Microsoft verbietet Motorolas Android-Smartphones

Das Landgericht Mannheim hat im Rechtsstreit um die Verletzung von Microsoft-Patenten auf das Dateisystem FAT einer Einstweiligen Verfügung stattgegeben, die ein Verkaufsverbot für bestimmte Android-Smartphones der Google-Tochter Motorola Mobility ... mehr... Smartphone, Android, Motorola, Razr, Motorola RAZR Bildquelle: Motorola Smartphone, Android, Motorola, Razr, Motorola RAZR Smartphone, Android, Motorola, Razr, Motorola RAZR Motorola

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Komisch, ich dachte MS verhandelt lieber und schließt Patentabkommen anstatt "sinnlos" zu klagen und für Verkaufsverbote zu sorgen. Dafür wurde doch der andere "Troll" kritisiert...Siehe da, nicht jeder ist der "Gute"^^
 
@algo: Der unterschied scheint mir eher der zu sein, dass Microsoft die Chance gibt sich außergerichtlich zu einigen. Einigt man sich nicht, was bei Microsoft selten der Fall ist, klagt auch Microsoft. Andere Unternehmen klagen sofort.
 
@hhgs: Da gebe ich dir Recht. Aber siehe es so: Andere Unternehmen klagen, weil sie fürchten, das eigene Produkt könne sich schlecht verkaufen, da der Konkurrent angeblich "kopiert". Da geht es um Produkt vs. Produkt. Hier in dem Falle muss sich das Unternehmen keine sorgen machen, dass Motorola Geräte für das eigene Geschäft schädlich sein könnte. Hier geht es einfach nur um Geld. Entweder bekommt man das Geld oder verbietet die Güter und kommt auf eine andere Weise auf das Geld....So gesehen sind beide Unternehmen "Trolle"!
 
@algo: Microsoft und Motorola bekriegen sich schon länger und Microsoft hat versucht Motorola aussergerichtlich dazu zu bewegen Lizenzgebühren zu Bezahlen. Aber dann hat Motorola Microsoft 2010 wegen dem H.264 Patent Verklagt. Beim FAT-Patent hat Microsoft Gewonnen (alle anderen grossen Hersteller haben dies Lizenziert) und beim H.264 Patent traue ich Microsoft auch einen Sieg zu. Da ist ja jetzt die EU-Kommision und die US-Komission (Name vergessen) dran.
 
@Edelasos: ITC, International Trade Commision
 
@algo: omg so laecherlich von m$ wenn sie selbst schon nur schlechte smartphones zu bieten haben die gegen android nicht konkurrieren koennen dann verklagt man halt android wegen uralter fatpatente ! so armselig von m$, aber das war ja klar.....
 
@algo: es gab ja versuche einer einigung...die waren nicht erfolgreich. Zumal das patent, so umstritten es ist auch bereits von gerichten bestätigt wurde und moto sich als einer der wenigen weiter weigert es zu lizenzieren ist halt irgendwann der letzte schritt ein entsprechendes gerichtsverfahren mit entsprechenden folgen. Der unterschied zu anderen ist u.a. dass ms die chance der nutzung der technologie durch lizenzzahlungen gibt (apple besteht z.B. darauf dass die technologien von anderen nicht eingesetzt werden dürfen) und der unterschied zum troll ist, dass ms halt die techniker selbst entwickelt hat und auch produkte damit vertreibt (geld damit verdient, und nicht nur mit dem patent)
 
@0711: Sagen wir es so: MS hat keine andere Wahl. Ihr Situation erlaubt es ihnen auch Geld damit zu verdienen. Hätte Apple kein iPhone sondern nur das Patent, würden die sich auch auf Lizenzahlung einigen. Stellt dir vor WP wären sehr erfolgreich. Dann würde wohl MS kaum für Lizenzzahlung stehen...
 
@algo: Gerade dann wäre es doch nur logisch die mitbewerber vom markt zu drücken. Aber auch schon als wm relativ gut dastand und das iphone noch nicht existent war hat ms z.B. lizenzabkommen mit diversen mitbewerbern gehabt....von dem abgesehen wäre eine nicht lizenzierung aufgrund der besonderen situation von ms (vormachtstellung aufm desktop) schnell wieder irgendeiner angepisst und würde irgend ner behörde die ohren vollheulen.
 
@algo: birne gibt es NUR bei birne! Da gibt es keine Lizenzen.
 
@algo: MS ballert aber nie direkt los, man liest nicht jeden zweiten Tag von sowas, wie bei gewissen anderen Firmen, die scheinbar jeden Tag irgend wen anpissen wegen irgendeinem blödsinnigen Patent. Wenn es aber die andere Seite verpasst sich mit MS irgendwie zu einigen, tja dann selber schuld. Dann würde ich als MS auch nichts anders mehr tun als das hier.
 
Es wär ja auch wirklich kein Ding der Unmöglichkeit, die Patente einfach nicht zu verletzen. Von daher, man hat versucht damit durchzukommen und gehofft, dass es keiner merkt, und ist gescheitert. Dann müssen sie jetzt eben völlig zu Recht Gebühren dafür zahlen.
 
@mh0001: Bei FAT ist es nicht so leicht. Daher hast du schon ein Problem.
 
@Knerd: Ja aber wenn ich schon ein linuxbasierendes Android-System verwende, warum muss ich dann unbedingt im internen Speicher ein FAT einbauen?
 
@ayin: Punkt 1, sry für das Minus, hab nicht getroffen. Punkt 2, du musst ja irgendwie mit Windows kompatibel sein ;)
 
@ayin: Damit du das Teil an deinen Rechner anschliessen und Dateien draufkopieren kannst. Im Normalfall wird die SD-Karte einfach nur an den Rechner als virtueller Massenspeicher weitergereicht. EDIT: Und FAT kann nunmal jedes OS.
 
@ayin: Hirn einschalten? Weil der Speicher auch von Windows-Betriebssystem gelesen werden können muss?
 
@Corleone: Bei anderen Handys störts auch keinen
 
@Corleone: Muss? Nö, muss nicht, dass es anders geht, sieht man an Beispiel von Apple, die brauchen kein FAT. Dass iTunes eine Pest für jeden Windows-PC ist, ist ne andere Sache.
 
Was zur Hölle soll der Scheiß? Jedes gottverdammte OS kann FAT. Das ist doch ziemlicher Käse. Was mich aber wundert ist das sie nur gegen Motorola vorgehen. Eine gute Sache ist, das man jetzt zumindest ein Patent kennt ^^
 
@Knerd: die gehen gegen alle vor die keine lizenzen zahlen wollen. bis jetzt haben sich die anderne hersteller auf zahlungen geeinigt. motorola war dagegen und das haben die vor gericht ausgetragen. das oben ist nun das ergebniss
 
@gast27: Da hat sich Motorola selbst reingeritten. Ich kann mir nicht vorstellen das die Lizenzkosten hier so hoch wären. Außerdem ob durch diese Lizenzen das Handy 10€ mehr kostet ist nun auch kein großer Unterschied
 
@SupaMario: ja. evtl. hättne die auch hinbekomemn das die sowas unter fair trade .... stellen müssen so wie motorola einige ihrer eigenen patente
 
@gast27: Ich weiß nun nicht ob Motorola das freiwillig gemacht hat oder ob es von Google so gewollt wurde. Das zum Beispiel nur so alle Androiden diese Patente nutzen können.
 
@SupaMario: motorola wurde dazu gezwungen. es war nicht von anfang an ein google unternehmen. einfach um wettbewerb zu schaffen. samsung verfügt über ähnliche patente.
 
@gast27: Ich weiß das Motorola erst aufgekauft wurde. Aber ich denke Google hatte einige Hintergedanken. Da es frei nun frei konnten Motorolas Patente überall verwendet werden. Ich weiß nicht was alles nun von Motorola in allen Androiden verwendet wird aber es bietet dadurch einen Mehrwert. Ich Schlussfolgere daraus das dadurch der Verkauf von Android angekurbelt wird und Google mehr Geld verdient. Google ist auch nur ein Unternehmen das Geld verdienen will und kein Samariter
 
@Knerd: Kann ich auch nicht ganz verstehen. Wo bleibt hier wieder die EU? Immerhin nutzt MS seine marktbeherrschende Postion um Interoperabilität zu anderen Systemen zu blockieren. Fast jeder USB Stick ist heute per Standard mit FAT32 formatiert das sagt doch schon alles!
 
@andreas2k: Das finde ich nicht. Die EU hält sich da zu recht raus. Mich wundert, dass die FAT-Patente keine FRADs sind.
 
@Knerd: Okay, FRAND ist natürlich auch ne Möglichkeit
 
@Knerd: Weil es hier nicht um einen Industriestandard geht.
 
@exocortex: Gut zu wissen, wusste nicht das FRAND nur für Industriestandards gilt ;)
 
@Knerd: m$ hat mit seiner 80er-jahre-software wie dem windows-dino und dem office-moloch halt keine chance gegen google deshalb muessen sie wegen trivialpatenten klagen und so hoffen ihr monopol auch in zukunft weiter missbrauchen zu koennen.
 
@MonkeyDanceBoy: Genau, deswegen klagen sie auch immer ;)
 
@Knerd: ms hat mit den meiten anderen herstellern bereits abkommen, motorola hat sich hier nur geweigert und wurde deshalb verklagt ;)
 
@0711: Sry Ironietags vergessen :D
 
@Knerd: dafür weiss jedes Kind das FAT von Microsoft entwickelt wurde, also ist es Ihr Recht! Oder möchtest du eine sogenannte Anarchie im Patentwesen?
 
@AlexKeller: Nein, aber es gibt Patente die jeder nutzen MUSS daher sollten die auch anders verwaltet werden. MS macht ja schon den ersten Schritt mit Lizenzgebühren ;)
 
@Knerd: aber das FAT-Dateisystem MUSS keiner verwenden, Apple schafft es auch ohne, deren Lösung für das Problem ist zwar Mist, aber es geht.
 
@Link: Ich sage ja auch nicht das es nicht geht. Ich sage nur warum MS das gerade macht. Ich hoffe doch sehr das Google ne Lösung findet, ohne Einbußen bei der Kompatibilität mit MS Rechnern zu beschwören.
 
@Knerd: Um Ein Exempel zu statuieren. Motorola ist ein Google Tochter. Google hat immer gesagt man muss nichts für Android zahlen. Motorola hat das auch nie. Und jetzt will MS halt zeigen das jeder der nicht zahlt verklagt wird. Gewinnt MS, werden alle zahlen.
 
Bisher ist Motorola das einzige Unternehmen, dass nicht zahlt oder? Jetzt weiß man auch endlich, für was die ganzen Unternehmen Lizenzgebühren zahlen, war ja bisher nicht wirklich klar oder? Bin gespannt wie Motorola jetzt reagiert.
 
@hhgs: Danke, du hast mir grad die Antwort auf meine Verwunderung in o4 gegeben ^^
 
@hhgs: Das war schon lange klar! Barnes & Noble hat Microsoft die Lizenzzahlungen mit der Begründung es handle sich um trivial Patente verwehrt und die Streitpunkte veröffentlicht.
 
Tja, jetzt fängt auch MS an. Schade das es nicht über den herkömmlichen Weg also Linzenzen geklappt hat. Aber ich denke mal MS hat es Motorola angeboten aber die haben sich geweigert. Da ist also der letzte Schritt die Klage
 
langsamm wird es doof. jeder klagt nur noch wegen irgendeinen fatz nur um im gespräch zu bleiben.
 
Verdammt! Ich hab sogar das RAZR! Ziemlich schlechtes Teil, was vor allem an Android liegt. Viel zu ruckelig, unübersichlich und unkomfortabel.

Mein nächstes Phone wird auf jeden Fall ein Windows Phone 8 von Nokia. :)
 
@Turkishflavor: Daran verdient MS aber nicht so viel ^^
 
@GlockMane: Zwar nicht durch die Lizenzen aber durch den Marketplace. Wenn ich bedenke was ich alles schon im ZuneMarkt ausgegeben habe hat Microsoft schon ordentlich verdient
 
@GlockMane: An einen Windowsphone gesehen verdient sich MS sicher ne goldene Nase. Nur die Androidphones schlagen durch die pure Verkaufszahl die Winphones um längen. Ob ich nun an einen Phone 5€ verdiene oder an 20 jeweils 1€....
 
@Turkishflavor: Sorry ich kann dir sagen das Problem ist nicht Android sondern tatsächlich Motorola. Die jungs sind ja was software angeht so sauschlecht. Die schaffens sogar einen quadcore mit 2gb Arbeitsspeicher rucklig laufen zu lassen. Ich hab ein Galaxy Nexus und das Läuft extrem schnell und flüssig. Auch seit android 4.0 wurde das gesamtbild viel einheitlicher gestaltet.
 
@Ripdeluxe: Liegt vor allem auch an Android, schließlich gibt einem Android doch erst die Möglichkeit es zu verbasteln.
 
@Knarzi: So kann man es auch sehen :D
Trotzdem laufen das Galaxy Nexus (Android 4.1) und das S3 (Android 4.0) schön geschmeidig, was man von keinem Motorola-Smartphone so behaupten könnte ;)
 
@DeeZiD: Na ja, inzwischen hat man die Lags mit genug Cores aufgeschüttet. ;)
 
@Knarzi: Dank Android 4.1 läuft selbst das alte Nexus S butterweich (ein wenig flüssiger als mein S3 unter Android 4.0.4). Gab wohl bis Android 4.1 krasse Defizite :D
 
@Turkishflavor: Liegt vor allem an Motorola, die es nicht hinbekommen, das OS an ihre Hardware anzupassen... Schon mal ein Galaxy Nexus in Aktion gesehen? (Android 4.1)
 
Android entwickelt sich zum richtigen Goldesel für MS ;)
 
@GlockMane: Wieso entwickelt? :D
 
@GlockMane: wenn man sich die zahlen mal anschaut, eher nicht.
 
@0711: Welche Zahlen?
 
@TobiTobsen: quartalszahlen oder das was im börsenbericht von ms steht? Das was da letztlich über android reinkommen könnte ist der witz gegenüber dem rest.
 
@0711: Du sprichst jetzt nicht vom letzten Bericht mit der einmaligen Sonderabschreibung?
 
@Knarzi: du weisst dass man da auch zahlen nachlesen kann die nicht das gesamte quartalsergebnis repräsentieren?
 
@0711: Ich hab jetzt erst re4 gelesen. Dachte du wolltest auf den Verlust hinaus. ;) Sorry
 
Einfach das FAT-Dateisystem aus Android entfernen. Die Hersteller ziehen bestimmt auf ein offenes Dateisystem mit um, da keiner Lust hat Microsoft Lizenz zu zahlen. Der Ideale Weg um Android zu befreien und die Smartphones billiger zu machen.
 
@nowin: Und dadurch wird es zu Windows inkompatibel ;)
 
@Knerd: Durch MTP lässt sich das Dateisystem wunderbar virtualisieren. Also kein Problem ;)
 
@DeeZiD: Bei Wiki stehen sehr interessante Nachteile dazu ^^
 
@Knerd: Erfüllt durchaus seinen Zweck. Fühlt sich aber ähnlich wie FTP im Explorer gemountet an ;)
 
@DeeZiD: Stimmt schon, aber bei Android ist doch ein Vorteil das ich problemlos SD Karten nutzen kann, wie willst du die unter Windows nutzen?
 
@Knerd: SD Karten mit einem anderem Dateisystem lassen sich mit einer mitgelieferten Software + Treiber wunderbar nutzen, damit mutet man aber dem Kunden wieder etwas zu und macht es auch unkomfortabler.
 
@OttONormalUser: Jup, das ist das Problem. Die andere Lösung wäre es zu machen wie Apple und MS. Bzw. die Hersteller von den alten Javahandys.
 
@Knerd: Android hat auf dem Gebiet Smartphone das sagen, da hat sich Microsoft anzupassen und nicht umgekehrt. Wer unbedingt Windows für sein Smartphone braucht der hat meist sowieso WP, alle anderen kommen auch so zurecht.
 
@nowin: Android hat aber ein Problem wenn ich mit meinem PC keine Musik, Videos oder Bilder auf mein Handy ziehen kann. Bzw. die Bilder runter zeihen kann.
 
@Knerd: Wieso? Einfach per Drag&Drop alle Dateien im Explorer aufs Smartphone ziehen. Wird sogar einsortiert! Einfacher gehts nicht mehr (Andersrum natürlich auch einfach per kopieren...)
 
@DeeZiD: Ich meine das man OHNE FAT dann Probleme bekommt ;)
 
@DeeZiD: Ganz vergessen. Das Benutzen des Handys funktioniert selbstverständlich per Plug&Play. Man muss nichts installieren. Es funktioniert einfach. Videos werden sogar bei Bedarf gewandelt!
 
@DeeZiD: Das macht sich nur schlecht, wenn der Explorer das Laufwerk nicht beschreiben kann. Oder ?
 
@Knerd: Virtuell ist virtuell (da kann selbst EXT4 drauf sein - macht nix!)
 
@Knerd: Was kann Android oder der Hersteller dafür das du mit einem Computer mit beschränktem Dateisystem unterwegs bist. Nach FAT oder NTFS ist noch lange nicht Schluss, da gibt es einiges mehr, nur Microsoft stemmt sich dagegen und den Grund wirst du ja wohl mittlerweile kennen.
 
@skyjagger: Klar. Man kann alles draufschreiben. Warum sollte der Explorer das Dateisystem nicht beschreiben können, wenn ihr dieses inklusive Schreibrechte virtualisiert zu Verfügung gestellt bekommt? Läuft wunderbar bei meinem Galaxy S3, Nexus usw...
 
@nowin: Keine Frage, aber dennoch muss sich Android an den Großteil der Nutzer anpassen und nicht anders rum.
 
@DeeZiD: Ok, wusste nicht das du dich auf MTP beziehst ;)
 
@Knerd: Klar, die ganze Zeit schon :D
Finde es um Welten besser (bis auf den Dateidatumsbug) als Direktzugriff, da die SD-Karte weiterhin zur Verfügung steht (kein Unmountig erforderlich). Schnell ist es zumindest auf meinem S3 dank USB3 auf noch :D
 
@DeeZiD: Ich arbeite via Zune, funktioniert ach super ^^
 
@DeeZiD: auf deinem S3 etc ist Fat32 drauf O_o
 
@dertanti: Nein EX-Fat auf meiner 64GB-MicroSD-Karte. ;)
Auf dem Nexus wird EXT4 verwendet UND man kann es trotzdem am PC verwenden. Anstöpseln -> Treiber werden automatisch installiert -> Läuft! ALLE Dateitypen lassen sich problemlos auf das Handy schieben - eben da das Dateisystem virtualisiert wird ;)
 
@DeeZiD: laut Samsung Fat32
 
@dertanti: laut meiner MicroSD-Karte ExFAT. Kann locker 10GB große Dateien drauf spielen. Mit FAT32 nicht möglich. Außerdem eh pott wie Deckel, was da drauf ist -> da MTP. ;)
 
@nowin: Da es wesentlich mehr PCs als Smartphones gibt bietet also Microsoft die Überhand und deshalb müssen sich alle nach MS richten. Dann müsste alles wieder über eine externe Software wie Zune oder iTunes laufen und das wollen ja viele nicht weil sie dadurch in Ihrer 'Freiheit' beraubt werden.
 
@SupaMario: Nur veraltete Technik braucht Zune oder sonst etwas, moderne Smartphones werden jetzt schon Direkt beliefert. In geraumer Zeit sind alle moderne Smartphones ohne Computer soweit.
 
@nowin: So ist es :)
 
@nowin: Also alle SmartPhones außer den Windows Phones und dem iPhone?
 
@Knerd: Microsoft zumindest ab WP8 ;)
 
@DeeZiD: Stimmt ^^ Ich hoffe das es wieder via ActiveSync geht, fand das bei meinem HP iPAQ sehr angenehm :) Wobei ich auch mit Zune keine Probleme habe da ich ihn schon lange als Mediaplayer nutze :)
 
@Knerd: wahrscheinlich immer noch weniger schlimm wie iTunes, welches selbst auf meinem Quad Core i7 samt 32GB RAM dahinkriecht :D
 
@DeeZiD: Zune läuft sogar recht schnell, wobei ich auch eine recht kleine Musiksammlung hab, 15,3 GB. Mein Cousin nutzt auf seinem Nettop iTunes und wundert sich das der langsam ist :D
 
@nowin: lol, warum sollte der Berg zum Propheten kommen? Wenn du mit etwas kompatible sein willst, dann bau es so das es passt. Es zwingt Android keiner mit MS kompatible zu sein.
 
@skyjagger: Doch die Nutzer ^^
 
@Knerd: :) Also zwingen die Nutzer Android kompatibel zu sein. Ok, dann sollen die Nutzer dafür auch zahlen. Ok, das tun die ja auch freiwillig (in den meisten Fällen), denn die Lic Gebühren fliessen einfach in den Verkaufspreis mit ein... :)
 
Ein Filesystem ist ja alles andere als eine Bagatelle oder an den Haaren herbeigezogen wie mach andere kuriosen Patente. Wenn ein AndroidOS nun mal Microsofts Technik verwendet, dann sind eben Lizenzgebühren fällig. Ich bin der Meinung, dass das auch nicht entfernt mit Apples Gehabe, jeden (eigenen) Furz als einzigartige Ikone zu apostrophieren, zu vergleichen ist.
 
@kleister: Wenn sich ein Unternehmen weigert Lizenzgebühren zu zahlen, besteht die Möglichkeit das Unternehmen zu Strafzahlung zwingen. Ein Verkaufsverbot für 10 Mio € wäre gar nicht nötig gewesen...
 
@algo: Hmm, das weiss ich nicht, kann sein. Mir gehts nur darum, dass es hier schon um was anderes geht, als 'runde Ecken'.
 
@kleister: Verstehe, aber runde Ecken patentiert man nicht einfach so. Klar, Apple hat es in seinem Patent es sehr dämlich und zu allgemein formuliert, aber die Entwicklung verschlingt auch Unmengen an Summen. Egal wie groß der Aufwand ist, wenn man unbedingt Verkaufsverbote durchboxen will, sind da nicht alle besser. Siehe auch Dr.Oetker und Aldi Patentstreit, wo es darum ging, dass Aldi mit der Marke "Flecki" das "Pudding Flecken Design" von Paula nachgeahmt haben soll...Sachen gibts^^
 
@algo: Das ist ein Scherz oder?
 
@algo: runde ecken wurden nicht patentiert sondern es wurde darauf ein geschmacksmuster angemeldet, welches bei der anmeldung auch nicht geprüft wird sondern da kann jeder kommen und eins anmelden. (dass gerichte das aber dann als grundlage für verkaufsverbote nehmen finde ich dann schon etwas abenteuerlich, da ist unser rechtssystem einfach scheisse)
 
@algo: Aber mit einen Verkaufsverbot kannst du das Unternehmen am schnellsten packen. Denn wenn die nix verkaufen dürfen, wird das schnell heikel in den Quartalszahlen.
 
@kleister: Das Fat-Patent wurde MS in Europa abgesprochen, hat sich wohl noch nicht nach Mannheim durchgesprochen. Landgericht halt ...
 
@FuWin: Hm da finde ich nichts von. Immerhin hat man ja in Deutschland vorm Bundesgerichtshof gewonnen http://www.golem.de/1004/74727.html
 
Was sind 1000 Patentanwälte auf dem Grund des Meeres? ... Ein guter Anfang. Scherz beiseite diese Rumklagerei und die Berichterstattung darüber gehen mir langsam auf den Keks. Ich werde versuchen die nächsten News darüber zu ignorieren.
 
Einfach auf FAT verzichten, macht Apple doch auch.
 
@OttONormalUser: Und Apple gibt iTunes dazu.
 
@OttONormalUser: Dann müsste alles wieder über eine externe Software wie Zune oder iTunes laufen und das wollen ja viele nicht weil sie dadurch in Ihrer 'Freiheit' beraubt werden.
 
@SupaMario: Zauberwort: MTP. Macht das Galaxy Nexus bzw. S3 auch. Läuft wunderbar - ohne Treiber- oder gar Softwareinstallation ;)
 
@DeeZiD: Genau, MTP oder halt ext2/3 Treiber dazu legen!
 
@DeeZiD: oder das Handy stellt eine Netzwerkfreigabe zur Verfügung. Die könnte man sich als Netzlaufwerk einbinden und die Dateien raufschieben. Braucht man dann nicht mal an den Rechner anschließen.
 
@Link: Geht natürlich auch. Airdroid ist in der Hinsicht einfach klasse!
 
@OttONormalUser: Dachte ich mir auch. Wer zur gottverdammten Hölle interessiert sich noch für FAT? Abwärtskompatibilität mit DOS kann man bei einem Smartphone mit USB wirklich rausschmeissen.
 
Wieder ein Paradebeispiel wie man mit idiotischen Trivial-Patenten der Konkurrenz schaden kann, nur weil sein eigenes Produkt floppt! Ich sagte schon lange, dass man auf ext2 ausweichen soll und einfach ne CD beilegen mit ext2fsd oder ext2 IFS! Dann hätte man auch diese beschränkte 4GB Grenze nicht mehr!
 
@root_tux_linux: Na ich weiß nicht so recht. Ein ganzes Dateisystem, auch wenn es schon arg veraltet ist, als Trivial-Patent zu bezeichnen finde ich ein kleinwenig gewagt. Es mag alt sein, nicht sehr viele Funktionen zu beinhalten, auch fragmentiert es sehr schnell und hat Speicherbegränzung. Ist ja alles richtig. Aber es ist noch immer ein ´System wo ein wenig mehr Gehirnschmalz hinter steckt als bei Scrollbars die sich ausblenden oder was auch immer.
 
Ich finds ja immer niedlich, dass einige hier wirklich glauben, MS wäre besonders nett oder kulant, weil sie die anderen Hersteller nicht vor Gericht ziehen, sondern in GEHEIMEN Absprachen eine Art Schutzgeld, in Form von Lizenzgebühren abkassieren. Vor allem vor dem rabiaten Verhalten Microsofts in den 1990ern erscheint es gerade zu naiv zu glauben, MS gehe zu den Herstellern hin und frage freundlich an, wie es denn mit Lizenzahlungen aussähe. Kein Hersteller zahlt von sich aus, wenn es nicht einen triftigen Grund, z.B. die Verweigerung Firmenrabatten von MS Software oder Diensten (Office, Exchange Windows) gäbe. MS wird den Herstellern schon deutlich machen, warum sie jetzt besser ein Lizenzabkommen abschliessen oder sonst Konsequenzen spüren werden. Dieser Motorola Fall verdeutlicht schön was passiert, wenn sich dann doch mal jemand weigert.
 
@GlennTemp: Immer noch besser als gar nicht erst die Möglichkeit anbieten zu wollen, um alle aus dem Markt klagen zu können -> Apple...
 
wie kann das sein, dass ein deutscher Richter so entscheidet, wo bereits 2007 genau dieses Patent für nichtig erklärt wurde?
 
Es wäre so einfach für Androidhersteller das FAT-Patent nicht zu verletzen, aber sie tun es trotzdem immer wieder und immer wieder. Google (oder jeder Hardwarehersteller der Android nutzt) könnte ganz einfach einen ext-Treiber für Windows programmieren und schon bräuchte man keine FAT-Unterstützung mehr. Aber keiner macht es. Unglaublich. Den Treiber bräuchte man nicht mal als nacktes Installtionspaket bereitstellen, sondern könnte es vielleicht im Rahmen einer netten Desktop-Synchronisationssoftware machen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles