HP-Manager: Lenovo kauft sich seine Marktanteile

Der Deutschland-Chef des US-amerikanischen IT-Konzerns Hewlett-Packard, Volker Smid, wirft dem chinesischen Hersteller Lenovo ruinöse Praktiken vor. "Auch Acer aus Taiwan erlebte schon mal einen Höhenflug", sagte Smid im Interview mit dem ... mehr... Hp, Hewlett-Packard, Volker Smid Hp, Hewlett-Packard, Volker Smid

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Der letzte Satz gefällt mir.
 
@DON666: wenns doch nur wahr wäre.. mehr als 70% der HP Laptops sind "Endkunden-Lapschrott's"
 
Nach einem (geplanten) Verkauf eines Lenovo Notebooks, welches 3 x nacheinander als DOA ankam (!) ist nun klar: NIE WIEDER Lenovo. Wir haben 6 Monate (!!) auf unsere Rückerstattung gewartet, ganz abgesehen von unzähligen Telefonatzen mit der "Hotline" oder dem "Service". . . NIE WIEDER!
 
@Healey: kauf dich doch ein hp DV oder G-Serie Notebook.... same shit... - wer billig-schrott kauft, kann nicht erwarten das es einem Business-Laptop nahe kommt. Wenn du was ordentliches haben willst, dann ein Lenovo ThinkPad oder ein HP EliteBook. Bei HP bin ich sogar schon bei den ProBooks skeptisch, die wirken auch schon verdächtig billig (verarbeitet)
 
@Spector Gunship: Es war ein Thinkpad. . :( . . und von HP haben wir bisher noch kein einziges DOA erhalten. . in den letzten 10 Jahren als HP Business Partner. .
Aber es stimmt, die Qualität ist eigentlich durchweg Mist. . wenn man nicht ein UniBody AluNotebook kauft. So langsam kommen ja auch andere Hersteller als Apple auf den Gedanken Qualität herzustellen. .
 
@Healey: bei den HP Business kann ich auch sagen, wir hatten in den letzen jahren kaum bis keine reklamationen. Und wenn - bis auf eine auch völlig problemlos. - Mag daran liegen, dass wir fast ausschließlich EliteBooks kaufen. Bei den Lenovo's die wir haben, aber das gleiche Bild. Auch bei den günstigeren ThinkPad's. --| |-- Zum Thema Apple und Qualität äußere ich mich nicht - denn da gibts weder Qualität, noch Service.... - Unsere Grafiker arbeiten jetzt inzwischen alle an Windows-PC's. Weniger aufwand, weniger kosten, weniger probleme...
 
@Healey: ich nutze seit 2 jahren lenovo habe mehrere geräte im einsatz, auf arbeit mehrere lenovo office pcs und auch in der familie und bekanntenkreis habe ich lenovo verbreitet, NULL kaputt. so macht jeder seine erfahrung.
 
Hahaha, als ob das HP nicht selbst machen würde? Ich sage nur ein Stichwort: Graumarkt.
 
Spürt da jemand schon den Atem von Lenovo im Nacken? :D
 
Öhm, welche Produkte bietet Lenovo denn so spottbillig an? Ich finde die haben durchweg eher anständige bis teuere Preise.
 
@DennisMoore: Finde ich auch. Acer bietet da eher "spottbillig" an würde ich sagen
 
Also ich schon ja schon häufiger billigangbote auch von HP. Da kann man auch mal für 300 Jein 15 Zöller bekommen. Aber entsprechend ist dann auch die Qualität. Zumal HP eigentlich für ihre Preise schon lang nichts mehr wirklich gutes angeboten haben. Die elitebooks sind vergleichbar teuer oder teurer als Thinkpads. Und bei den konsumergeräten werden selbst in den vorzeige Envys die grottigsten Displays verbaut.
 
Hat der Mann irgendwie Compaq und Tandy Computers vergessen ?!?
Unglaublich wenn sich der Typ nicht einmal in der eigenen Firmengeschichte auskennt oder heftigst Lochfrass im Hirn hat.
 
oh HP, das sind doch die mit den Crap Notebooks.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Lenovos Aktienkurs

Lenovos Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr