USA: Mutter manipulierte Noten auf Schulrechner

Einer ehemaligen Mitarbeiterin des Schulbezirks von Pennsylvania wird vorgeworfen, in der Vergangenheit unerlaubterweise auf die Schulcomputer zugegriffen und die Noten ihrer Kinder angepasst zu haben. mehr... Hacker, Tastatur, Maus Bildquelle: Davide Restivo / Flickr Hacker, Tastatur, Maus Hacker, Tastatur, Maus Davide Restivo / Flickr

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
noten werden überbewertet ..die meisten aus meinen jahrgang mit besseren noten als ich..machen heute 0 8 15 jobs kommen kaum über die runden.
auch generell bilden sich zuviele leute mit abi was ein... gutes abi ist nichts wenn man nichts draus macht oder sich bewusst ist worauf es da draußen ankommt.... und das sind nicht die noten
 
@goldtrader: Das ein Abi/Studienabschluss nicht immer was bringt, stimmt schon, trotzdem haben diese auf die Masse gesehen die besseren Jobs. Ich kenne aber auch viele Absolventen die irgendeine minderwertige Tätigkeiten Jahrelang machen.
 
@hover: Oft in der IT Bange! Da schleichen Leute durch das Studium wo man nur den Kopf schütteln könnte. Da würde ich als Personal Chef lieber eine Vertrocknete Toast Scheibe einstellen. ;D
 
@BadMax: Solltest du widerlich sein, wie dein Kommentar, schäme ich mich, das Universum mit dir zu teilen.
 
@hover: "besseren Jobs"...was soll das sein? Auf die Masse gesehen, promovieren sie, um somit aus den Arbeitslosenzahlen rauszubleiben, oder sie vergammeln in Dauerpraktika - oder übernehmen das, was ihre Eltern schon machten, da sie für alles andere zu labil sind. Oder sie haben kein Privatleben, sondern müssen die ganze Zeit und Energie darauf verschwenden, ihre Position und den Mythos hinter dieser Position aufrecht zu erhalten. Der Unterschied zwischen ihnen und Hauptschülern ist: sie täuschen mittels ihrer Kleidung, mittels ihrer Pokerface-Mimik, -gestik etc und mittels dessen, daß sie sich rausplappern, indem sie einen gewissen Anteil an Fremd- und Lehnwörtern hinzufügen, die anderen Bürgern unverständlich sind...und somit haben wir wieder eine Clique, wie sie die katholische Kirche ehemals darstellte, die sich hinter dem Lateinischen verbarg, um die Bürger einzuschüchtern.
 
@goldtrader: Oh ja. Noten machen leider nur beim Bewerbungsschreiben einen guten Eindruck. Eigentlich braucht man keine guten Noten sondern nur die richtigen Kontakte.
 
@helix22: Genau die Erfahrung habe ich selbst auch gemacht. Am Abi gnadenlos gescheitert (Abgang nach der 11. Klasse), aber dank Vitamin B habe ich trotzdem den Job, den ich mir vorgestellt hatte. Und manch ehemaliger Mitschüler mit gutem Abi krebst jetzt rum, teils sogar Hartz IV...
 
@helix22: Oder in die richtigen Verhältnisse hinein geboren zu sein.
 
@goldtrader: Und wie möchtest Du dann das Können messen???
 
@thomas.g: Zeugnisse sind nur bei den ersten zwei Bewerbungen wichtig. Normalerweise sind sonst vorallem Empfehlungsschreiben etc wichtig.
 
@thomas.g: Garantiert nicht an den Noten, denn die sagen im Grunde genommen absolut gar nichts aus. Ok, man sollte schon vermeiden, keinen allzu schlechten Notendurchschnitt zu haben, aber es ist trotzdem total egal ob jemand einen Schnitt von 1,3 oder von 2,7 hat. Das sagt absolut gar nichts über das Können des-/derjenigen aus. Ich finde sowieso, dass (heute) in der Schule, Ausbildung und auch im Studium viel zu sehr Wert auf die Noten gelegt wird. Es sollte eher dahingehend sein, dass gerade Kinder und Jugendliche mehr auf das reale Leben eingestellt werden und darauf vorbereitet werden, als sich an so einer stumpfsinnigen Note festzuklammern. Hier sind aber auch die Eltern gefragt. Die müssen auch einen gewissen Druck auf die Schule und auch auf das Bildungssystem an sich ausüben, um dahingehend endlich etwas zu ändern und die schulische Ausbildung von Kindern praxisnaher bzw. Realitätsnaher zu gestalten.
 
@seaman: Danke für deinen Aufsatz. Aber Du solltest auch schreiben, wie ansonsten gemessen werden kann, ob jemand die Anforderungen erfüllt oder nicht.
 
@goldtrader: Da gebe ich dir recht. Ich war in meiner klasse einer der schlechtesten. Heute verdiene ich ca das sechsfache als der beste Schüler meiner Klasse!
 
@goldtrader: noten werden auch nicht anonym getroffen, sondern sind davon abhängig, welche vorurteile der lehrer gegenüber dem schüler hat. zudem ist es ein mythos, daß ein schüler immer danach strebt, die besten noten zu bekommen. was interessieren z.b.eine naturwissenschaftlich orientierte person dieses arbiträre benotungssystem. in meiner klasse z.b. gab es zahlreiche schüler, die absichtlich schlechte ergebnisse ablieferten. zunächst einmal werden viele "jobs" heute, wie ehemals, von familienmitglie zu familienmitglied vererbt - und dann: die mehrheit der angeblich "hochwertigen" jobs würde ich nichtmal mit der mistgabel anfassen, da sie für mich noch problematischer sind als simple straftaten, die meist nur lokal bleiben, während diese anderen "jobs" weitreichende negative konsequenzen haben. gute noten bedeutet nicht: gute kenntnisse eines bereiches. es bedeutet schlicht: auswendig gelernt.
 
Ab in den Knast mit ihr. So 150 Jahre wirds schon geben - hier wären es wohl 2 Jahre auf Bewährung. The land of the free! Hurra!
 
@peer_g: Alternativ kann sie die 150 Jahre in 2 Todesstrafen umtauschen.
 
@davidsung: ....Todesstrafe für bestimmte Körperteile...Hand ab oder so. Todesstrafe und Gefängnisstrafe bringen nicht nur nichts - sie gehören zur Abwärtsspirale. Abschreckung? Nur in den Träumen derer, die gerne bestrafen, aber davon sprechen, daß andere sie "grundlos angreifen" (nicht nachvollziehbar behaupten sie dann), wenn diese sie bestrafen...und wieso sollte das jemand als Strafe ansehen, was sie bei sich selbst als "unbegründeten Angriff" umformulieren.
 
@peer_g: ...und wer zahlt's?
 
Die Schandtaten einer liebenden Mutter... finde ich jetzt nicht so schlimm. Solange sie es nicht wieder macht, kann man da drüber hinweg sehen...
 
@Joebot: Du vergisst dabei, dass Mitschüler, die ihre Noten ehrlich bekamen, in der Rangstelle nach hinten rutschen. Das kann bei Stipendien, Lehrsatellen etc. entscheidend sein.
 
@mäkgeifer: Wir alle haben in der Schule gespickt ;) 100% ehrlich sind nur wenige...
 
@Joebot: Ist es auch spicken wenn der Lehrer es erlaubt?
 
@Joebot: Ein Einbruch in fremde Computersysteme, auch wenn es nur wegen Fahrlässigkeit des Opfers geschehen konnte, ist kein Pappenstiel und zeugt doch von einer gewissen kriminellen Energie. Und wenn sie in der Schulaufsichtsbehörde arbeitet / gearbeitet hat, also Amtsträgerin ist, ist das schon weit jenseits aller Entschuldigungsgründe.
 
Oo, da scheinen doch wohl einige vergessen zu haben wozu Schule eigentlich gut ist .Mann geht da nicht hin um ne schöne zeit zu verbringen, sondern eigentlich zum lernen,wenn es auch nur der Umgang mit anderen Menschen ist.Mann lernt nur Grundwissen,nicht mehr die Realität sieht eh immer anders aus.
Find es nicht in Ordnung wenn jetzt die eigenen Kinder bessere noten haben als andere nur durch rumpfuschen, da haben die kinder nix davon, sondern nur die Mutter. angeben beim Familie etc,
In der Realität hast du nix von guten noten wenn mann zu nichts gut ist helfen auch keine guten noten.
 
Ich frage mich eher, wie sie an die Passwörter der "anderen Kollegen" gekommen ist. Diese müsste man ebenfalls für die Weitergabe bestrafen. Meistens muss man beim Antritt einer Arbeitsstelle diverse Regeln unterschreiben. Praktisch immer ist die Weitergabe von Passwörter untersagt. Ach ja. Und die Verantwortlichen, welche die Accounts der "ehemaligen" Kollegen nicht gesperrt/gelöscht haben, sollte man auch dran nehmen.
 
@thomas.g: Initial Kennwort und nie geändert. Was manche ITler so verzapfen ist gruselig.
 
"unethisch, aber nicht illegal" - Kann ein Mensch so dämlich sein? Das ist Urkundenfälschung (da die Zeugnisse falsche Noten enthalten).....
 
Was hat die arme Frau abscheuliches getan, um weltweit namentlich durch den Kakao gezogen zu werden? Aaah, Schulnoten manipuliert. Achso. Ich dachte, sie hätte den 3ten Weltkrieg vorbereitet. Oder so was. Aber soo schlimm... nicht zu fassen. Bitte (noch) mehr Berichte über die wahren Schrecken dieser Welt!
 
@kleister: Sie ist nicht nur Mutter, sondern Amtsträgerin, die ihre Stellung mißbraucht hat. Dass es jetzt auf allen Newsseiten auftaucht, liegt wohl eher an den Medien als an der Schwere ihrer Tat
 
gut gemacht ,-)
 
Sorry, ich hab nie gelernt, nur räudige Noten geschrieben, hab aber die Fachhochschulreife, kann studieren wenn ich will und war in meinem ganzen Leben 4 Wochen arbeitslos. Es gibt echt schlimmeres auf der Welt als 3er und 4er im Zeugnis. Justin Bieber zum Beispiel.
 
ps: uber 1337 h@xx0r m0th3r
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles