PC-Nutzung am Arbeitsplatz stagniert in Deutschland

In Deutschland stagniert der Anteil der Arbeitsplätze, die mit einem Computer ausgestattet sind. Zwar gehört der PC für die meisten zum Arbeitsalltag, und 61 Prozent der Beschäftigten nutzen an ihrem Arbeitsplatz einen Computer. mehr... Pc, Computer, Schule, Schüler Bildquelle: Michael Surran / Flickr Pc, Computer, Schule, Schüler Pc, Computer, Schule, Schüler Michael Surran / Flickr

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Naja wenns nun mehr Kindergärtner und Altenpfleger gibt... Ist ja nicht so das die Angestellten im Büro der Computer weggenommen und nen Taschenrechner hingestellt worden wäre.
 
Find ich nicht tragisch ganz ehrlich
 
Und wo ist das Problem? Nicht jeder Arbeiter braucht nen Computer, das hier kein Unbegrenztes Wachstum vorhanden sein kann, sollte jedem klar sein.
 
@Dashy: ja aber diese blöde endlichkeit ruiniert die komplette statistik!
 
@Dashy: braucht auch kein unbegrenztes wachstum sondern solle hoeher sein als in anderen europaeischen laendern um die volkswirtschaft zu beurteilen
 
@Dashy: Erst wenn auch der letzte analoge Maurer mit einem iPad spachtelt ist die Wirtschaft glücklich!
 
Haben halt in Deutschland auch produzierendes Gewerbe. Sollten sich die Verwaltungsapparate der anderen Länder was von abschneiden ...
 
@lordofdeath: Griechenland Spanien und Italien schneiden sich doch schon von unserem produzierenden Gewerbe etwas ab :)
 
Es sind nicht wenige, die den PC von ihrem Arbeitsplatz gerne wieder verschwinden sehen würden wollen.
 
In der Post-PC-Ära ist das auch kein Wunder. Sollen eh eher Tablets einsetzen - egal mit welchem OS.
 
@wingrill4: Jeder unserer Mitarbeiter hat hier (mindestens) einen PC. Und ich kann mir keinen einzigen hier vorstellen, der seine Arbeit auf einem Tablet auch nur annähernd so gut machen könnte. Ich persönlich würde dir das Teil nach nichtmal fünf Minuten hinterherwerfen. "Post-PC-Ära"... das ich nicht lache
 
@zwutz: Sieh es als Satelit, nicht als Ersatz! Das verstehen hier - wie man sieht - nur die wenigsten.
 
@wingrill4: Und wozu einen Satellit? Und wie willst du damit dann eine Stagnation der PC-Nutzung erklären? Das klappt ja nur, wenn statt neuer PCs Tablets gekauft werden
 
@zwutz: Wozu Satelit? Wozu werden diese Geräte verwendet? Hatten wir hier und anderswo schon zu Hauf. Das wird wohl auch so sein, das Tablets dazugekauft werden als Ergänzung zu den vorhandenen PCs.
 
@wingrill4: Du hast die Aussage gebracht, nicht ich. Also erklär doch mal, wofür man so flächendeckend Tablets am Arbeitsplatz brauchen kann, dass man von einer Post-PC-Ära sprechen könnte? Unterstützend hier und da ja, selbst das rechtfertigt aber selten die zusätzlichen Kosten. Geschweige denn, dass es den PC überflüssig machen könnte
 
@zwutz: Deswegen sagte ich ja, dass er den PC nicht ersetzen soll. Es gibt sicherlich genug Tätigkeitsfelder, wo man solche "Sateliten" einsetzen könnte, wo der stationäre PC 'unbeweglich' ist.
 
@wingrill4: Seltsame Post-PC-Ära
 
Nicht die PC-Nutzung stagniert, sondern die Arbeitsplätze...
 
Schön blöd das der Strassenbauarbeiter lieber mit seinem Presslufthammer spielt als mit einem PC. Eine Schande!
 
@marcol1979: Ich stells mir grad vor wie jemand mit ner Tastatur versucht die Straße aufzureißen. :D
 
und warum ist das so ? weil die Sklaventreiber ähm meinte Arbeitgeber einem Sklaven sorry Mitarbeiter sofort mit Kündigung droht. Und der deutsche Mitarbeiter der immer noch eine Sklavische Haltung gegenüber seinem Chef ausübt um nur seinen Job zu behalten braucht sich dann auch nicht zu beklagen, solange die Mitarbeiter sich nicht wehren, wird der Chef der Zukunft immer assozialer werden und seine Mitarbeiter unter Druck setzen und ausbeuten.
 
@Faith: Was hatn das mit der News zu tun?
 
Von meiner 40 Stunde Woche muss ich ca. 37h davon einen PC nutzen, es ist wirklich kein Spaß und jeder Arbeitsplatz der noch ohne PC ist nicht negativ zu beurteilen.
 
@cvzone: Woran liegt es? Ist der Rechner so lahm? Im Ernst. In 8 Arbeitsstunden benötige ich max. 20 Minuten den Rechner, da dieser aber sowas von lahm ist (oder der Server, keine Ahnung) gehen locker 1Std pro Tag bei drauf. Also 40 Minuten Wartezeit, bis alles erledigt ist. Und dann wird von Leistung und Effizienz gefaselt, wenn man 40 Minuten blöd rumsteht.
 
Jetzt hat der arme Maurer kein PC mehr am Arbeitsplatz O.o. Jetzt mal im Ernst, die ganzen Statistiken die in letzter Zeit von Bitkom kommen, sind ja echt mal für die Tonne. entweder entsprechen sie nicht der Wahrheit ("angeblicher Fachkräftemangel") oder es kommt so was wie hier raus.
 
bei den in die Millionen gehenden neuen Jobs in Deutschland (400€,Leiharbeit,Altenpflege u.s.w.) ist ja wohl kaum noch PC Nutzung gefragt.......
 
Sowas nennt sich Sättigung.
Was erwarten die? Unendliches Wachstum, sodass fünf Jahre später jeder Arbeitnehmer in Deutschland einen PC "benötigt".
Traumtänzer!
 
Schon komisch, dass es nur so wenige sind. Gibt kaum ein Jobangebot der Kategorie >Hungerlohn wo man keine PC-Kenntnisse voraussetzt. Und wann man die voraussetzt, ist es ja wahrscheinlich dass man sie auch in braucht.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte