Microsoft über Java: Aktualisieren oder entfernen

Für Angreifer stellt die Installation von Java eine besonders beliebte Angriffsfläche dar, weil gerade ältere Ausführungen häufig diverse Sicherheitslücken aufweisen. Microsoft hält dazu einige Ratschläge bereit. mehr... Plugin Plugin

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Eine gute Alternative zum Prüfen, ob die verwendeten Plugins aktuell sind, ist die Seite von Mozilla: https://www.mozilla.org/plugincheck/ . Diese funktioniert auch in Nicht-Mozilla Browser.
 
@Morpheus3k: Danke. Die Seite ist echt hilfreich!
 
@Morpheus3k: Von mir auch! Eine Kiste hatte veraltetes Flash (obwohl Autoupdate aktiv war), meine zweite ein altes Silverlight.
 
@DON666: Kenne ich, laut trigger wird mind 1x am Tag nach Updates geschaut, der FP wird trotzdem nach Lust und Laune automatisch aktualisiert.
 
Linux installieren -> Problem gelöst. http://gadgetchip.com/wp-content/uploads/2012/04/ubuntu12.04-precise-pangolin_screenshot.png
 
@ctl: Was bringt mir das? Außerdem ist Linux nicht immer Ubuntu ;)
 
@Knerd: Das bringt dir, dass die Schadprogramme wirkungslos bleiben und sich Java automatisch aktualisiert.
 
@ctl: Und eine riesige Liste an inkompatiblen Programmen, eine hässliche Oberfläche und ja das wars. Btw. Xubuntu gefällt mir besser, ich mag Unity einfach nicht.
 
@Knerd: Hässliche Oberfläche? Warum nutzt du dann Windows? :P P.S.: Warum laufen XBox360 Spiele nicht auf der PlayStation? :P
 
@ctl: Weil mir Windows sehr gefällt :P PS: Deshalb hole ich mir keine PS3.
 
@Knerd: Es gibt nichts Schöneres als Linux Ubuntu und Unity und dessen riesige Programmauswahl von höchster Qualität! :P
http://weblogit.net/wp-content/uploads/2012/07/ubuntu1204lts-4.jpg
 
@ctl: Absolut hässlich, bei Linux geht nichts über Xfce.
 
@Knerd: Wie kannst du das beurteilen? Du nutzt doch Windows. :P
 
@ctl: 1. Danke für das Minus an den jenigen, 2. Stimmt schon, aber nur weil es für Linux nicht die Programme gibt die ich brauche, hatte Xubuntu lange als Zweitsystem.
 
@ctl: Findest Du nicht dass solche Zwangsbeglückungs- und Bekehrungsversuche auf 'Zeugen Jehovas'-Niveau hier unangebracht sind?! ^^
 
@Knerd: Du brauchst halt scheinbar sehr spezielle Programme. :P
 
@moribund: Immer mit der Ruhe Brauner, sonst geb ich den Zeugen Jehovas deine Adresse und du lernst wirklich kennen, was Zwangsbeglückung heisst.. :P
 
@ctl: Grafikbearbeitung ;)
 
@Knerd: Ich komme mit GIMP und Inkscape sehr gut zurecht. Echte Profis brauchen aber natürlich Photoshop, so wie du. :P
 
@ctl: Ich rede nicht davon ;) Hier ein Link zu meinen Arbeiten: SkyDrive: http://sdrv.ms/QyUoXO DeviantArt: http://derknerd.deviantart.com/gallery/ und Facebook: http://on.fb.me/LhgMUl
 
@Knerd: Die Bilder sind sehr interessant. ;P Welches Programm nutzt du dafür?
 
@ctl: Bryce 7.1, hier zu finden http://www.daz3d.com/products/bryce/bryce-what-is-bryce/
 
@ctl: Achja und danke :) Wäre sehr cool wenn du die Links weiter geben würdest :) Zumindest den von SkyDrive und DeviantArt :)
 
@ctl: Ach, man braucht sich nur als Atheist zu outen und denen deutlich sagen was man von Religion hält dann lassen sie einem in Ruhe. ^^ Worauf mein Kommentar abzielte: was glaubst Du mit Deiner Linux-Anpreisung bei diesem Thema hier zu erreichen. Die Leute reagieren eher genervt als bekehrt. Und das sage ich als jemand der Linux sehr viel Sympathie entgegenbringt und auch öfter nutzt.
 
@moribund: Recht hat er. Bei jeder News zu irgentwas von Microsoft geht das Linux gelaber wieder los. Haben die Linux Fanboys es wirklich so nötig um ihr geliebtes OS im Gespräch zu halten oder warum fangen die immer wieder an? Wer es nutzen will wird dies schon tun und wer nicht der läßt es halt.
 
@deischatten: Nun Linux macht praktisch keine Werbung, ist auch schwer ohne Etat. Ergo muss man es viral bewerben. Ich kann es ein wenig nachvollziehen, aber bin auch nicht glücklich darüber.
 
@Zerodime: Linux hat keinen Etat? Ubuntu durchaus.
 
@Knerd: Vielleicht nicht für Werbung, vor allem nicht im Stile Microsofts. Ist halt alles ein wenig kleiner.
 
@Zerodime: Du weißt schon von wem Ubuntu gesponsert wird?
 
@Knerd: Nicht auswendig oder sprichst du auf die Ubuntu Foundation an (welche die Weiterentwicklung von Ubuntu, nicht die Werbung finanziert)
 
@Zerodime: Linus Torvalds ;)
 
@Knerd: Steht so nicht im Wikipedia, muss ja auch ned. Aber auch der scheint entweder kein Geld dafür übrig zu haben Werbung zu machen (kann ich nachvollziehen, lieber Geld in die Entwicklung stecken und auf das Virale Marketing hoffen) oder es wird nicht viel Werbung gemacht weil Linus Torvalds ist kein Marketing Genie, sondern Programmierer, Bill Gates ist/war ein Marketing Genie.
 
Wenn ich mich nicht irre, erreicht man die Seite aus dem Browser direkt auch, wenn man sich die Browserplugins anzeigen lässt und dort auf den Link klickt?
 
@der_Dummschwätzer: Ja, aber eben nur im Firefox (bzw. Seamonkey). Viele kennen diesen Link auch garnicht.
 
@Morpheus3k: Sehr coole Seite, ich frage mich nur wie die, die Addons bei den nicht Mozillabrowsern bekommen :D
 
Es ist generell das Problem von Windows, dass Microsoft nie strenge Vorgaben gemacht hat, was die Installation und Aktualisierung von Anwendungen angeht. Deshalb waren die Softwarehersteller auch gezwungen, eigene Lösungen zu finden. Das Ergebnis sieht man heute: Jede Windows Software hat seinen eigenen Installer und sein eigenes Update-Management. Der Anwender muss sich selbst aufwendig darum kümmern, ein Windows-System aktuell und sauber zu halten!
 
@Manuel147: Absolut!
 
@Manuel147: Das ist der Preis der Selbstbestimmung. Wer alles selbst bestimmen will - auf dem PC wie im Leben - der muss es halt auch tun und seine Verantwortung wahrnehmen. Installation und Aktualisierung von Anwendungen ist zwar theoretisch über eine zentrale Instanz möglich (würde sagen ein aufgebohrter MSI-Installer), aber technisch nicht durchzusetzen. Was sollte jemanden daran hindern eigene Installer zu schreiben? Die API von Windows ist dafür viel zu offen und zu gut dokumentiert. Da müsste man schon wieder einschränken. Darf MS aber nicht, weil sonst gleich wieder die EU jammert wegen Wettbewerbsbehinderung usw.
 
@Manuel147: Wenn ich mir ansehe, wie lange die MS-Patches brauchen um ein paar Dateien auszutauschen bin ich froh, dass es Alternativen gibt. InstallShield, der die komplette Installationsdatei oft noch einmal irgendwo im System ablegt ist natürlich auch nicht besser....
 
meine Güte hat Java nicht eine Autoupdate-Funktion.......oder halten es einige für eine Insel?.....
 
@Blindgänger: Es hat eine "Halb-Autoupdate-Funktion", man muss schon selbst im Tray draufklicken und die Installation durchführen lassen, und genau das scheint für verdammt viele schon zu aufwendig zu sein. Was meinst du, wie oft ich Kisten in die Finger kriege, bei denen unten rechts das orangene Java-Update-Symbol ist...
 
@DON666: Genau! Außerdem ist Java nicht das einzige, um dessen Aktualisierung sich der Anwender kümmern muss.
 
@Manuel147: Das stimmt wohl, in diesem Fall ist es aber ja nun wirklich supersimpel. Wer das nicht "schafft", sollte sich eine andere Beschäftigung als den Computer suchen.
 
@DON666: Manchmal denke ich mir so ein Computerkurszwang für DAUs, der ihnen ein paar grundlegende Sachen vermittelt wäre vielleicht doch nicht ganz verkehrt. ^^
 
@moribund: Ich habe oft den Eindruck, dass es nicht immer das Unwissen ist, sondern die Faulheit - ich kenne einige Leute, darunter studierte Informatiker, die es nicht schaffen, ihre paar genutzten Programme stets aktuell zu halten. Wenn ich solche Leute dann frage, warum sie nicht aktualisieren, kommt meist "keine Lust" oder "keine Zeit" als Antwort, obwohl sowas doch nur eine Sache von wenigen Sekunden oder Minuten ist ... unter Windows fehlt einfach eine Art Paketverwaltung, wie man es unter guten Linux-Distributionen schon seit Jahren hat. Ich habe unzähligen Verwandten und Bekannten Ubuntu installiert, die Aktualisierungsverwaltung so konfiguriert, dass "wichtige Sicherheitsaktualisierungen" automatisch heruntergeladen und installiert werden sollen - das funktioniert einwandfrei, Firefox, Java, Flash Player, Thunderbird usw. sind ohne Zutun des Nutzers stets aktuell, unter Windows prüft mittlerweile fast jedes Programm selbst, ob es noch aktuell ist und ggf. gibt es ein Auto-Update, das aber, siehe Flash-Player, offenbar nicht immer wirklich funktioniert. :-/
 
@Txxxxs: Damit hast Du allerdings recht. Bei solchen Leuten hilft dann wirklich nur automatisiertes Updaten.
 
@DON666: "Das stimmt wohl, in diesem Fall ist es aber ja nun wirklich supersimpel. Wer das nicht "schafft", sollte sich eine andere Beschäftigung als den Computer suchen."

Simpel vielleicht, aber nicht vergessen, dass die meißten Benutzer nicht über die erforderlichen administrativen Berechtigungen verfügen, um dieses Update durchzuführen. Die Admins hingen sitzen in der Zwickmühle, weil sie auch derartige Updates nicht eben durchwinken können, weil es ausgiebige Tests erfordert, grade wenn man viele Java-Anwendungen einsetzt.
 
@ijones: Nee, ich rede jetzt grad nicht von Firmen-PCs, da ist das ja klar mit den Berechtigungen; ich meine Privatkisten. Und im Freundeskreis sehe ich es halt immer und immer wieder, dass da (u. a.) Java im Tray nach einer Aktualisierung fleht, genauso wie Windows selbst oder der Adobe Reader. Die Admin-Problematik ist mir schon sehr bewußt, da zufälligerweise ich dieser Typ in unserer Firma bin ;) Die Software, die an 3 Arbeitsplätzen explizit eine bestimmte (alte) Java-Version voraussetzte, ist aber mittlerweile modernisiert worden und funktioniert zum Glück klaglos mit aktuellen Builds.
 
@Blindgänger: bei Windows leiter ein gefrickel mit den Updates für jedes einzelne Programm. Kein Wunder, das dies den Dau überfordert. Für Nutzer, die ihr Rechner einfach nutzen wollen, wäre Ubuntu das bessere System. System und alle Komponenten updaten sich selbst. Was meinst du wieviele Rechner ich unter Windows schon gesehen habe, die das Java Symbol in der Ecke hatten, aber ich habe eben noch kein Ubuntu bei einem Dau gesehen, dass ein veraltete Javaversion genutzt hat.
 
Im Browser hab ich das Plugin schon lange deaktiviert... kann mich nicht erinnern wann ich das letzte mal auf ein Java Applet gestoßen wär
 
@lutschboy: Da ich Java gar nicht brauche, habe ich es nicht mal mehr installiert
 
@lutschboy: Bei der Post wird es verwendet wenn du Marken online erstellen lässt
 
JAVA deaktivieren ? Sind die Wahnsinnig ? Dann geht ja "MINECRAFT" nicht mehr :-)
 
@vectrex: Obwohl das ja inzwischen zumindest für Windows nativ angeboten werden kann.
 
@Knerd: Das wird wohl ein Traum bleiben, wegen der Portierbarkeit... Aber ja, MineCraft ohne Java wär schon was.
 
@vectrex: Neeeein, was sollen wir dann nur tuuuuuun? (Achnee, sinngemäß wäre ja bei dieser Aussage eigentlich tuuuuuuuhen richtig, auch wenn's sonst grammatikalisch falsch ist
 
@vectrex: schlimmer noch: JDownloader geht nicht.
 
@Link: Logisch. Hatte ich ganz vergessen. Nee, dann wird das auf meiner Kiste nix mit "ohne Java" ^^ Mit dem JDownloader "arbeite" ich doch immer wieder gerne.
 
@DON666: Vorallem weil Java soooooo performant ist ^^ Btw. Saying Java is the best programming language because it works on all systems, is like saying analsex is the best sex because it works for all genders :D
 
@Knerd: Ja, Java ist schon ziemlicher Mist. Seit der 7er ist das zwar etwas seltener geworden, aber trotzdem passiert es immer noch sporadisch, dass bei laufendem JDownloader "javaw.exe" plötzlich 100% CPU-Last erzeugt, der JDownloader hängt und nur noch durch Abschuss des Java-Prozesses das System wieder normal läuft. Und über Minecraft brauchen wir gar nicht zu reden. Da hängt Java zwar nicht, aber die CPU-Auslastung ist die Hölle. EDIT: Und Java32 oder 64 tun sich da absolut NICHTS.
 
@DON666: Wir schreiben in der Firma schon Software in Java aber das ist alles Serversoftware.
 
@Knerd: Ja, das hat schon seine Daseinsberechtigung, keine Frage. Aber so manche komplexere Software, die man auch gerne und häufig nutzt, würde ich mir schon als normale Binary wünschen.
 
@DON666: Jop, volle Zustimmung. Btw. Java 32 bit läuft teilweise besser als 64 :D
 
@Knerd: Jo, mit 64 hab ich auch nur kurz experimentiert, lasse jetzt wieder alles standardmäßig laufen.
 
@Knerd: Also ich, mein Bruder und Bekannte - jeweils andere Systeme, von High-End, Performance bis Netbook, aber Windows 7 (64-Bit) - haben die Erfahrung gemacht, dass u. a. Minecraft mit einer 64-Bit-JRE (zumindest Version 7) wesentlich flüssiger und zudem fehlerfreier läuft.
 
@Knerd: was ein Quatsch Java schneidet im Vergleich mit anderen Programmiersprachen sehr gut ab: http://reverseblade.blogspot.de/2009/02/c-versus-c-versus-java-performance.html ... diese Aussagen von dir und vielen anderen hier zeugen nur von Ahnungslosigkeit.
 
@FuWin: Ahnungslosigkeit? Ich arbeite beruflich mit Java, es frisst sau viel Speicher und lasstet die CPU recht stark aus.
 
@Knerd: wie du im oberen Link oder unter bit.ly/MMmmxy lesen kannst, stimmt das nicht. Was mich ernsthaft an deinen beruflichen Fähigkeiten zweifeln lässt. Wie du auch hier in einer sehr übersichtlichen Grafik ohne durchlesen der ganzen Studie sehen kannst, sind die Unterschiede marginal und für unterschiedliche Aufgabenbereiche hat mal Java mal C# die Nase vorn, C++ gewinnt natürlich mit marginalem Vorsprung durch die Hardwarenähe.
 
@FuWin: Der Link geht nicht ;) Außerdem wäre mein Rechner fast krepiert nur weil Netbeans gelaufen ist. 500MB RAM und 80% CPU Auslastung sind nicht wirklich ok für eine IDE.
 
@Knerd: Link funktioniert, nutz vllt. mal nicht den IE(kein moderner Browser) sondern den Firefox oder einen anderen modernen Browser ;) PS: "Netbeans [...] 500MB RAM und 80% CPU Auslastung sind nicht wirklich ok für eine IDE.", das ist jetzt mal sowas von am Thema vorbei daher no comment.
 
@FuWin: Den hab ich nichtmal installiert ;)
 
@FuWin: Mono!=CLR.
 
@Knerd: nochmal lesen und verstehen :)
 
@FuWin: Wieso? Die Grafik ist recht eindeutig ;) Und wieso zu meiner Aussage mit der Auslastung, wenn ich nur tippe ist das eine zu hohe Auslastung.
 
@Knerd: Lesen und verstehen C#.Net (blaue Linie) in einigen Werten über Java (rote Linie) damit schlechter. Genaueres auch in der verlinkten Studie. Die Aussage, dass Java signifikant langsamer als C# ist, ist schlicht falsch. Wenn du das dennoch weiter behaubten magst, bleibt es dennoch falsch. Die Werte sind publiziert und können gegen getestet werden, deine Aussage ist damit schlicht widerlegt. PS: Die Auslastung einer bestimmten IDE auf deinem System spricht nicht für die Sprache als solches. Übrigens sind die Werte auch viel zu hoch, installier es mal neu oder vllt. hat dein Windows auch ein Problem, dass du mal lösen solltest.
 
@FuWin: Die Performance ist in der Regel (jedenfalls bei den beiden genannten) weniger von der Programmiersprache als von der VM abhängig. In der geposteten Grafik finde ich übrigens auch nur Mono und kein CLR.
 
@[Elite-|-Killer]: Es steht alles da, wenn du was nicht verstehst kannst du gerne fragen. Wem das Lesen zu langwierig ist (oder auch zu schwierig) kann sich diese leicht verständliche Grafik ansehen: http://reverseblade.blogspot.de/2009/02/c-versus-c-versus-java-performance.html
 
@FuWin: Ja, in dieser Grafik taucht die CLR ja auch auf, das war bei der Eingangs geposteten nicht der Fall.
 
@[Elite-|-Killer]: im Eingangspost ist eine sehr ausführliche Studie verlinkt, die das ganze noch detaillierter erläutert.
 
@FuWin: Ich habe das "Ding" gelesen keine Sorge. Das Ganze als Studie zu bezeichnen halte ich aber für übertrieben. Letztendlich ist es etwas Literaturzusammenfassung (darunter Wikipedia mehrfach wörtlich zitiert) über 4 Programmiersprachen. Die Wahl des Benchmarks bleibt absolut unbegründet, so dass es fraglich ist ob ein paar mathematische Operationen und etwas IO viel Aussagekraft besitzen. Er Stellt auch fest, dass das Ergebnis von Java verwunderlich ist, das war's dann aber auch schon. Hinterfragt oder eine Erklärung geliefert wird hier nicht, was ja genau das interessante bei einer Studie wäre. Und bei Sätzen wie "First, the codes of benchmark for four chosen programming languages were compiled
to machine code and stored in the executable file." stehen mir sowieso schon alle Nackenhaare zu Berge - anfangs reden wir noch über JIT, jetzt kompilieren wir alles in Maschinen Code. Dass C# ebenfalls auf JIT setzt wie Java erwähnt er auch nur sehr beiläufig. Wäre aber für den Vergleich und Benchmarks ein nicht unerhebliches Faktum auf das man vielleicht näher eingehen sollte. Also diese "Studie" würde ich nicht ins Feld führen wenn es nicht unbedingt sein müsste...
 
@[Elite-|-Killer]: Es sind Standardbenchmarks, das würdest du auch nach 1 Minute Googlen rausfinden. Die Aussage, dass Java signifikant langsamer als C# ist, ist schlicht falsch und Java ist in einigen Punkten sogar schneller als C#. Das kann man nachtesten und weil es so ist, ist das keine Meinung sondern ein Fakt.
 
@FuWin: Du verstehst nicht worauf ich hinaus will, wenn man eine Studie verfassen will, dann gibt man in der Regel an warum man was verwendet. Im Übrigen habe ich das Ding unfreiwillig gegoogelt, da der Link im PDF tot ist und im Anhang der Source Code nicht dabei ist, dafür jede Menge unlesbarer txt-Files... Dass Java schneller sein kann als C# will ich nicht bestreitet - habe ich ja auch nie. Du solltest dir aber bewusst sein, dass in der von dir ebenso geposteten Quelle (C# versus C++ versus Java performance comparison) Java gute 17% hinter .net liegt ;)
 
@[Elite-|-Killer]: über alle Werte gesehen liegt Java vor C#. Diskussion ist damit beendet.
 
@FuWin: Ja wenn man .net für Windows und Java Linux nimmt kann man das obskure Ergebnis nachvollziehen. Aber ob das Sinn der Sache sein kann? Ich bezweifle es... Im Übrigen bestätigt das genau meine Behauptung, dass die VM entscheidet ist und nicht die Programmiersprache. Unter Windows liegt die CLR 17% vor Java, wobei unter Linux Java 30% schneller ist als Mono.
 
@[Elite-|-Killer]: Das ist mal zur Abwechslung eine interessante Diskussion. Danke für den Link und die Werte @FuWin. So wie ich das sehe ist Windows + C# wegen einem Ausreiser bei einem Test bei Java, etwas schneller als Windows + Java. Der Unterschied ist aber marginal. Linux + Java ist aber dagegen wesentlich schneller als Windows + C#. @Elite-Killer das der Interpreter wichtig ist bei Interpretersprachen hat hier niemand bezweifelt und gehört wohl zur Grundkenntnis um hier überhaupt mitzureden. Die Aussagen von manchen hier das Java langsam wäre ist richtig stupide, wenn man sich die tatsächlichen Performancewerte ansieht.
 
@Ertel: Naja, dass der Interpreter wichtig ist hat niemand bezweifelt aber es wurde bisher ganz gut ignoriert. Die Performance von Programmiersprachen wie C# und Java ist kaum vergleichbar, da die Sprachen im Alltagsgebrauch viel zu viele Gemeinsamkeiten haben. Interessanter sind die Laufzeitumgebungen, aber was macht es da für einen Sinn von C# zu sprechen wenn keiner Weiß ob Mono oder die CLR gemeint ist. Bei Java ist es ja meistens die JVM, die immerhin plattformübergreifend verfügbar ist. Zudem lässt sich Java Bytecode und MSIL Code von mehreren Quellsprachen erzeugen und kommt im Idealfall auf eine ähnliche Performance. Unterm Strich ist es ein Vergleich von Äpfeln und Birnen wenn ich von Java und C# rede. Im Übrigen sind beides JIT-Compiler und keine Interpreter, was gerade im Hinblick auf die Performance ein gravierender Unterschied ist z.B. gegenüber regulären PHP-Distributionen. Mit JIT-Compilation wäre es grundsätzlich ja auch möglich Sprachen wie C++ zu schlagen, immerhin sind die Optimierungsspielräume größer und im Bestfall liegt das Programm irgendwann fast vollständig als Maschinencode vor. In der Praxis scheitert es aber an dem Trade-Off zwischen Laufzeit-Performance und der Tatsache, dass man das Programm auch benutzen will und nicht die VM stundenlang vor sich hin kompilieren soll. Dass Java einen so langsamen Ruf hat mag oft auch daran liegen, dass die Geschwindigkeit eines Programms von Benchmarks sehr abweichen kann, immerhin ist der Umfang einfach ein anderer. Es kommen ja noch so schöne Sachen wie grafische Benutzeroberflächen hinzu, und gerade Swing ist nicht gerade für seine Schnelligkeit bekannt... Und welcher Benchmark berücksichtigt schon sowas?
 
@[Elite-|-Killer]: C# ist in einigen Punkten deutlich besser als Java und in anderen Java deutlich besser als C#. Wenn man sich auf Windows beschränkt dann stimmt die Aussage mit den von dir zitierten 17%. Wenn man es global sieht dann ist dank der VMs von Linux Java schneller als eine Windows-C# Lösung. Über alles weitere kann man erst dann diskutieren, wenn man Werte vorlegen kann. Das ist zumindest meine Meinung.
 
Secunia PSI ist ein gutes programm dafür um software stets aktuell zu halten... einfach auf allen windows rechnern vorinstallieren und das problem ist (hoffentlich) gelöst :)
 
Weg mit Java, wenn es nicht unbedingt benötigt wird. Habe als Admin letztens eine Dienststelle übernommen, wo auf ca. 50 PCs Java installiert war (ewig nicht mehr aktualisiert). Bei den Kollegen nachgefragt, "Wozu braucht das jemand?" -> "Keine Ahnung war die Antwort, ist bei uns Standard auf jedem PC". / Jetzt ist es runter von den PCs, ein Update-Problem weniger und kein Anwender beschwert sich.
 
@Luzifer: Bei uns in der Firma brauchen es manche, manche aber auch nicht. Da wir aber die PCs standardmäßig vorkonfigurieren, so dass man bei Defekt einfach einen neuen "aus dem Regal nehmen" kann, muss das halt auch überall mit drauf. Individualkonfiguration ist da (außer auf meiner Kiste ^^) nicht so angesagt.
 
@DON666: dann muss man es halt aktuell halten. Java wird hier via WSUS mit aktualisiert. Dann ist die Sache recht problemlos. Schlimm sind dann nur dämlich programmierte Java Anwendungen, die nur mit bestimmten Builds laufen. Java 7 Update 4 auf Update 5 gab hier mit einer Anwendung schon größere Probleme. Sowas darf einfach nicht sein. Daher fliegen hier normalerweise schon in der Evaluierung Java-basierende Anwendungen raus. Die Firma nutzt eh Windows, also gibts absolut keinen Grund für Java.
 
@der_ingo: Wie machst du das über WSUS? Wußte nicht, dass man da auch Drittherstellersoftware einbinden kann... (flöt)
 
@DON666: localupdatepublisher.com ansurfen. Wenn eigene CA vorhanden, dann darüber ein Codesigning-Zertifikat beantragen, auf WSUS drauf, dann mit LUP die Updates schieben und freigeben und alles sonst macht WSUS selber. Mich wundert, dass das immer noch so wenig genutzt wird.
 
@der_ingo: Danke, werd's mal testen!
 
@der_ingo: genauso läufts bei uns auch :) So steigt und fällt die Sicherheit natürlich ein wenig mit dem IT Support der jeweiligen Firma wo man angestellt ist, aber das ist ja nun nichts wirklich neues.
 
@hezekiah: deswegen ist die IT Abteilung halt nicht unwichtig und es müssen da auch die passenden Leute sitzen. :-)
 
Ich werds entfernen sobald ich dieses letzte javabasierte Tool was icch brauche endlich in .NET portiert habe. Aufm Desktop find ich Java total unnütz.
 
wenn man aus der überschrift den : weg lässt könnte man meinen das redmod bald viel platz für neue firmen hat....
 
und wer Lesefaul ist hier die kurzfassung zu : "Siehe auch: Warum Mozilla alte Versionen von Java blockiert"
>>>>>> "Mit einem ebenfalls neu hinzugekommenen Feature kann man sich in Zukunft als Nutzer des Firefox-Browsers besser vor Angriffen, welche auf Schwachstellen in gängigen Plugins abzielen, schützen. Diesbezüglich ist es erforderlich, über die Seite "about:config" die Einstellung für plugins.click_to_play auf den Wert "True" zu setzen.

Wurde diese Schutzmaßnahme aktiviert, so fragt der Browser die Anwender vor dem Laden von bestimmten Plugins, ob diese wirklich ausgeführt werden sollen. Dies funktioniert beispielsweise beim Laden von Flash, Java oder Quicktime". <<<<
Ich habs auch gemacht und es ist nur ein weiterer klick bei dennoch Bedarf, aber definitiv schon mal sicherer :)
 
erstaunlich - Veraltete Software soll man aus Sicherheitsgründen aktualisieren oder entfernen. Das ist die Innovation, auf die wir seit der Erfindung des Internets gewartet haben - Endlich konnte einer die komplexen Zusammenhänge entwirren und diese überraschende Tatsache belegen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles