Minecraft für die Xbox 360: Über 3 Mio. Mal verkauft

Der Chef der schwedischen Spieleschmiede Mojang, Markus 'Notch' Persson, gab über die Microblogging-Plattform Twitter bekannt, dass die Minecraft-Version für die Xbox 360 über drei Millionen Mal verkauft wurde. mehr... Videospiel, Minecraft, Klötze Bildquelle: Minecraft Videospiel, Minecraft, Klötze Videospiel, Minecraft, Klötze Minecraft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wieso muss immer alles mit einem externen Server laufen? Die guten alten Singleplayerspiele scheinen echt auszusterben...
 
@Knerd: Bleibt ja weiterhin Singleplayer, du hast nur quasi einen eigenen Server, auf dem nur du spielst. Sinn dahinter ist, dass man mit einem Befehl die Map im lokalen Netzwerk teilen kann und dann mit anderen zusammen drauf spielen kann.
 
@nozz: Ändert nichts daran das einfach eine Offlinelösung fehlt.
 
@Knerd: Der Server läuft doch lokal, also auch offline.
 
@lutschboy: Ok, das hatte ich falsch verstanden, danke für die Richtigstellung :)
 
@Knerd: Bei der Formulierung und vorallem den traurigen heutigen Zeiten versteht das wohl jeder erst falsch ^^
 
@Knerd: Ehm... der Singleplayer bleibt doch Singleplayer. Der Unterschied ist das ein extra Prozess läuft der einen Server simuliert. Mojang hat es ja auch begründet warum sie diese Lösung machen. Bei MC ist es so das der Singleplayer und Multiplayer verschieden sind. Insbesondere bei Bugs und bei Redstone. Fixt man einen Bug im Singleplayer heisst es nicht das er auch im Multiplayer gefixt ist. Genau da liegt das Problem. Und das Problem sind auch Mods. Im Singleplayer gehen sie ohne Probleme, im Multiplayer machen sie Probleme. Also müsste man auf die Mod verzichten oder eine extra MC Version haben für MP/SP. Klar isses doof das da ein Prozess mehr laufen wird. Aber für uns User wird es auch Vorteile haben.
 
Oha? Die müssen ja jetzt einige Millionen(60) in den Taschen haben, was kostet den ein Exemplar? Ich hab mal mit 20 Euro gerechnet. Ich hoffe die machen was aus dem Geld. ;-)
 
@A++: Keine Ahnung, was du ausgerechnet hast, aber bestimmt nicht die Einnahmen durch Minecraft... ;-)
 
@A++: klein-m hat ausnahmsweise Recht. Denn du vergisst die verkauften PC-Lizenzen. Ich weiß zwar nicht was nach Abzug der STeuern bei denen so übrig bleibt, aber gut leben kann man bestimmt davon.
 
@Tomarr: Ist mir klar, die hatte ich absichtlich nicht dazu gerechnet... :)
Es geht ja nur um die XBox Version. ;-)

Rechnet man 20 Euro mal 3 Mio. kommt mann auf 60 Mio, dass kann ich im Kopf. Und mir ist klar das es da Abzüge etc. gibt. Dann machen wir 40 draus, inkl. Umsetzung u MwSt. etc..
 
WF eure Sprünge in den News sind grauenhaft. Erst gehts um die XBox MC Version und wie oft sie verkauft wurd. Und bumm landen wir bei der PC Version von MC... sowas nervt!
 
Ist eigentlich kein Wunder, dass es sich so gut verkauft hat, es ist eben Minecraft. Millionen von Spielern können nicht irren. Aber das mit Version 1.3 am 1. August trifft nur auf die PC-Version zu. Im Herbst kommt erstmal Update 1.3 der Xbox Edition, welche aber auf dem Stand der Beta 1.8.2 der PC-Version ist. Im Winter soll dann Update 1.4 kommen, welches auf Minecraft 1.2.3 basieren wird.

Ist zwar ein wenig verwirrend, aber der Richtigkeit halber sollte das schonmal erwähnt werden, da das mit den Updates auf der Xbox ein wenig anders läuft als in der PC-Version.
 
Ich hab es damals auch gekauft für den PC. Nicht weil ich es super gerne spiele oder so, eher um den Entwickler zu supporten. MC selbst habe ich vllt. eine Woche gezockt, das war es dann aber auch.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!