Regelung gegen Internet-Abzocke tritt in Kraft

Die Irreführung von Internetnutzern, mit der sie in undurchsichtige, teure Verträge gelockt werden, soll in wenigen Tagen ein Ende haben. Zum 1. August tritt die von Verbraucherschützern seit langem geforderte Button-Lösung für Verträge im Internet ... mehr... Geld, Dollar, Kapital, Geldschein Bildquelle: Stan Dalone / Flickr Geld, Dollar, Kapital, Geldschein Geld, Dollar, Kapital, Geldschein Stan Dalone / Flickr

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Die, die es betreffen sollte, finden eh wieder Schlupflöcher und die kleinen Shop-Betreiber dürfen wieder versuchen, schwammige Regelungen umzusetzen wenn sie nicht abgemahnt werden wollen. Die Abmahnanwälte wirds freuen, sonst wohl niemand wirklich
 
@zwutz: Zum ersten geb ich dir recht - traurig aber wahr.. Aber bitte, was ist an "Button mit eindeutiger Beschriftung und Preise direkt in der Nähe" denn schwammig?!
 
@Slurp: Schriftgröße 1? ^^
 
@MysticEmpires: Laut Verbraucherzentrale NRW müssen die Buttons bzw Shopseiten " klar, verständlich und deutlich" anzeigen, dass etwas kostenpflichtig ist.. Daher wäre das schon aussen vor
 
@Slurp: Es bleibt ja nicht nur beim Button. Man muss auch "die wesentlichen Merkmale der Ware oder Dienstleistung" nochmal anführen.
 
@zwutz: ...abmahnanwälte. die interessieren nicht - es interessieren nur gerichtsurteile. wer sich auf einen abmahnanwalt einlässt, der ist selbst schuld. auch ein abmahnanwalt hat sich an das gericht zu wenden - alles andere zeugt schon davon, daß er hofft, das gegenüber sei leicht einschüchterbar und würde sich direkt mit dem abmahnanwalt einlassen. briefe vom abmahnanwalt schicke ich immer ans gericht weiter.
 
@alepverde: warum schickst du die weiter? Machst du gleich eine anzeige? Ich lass sie liegen, erst wenn was vom gericht kommt müßte man reagieren.
 
@Yepyep: ich gehe davon aus, daß eine von mir initiierte meldung beim gericht als kooperationsbereitschaft gesehen wird - zudem zeige ich damit, daß ich nichts zu verbergen habe. erst zu warten, bis sich das gericht meldet, zeugt von meiner unsicherheit und kann von einigen richtern als indirektes schuldeingeständnis gewertet werden. zudem erfahren die gerichte ja so nichts über die selbstjustiz dieser anwälte - und können somit auch nicht dagegen vorgehen. je mehr bürger sich also sofort bei gericht melden, desto eher können die richter das gebahren dieser "anwälte" einschränken. natürlich wird der ein oder andere richter befangen sein und diese anwälte schützen (da sie sich vielleicht schon vom studium her kennen) - doch im großen und ganzen werden derartige methoden dadurch stark eingeschränkt.
 
Okay, gute Sache. Aber es gibt derzeit bedeutend wichtigere Probleme, was das Internet angeht. Zu nennen: Kinderpornografie, ACTA, Musiklobby, Zensur, usw...
 
@Joebot: ...weil ja auch in der Internetrechtsprechung - wie in sooo vielen anderen Bereichen auch - lediglich EINE einzige Person jetzt mit dieser Sache voll ausgelastet ist, und deswegen alles andere liegenbleibt, schon klar. ^^
 
Wieder eine Abzockmasche tot, die nächste wird 100% kommen. Vor Jahren waren es eben die 0190 Dialer, dann die Aboabzocke, und als nächstes .... . Man darf gespannt sein. Ein Kluger Kopf wird schon was finden und viele weitere inspirieren. Der übliche Kreislauf.
 
Wie soll der unfreiwillige Kunde beweisen dass er NICHT auf diesen dämlichen Butten geklickt hat ? Hier wird die Beweislast umgedreht
 
@spacereiner: Soll er doch gar nicht. Text nicht gelesen? 4. Absatz.
 
sowas ist schon seit jahren überfällig !!!
 
Dieser Butten ist Schwachsinn. Der beste Schutz ist immer noch Hirn einschalten bevor man was macht
 
Ich locke ohne Button 300 Leute in die Falle, ändere meine Seite und behaupte dann den Button hätte es schon immer gegeben. So und wie sollen die 300 Leute nun das Gegenteil beweisen? Cache geht je nach Gestaltung der Seite auch nicht. Abo-Verträge sollten online generell 2 Wochen nach(!) Einforderung dre ersten Rate kündbar sein durch schlichten wiederruf.
 
@bowflow: Schon mal was von SnagIt gehört? Nimm von mir aus auch dein Snipping-tool.
 
@bowflow: endlich jemand der es begriffen hat
 
@spacereiner: keine ahnung warum man dafür minus bekommt, ist so wie bowflow schreibt. Wer zeichnet schon seine internetsession auf.....
 
Wieder mal schlampig und schwammig formuliert. Da kann man Scripte überlagern und sonstwelche Tricks sind Möglich. Wäre doch so einfach: Eine Unterschrift mit der Maus zeichnen oder sein Geburtstag in ein Bestätigungsfeld eintragen (mit gesetz. Vorlage, von der nicht abgewichen darf) beispielsweise. Gilt ja auch drei XXX zu machen, muss ja nicht die echte sein. Das sind die Leute aus dem Einzelhandel gewöhnt und zögern evtl.
 
Regelung tritt in Kraft, Abmahnanwälte feiern

Es wird die Abzocker kaum stören, normale Webshops werden aber sicher der Reihe nach abgemahnt werden. Entsprechende Anwaltskanzleien stehen da sicher schon in den Startlöchern und warten nur auf Aufträge.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.