Offenbar großes Interesse an Patenten von Kodak

Anfang August wird der Traditionskonzern Kodak mit einem Ausverkauf seines Patentportfolios beginnen. Insgesamt soll sich der Wert dieser Patente auf mehr als 2,6 Milliarden US-Dollar belaufen. mehr... Logo, Film, Foto, Kodak Bildquelle: Kodak Logo, Film, Foto, Kodak Logo, Film, Foto, Kodak Kodak

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich schäme mich als ehemaligen Kodak-Fan für diese Firma! Heute bin ich bei den Kameras ein bekennender Sony-Fan, da Sie mit Ihren APS-C Systemkameras den Markt neu beleben, siehe die Nachzügler die auch auf diesen Markt aufspringen.
 
@AlexKeller: Fremdschämen? Wofür?
 
@iPeople: Weil bei uns in der Familie seit Generationen die Fotografie eine grosse Tradition besitzt und da ja früher Kodak einer der Pioniere war, habe ich immer grosse Stücke auf Sie gehalten. Es gibt ja wenige Firmen auf dieser Welt, die Fans hat/hatte, Kodak war eine davon.
 
@AlexKeller: Aber wozu schämen, das habe ich nicht verstanden? Ich war lange Sony-Fan. Schämen tue ich mich nicht für die Patzer dieser Firma.
 
@AlexKeller: Hat der Kunde nicht eine gewisse Mitschuld an einem solchen Untergang. Ich kann nachvollziehen was du meinst, jedoch müßte ich mich ja dann auch für viele innovative, ehemalige deutsche Unternehmen schämen. Telefunken, AEG, Grundig, SABA usw. usw. Die handeln nur noch mit dem Namen, von der ehemaligen Qualität nicht die geringste Spur. Kodak mag vieles verpatzt haben, jedoch wir Kunden wollen alles hochwertig und so billig wie möglich. Hier (und auch wo anders) sieht man wo dann die Geiz ist Geil Einstellung hinführt.
 
@Zwerg7: Na ja dafür können die Kunden nur sehr wenig. Nur weil Kodak entscheidende Entwicklungen verpasst hat, kann man das nicht alles auf die Kunden schieben. Mittlerweile gibt es Hersteller, wie Sony, Canon und Co., die auf die richtige Strategie gesetzt und erfolgreich wurden.
 
@Zwerg7: Der Kunde will deshalb billig, weil er sich nicht mehr leisten kann, und das liegt nicht zuletzt daran, weil die Firmen immer weniger bezahlen wollen, moderne Sklaventreiber - genannt Leihfirmen - anheuern oder gleich nach Fernost auslagern -> sowas nennt sich halt Teufelskreis.
 
@algo: Das hat weniger mit verpasst zu tun, die Umstellung auf die Digitalfotografie kostete Milliarden an Entwicklungs Investitionen. Als dann die Großen Konzerne die Entwicklungsschritte immer mehr vorangetrieben hatten ( von 4 auf 12 Megapixel in 1 jahr)konnte kodak nichtmehr mithalten. dazu kam, das Kodak das PC-Druckerprinzip geritten hatte, Einfünfte durch Geräte, Filme und Fotopapier, das brach ja mit der digitalisierung völlig weg.
 
@moribund: Ich bin in einem "Arbeiter"Beruf und verdiene heute 40% mehr als vor 15 Jahren, auch habe ich ca 40% mehr netto als vor 15 Jahren. Ich habe die von SDir genennten probleme nicht und nage nicht am Hungertuch, genau wie die große Masse der Arbeitnehmer hier in Deutschland. Die von dir beschriebenen Sklaventreiberkonzerne/Daxkonzerne sind ein sehr kleiner Anteil am Arbeitsmarkt. 70% der Arbeitsplätze liegen in der Hand des Mittelstandes und die wissen sehr genau wie man Mitarbeiter behandelt und bezahlt und lassen die Finger von Zeitarbeitern weil die dort mehr kosten als nutzen bringen. Was Du hier verbreitest sind Stammtischparolen und BILD Hetze.
 
@moribund: Ei oder Henne?
 
@Maik1000: Du nimmst Dich selbst als Musterbeispiel? OK, dann mach ich das mal auch: Ich hab als Student selbst in etlichen Zeitarbeitsfirmen und anderen Fabriken gearbeitet und mit Leuten gesprochen, die das ihr Leben lang gemacht haben. Was mir dabei immer gesagt wurde, von Leute die es wissen müssen: 1.) einer muss heute das machen, was früher drei gemacht haben. 2.) die Bezahlung ist im Vergleich zur Inflation schlechter geworden. 3.) der Akkord ist viel schlimmer geworden. 4.) Zeitarbeitsfirmen sind Sklavenhändler und machen den Arbeitsmarkt kaputt. - Dass immer mehr Firmen auf solche Sklavenhändler setzen ist eine Tatsache, ebenso wie die Löhne im Vergleich zur Inflation gesunken sind und das Firmen massiv Arbeitsplätze in Billigländern auslagern. BTW: ich sitz an keinem Stammtisch und hab in meinem Leben vielleicht zweimal in dieBild geschaut (bin Österreicher ^^).
 
@moribund: Mal ein paar statistische Werte zur Inflation: Die durchschnittliche Steigerung des Nettoeinkommens in den letzten 20 Jahren beträgt 45% bei einer Inflation von 43%.
Die Kaufkraft ist im Bundesdurchschnitt also gleich geblieben. (bin kein Österreicher)
 
@heidenf: Zumindest hier in Österreich sieht die Lage vor allem in den letzten Jahren anders aus - und ich hab sogar eine Quelle für meine Behauptung: http://www.regiodata.eu/de/inflation-frisst-kaufkraft (in der Arbeiterklasse - von der Maik und ich sprachen - sieht es übrigens schlimmer aus, insbesondere wenn Leihfirmen involviert sind.) BTW: hast Du auch (quellenlose) "Statistiken" zu meinen anderen Punkten, wie Firmen die in den letzten Jahren abgewandert sind und Leihfirmen?
 
@moribund: Es liegt an unserem Finanzsystem das über kurz oder lang dazu führen muss das , dass Verhälltnis Geld und Wert unf Geld und Personen immer weiter auseinandern klaff.
EDIT: Hier ein Video das dasss ganz gut erklärt: http://www.youtube.com/watch?v=p-76uwhZIZc&feature=relmfu.
 
Sie verkaufen Ihre patente und wollen damit neu starten. Dumm nur, das sie dann an den Lizenzgebühren für die Eigenen Erfindungen pleitegehen.
 
@Maik1000: Na, wenn die nicht ganz auf dem Selbstmordtrip sind, werden sie eine entsprechende Selbstnutzungsklausel in die Verträge einfügen.
 
@Maik1000: mh ich glaub, das wird so ausgehandelt, dass sie nix dafür blechen im nachhinein
 
@freakedenough: Gibt meistens ein weiteres Nutzungsrecht.
 
Vorallem ist es egal wer die Patente im Endeffekt kauft. Es wird so oder so wieder eine riesige Patentschlacht. Microsoft und Apple können die Patente direkt in ihre aktuellen Verfahren einfließen lassen. Gleiches gilt für Samsung und Co. und google - die ja kaum Patente haben und sich deshalb bisher zurückhalten mussten - kann dann auch richtig loslegen. Egal wer die Dinger kauft, der Kunde verliert.
 
Bin schon gespannt auf den preisskampf.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!