Und dann noch die Story oben (Namen kidnappen). NO GO !!!! Wird wohl in 2 Jahren soweit sein wie WKW und StudiVZ heute...
 
Wer hat eigentlich ein Interesse daran, dass Werbung auf Facebook von Bots angeklickt wird? Das kann doch fast nur Facebook selber sein. Oder sehe ich das verkehrt?
 
@kohni: Aktionäre ;)
 
@Knerd: Und vor den Aktionären? Das ist ja bestimmt nicht erst seit "gestern" so...
 
@kohni: Davor Investoren ;)
 
@kohni: Zu aller erst natürlich FB, weil sie dadurch finanziell profitieren. Den angeklickten Firmen nutzt es aber auch, weil sie z.B. in verschiedenen Internet-Rankings steil nach oben schießen. Mich persöhnlich würde interessieren ob es überhaupt Betrug ist, wenn automatisierte Bots "künstliches Interesse vortäuschen", sonnst aber keinen Schaden anrichten. Gibt es für so was überhaupt Regelungen?
 
@elysium: "Gibt es für so was überhaupt Regelungen?" Ich glaub das automatisierte Clicks von Bots nicht Bestandteil des Werbevertrags sind. Wenn Facebook hier selbst Bots losschickt, begehen die arglistige Täuschung.
 
@ThreeM: Sollten die Bots von Facebook selber losgeschickt sein, so wäre es Betrug am Werbe-Kunden. Denn der bezahlt auch nach Klick-häufigkeit, oder?
 
@kohni: Vor allem dürfte das ein ziemlich starker Betrugsversuch sein
 
... und somit platzt die Werbeblase Facebook wieder ...
 
Genau so verarscht doch auch Google seine Werbekunden ...
 
@GordonFlash: Kann ich aus eigener Erfahrung eigentlich nicht bestätigen. Die Werbeanzeigen sind preislich sehr dynamisch aber grade auch deswegen recht gut dokumentiert woher die Kunden kommen und für welche Keywords sie sich interessieren und anklicken. Und wir können auch selber bestätigen das die Klicks auf unserer Seite ankommen.
 
@Mudder: Ach und Du meinst, dass kann man nicht automatisieren? ^^
 
@GordonFlash: Nen zahlenden Kunden zu simulieren könnte für Google nen Negativgeschäft werden.
 
@Mudder: Ich weiß nicht in welchem Umfeld ihr schaltet, da aber wo mehr als 1 Konkurrent am Markt ist, wird von oben bis unten beschissen (via Fraud Clicks) - believe me :)
 
Hier für die [xyz], die mich wieder mit Minus übersäen, ein Beispiel: http://www.handelsblatt.com/unternehmen/management/strategie/vergleich-google-entschaedigt-klickbetrug-opfern-mit-60-mio-dollar/2686090.html
 
Das kommt davon, wenn jede Firma meint sie muss hip sein und auf FB aktiv werden. Es ist gar nicht selten, das man dort schnelleren Support bekommt, als auf der Firmeneigenen Homepage. Schön wenn ich aber nicht möchte das FB weiss mit welchen Firmen ich zu tun habe. Ich konnte es noch nie nachvollziehen das sämtliche Firmen sich von einem 3. Anbieter so abhängig machen. Alleine das sie solch tiefe Einblicke in den Kundenkotnakt etc zulassen.
 
@Krucki: Was hat das mit Werbung zu tun?
 
@iPeople: Das man sich abhängig von FB macht und genötigt wird für Service Werbung zu kaufen...steht im Artikel: "Seitens Facebook habe man zwar erklärt, eine Umbenennung in "Limited Run" sei grundsätzlich möglich, allerdings sollte sich das Unternehmen im Gegenzug verpflichten, mindestens 2.000 Dollar pro Monat in die Buchung von Anzeigenplätzen zu investieren."
 
@Krucki: Und wo liegt der Unterschied zu anderen Werbepartnern, wie Radio, TV, Google was weiß ich?
 
@Krucki: ich denke es ist ok, wenn eine Firma sich entscheidet Plattformen wie FB zu nutzen, um dem Kunden näher zu kommen. Ich habe bisher gute Erfahrungen gemacht bei Fragen und Support über diesen Weg. Lief viel besser als per Telefon oder E-Mail.
Man sollte also unterscheiden ob ein Unternehmen in FB aktiv ist oder dort Werbung schalten lässt. Ich bin allerdings der Ansicht das es viel bessere Werbung ist dort eine Seite anzulegen, mit News und den Draht zum Kunden. Kunden teilen "tolle" News und machen so Werbung. Natürlich muss das Unternehmen dann jemanden beschäftigen, der das macht. Kostet natürlich auch wieder Geld. Geld das aber anscheinend besser und sicherer angelegt ist.
 
Ahahahaaa sehr geil! Ich lach mich schlapp! Die Bots können doch praktisch nur von FB selbst kommen, wer sonst würde sich die Mühe dafür machen? Jetzt führt FB also nicht nur die eigenen Nutzer an der Nase herum und verkauft sie, nein jetzt nehmen sie sogar noch die Werbefirmen, über die sie Geld einnehmen, ganz dick auf die Schippe! So geil xD made my day!
 
@bLu3t0oth: Siehe dazu o6.
 
@bLu3t0oth: Wer sich mal ein bisschen mit SEA und Produktdatenmarketing auseinander gesetzt hat, weiß, dass das auch sehr gut die Konkurrenz sein kann, die versucht, den anderen aus dem Markt zu drängen.
 
@KimDotCom: guter Einwand... so wie sich FB aber im allgemeinen verhält, halte ich das für unwahrscheinlich.
 
Wenn diese News durchs WWW wandert wird sich das sicher äußerst "positiv" auf den Aktienkurs auswirken ;-)
Naja wer der Schaden hat braucht für den Spott nicht zu sorgen werden sich die Aktionäre denken - aber wie damals schon geschrieben, da is jeder selber schuld der sich solche Aktien eines viel zu hoch gehypten Unternehmens kauft. Da kann man für Facebook nur hoffen dass sie sich inzwischen genug bei anderen Firmen eingekauft haben um die sinkenden Einnahmen mit dem Hauptgeschäft, der Facebook Platform abzufangen. Sonst seh ich da auch schwarz für das Unternehmen Facebook. Mal schauen ob in 10 Jahren noch jemand die Platform nutzt oder ob Facebook dann nur noch als einer der größten "FAILs" der Internetgeschichte bekannt ist.
 
Das ist aber mal eine krasse Sache: Da FB sich ja zu 100% auf gut Deutsch durch das Finanziert, dürfte die Meldung echt "lustige" Auswirkungen haben. Ich für meinen Teil wundere mich ja sowieso, wie man soviel Kohle einnehmen kann mit Werbung: Ich hab noch nie auf das geklickt, und ich kenne auch nicht einen, der das mal gemacht hat.
 
@Marlon: Ich seh da nicht mal Werbung ;)
 
@Mudder: Ja, ich auch nicht. Aber das hat nun mal auch nicht jeder (zumindest nicht jeder den ich kenne)
 
@Marlon: Nuja, AdBlock ist fix installiert =)
 
Bei Google Analytics stellen die "Eindeutige Besucher" auch nur einen Bruchteil der Besucher da. Und anhand der Nutzung kann ich feststellen das die Anzahl der "Eindeutige Besucher" deutlich niedriger ist als die wirklichen Besucher. Das könnte auch mit Sicherheitseinstellungen des Browsers zu tun haben. Außerdem wenn Facebook da wirklich faken würde, haben die doch das Know How es richtig zu machen ;)
 
Advertiser oder Merchant heist das. Werber klingt ja mal total doof. Ja, ich weis, das Englische verdrängt das Deutsche, trotzdem bleibe ich bei meiner Meinung :).
 
80% von allen Klicks sind Bots, 20% echte User und nochmal die gleiche Gesamtmenge an Usern nutzt Adblocker ^^
 
Ich gehöre auch zu den 1-2%, ;).
 
@Jens002: mein Held *augenroll*
 
Klar, die wollten die FB Werbung nicht nutzen und machen jetzt mit so einer News auf sich aufmerksam, ne noch bessere PR gibts ja gar nicht, als auf den fahrenden Zug von "Facebook ist scheisse" aufzuspringen... Geschickt gemacht !!
 
@KimDotCom: Genau das selbe habe ich auch gedacht.
 
@iPeople: Joa und die halbe Welt berichtet jetzt über den Mist.. selbst wenn jetzt FB im Nachgang klagt, dürften Sie soviel Kohle verdient haben, dass es sich trotzdem gelohnt hat.
 
Es liegt wohl eher daran dass die gernevten Internetnutzer von Fliegenden Scriptfenstern Terrorisiert wurden und Heute jeder ohne viel Ahnung schnell mal Ad-Block installiert ;) Ich behaupte jetzt mal dass die meisten der 80% Ad-Block oder NoScript installiert haben, so wie ich auch :P
 
@Hagal: Hab im Firefox Adblock und Ghostery installiert und bekomme von Werbung wenig bis gar nichts mit.
 
Und wenn das alles so ist, ist das bisher nur dieser kleinen Klitsche aufgefallen ? Ja, ne, is klar.
 
Mit der Werbung ist es so eine Sache. Ich behaupte mal, dass ich seit Jahren gegen Werbung imun bin. Bei Facebook fällt sie mir gar nicht mehr auf. Sehe ich bei youtube Werbung, achte ich darauf, genau DIESES Produkt zu meiden.
 
Kein Wunder. Glaubt mir, niemand auf dieser Welt kann völlig legal oder legitim reich werden, niemand!!!
 
@ichbinderchefhier: Och, kommt drauf an wie man legitim und legal definiert.
 
@DennisMoore: Legal sicherlich schon, v.a. bei entsprechender Beratung fachkundiger Juristen, die jedes noch so kleine Schlupfloch nutzen... mit legitim meinte ichbinderchefhier vermutlich auf redliche und ethisch nicht verwerfliche Art und Weise, hier würde ich ihm sogar beipflichten. Um mehr als der Durchschnitt zu haben, muss jemand weniger als der Durchschnitt haben bzw. der Standard des Durchschnitts sinken. Ähnlich verhält es sich nicht nur bei Individuen, sondern bei ganzen Nationen bzw. Kontinenten. Unseren hohen Lebensstandard in Europa können haben wir nur, weil andere sehr viel weniger haben. Um auf der ganzen Welt denselben Standard zu haben, gibt es nicht genügend Ressourcen. Ich möchte mich hier nicht als Weltverbesserer profilieren, denn mein Konsumverhalten ist kein anderes als das der meisten Leute. Man sollte sich jedoch dessen bewusst sein, dass unser Wohlstand auf dem Fundament der Ausbeutung der Armen fußt, genauso wie der Reichtum Einzelner demselben Muster entspricht, lediglich auf anderem Niveau.
 
@RockNRolla: Mag sein, aber die Haupttriebfeder für jemanden die Ärmel hochzukrempeln und etwas neues zu versuchen, bzw. hart und erfolgreich zu arbeiten ist nunmal die Aussicht darauf, dass er dann mehr als als derjenige der nichts oder wenig tut. Das nennt man Wettbewerb. Die berühmte StarTrek-Utopie, dass man arbeitet, sich bildet, etc. um sich selbst und die Welt zu verbessern und nicht um persönlichen Wohlstand zu erlangen wird es nicht geben. Es wird immer Gewinner und Verlierer geben. Ich fänds auch schön wenn sich die Welt anders entwickeln würde, aber ich glaube nicht dran. Das liegt nun mal nicht in der Natur des Menschen.
 
Ich halte die unterschwellige Aussage in dieser Aussage ebenfalls für fragwürdig. Ich weiß nicht genau wie diese Analystools arbeiten, aber könnte es nicht sein, das es irgendwelche Bots gibt die automatisch FB Webseiten durchsuchen, und bei Links auf einer FB Seite diese dann auch aufrufen? Oder das z.B. irgendwelche Scripts für FB Spiele dieses tun? Wobei man sich natürlich auch fragen darf, ob es ein bessere Werbung gibt, als wenn über jemand in den Medien in Zusammenhang mir FB berichtet wird.
 
Wenn diese Vorwürfe stimmen und auch andere Werbebetreiber betreffen, dann dürfte FB wohl bald pleite sein :)
 
@ichbinderchefhier: Muss man sich mal vorstellen. Millionen Klicks mit Bots faken und dann pro Klick kassieren. Wenn sich das erhärtet dürfte Klopapier im Facebookaktiendesign bald mehr wert sein wie die Aktie selber :-)))
 
schuld sind doch die werbetreibenden selber...was da auf manchen seiten alles blinkt, lärmt, aufpopt und so vom eigentlichen inhalt ablenkt zwingt doch den normaluser geradezu addons wie noscript, adblockplus, ghostscript und wie sie alle heißen zu nutzen...und es ist ja nicht nur die werbung an sich, sondern vor allem die ausufernde schnüffelei, datensammelei und das testen/ausnutzen von sicherheitslücken...das tut mir dann auch herzlich leid für alle seiten die sich mit werbung finanzieren müssen...
 
80 Prozent Bots, na wenn das mal die Runde an der Börse macht dann liegt die Aktie morgen unter 1,- Dollar :D
 
wo wir schon beim Thema Microsoft sind... kaum einer würde Windows als Betriebssystem nutzen wenn nicht 90% aller Software nur darauf laufen würde.. man wird praktisch genötigt Windows zu benutzen..
Von allein würde glaub ich kein normal denkender Mensch Windows nutzen wenn es die gleichen Programme z.B. auf OSX oder Linux geben würde..
 
@Powermax90: Und dein unglaublich fundiertes Fachwissen nimmst du woher? (Zumal das so absolut gar nichts mit dem Thema hier zutun hat...)
 
@Kubwa: etwas weiter oben kommt das thema auf, darauf hab ich bezug genommen. Naja da ich alle 3 Betriebssysteme parallel nutze hab ich schon - zwar hauptsächlich subjektive - Erfahrungen. Und das es so ist kann keiner feststellen weil es eine "würde" Frage ist ;-)
 
Gute Nachrichten für die Aktionäre....
 
Ach, deswegen war Facebook so langweilig für mich: Ich hatte AdBlock an...
 
Ich mag mich irren - aber rechnen die dann jeden Besucher mit Werbeblocker als Bot? Ich meine, das wäre ja nicht schuld von FB.
 
@DRMfan^^: Huch dann wäre ich ja Bot, Tom Bot der Werbeblocker dank Adblock Plus :-)) Auf Winfuture deaktiviere ich es, solange ich die Werbung ertragen kann. Aber auf Facebook lasse ich das natürlich laufen. Ich bin aber der Meinung das Werbeblocker Werbung nicht liken sondern einfach nur filtern (blocken).
 
"Zwar gibt es durchaus einige Nutzer, die die Ausführung von Skripten in ihrem Browser komplett deaktivieren, allen Erfahrungen in anderen Bereichen des Webs zufolge handelt es sich aber lediglich um einen Anteil von 1 bis 2 Prozent." - Das glaube ich einfach nicht. Blocker wie NoScript dürften sehr viel weiter verbreitet sein!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Facebooks Aktienkurs in Euro

Facebooks Aktienkurs - 6 Monate
Zeitraum: 6 Monate

Der Facebook-Film im Preis-Check

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles