Battlefield 3: Erste Infos zum Aftermath-DLC

Der Publisher Electronic Arts (EA) hat über 'Battlefield.com' die Veröffentlichung des DLC namens Aftermath für den Shooter Battlefield 3 angekündigt und einige erste Informationen dazu veröffentlicht. mehr... aftermath aftermath

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Bei den Fahrzeugen soll es sich übrigens um eher improvisierte Konstrukte aus zivilen und militärischen Vehikeln handeln. Ich schätze also man wird. z.B Pickups mit MG sehen und ähnliches.
 
@lufkin: auf dem artwork ist leider nur ein Humvee zu sehen :( aber den gibts ja schon.
 
Ich warte viel sehnsüchtiger auf Armored Kill! Die Schneemap sieht so übelst geil aus... Ich hoffe nur, dass man dann als Panzerfahrer wieder eine reelle Chance gegen gute Piloten hat.
 
@LoD14: Wenn man sein Rohr hoch genug bekommt, kann man zumindest jeden Hubschrauber platt machen. Man muss nur treffen^^
 
@TamCore: gegen nen heli hat man hin und wieder ne chance, aber nicht immer. gegen jets ziehst du fast immer den kürzeren. da reicht ja mittlerweile 1 anflug und du bist platt.
 
@LoD14: Platt durch einen Anflug bist du nur, wenn er dich genau von hinten trifft. Von vorne/von der Seite braucht es mindestens zwei Angriffsrunden. Einzige Chance hat - wenn man alleine im Panzer ist - auf den MG Sitz zu wechseln. Die meisten Flugzeuge drehen ab wenn eine MG Salve entgegenkommt.
 
@Bitfreezer: Wenn man denn noch abdrehen kann. Ansonsten sehe ich dann nur noch eine Möglichkeit: Panzer rammen :)
 
Ich finds absolut daneben das man als nicht Premiumnutzer in der warteschlange Platz für jemanden machen muss der dieses Packet gekauft hat. Demjenigen der diese Idee hatte gehört mal eine in die Fresse geballert -.-, unterste Schublade und sinnfrei ohne Ende.
 
@Smoke-2-Joints: Der Kunde ist doch der König. Nur wieso sollte eine Firma etwas an der DLC Abzocke ändern, wenn die Verkaufszahlen stimmen? Scheint doch genug Leute zu geben, die das Preis-Leistungsverhältnis mehr als in Ordnung finden.
 
@rph001: Zumal man mittlerweile in den Keystores um die 35€ zahlt. Gegen die 50€ am Anfang ist das schon ok für das gebotene. Sicher, wer B2K schon hatte (wie ich) der freut sich nicht ganz so, aber wenn man das alles nicht gleich am ersten Tag brauch gehts wieder :).
 
@Smoke-2-Joints: du klickst im battlelog bei der serversuche unter Detailed: Premium einfach 2x drauf, dass da das rote x vor steht. dann werden premium server nicht angezeigt und du hast die normale queue.
 
@Smoke-2-Joints: Heutzutage sind alle Unternehmen geldgierig und es juckt sie nicht mehr wie es den Kunden geht oder was für eine Qualität ihre Produkte haben. Traurig aber leider wahr.
 
@helix22: Wie es den Kunden geht juckt die Unternehmen dann, wenn die Verkaufszahlen sinken. Solange sich genug Leute finden, die für Mini DLCs und ähnliches Geld ausgeben, werden solche auch produziert.
 
@Smoke-2-Joints: EA geldgierig
 
Sebastian... der nächste DLC wird für "normale" kunden anfang September verfügbar sein. für premiumkunden wieder 14tg vorher.
Das währe dann "Armored Kill" würde besser sein über das nächste als nächstes zu sprechen und nicht über das "übernächste" ;-)

Hier der Release-Karlender: http://goo.gl/74R9u
 
Und? Wieder 15 Euro für ein mini Zusatzpaket? Gott, was freuen mich Firmen wie Valve, die mehr für lau rausgeben...
 
Und wieder werden alle für einen Patch Geld bezahlen.
 
@Lon Star: nein für zusätzlichen Inhalt....
 
@Stefan_der_held: Das gabs mal alles als Kostenlose Patches.
 
@Lon Star: oder von usern für user ... da z.b. karteneditoren möglich sind
 
@Lon Star: wann gab es das als kostenlosen Patch??? Ich mußte bis jetzt für jedes Addon bezahlen. So einen Unsinn zu schreiben....., werdet erwachsen.!
 
@Yepyep: stell dir vor, solche zeiten gab es mal! maps und vieles mehr waren in normale patches integriert.
 
@ExusAnimus: wo war es denn gang und gebe, dass man solche zusatzinhalte kostenlos bekommen hat? von denen, die das spiel auch gemacht haben? ich will nicht widersprechen mir fällt einfach nur nichts ein....
 
@TeKILLA: cod 1 und 2 (etliche maps), ut serie (etliche maps und für ut3 sogar 1gb patches für physx, neuen fahrzeugen usw...), unreal 2 (kompletter multiplayer modus), nolf 1 und 2 (auch maps)... soll ich mehr aufzählen?
 
@Yepyep: Cod 1 und COD2, UT 3 (Bsp Titanen Pack)
 
@Lon Star: erst wc3 und auch das addon hat noch viele erweiterungen bekommen ... und wird jetzt ich glaube schon fast 9 jahre gepacht ...
 
@dzdz: nur am rande nach wievielen jahren lässt ea die server abschalten ? 5 ?
 
@Lon Star: Immer dieses Geheule von alten Zeiten. Früher hat ein Brötchen auch nur 10 Pfennig gekostet. Und nun ? Jeden morgen zum Frühstück weinen?
 
@Ispholux: Und? Was willst du uns damit sagen? Das Brötchen früher Geld gekostet hat und man heute immer noch dafür zahlen muss? Passt als Vergleich garnicht zu "früher gabs kostenlose Inhalte per Patch und heute muss man dafür zahlen". Also versuchs nochmal mit Logik und such dir ein anderes Beispiel.
 
Wie viele DLCs gibt es nun schon für BF3 ? Ich habe aufgehört zu zählen
 
@lecker_schnipo: http://goo.gl/74R9u ;-)
 
@lecker_schnipo: momentan gibt es 2... Back to Karkand und Close Quartes... Am ende (März '13) werden es 5 Stück an der Zahl sein!
 
Wow, ganze vier neue Karten und einige neue Fahrzeuge. Früher war so etwas Bestandteil regulärer Patches und wenn ich dann schon lese "End Game-DLC", gehe ich mal stark davon aus, dass es für Battlefield 3 noch nicht einmal ein (reguläres) Ende gibt. Pure Abzocke ist das, aber so lange es sich genug gefallen lassen. Die Cleveren warten auf die komplette Edition, die dann auch noch billiger ist als das Hauptspiel an sich.
 
@Memfis: Naja früher haben Spiele in der Entwicklung 2-3 Millionen gekostet, jetzt kosten sie 20-30 Millionen; und das sind noch die billigeren.

Wenn früher ein Patch von einer Handvoll programmiert wurde, sitzt jetzt ein Team dahinter. Und die kosten ja auch Geld.

Spiele sind nun mal komplexer geworden.
 
@Crashtaker: Früher musste man auch ewigen Spagetticode coden, den schon drei Wochen später niemand mehr verstanden hat wenn er sich nach einer Unterbrechung wieder einarbeiten musste. Große Teile des Codes kann man heute wiederverwenden bzw. findet in anderen Spielen erneut verwendung oder glaubst du, dass jedes Spiel komplett von Null programmiert wird? Außerdem wurde früher fast nur für eine Plattform programmiert (Also PC oder für eine Konsole eines Herstellers) Heute erscheint ein Spiel für zumeist drei Geräte, nämlich PC, XBox und Playstation und auch da kann viel Code weiterverwendet werden.
 
EA sollte sich mal wieder ein Beispiel an BF1942 nehmen... Freie Mods, gratis Maps mit Patches und 100 mal mehr Spielspass und vorallem kein Online-Zwang!
Kaum zu glauben, dass das schon wieder 10 Jahre her ist... wie die Zeit vergeht -.-
 
@kiepenflicker: Da gab es aber auch Road to Rome und Secret Weapons als CDC (CD-Content) für jeweils 15.-. Aber sicherlich darf man die großen Mods damals nicht vergessen. Ich habe zwar eher BG42, FH oder EoD gespielt, aber DC hat mir wegen der Fahrzeuge besser gefallen als das mehr Inf-lastige BF3 heute.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Battlefield 3 im Preisvergleich

Battlefield 3 bei Amazon

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter