Das Radio erlebt im Internet einen neuen Frühling

Der Empfang von Radiosendern erfolgt immer häufiger über die Internet-Verbindung. Rund 12 Millionen Deutsche hören inzwischen mehrmals in der Woche Radio über ihre Online-Anbindung, 3,7 Millionen von ihnen sogar täglich. Weitere 12 Millionen greifen ... mehr... Radio, DAB, Digitales Radio Bildquelle: Gordon Joly / Flickr Radio, DAB, Digitales Radio Radio, DAB, Digitales Radio Gordon Joly / Flickr

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Gute Sache, das "I-Radio". Höre selbst immer mal rein und kann es nur empfehlen !
 
@Cooker: Auch gut: Ich höre auch jeden Tag Radio am PC - Unter XWidget nutze ich das Metro Multi-Radio, bisher das beste Radiowidget, brauche kein komplettes Programm dafür.
Klick - Und schon läuft das Radio-ö
 
Viele gute Radiosender gibt es leider nur im Internet oder haben nur im Internet eine ausreichend gute Qualität. Bei RadioBob ist der Empfang von Ort zu Ort z.B. sehr unterschiedlich.
 
Die Praxis sieht da leider etwas anders aus. Ich hatte selbst jahrelang ein Webradio. Auch hier sollte man großteils auf Massenkompatibilität bauen. Randersscheinungen, oder die Förderung von Newcomern ist auch hier begrent. Sobald sich ein gewisser Hörerstamm gebildet hat, möchte der vielmehr Songs die er kennt und mag. Es gibt in Deutschland mittlerweile sehr vieele Webradios, und wenn man sich die mal genauer betrachtet so könnte man den Eindruck gewinnen sie hätten alle "Das Dorf der Verdammten" als Leitmotto. Webseite großteils PHP-Fusion mit gleichem Aufbau, lediglich anderes Design. Moderatoren oft so schlecht das man Music only bevorzugt. Das Angebot an Musik ist bei fast allen Mainstream, mit Ausanhme der von mir angesprochenen Newecomer, die aber einen kleinen Teil bilden. Wenn man die Kosten was ein Webradio in Deutschland kostet mal gegen die Präsenz hält, so ist das ein Minusvorhaben. Es gibt sicher auch die Möglichkeit über GenuiCast das ganze über Canada abzuwickeln und somit an GEMA und GVL vorbei, aber das ist auch eine rechliche Grauzone. In einem Webradio ist der Grund des Zulaufs ehr in dem bei vielen Webradios vorhandenen Chat zu finden. Selbst wenn man ein "gutes" Webradio ist, so lieght die durchschnittliche Hörerzahl oft nur bei 20. Die Rechnerei der GVL was die Kosten angeht schlägt dem Fass den Boden aus und bedarf mindestens 2 Semester in Mathematik. Kosten der GEMA, Streamserver, Domain, Seite, Telefonstream, Titel muß man ja auch kaufen..usw usw. Es sterben auch genau so viele Radios wieder. Wie gesagt das war jetzt mal die Sicht eines ehemaligen Betreibers, dem Hörer kann es egal sein.
 
@Zwerg7: Also ich kenn Sender auf denen läuft nur lizenfreie Musik und die haben durchschnittlich weit mehr als 20 Hörer ^^ Zb Slay Radio. Aber Allgemein hast du sicherlich recht.
 
@lutschboy: Das ist richtig, wobei Slay ja auch etwas speziell ist. Es gibt auch Sender die spielen nur Lizenzmukke, Mainstream Schlager & Discofox und haben 300- sogar 500 Hörer (schlagerhölle z.B.). Bei genauem hinsehen stecken dann aber Leute wie Uwe Hübner und diverse sog. Promis mit dahinter. Im Großen und Ganzen brauchts in Reglfall eine große Portion Idealismus, viel Zeit, ein dickes Fell und nen einigermaßen gut gefüllten Geldbeutel.
 
@Zwerg7: "Es gibt sicher auch die Möglichkeit über GenuiCast das ganze über Canada abzuwickeln und somit an GEMA und GVL vorbei, aber das ist auch eine rechliche Grauzone." Nein, ist es nicht.. es ist schlicht und einfach illegal, da es vollkommen irellevant ist, über welche Protokolle oder Server gesendet wird, wo diese stehen, in welchem Land die Website gehostet ist oder oder oder.. Wenn du als Bürger mit deutschem Wohnort ein Webradio eröffnest, bist du GEMA- und GVL-pflichtig (wenn du nicht ausschliesslich 100% lizenzfreie Musik spielst und denen schön die netten Liste zukommen lässt). Gruß, ein ehem. TechnoBase.FM Mitglied.
 
@Zwerg7: Zur Kostenseite kann ich nicht viel sagen, dass D mit den hier zuständigen Rechteverwertern nicht unbedingt ein günstiger Standort ist kann ich jedoch leicht nachvollziehen. Trotzdem höre ich seit 5 Jahren kein normales Radio mehr, diese nervtötenden Gewinnspiele und Flachköpper von Moderatoren halte ich keine 5min mehr aus. Dafür machts mir nichts aus wenn der Moderator sich mal verhaspelt oder einen Namen nicht richtig ausspricht, ich kann mir die Info ja direkt aus der Playlist holen. Und das ganz grosse Plus sind die Spartensender, da muss ich mir nicht zum 1000ten Mal die aktuelle Rotation anhören sondern bekomme das geliefert was zur aktuellen Stimmung passt. Für mich gibt es jedenfalls keine Alternative mehr.
 
@Zwerg7: Unrecht hast du nicht. Wenn es um reines Webradio geht höre ich auch lieber Sender wo kein Moderator spricht, meist elektronische Musik. Aber man kann auch stink normale Radiosender über das Web hören. Das mach ich morgens ganz gerne, bei Kaffee und News/Zeitung. Naja und Websites würde ich für Radio nicht besuchen, da finde ich ein Gadget doch wesentlich bequemer.
 
@Zwerg7: weswege? willst du damit geld verdienen? wenn nicht, dann kann dir der hörerstamm(tisch) egal sein. wer sich verbiegt, um anderen zu gefallen oder um an geld ranzukommen, wird schon sehen, was er letztendlich davon hat.
 
@paleemandra: Es geht hier nicht ums verbiegen, auch nicht ums Geld verdienen. Hier gehts um ein Hobby. Solange du dich nicht mit der Materie befasst hast, kannste das wahrscheinlich nicht nachvollziehen.
 
So kann ich meinen Lieblingssender Fritz aus Berlin überall hören (wohne schon Jahre nicht mehr in Berlin)...was wäre ich nur ohne dem Bluemoon :D
 
@skrApy: Höre ich auch gern. Außer Freitags den Liebe-BluMoon .... Gäääähn ;)
 
@skrApy: Vielleicht über Kabel? Hier in Dresden gibts Fritz auch im Kabel ;)
 
@Kuli: Ja haste dein Iphone mal ans Fernsehkabel angeschlossen ? xD
 
@skrApy: Gibt doch auch eine DVB-T-Antenne für's iPhone/iPod Touch/iPad, muss nur einer der Meinung sein, ein DVB-C-Kompatibles Gerät basteln zu müssen.
 
@metty2410: warum so kompliziert wenns via UMTS und Datenflat auch so geht ? ;)
 
Dafür zahl ich GEZ ohne es zu bereuen.
 
@Psoido: Dem Verein sollte man aus dem Weg gehen. Nie dort anmelden, nie beitreten und wenn jemand von denen vor der Tür steht, auf Öko machn und den Vollabern, das in den 30/40ern alles besser war. Der haut dann von selber schon ab.
 
@wuddih: Meine Freundin hat letztens den besten Spruch gebracht, als sie vom GEZ-Menschen nach einem Fernseher gefragt wurde: "Gebildete Menschen haben keinen Fernseher. Sie sind hier falsch!"
 
@wuddih: Diese Taktik hat sich bestens bewährt! Da der Fahnder bei mir im 3. Stock auch nur unter äußersten Schwierigkeiten um die Bude schleichen und ins Fenster gucken kann, gibt's da auch immer ne nette Abfuhr direkt durch die Gegensprechanlage. So einer kommt mir gar nicht erst in den Flur. Und bis nächstes Jahr, wenn man dann eh zahlen muss, halte ich das auch noch locker und mit Freude durch.
 
@DON666: Die waren hier sowieso erst einmal, in 15 Jahren. Aber Briefe gibts alle 3 Monate, ein hoch auf den Automatismus.
 
@wuddih: Ich finde das immer heftig wie aufdringlich die sind. Wenn ich sage das ich weder Computer, Fernsehen noch Radio habe, weil ich so einen neu modischen Mist nicht brauche, dann hat er das nicht in Frage zu stellen und hat mich nicht weiter zu belästigen. Meist muss ich schon so freundlich werden, das ihm klar wird, das ich Gewalt anwenden werde, wenn er sich noch weiterhin an meiner Türschwelle aufhält....
 
Ich hör nur Webradios wenn ich in Simulatoren Autobahn fahr ^^
 
Auf der Firma hör ich das auch die ganze Zeit mit Ohrstöpsel. Wer Interesse an Webradios hat dem kann ich radio.fx empfehlen. Das nimmt die Songs und Sendungen auch gleich mit auf (Ja das ist legal).
 
@Mudder: Wir dürfen leider nicht aufs Dach - ich bin neidisch.
 
@nubie: Doch das war witzich :-D Genauso so blöd wie "unter der Woche" ^^
 
das schönste am webradio ist, dass man so an zahlreiche internationale radiosender kommt, bevorzugt spartensender. im deutschen radio läuft ja immer nur derselbe kram rauf und runter das is sowas von langweilig -.-
 
@Lindheimer: Es ist grausam. Bin letztes Jahr mal mit einem Kollegen per Auto zu einer Fortbildung gefahren - von hier (bei Bremen) nach München, und der Kerl hatte - weil es seine Karre war - die ganze Zeit das Radio am Düdeln. Auf der Strecke durchquert man ja nun doch so einige Bundesländer und hört die "verschiedensten" Radiosender. Aber unterscheiden konnte ich den Mist lediglich am Akzent der Moderatoren. Die Mainstream-Musik, die da in der Heavy Rotation lief, war wirklich bei ALLEN Sendern zu 100% identisch. Und wenn man mal länger bei einem Sender bleibt, merkt man auch, wie oft die sich wiederholen (Ich sag nur "Brooke Fraser - Something In The Water", den Dreck spielen die sogar heute noch mehrmals täglich...). Das ist wirklich die Hölle. In meiner Karre reicht mir wirklich bei Bedarf der Verkehrsfunk und ab und an die Nachrichten, ansonsten: Konserve.
 
@DON666: genau, der chartmist nervt sowieso, und wenn sie denn mal ältere klassiker spielen, dann auch immer nur die selben. zu 90% hör ich daher news und infosendungen, bis vielleicht irgendwann mal webradio ins auto kommt das wär toll.
 
@Lindheimer: Hier meine "Klassiker"-Liste, die oft auf vielen Radiosendern läuft, aber auch von Coverrockbands live zum Besten gegeben werden, obwohl sie kaum noch jemand hören mag: TOTO:Hold The Line, STEPPENWOLF:Born To Be Wild, DEEP PURPLE:Smoke On The Water, AC/DC:Highway To Hell, METALLICA: Nothing Else Matters, FOREIGNER:Urgent, u. v. m.. Die genannten Bands sind oder waren ansich klasse, und haben soviel andere tolle Songs gemacht, trotzdem wird immer nur das Gleiche von denen gespielt. zum Erbrechen.
 
@Lindheimer: Das ist so ziemlich mein größtes Problem mit analogem Radio - Hab früher total oft Rock Antenne gehört. Aber mittlerweile läuft da immer wieder der selbe Mist. Gute Musik, aber wenn man immer wieder das gleiche vorgesetzt wird reichts irgendwann. War nicht lang her, da hat die Band "Ohrenfeind" ne neue CD rausgebracht. Was macht Rock Antenne? Spielt die CD - allerdings immer nur ein Lied davon. Das ist a) schlecht für den Sender - Ich hör seit dem "Vorfall" bewusst kein Rock Antenne mehr - und b) schlecht für die Band weil evtl. der ein oder andere meint die können nix anderes. Traurig traurig, mich würde allerdings mal interessieren: Warum? Woran liegt diese Einseitigkeit? Gut, wir habens da ja fast noch gut, als ich in Kanada Praxissemester hatte war Essig mit Radio (Vancouver, ich hab viele Sender durchprobiert): Da wird nur geredet und Werbung gespielt, Musik gab es da höchst selten ...
 
Bei den meisten großen Radiosendern läuft doch wirklich nur noch eine BravoHits Doppel CD im Random Modus in Schleife, begleitet von Moderatoren die zwanghaft versuchen lustig zu sein und in die Lieder reinquatschen. Gelegentlich wird dann mal ein Mainstream Lied der 80er eingespielt damit die über 15 jährigen sich an alte Zeiten erinnert fühlen und hoffen dass vielleicht noch ein anderes solches Lied kommt und nicht umschalten müssen. Da muss man sich nicht wundern, wenn der Boom auf Nischensender groß wird. Ich glaube wenn ich hier WDR2 10 Stunden höre ist kein Lied dabei das ich nicht wenigstens schon 3 mal gehört habe... und sollte es tatsächlich mal ein gutes Lied in den Charts spielen wird es so oft gespielt bis man es ebenfalls nicht mehr hören kann.
 
@Frankenheimer: "Das Beste der 80er, 90er und von heute!". Wie ich diesen Spruch hassen gelernt habe...
 
@DON666: gleich danach kommen die "Flitzerblitzer"...
 
@fazeless: D'oh! Genau dieselbe Schiene!
 
@DON666: Bei mir in der Gegend ist das der Spruch von "Radio Salü", welcher Sender ist es bei dir?
 
@Pizzamann: Kannste dir aussuchen: Bremen 4/ffn/NDR 2/Antenne, alles dasselbe... ;)
 
Von den 3000 Webradios sind ca. 2800 sogenannte Chat-Radios. Bevorzugt mit Webseite welche auf PHPKIT oder PHPFUSION basiert. Natürlich dürfen Massen von GIF Animationen nicht fehlen und passend zur Winterzeit auch etwas Spaß mit schlecht programmierten Javascript Schneeflocken die es schaffen dass so nen Browser selbst bei nem halbwegs aktuellen PC einfriert. Die Moderation ist meist auf Kirmes Niveau und die Leute haben keine Ahnung was sie tun (In Tracks zu jederzeit reinlabern, Virtual DJ vergewaltigen...). Die Hörerzahl liegt meist zwischen 0-25 und alle befinden sich in einem wunderschönen *hust* Flash Chat was sie aber nicht davon abhält sich mehrmals stündlich über den Moderator Grüßen zu lassen. Ne Top100/Partner/Freunde Liste welche auf genau so schlimme Webseiten linkt und der dauernde Hinweis darauf dass man Gebühren an GEMA/GVL zahlt dürfen natürlich auch nicht fehlen. Hachja.
 
Ich höre Webradio, seit youtube durch "leider ist dieses Video in ihrem Land nicht verfügbar" ungenießbar geworden ist. (Tape.tv rockt)
 
Da wir hier beim Thema sind: Kennt jemand ein gutes Desktop-Tool (z.B. in Widget-Form) für den Empfang von Webradio?
 
@tommy1977: Das Sidebar-Gadget von Orbmu2k ist sehr geil (http://blog.orbmu2k.de/sidebar-gadgets/shoutcast-gadget-radio-top40-edition) oder RadioSure (http://www.radiosure.com/) kann ich als normales Programm sehr empfehlen.
 
@cronoxiii: Danke, ich schau mirs mal an. Momentan nutze ich Rarmaradio. Das Teil ist mir aber schon wieder zu "übertrieben", um mal schnell für nebenbei nen Sender reinzuhauen.
 
@tommy1977: Für schnell mal nen Sender reinhauen ist RadioSure mMn perfekt :) Klein, aufs nötigste reduziert, trotzdem hat man die Möglichkeit Favoriten zu nutzen oder den Stream (mit getrennten und getaggten mp3 Dateien) mitzuschneiden. Dazu ist es kostenlos (gibt zwar auch ne Pro Version, aber die Features braucht eig so gut wie keiner) und portabel ohne Installation nutzbar.
 
@cronoxiii: Klingt gut...ich schau mir das Proggi mal an.
 
Ja, die Vielfalt ist schon sehr vielfältig ;)
 
Das die das nach über 5 Jahren auch schon mitbekommen ist auch bemerkenswert. Da sieht man mal wie langsam die sind! Außerdem gibt es beim Internetradio noch weitere Vorteile die in der News nicht aufgezählt werden zB.: das bei den vielen englischsprachigen Sendern nicht alle 5 minuten in den laufenden Titel gequatscht wird oder bringen dumme Gewinnspiele oder zu viel Werbung.
 
Mein Favorit: The-Radio.cc (Adresse: http://www.the-radio.cc/) Da läuft nur GEMA-freie, CreativeCommons-lizenzierte Musik und abends auch mal Shows mit 1-2 Stunden länge, bei denen es des öfteren um technische Dinge geht.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles