Indonesien blockt zum Ramadan 1 Mio. Pornoseiten

Anlässlich des heute beginnenden islamischen Fastenmonats Ramadan hat die Regierung Indonesiens eine große Zahl von Webseiten unzugänglich gemacht, die pornographische Inhalte enthielten. Offiziellen Angaben zufolge soll es sich um insgesamt rund ... mehr... Porno, Erotik, Porn, Erotisch, Pinup Bildquelle: Ttravelling The Cosmos Porno, Erotik, Porn, Erotisch, Pinup Porno, Erotik, Porn, Erotisch, Pinup Ttravelling The Cosmos

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Sorry.Interessiert das wirklich jemanden ?
 
@misterkraps: Nö.
 
@misterkraps: Ja. Zeigt mal wieder, wie hirnverbrannt religiös denkende Menschen sind.
 
@DON666: Was ist denn daran hirnverbrannt wenn die ihren Kulturellen regeln auch aufs Internet beziehen? Die Welt muss nicht den westlichen Maßstäben folgen....
 
@ThreeM: Mir geht es hier nicht um "westliche" Maßstäbe, sondern darum, dass Staaten sich im 21. Jahrhundert immer noch Religion auf ihre Fahnen schreiben und Gesetze erlassen, die darauf beruhen. Wie man an diesem Beispiel mal wieder sieht, wird das ja sehr gerne genutzt, um ganzen Bevölkerungen Dinge aufzuzwingen. Sowas ist - unabhängig von der geographischen Region - mittelalterlich.
 
@DON666: Nein ist es nicht. Das Volk hat jederzeit die Option dagegen zu revoltieren. Siehe arabischer Frühling. Religion ist nicht zwangsweise immer Schlecht. abgesehen davon ist Indonesien ein demokratisches Land. Das die Gesetzgebung sich stark an Religion und Kultur orientiert ist im Grunde nix anderes als hier in Deutschland, nur das wir eben Christlich geprägt sind. Indonesien ist kein Land aus dem Mittelalter, sondern lebt (noch) ihre eigene Kultur. Und das ist gut so
 
@ThreeM: Kann man sehen wie man will. Ich bezeichne es als Repression mit religiöser Begründung. Und ohne so einen Mumpitz könnte es vielen Menschen wesentlich besser gehen. Ich kann eben nicht akzeptieren, dass "moralische" Maßstäbe anderen per Gesetz aufgezwungen werden, das ist krank.
 
@ThreeM: Mit diesem Argument kann man auch das unmenschliche Kastensystem der Inder begründen und gut heißen.
 
@ThreeM: Der Welt würde es ohne Religion deutlich besser gehen! Und Indonesien zwingt seinen nicht gläubigen Menschen etwas auf. Sowas ist zurückgeblieben im 21 Jahrhundert! Ausserdem, dein Satz "Das Volk hat jederzeit die Option dagegen zu revoltieren." ist nicht dein ernst? Du verlangst also von Menschen für ihre Freiheit zu sterben? Warum muss es soweit kommen?
 
@DON666: Der Zwang besteht nicht. Die Indonesier haben die Wahl ;) Nur weil wir deutsche ein Problem mit unserer Identifikiation haben, müssen wir das noch längst nicht auf andere Kulturen übertragen. Unsere "Kurlturlosigkeit" (jetz mal überspitzt ausgedrückt) ist kein Fortschritt!
 
@Magguz: Weil es so sein muss. Ganz einfach, so traurig aber wahr. Jede "Freiheit" wurde mit Blut bezahlt.
 
@DON666: das is nich krank, das is eine gesellschaft. jeder der dieser gesellschaft nicht angehören will kann ja einer anderen beitreten, ausser die eine bringt einen vorher um. bei uns ist das genauso. so sind menschen halt. hast du mal die southpark folge "Gott ist tot" gesehen?
 
@DON666: Mir ist ein Land das sich an Religion richtit lieber als eines das von Bänkern und geldgeilen Politikern gergiert wird. Ich denke dass das Volk nicht viel gegen diese Sperrung hat. Hier in DE wird meistens auf unsere Meinung (die Meinung des Volkes) geschissen.
 
@ThreeM: Natürlich besteht ein Zwang, wenn die Regierung Websites aus religiösen Gründen sperren lässt! Versteh mich nicht falsch, obwohl ich jegliche Religion für Aberglauben und Firlefanz halte, habe ich kein Problem damit, dass es eben religiöse Menschen gibt. Das sollte allerdings Privatsache und freiwillig, und auf gar keinen Fall Staatsdoktrin sein.
 
@DON666: ich finde deine Kommentare kleingeistig. Andere Länder andere Sitten. Die Ganze Welt tickt eben nicht wie Deutschland. Bist echt intolerant! Wahrscheinlich warst du noch nie in Indonesien..
 
@DON666: Naja der Grund für die Sperung ist eigentlich total egal. Ob nun aus Jugendschutzgründen, aus Religiosen oder Moralischen gründen. Im Falle Indonesien ist die Intension die Bürger vor der schädlichen Wirkung von Pornographie im Internet zu schützen. Dies ist nachvollziehbar und Legitim.
 
@sersay: Andere Länder andere Sitten ist eine sehr bescheuerte Begründung/Rechtfertigung, so kannst du auch die Todesstrafe rechtfertigen, oder die Aktionen zur NS Zeit.
 
@ThreeM: Was für eine schädliche Wirkung?
 
@sersay: Danke für diese Bewertung! Ich halte religiös handelnde Regierungen für kleingeistig und intolerant. In gewisser Weise hast da aber nicht ganz Unrecht: gegenüber Leuten, die andere in ihrem alltäglichen privaten Handeln unterdrücken wollen, bin ich intolerant, und das ganz offen. Ist das ein Problem? Sollen sich deiner Meinung nach die Menschen von ihren Regierungen in jedweden Bereich des täglichen Lebens reinreden lassen? Denk mal drüber nach, wer hier der Kleingeist ist.
 
@DON666: naja du machst es dir ganz einfach und verurteilst pauschale viele Menschen. " Ja. Zeigt mal wieder, wie hirnverbrannt religiös denkende Menschen sind." nach viel Bildung klingt das nicht. Ist doch nicht dein Problem was die dort machen.Leben und Leben lassen. Nicht jeder teilt deine Weltanschauung. man man man
 
@sersay: Meinen Bildungsgrad zu beurteilen, überlass mal getrost denen, die mich kennen, statt das an einem Satz festzumachen. Und nur, weil es nicht mein persönliches Problem ist, darf ich doch eine Meinung dazu haben, wenn meiner Ansicht nach woanders Menschen in ihrer persönlichen Freiheit beschnitten werden, oder? "Weltanschauung" ist übrigens dafür wohl auch eine etwas sehr hoch gegriffene Bezeichnung. Es ist lediglich meine persönliche Meinung zu dieser Thematik.
 
@ThreeM: Dennoch ist es eine Frechheit, einfach Internetseiten zu sperren, nur wegen einem Religiösen Anlass. Die Leute, die Religiös sind, würden sich dann die Seiten von sich aus nicht anschauen. Aber wenn die gesperrt werden, ist es eine Erzwingung vom Staat, die nicht gut zu heißen ist. Religion gehört zur Meinungsfreiheit. Ist diese Meinungsfreiheit durch sowas nicht gegeben, dann kann sich ein Staat auch nicht demokratisch nennen. Das gleiche gilt auch in Deutschland mit den Feiertagen. Da müsste man entweder es spezifizieren, oder die Tage werden einfach abgeschafft.... Gruß
 
@DON666: schon wieder verbale Inkontinenz? ^^ Akzeptiere es und gib endlich Ruhe. Kannst du besser schlafen wenn du das letzte Wort hast? Ich bin raus und steige hier aus..echt albern deine unschlüssige Argumentation.
 
@sersay: Es geht doch hierbei nur darum, das der Staat nicht alle Menschen im Land das aufzwingen soll, was viele bzw. einige glauben. Es geht nicht darum das nur weil sie Religiös sind, die Blockade der Internetseiten schlecht ist, sondern einzig und allein um die Erzwingung der eigenen Überzeugung der meisten Indonesier im Land. Und das ist halt einfach schlecht.
 
@Knerd: Schädliche Wirkung von Pornographie auf die Psyche. Ein Beispiel ist: http://suite101.de/article/wie-pornografie-die-psyche-des-menschen-beeinflusst-a120638
 
@ThreeM: Deshalb sind pornographische Inhalte FSK18.
 
@Knerd: Höhöhö, Internet und Porn ab FSK18? Komm, veräpple mich nicht. ;) Es gibt bei Porn quasi keine funktionierende Altersverifikation. Im übrigen ist die Auswirkung von Pornographie auf die Psyche nicht nur bei Kindern und Jugendlichen gegeben, sondern auch Erwachsene können durchaus betroffen sein.
 
@L_M_A_O: Danke, dass du es zumindest verstanden hast. Aber sersay war wohl auch nicht wirklich gewillt... @kleister: So sehe ich das auch.
 
@ThreeM: sowas kleingeistiges habe ich selten gelesen, du bist nur ein Troll der hier kommentiert und hauptsache immer Kontra bieten... (bezogen auf dein Kommentar mit dem Link zu dem ach-so-tiefgründigen Artikel)
 
@JägerMeister: Was ist daran klein geistig? Abgesehen davon versuche ich hier eine normale Diskussion zu führen. Ich greife niemanden an und beleidige auch niemand. Was das mit Troll zu tun hat versteh ich nciht.
 
@BigSword: Schade, dass ich Dir nur ein Plus geben kann. Du hast es voll getroffen. Danke für Deine Aussage!
 
@ThreeM: Länder, die Pornografie zensieren bzw. als schlecht ansehen sind für mich schlichtweg rückständig. Nicht mehr und auch nicht weniger :)
 
@ThreeM: Es ist hirnverbrannt weil dir jemand vorschreibt dass du keine Pornos schauen sollst. Das ganze ist so Mittelalterlich...
 
@Ludacris: Es ist auch Hirnverbrannt wenn mir jemand vorschreiben möchte ich darf keine Drogen konsumieren. Oder das ich bei Rot nicht über die Straße laufen darf obwohl kein Verkehr fließt.
 
@ThreeM: Soweit ich weiß wird der Besitz von Drogen nicht bestraft und dass du nicht bei rot über die straße gehen sollst ist recht logisch oder?
 
@Ludacris: Der Besitz von Drogen ist strafbar. Das bei Rot über die Straße gehen bei 0 Verkehr ist logisch? Ein Schild sorgt hier für Ordnung. Ok andere Verbote: Feiertagsschutzverordnung, lautstarker Sex nach 22 Uhr....
 
@ThreeM: Blödsinnige Vergleiche. Was Du nennst, sind Dinge, die andere Menschen in ihrer Freiheit beschneiden würde (z. B. Lautstärke). Aber Seiten zu sperren ist reine Bevormundung. Wer sie nicht sehen will, braucht das ja nicht zu tun. Wird ja keiner gezwungen, sich Pornoseiten anzusehen. Aber das eine religiöse Kaste der gesamten Bevölkerung ihre moralischen Maßstäbe indoktriniert, ist tiefstes Mittelalter. Mein Motto: Keine Toleranz gegenüber der Intoleranz!
 
@Kahless: Bei Rot über die Straße beschneidet andere Menschen in Ihrer Freiheit? Das Verbot von Drogen ist ebenfalls Bevormundung. Das Verbot sich selbst umzubringen (Sterbehilfe) ist auch Bevormundung...... Nebenbei, was ich schon an Pornobannern ungewollt zu sehen bekommen habe...
 
@ThreeM: Nein, bei rot nicht drüber zu gehen, sorgt für ihre Sicherheit. Und ich habe noch nie eine Strafe bekommen, wenn ich als Fußgänger über die Straße bin. Außerdem ist nicht das über-die-Straße-gehen verboten, sondern nur bei rot. Die Pornoseiten sind aber dauerhaft gesperrt. Dass Drogen bei uns verboten sind, finde auch eine nicht hinnehmbare Bevormundung. Alk und Nikotin ist ja auch erlaubt. Und sich selbst umzubringen ist natürlich erlaubt, Sterbehilfe ist da schon etwas anderes. Und wenn Du Pornobanner siehst, dann warst Du wahrscheinlich auch auf Pornoseiten, ansonsten bist Du zu doof, Adblock zu installieren.
 
@Kahless: "Nein, bei rot nicht drüber zu gehen, sorgt für ihre Sicherheit." Das sperren von Pornoseiten ebenfalls (Aus Sichtweise der Indonesier). Bei Rot über die Straße stellt eine Ordnungswidrigkeit dar und wird geahndet. Das du nicht betroffen warst ist kein Anhaltspunkt. Bei Drogen sind wir konform, nichts desto trotz ist die Gesetzeslage halt so. Freitod ist natürlich nicht verboten, ich wollte das mit Sterbehilfe gleichsetzten. Nächstes mal Formuliere ich genauer. Sorry aber jemanden als doof zu bezeichnen weil er kein Adblock nutzt (das tue ich sehr wohl, dennoch rutscht immer mal was durch) auch befinden sich Pornobanner nicht ausschließlich auf Pornoseiten.....
 
@ThreeM: Das Interet MUSS frei bleiben! Hier religiöse, politische und andere Meinungen zu zensieren ist nicht zu tollierieren! Dazu zählen auch antireligiöse und antipolitsche Meinungen!
 
@DON666: religiös denkend soll'n se ruhig sein, schlimm wird's, wenn sie religiös motiviert sind.
 
@DON666: Da lag ich vollkommen falsch mit meiner Vermutung,wenn man die Beiträge hier liest.
 
@misterkraps: So kann man sich irren ;) Über 200 Kommentare...
 
@DON666: kann man dir nur zustimmen.....wer ernsthaft auf Kopftuchzwang und Unterdrückung von Frauen und Kindern steht und wo die Bevölkerung das noch gutfindet hat nichts im Internet verloren....nach den sogenannten arab.Frühling wurden ohnehin nur Ayatollahs mit dicken Eiern gewählt.......
 
@misterkraps: Ja damit die Leute endlich mal rallen wie gut sie es hier in DE haben. Gilt natürlich auch für die Besucher aus AT und CH.
 
@misterkraps: Ich frag mich nur was das bringen soll. wer eingefleischter moslem ist der schaut sich sowas sowieso nicht an. und wenn doch ist es seine sache und nicht die der regierung. ausserdem ist es das kleinste problem diese sperren zu umgehen
 
@misterkraps: 1 Mio Pornoseiten??? Ich glaube beinahe, dass das Internet nur deswegen erfolgreich geworden ist. *g*
 
@Tjell: Porno ist einer der stärksten Antriebe technischen Fortschritts, insbesondere Internet und Medientechnologien. Ist tatsächlich so ;)
 
@misterkraps: Nö!
 
@manche hier: Wie sehr der Mensch doch verkommen ist und glaubt, Gott im 21. Jahrhundert nicht mehr zu benötigen. Kaum hat er ein paar physikalische Gesetze, die Gott erschaffen hat, erkannt und damit ein paar Erfindungen produziert, glaubt er, er sei das Allergrößte. Der Mensch ist nichts als ein Stück Fleisch, das aus einem Ei und Sperma entstanden ist, welches ihr euch, wenn ihr es auf der Kleidung hättet, angewidert wegwischen würdet. Der Mensch ist nichts als ein Fleischberg, der allerallerhöchstens 130 Jahre zu leben hat. Und dann maßt ihr euch an, Gott zu verleugnen, der unendlich ist? Wie hochnäsig und eingebildet muss man da nur sein? Wie kann ein Mensch in einer Welt voller Wunder leben und dabei Gott verleugnen? Oh, ich vergaß, das hat ja alles die Natur erschaffen. Von wegen Natur...
 
@caliber: Das war jetzt aber Satire, oder?
 
@DON666: Absolut nicht! Und als ob es nicht reicht, dass die Menschen allgemein immer überheblicher werden, ist auch noch eine Kategorie von Mensch entstanden, nämlich der Atheist, der glaubt, sich über religiöse Menschen lustig machen zu dürfen, nur weil er so selbstverliebt ist, zu glauben, dass alles in seinem Leben in seiner eigenen Hand liegt. Ich kann auch gläubig UND intelligent, gebildet, fortschrittlich sein.
 
@caliber: Klar schließt sich das nicht gegenseitig aus, sagt ja auch keiner (zumindest ich nicht). Da gibt's dann halt EINEN Bereich im Leben solch einer Person, der vollkommen irrational und herbeiphantasiert ist, aber hey: Jeder hat doch seine Macken, und das ist auch okay so. ;)
 
@DON666: "Herbeiphantasiert" muss ich als gläubiger Mensch natürlich kategorisch ablehnen. In manchen Fällen irrational, da gebe ich Dir recht. Wobei es ja mehr oder weniger das ist, worauf ich eigentlich hinaus wollte. So, wie manches uns erst Jahre oder Jahrhunderte später rational erscheint, gibt es eben auch Dinge, die uns als Menschen mit diesem mickrigen Hirn niemals rational erscheinen werden. Kurz gesagt: Wir sind rationell viel zu beschränkt, um ALLES zu kapieren. Und wenn ein Mensch erkennt, wie winzig und unbedeutend er eigentlich ist, steigt er von seinem hohen Roß herab. Aber wo ich Dir beipflichte: Solange niemand niemanden wegen seiner Ansichten anmacht oder ihn erniedrigt, ist mir auch ziemlich egal, wer was glaubt. Ich mag's nur nicht als Hinterwäldler hingestellt zu werden, nur weil ich an etwas glaube.
 
interessant. ich dachte ramadan sei etwas freiwilliges, quasi ein bekenntnis zu etwas aber ich kenne den islam da nicht gut genug. aber ist es nicht mit dem fasten und dem nächtlichen essen genauso? das ist doch etwas freiwilliges das ich tue um meinen glauben zu bestätigen. wenn ich den leuten tagsüber auch nichts zu essen geben würde dann hat das mit glauben doch nix zu tun? dann habe ich einfach nicht mehr die wahl...verstehe die logik nicht ganz.
 
@Matico: Das weiß ich auch nicht, aber fast alle Religionen halten Pornographie für eine Sünde bzw. für "ungut/unrein"
 
@Knerd: ich habe nichts dagegen, leute daran zu erinnern das während des ramadans pornos keine gute idee sind. aber wenn ich sie abschalte dann widerspreche ich mir selbst. ich kann ja auch nicht die leute an einem sonntag in die kirche prügeln und mich dann selbst für die tollen besucherzahlen loben :)
 
@Knerd: Die sind halt fast alle noch im Mittelalter geblieben ;)
 
@Knerd: Ja klar, weil Religionen seit je her versuchen, den Menschen zu manipulieren, um ihn unter Kontrolle zu halten. Einige religiöse Verbote ergaben zu der Zeit, als sie entstanden sind, einen Sinn, viele davon aber heute nicht mehr. Z. B. Schweinefleisch wäre wegen der heute vorhandenen Kühlung kein Problem mehr in heißen Ländern.
 
@Knerd: genau und vergreifen sich dann lieber an Jugendliche...Doppelte Moral und so....
 
@Matico: Das Fasten gehört zu den 5 Säulen des Islams und ist daher nicht freiwillig, sondern für alle Muslime verpflichtend.
 
@Matico: Sie blocken die Inhalte ja nicht nur während des Ramadan, sondern dauerhaft.
 
@Matico: Ramadan war ursprünglich dafür da, sich als Moslem in das Leben eines Obdachlosen einzufühlen. Damit man weiß, wie sie hungern, wie es ist draußen Orte zu sehen, wo Leute essen und man selbst nichts essen kann. Bei den Christen gab es so etwas ähnliches glaube ich auch. Kannte mal eine Ortodox-Christin, die hatte auch mal gefastet. Um die Osternzeit war das bei euch glaube ich sogar. Meine Ethik-Philosphie-Lehrerin hatte sogar auch gefastet im Christlichen Sinne. Kenn mich da aber ehrlich gesagt nicht aus.
 
@s3m1h-44: Koennte auch erklaeren was fastnacht beduetet und wieso es an ostern eier gibt - gekochte eier sind naemlich haltbar und wurden so ueber die fastenzeit bis ostern aufgehoben
 
@-adrian-: Gibt für alles ne Erklärung! ;) Moslems essen kein Schweinefleisch aus zwei Gründen: In der Wüste also bei sehr heißem Wetter verdirbt das Fleisch viel zu schnell und Schweine sind, wie Menschen, Allesfresser. Das würde bedeuten, du hättest ein Tier, das dein Essen mit aufisst, was du aber nicht lange genießen kannst. Es gibt ja auch christliche Länder, wo kein Schweinefleisch gegessen wird, wie in Armenien. Das wissen aber nur wenige.
 
@s3m1h-44: Wenn das Tier dein essen mit auffrisst - wieso essen sie es dann nicht vorher auf - macht gar keinen sinn :)
 
@-adrian-: Ist es dann nicht zu dürr?
 
@s3m1h-44: Keine Ahnung - ich bin vegetarier. Aber wenn ich nicht wollen wuerde das ein Tier mein essen ist - dann wuerde ich es selbst essen :)
 
@-adrian-: Also irgendwie muss das Tier ja wachsen, neue Babys auf die Welt setzen etc. und dazu gehört es, dass man es füttert.
 
@s3m1h-44: Dann fuetter es halt nur mit Gras :) Da fuer mich religion aber generell wenig sinn macht brauchen wir darueber nicht weiter diskutieren :)
 
@Matico: Dann merken die Leute vielleicht, dass so was wie Ramadan (oder auch kein Fleisch am Freitag) ziemlich dumm ist.
 
Sehr heftig, was religiöse Regierung bewirkt...
 
@Knerd: unsere Regierung nennt sich Christlich
 
@frust-bithuner: Regiert aber nicht nach der Bibel ;) Bzw. nach religiösen Motiven.
 
@Knerd: Laizistisch ist DE auch nicht. Das Grundgesetzt beginnt mit dem Bekenntnis zu Gott. Kirchensteuer und das aktuelle Thema der Beschneidungen zeigt auch sehr deutlich, wie Religiös die deutsche Politik regiert. Sehr traurig, zeigt alles wie weit weg wir noch von einem Aufgeklärten Land sind.
 
@eilteult: Du willst uns verarschen oder? Das Grundgesetzt beginnt mit dem Bekenntnis zu einem imaginären Freund? Thema Beschneidung? Was meinst du?
 
@Knerd: Meine Güte, ließt du Nachrichten? Das Grundgesetz beginnt mit einer Präambel: Im Bewußtsein seiner Verantwortung vor Gott und den Menschen,
von dem Willen beseelt, als gleichberechtigtes Glied in einem vereinten Europa dem Frieden der Welt zu dienen, hat sich das Deutsche Volk kraft seiner verfassungsgebenden Gewalt dieses Grundgesetz gegeben.
Die Deutschen in den Ländern Baden-Württemberg, Bayern, Berlin, Brandenburg, Bremen, Hamburg, Hessen, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Saarland, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein und Thüringen haben in freier Selbstbestimmung die Einheit und Freiheit Deutschlands vollendet. Damit gilt dieses Grundgesetz für das gesamte Deutsche Volk.
 
@eilteult: Nope lese ich nicht. Ich habe grade das Gefühl ich lebe in einem falschen Land :(
 
@Knerd: Ein Gericht hat Bundesweit Beschneidungen aus religiösen Gründen verboten, mit dem Vermerk auf die Körperliche Unversehrtheit (richtig so!). In der Politik ist man nun dabei eine Sonderregel im Gesetz zu verankern, das dies wieder erlaubt wird. Man ist in der Politik also der Meinung, das Religion vor der körperlichen Unversehrtheit steht.
 
@eilteult: Bitte was? Ich hab mal in einem Forum was gefunden wo onani als Sünde genannt wurde aber das ist echt krank.
 
@Knerd: Schon mal in das Grundgesetz reingeschaut? "Im Bewusstsein seiner Verantwortung zu Gott [...]" So beginnt die Präambel. Jetzt kann man natürlich streiten welcher Gott gemeint ist, aber ich glaube kaum das die Gründungsväter Allah damit gemeint haben. Es gibt haufenweise Abhandlungen dazu. Und wenn das Thema Beschneidung in diesen Tagen an dir vorbei gegangen ist, dann weiß ich auch nicht weiter. ;-)
 
@CherryCoke: Ich lese keine Nachrichten und gucke nur sehr wenig Fernsehen ;)
 
@eilteult: Deutschland wäre mit einem Beschneidungsverbot das einzige Land weltweit in dem Juden und Mosleme ihren Glauben nicht ausüben könnten. Länder die entsprechende Religionen verfolgen mal ausgenommen. Sowas ist ok? Es gehört nunmal zur Kultur der Juden und Mosleme sich beschneiden zu lassen. Aber lassen wir das, das hat ja mit dem Thema hier nix zu tun.
 
@eilteult: Ich kenne eine Menge Leute, die ihr Jungen beschnitten haben, ohne Muslim oder Jude zu sein. In Amerika ist dies sehr weit verbreitet. Hierbei darf man die Beschneidung von Mädchen und Jungen nicht in einen Topf werfen. Bei Jungs sinkt zum Beispiel das Krebsrisiko durch eine Beschneidung. Also warum nicht? Es ist nun mal so, dass ein Kleinkind von den Eltern bevormundet wird...
 
@ThreeM: Das ist allerdings auch irgendwo Körperverletztung, sucht sich das Kind aus Moslem oder Jude zu sein?
 
@Knerd: Sucht sich hier das Kind aus Christ zu sein? Die Taufe zu erleben, sich Firmen (katholischerr Glauben) oder so? Nein. Ich habe durch die Kirche so einiges unschönes erlebt.
 
@CherryCoke: Weil es verschiedene Arten der Beschneidung gibt ;)
 
@ThreeM: Sowa sist absolut ok. Denn da geht Religionsfreiheit zu weit. Leider ist diese auch nicht näher definiert. Religionsfreiheit soll heißen, das niemand in diesem Land bestraft wird, für seinen Glauben. Bei Verstückeln von Menschen hört es aber auf. Auch das missionieren sollte verboten werden, das ist Belästigung.
 
@CherryCoke: Wir sind nicht in Amerika.
 
@ThreeM: Meine Eltern haben mich zwar Taufen lassen, aber das ist keine Aktion die meinen Körper verändert. Was Kommunion und Firmung betrifft durfte ich es mir aussuchen.
 
@eilteult: Zum Glück :)
 
@eilteult: Mag sein, es war ohnehin nur ein Beispiel. Wenn du wüsstest, wie viele Leute ich auch hier in Deutschland kennen gelernt habe, die beschnitten sind. Damals war noch jeder Beschnittene für mich ein Moslem. Mit der Zeit wurde das lustig und verwirrend. :-)
 
@eilteult: Das hat nix mit verstückeln zu tun das ist deren Glauben und Überzeugung. Das wäre so als würdest du Verbieten Kirchen zu bauen. Du kannst die Beschneidung nicht gleichsetzten mit Folter.
 
@CherryCoke: Wir sollten da evtl. was unterscheiden. Was Menschen für sich entscheiden, wenn sie in einem Alter sind wo sie für sich selbst entscheiden können, ist das was anderes. Hier geht es, ich habs nicht erwähnt, um Kinder, die nicht gefragt werden, ob sie das überhaupt wollen.
 
@ThreeM: Dann leben diese Menschen in Deutschland im falschen Ort. Dann müssen sie dahin gehen, wo ihnen die Freiheit gewährt wird. In Deutschland sollte dies nicht sein.
 
@Knerd: Wie ich bereits schrieb, handelt es sich mittlerweile bei einem nicht vernachlässigbaren Anteil um keine religiösen Filefalz mehr. Es hat auch was mit medizinischer Prävention zu tun. Ich kenne (leider) ein Mädel, dass eine Kinderlähmungimpfung nicht so gut vertragen hat. Soll man jetzt aber mit allen Impfungen warten, bis sich das "Kind" dazu entscheidet? Irgendwo müssen Eltern nun mal eine Entscheidung treffen. Und ganz ehrlich habe ich mich noch nie im Leben Benachteiligt oder ausgegrenzt gefühlt, weil ich Beschnitten bin. Da gibt es mittlerweile ganz andere Dinge...
 
@eilteult: In Deutschland herrscht Religionsfreiheit! Damit sind die nicht im falschen Land.
 
@ThreeM: Religionsfreiheit hat Grenzen! Und zwar genau da, wo es um das Recht der Körperlichen Unversehrtheit geht.
 
@CherryCoke: Das Problem ist das es verschieden Varianten der Beschneidung gibt, einige haben nichts mehr mit medizinischer Prävention zu tun.
 
@eilteult: Mag sein, dass wir über Kinder reden. Aber ich ertraue meinen Eltern 100%. Sie haben für mich sehr viele Entscheidungen getroffen, hinter denen sie auch mit gutem Gewissen stehen können. Warum immer gleich jeder nach dem Staat schreit, erstehe ich nicht so ganz. Der Staat ist das, was der Familie am entferntesten ist. Manchmal frage ich mich wirklich, wie kaputt Familien sein müssen. Es wird hier ja auch kein Bein abgehackt. Wie ich bereits schrieb, würde ich meinen Eltern - wenn überhaupt - ganz andere Sachen vorwerfen. Eine Beschneidung käme ganz weit hinten, da ich hierdurch nicht wirklich Nachteile im Leben habe.
 
@CherryCoke: Es ist keine Vertrauensfrage. Nur du selbst hast das Recht über deinen Körper zu entscheiden. Das Vertrauen deiner Eltern sollte nur dann gefragt sein, wenn es um einen Eingriff medizinischer Natur geht. Wenn du als Kind beschnitten wurdest, hattest du keine Gelegenheit deinen Körper zu erfahren, wie er geboren worden ist. Dieses Recht haben dir deine Eltern genommen aufgrund von Konservativen und theologischen Ansichten, bei denen noch gar nicht sicher ist, ob du diese überhaupt teilst. Es sollte ein weiteres Gesetz geben. Religion FSK 18.
 
@CherryCoke: Nochmal, es gibt verschiedene Varianten, siehe dazu re34.
 
@Knerd: Ich habe es bereits beim ersten mal gelesen. ;-) Es ändert aber rein gar nichts an meinem gesagten. Wer kann mir denn wirklich einen Nachteil für das Leben nennen? Ernst gemeinte Frage, da ich es nun mal nicht anders kenne - aber auch nichts vermisse.
@eilteult: Gerade deinen letzten Sätzen pflichte ich bei. Mal ehrlich: Welches Kind sagt mit 14, dass es gerne Buddhist werden möchte. Noch dazu, wenn es von der Verwandschaft ein paar Tausender in Aussicht gibt? Die Realität sieht nun mal so aus, dass wir von unseren Eltern geprägt werden. Bei über 200 Stufenkameraden, kannte ich auch niemanden, der den Religionsunterricht von sich aus verweigerte. Religiös waren die Wenigsten. Wir werden nun mal in ein Umfeld geboren. Aber warum der Staat hier eingreifen sollte, verstehe ich nicht. Wie ich bereits schrieb, hatte meine Bekannte auch keine Möglichkeit ihren Körper zu erforschen. Und sie hat nun wirkliche Nachteile im Leben. Sie hat ein richtiges Handicap. Und sie gibt weder ihren Eltern, noch ihrem Arzt die Schuld dafür...
 
@CherryCoke: Es gibt z.B. die Form der straffen Beschneidung, die Kinder haben unheimliche Schmerzen dadurch, können nicht onanieren ohne Probleme und weiter Sachen. Aus medizinischen Gründen, also eine Bescheidung wo die Vorhaut nicht entfernt wird, ist nichts engegen zu setzten.
 
@eilteult: Siehe dir mal an was Religionsfreiheit bedeutet. Das ist recht umfangreich und schießt das Werben und auch Rituelle Handlungen (was die Beschneidung nun mal ist) mit ein.
 
@ThreeM: Geht mir eindeutig zu weit. Und ich stelle die körperliche Unvsersehrtheit über die Religionsfreiheit.
 
@eilteult: Das sind DEINE Ansichten. Das ist auch dein gutes Recht das so zu sehen. Die Gesetzeslage ist da zum Glück recht eindeutig.
 
@ThreeM: Nein, die Körperliche Unvsesehrtheit steht auch im grundgesetz über der Religionsfreiheit (Artikel 2).
 
@eilteult: Die Beschneidung ist aber keine Zwangsbeschneidung oder Misshandlung auch wenn das Köln gern so sehen würde. Eine Beschneidung wird von einem Arzt durchgeführt, das Kind erlebt dieses als Ankommen in einer Gesellschaft/Kultur und nicht als Körperverletzung, schmerzen sind hier die Ausnahme.
 
@ThreeM: Sicher? Es kommt immer auf die Form der Beschneidung an.
 
@Knerd: In Deutschland sind Beschneidungen durch einen Nicht-Arzt eher die Seltenheit. Hier darf auch gern das Recht auf Unversehrtheit angewant und Strafen ausgesprochen werden. Denn eine Beschneidung durch den Wald und Wiesen Experten auch für gefährlich und Körperverletzend. Aber Generell ist die Beschneidung ok. Die WHO empfiehlt dies z.B. für Afrika da das HIV Infektionsrisiko abgemildert werden kann. Microverletzungen beim Verkehr werden durch die Beschneidung verringert. Ergebnis ist ein bis zu 65% geringeres Infektionsrisiko.
 
@ThreeM: Verschiedene Formen!=wer beschneidet. Ich habe dazu bereits was geschrieben. Siehe re40.
 
@Knerd: Ahh ok, Missverstanden. Was sagen denn die Moslime und Juden unter uns welche Form denn am häufigsten eingesetzt wird? Ich finde dazu keine Zahlen :(
 
@ThreeM: Weiß ich auch nicht, aber ich hab wie gesagt einen Foreneintrag gefunden bzgl. christlicher Fanatiker. http://bit.ly/LXlJQe
 
@ThreeM: Für die Kinder ist es ein Zwang, da sie sich dem nicht wiedersetzen können.
 
@ThreeM: "Es gehört nun mal zur Kultur der Juden und Mosleme sich beschneiden zu lassen." Nur weil das Beschneiden zu der Kultur gehört, ist es noch lange nicht legitim, es ist einfach nur armselig und abartig, aber naja Religion halt^^
 
@L_M_A_O: Religion und Kultur ist armselig und abartig?
 
@CherryCoke [re:39]: "da ich es nun mal nicht anders kenne - aber auch nichts vermisse". Natürlich, wenn man etwas nicht kennt, kann man es nicht vermissen. Tatsache ist, dass wenn deine Eltern dich als Kind beschneiden ließen, was ich anhand deiner Aussage annehme, dann kannst du dich bei denen bedanken, dass sie dir jede Menge Gefühl und Stimmulationsmöglichkeiten weggenommen haben und damit dein Sexualleben "beschnitten" haben.
 
@ThreeM: Nein, aber vieles was sie tun ist das.
 
@Link: Das Sexualleben wird durch die Beschneidung nicht "beschnitten" woher haste denn diesen Mythos?
 
@ThreeM: ich brauche keinen Mythos, ich hab eine Vorhaut und weiß wozu die gut ist. EDIT: du kannst auch für den Anfang über die Einschränkungen auf http://de.wikipedia.org/wiki/Zirkumzision lesen, unter "Einfluss auf die Sexualität". Was die gesundheitliche Vorteile betrifft, mir ist rätselhaft, wieso man kleine Kinder (bei den Juden 8 Tage alte Babys) vor sexuell übertragbaren Krankheiten schützen muss, die können das auch selbst entscheiden, wenn sie denn so weit sind. Die hygenischen Vorteile sind in Deutschland dank fliesend Wasser und Seife irrelevant, da können die Eltern den Kindern halt die nötige Pflege beibringen, die ohne Vorhaut ja auch nötig ist.
 
@CherryCoke: Allah, Jahwe, Gott ...
Es kann nur/höchstens einen geben. Die Namen sind regional unterschiedlich ;)
 
@ThreeM: Abgesehen davon das sich Nervlich gesehen (es wird etwas freigelegt was mit die meisten nerven im Körper vereint und damit abgestumpft wird) ist es ein operativer eingriff der nicht notwendig ist UND der schiefgehen kann. Wenn er schiefgeht kannst du deinem Sexualleben meist "Good Bye" sagen.

TMI:
Ich wurde aus gesundheitlichen Gründen beschnitten, bin Christ, aber nicht stolz darauf.
 
In Afrika werden Mädchen beschnitten wegen solch einem Schwachsinn. Wie kann man nur mit Relegionsfreiheit kommen.?
 
@eilteult: Käse, tritt aus, dann zahlst auch keine Kirchensteuer. Bei den Beschneidungen stimme ich Dir zu, gehört verboten. Sollen die Kinder selbst entscheiden, wenn sie alt genug sind. Taufe zieht keine bleibenden körperlichen Einschränkungen nach sich, Beschneidung schon. Dass hier die Politik vor den jüdischen und moslemischen Interessengruppen einknickt, finde ich auch schwach. Wenn denen unsere Gesetze nicht gefallen, sollen sie nach Israel respektive Saudi-Arabien auswandern.
 
@ThreeM: Es ist nicht verboten, dass sich jemand beschneiden lässt, aber es ist verboten, es an jemandem vornehmen zu lassen, der sich nicht wehren kann (also das Kind). Glauben ausüben, bedeutet z. B. beten, aber bestimmt nicht, am Penis eines Säuglinges oder Kleinkindes herumzuschnippeln. Deiner Argumentation zufolge müsste einem Satanisten erlaubt werden, Jungfrauen auf dem Altar zu opfern. So ein Blödsinn!
 
@ThreeM: Firmung und Taufe sind symbolische Akte, da wird nicht rumgeschnippelt. Verlgeich' doch keine Äpfel mit Birnen.
 
@Kahless: Die Familie baut selbstverständlich überhaupt kein Druck auf...nein nein... hier wird dann lieber die Religion mit Geldgeschenken schmackhaft gemacht. Und wenn das nicht funktioniert, wie in meinem Fall (Firmung) wird aber ganz massiv auf das Kind eingewirkt. Das ist nicht Äpfel mit Birnen, das ist genau eine Stufe.
 
@ThreeM: Definitiv JA! Hat beides einen unterdrückenden und intolleranten Hintergrund.
 
@Knerd: wir haben christliche wertvorstellungen, christliche parteien usw. also unsere motive sind sehr wohl christlich geprägt. was du meinst ist die trennung von kirche und staat als organisation. selbst ich als nicht gläubiger bin stark christlich geprägt. durch meine erziehung und mein umfeld. lässt sich ja gar nicht vermeiden.
 
@Matico: Sehr traurig das unsere Werte christlich geprägt sind. Aber ja ich meinte die strikte Trennung.
 
@Matico: Endlich jemand, der es sagt! Ich wundere mich, dass heute auf WF so tolle Leser sind, die das zugeben können. Ist ja nichts schlimmes.
 
@Knerd: nur weil sie gegen ein Paar gebote verstoßen... du sollst nicht begehren was einem anderen gehört und du sollst nicht stehlen... was gibbet da denn noch ;)
 
@tapo: :D Auf die 10 Gebote geb ich einen Dreck, genauso wie auf die ganze Bibel, ein Buch voller Lügen und Widersprüchen ^^
 
@frust-bithuner: lol, unsere Regierung ist so christlich wie die DDR demokratisch war..
 
@Knerd: Heftig was westliche Überheblichkeit bewirkt...
 
@ThreeM: Stimmt, das ist noch schlimmer, ein passendes Video: http://youtu.be/oei2lB9MBo0
 
@Knerd: Ja, voll heftig. Und wieso? Mal ganz ehrlich an alle hier: Nennt mir auch nur einen Vorteil von Pornographie - außer die Befriedigung niederer Gelüste.
 
@caliber: Lern Effekt, es gab in einem chinesischen Zoo den Fall das zwei Pandas sich partou nicht paaren wollten. Der Grund war, sie wussten nicht wie es geht. Also hat man ihnen Pandapornos gezeigt. Außerdem bringen sie Inspiration ;)
 
@Knerd: Wieso dann nicht gleich Porn im TV? Käme von der Zugänglichkeit aufs selbe bei hinaus.
 
@ThreeM: Genau aus Jugendschutzgründen sind diese Videos erst nach 24 Uhr. Außerdem sind die heutigen Musikvideos viel schlimmer ;)
 
@Knerd: Aus Jugendschutzgründen sind Pornos im TV generell verboten. Aber ja, wenn ich an Rammstein denke, hast du mit den Musikvideos durchaus recht. Das machts aber nicht besser ;)
 
@ThreeM: Rammstein sind harmlos gegen die Mainstreamkünstler.
 
@Knerd: Nicht was das explizite Zeigen vom Geschlechtsakt angeht ;)
 
@ThreeM: Das ist aber harmlos gegen das was in den Videos der Mainstreamkünstler ab geht ;)
 
@Knerd: Beispiel? Ich guck eigentlich kein Musiktv
 
@ThreeM: Schau dir die Videos von den ganzen deutschen Rappern an ;) Außerdem sind die Texte noch übler, übersetz dir mal Rudeboy von Rihanna.
 
wusst gar nicht, das es so viele Seiten gibt.. hat mal wer ne Linkliste?
 
@frust-bithuner: google doch einfach nach p***list ;)
 
@frust-bithuner: The internet is for porn!
 
@frust-bithuner: Das kann ich mir auch nur schwer vorstellen. 2 Milliarden Seiten? Der normale Menschenverstand sagt einem schon, dass das nicht möglich ist. Selbst eine Million kommt mir viel zu hoch vor. Ich zweifle die Zahlen sehr stark an.
 
Tja da sieht man doch, wie man Religion für beliebige Dinge missbrauchen kann...Das hat vermutlich nichts, wie viele wahrscheinlich denken, mit Islam zu tun. Diese Religion ist einfach am falschen Ort entstanden
 
Nicht essen, nicht rauchen, nicht trinken, alles schön und gut aber bei Porn hört der Spaß auf!
 
@wolver1n: The internet is for...
 
Beim Ramadan, fallen mir immer meine Nachbarn ein. Haben einfach die Vorhänge und Rollos heruntergelassen damit sie den Tag über Essen konnten. Haben tatsächlich gemeint Allah sieht es nicht.

Pornoseiten kann man ruhig sperren, auch ohne ein festlichen Anlass. Es gibt ja genügend
 
@CJdoom: Solange die wichtigen aktiv bleiben ^^
 
@CJdoom: Hahaha, das höre ich ja zum ersten Mal!!! :D Die haben das wirklich getan??? :D
 
@s3m1h-44: Jo, die ham uns das sogar mit Stolz erzählt, waren direkte Nachbarn von denen. Machen das heute wohl auch noch so
 
Sollte der religiöse Mensch nicht freiwillig entscheiden können wie religiös er nun wirklich ist. Muss nun der Staat das jemandem vorschreiben? Nein, dass ist mal wieder nur an den Haaren herbeigezogen um eine Diktatur aufzubauen.
 
@Krucki: Die Einen greifen etwas mehr ein, die Anderen etwas weniger. Israel ist in Religionsfragen z.B. oft noch intoleranter als muslimische Staaten, wird aber nie so dargestellt in unseren tollen Medien. Und wenn, dann nennt man das besondere Frömmigkeit des jüdischen Staates. Und in Deutschland wird ebenfalls eingegriffen, aber man sieht natürlich nicht, was vor der eigenen Haustüre passiert. Wieso muss ich mir z.B. das Einkaufen an Sonn- und Feiertagen verkneifen? Wieso kann das nicht jedem Händler selbst überlassen werden? Oder soll es hierzulande auch eine Diktatur geben?
 
Nachvollziehbar. Diejenigen die gleich die Keule rausholen um gegen Religion zu wettern: Das ist nunmal die vor Ort herrschende Kultur und damit haben die Menschen dort durchaus das Recht solche Seiten zu sperren. Wir sollten langsam mal begreifen das es neben unser Christlich (verlogenen) Kultur auch noch andere gibt die ebenfalls das Recht haben sich zu entwickeln. Die Richtung ist dabei irrelevant. Dieses von oben herab "Die sind dumm, kack religion" kann doch net wirklich ernst gemeint sein, in einem Land das Religionsfreiheit groß in die Verfassung geschrieben hat.
 
@ThreeM: Religion an sich halte ich für mehr als überholt. Sie ist einfach ein Relikt aus alten Zeiten. Das Sperren dieser Seiten ist und bleibt Zensur.
 
@Knerd: Weil für DICH Religion ein Relikt ist, muss das nicht für die Mehrheit gelten. Religion kann Kraft, Halt und Regeln mitbringen die für viele Menschen wichtig sind. Dir stets einfach nicht zu darüber zu Urteilen weil du die Hintergründe und die Religion als solches nicht verstehst und gelebt hast. Das sag ich als bekennender Ex-Katholik.
 
@ThreeM: Ich bin auch exkatholik, habe alles mit gemacht war extrem gläubig und überzeugt. Dann habe ich mal die Bibel gelesen ;)
 
@ThreeM: Komm mir nicht mit der Kultur!!! Nur weil eine Kultur erlaubt z.B. Frauen zu beschneiden, Fremdgeher zu töten, Menschen zu unterdrücken, zu foltern, Randgruppen zu unterdrücken, Menschen wegen dem Abfall des Glaubens zu ermorden, zu denunzieren etc. pp., ist es noch lange nicht ok. Meine Beispiele gelten für Kulturen und nicht für Religionen. Solange nicht irgendein Gott eine Bibel oder Koran selbst schreibt und sie mir persönlich überreicht, kann mir dieses Zeugs gestohlen bleiben. Diese Schriften sind doch nur Regeln, die irgend ein Stammesvorsitzender oder sonst wer, der viel Einfluß hatte dem Ursprungstext beigefügt hat und das zu einer Zeit, wo man noch an Hexen und so ein Zeugs glaubte und Heute würde ein Jesus oder Mohammed in der Klapse sitzen, wenn er behauptet, Gott spricht mit Ihm. Also mit Kultur kann man so was sicher nicht rechtfertigen sonst müßten wir Deutschen ja ständig Krieg führen.
 
@Gunni72: Und wodurch werden denn unsere moralischen Vorstellungen geprägt? Wer sagt das das z.B. die Beschneidung schlecht ist? Sowas bildet sich nun mal aus Kulturellen und Religiösen einflüssen. Moral ist nix festgeschriebenes, sondern etwas was sich aus dem Zusammenleben entwickelt. Wenn es in Indonesien ok ist, Pornoseiten zu zensieren, weil dort dies die allgemeinen Moralvorstellungen abbildet ist das ok so.
 
@ThreeM: Moralische Vorstellungen sollten Heute nicht der Kultur unterliegen sondern dem gesunden Menschenverstand. Beschneidungen sind so ne Sache, hat Gott gesagt alle Jungen sollen beschnitten werden? Das glaube ich wohl eher nicht, das waren wieder irgendwelche einflußreichen Gelehrten. Die körperliche Unversehrtheit ist eins der höchsten Güter, nur wenn Jemand eine Beschneidung will, sollte er das machen können, dann aber erst ab einem Alter wo man wirklich reif ist und selbst weiß was das bedeutet und nicht auf Druck von einer Gemeinschaft. Nenne mir ein Grundrecht, das nicht dem gesunden Menschenverstand entspricht. Bei Religionen sieht es da gaaaaaaaaaaaaaaaaaaaanz anders aus, da mußt du mir Recht geben, oder?
 
@Gunni72: Sobald die die Beschneidung verbietest, schränkst du die Grundrechte ein. Denn Religionsfreiheit und dessen freie Ausübung (so irrational das auch sein mag) ist nunmal ein Grund und Menschenrecht.
 
@ThreeM: In diesem Fall kollidiert die Religionsfreiheit mit der Unversehrtheit und muß vom Verfassungsgericht geklärt werden. Nur weil man in einer Religion z.B. Fremdgeher töten darf oder sogar muß, ist es hier in Deutschland trotzdem verboten, trotz Religionsfreiheit. Zum Glück hat die Religionsfreiheit keinen Vorrang vor den Grundrechten, sonst könnte man gleich einen Christlichen oder Islamischen Staat ausrufen. Es gibt sicher noch einiges zu verbessern in unserer Rechtsprechung aber ich kenne keine Rechtsprechung, die viel besser ist wie in Deutschland.
 
@Gunni72: Ich finde nicht das die Beschneidung mit der Unversehrtheit kollidiert. Die Gesundheit wird durch eine Beschneidung nicht eingeschränkt, der betroffene erleidet keine Qualen, da Beschneidungen unter Narkose und von Ärzten durchgeführt wird.
 
@ThreeM: Da träumst du von, garantiert werden nicht wenige Beschneidungen ohne Narkose durchgeführt. Dann lies mal was unter körperlicher unversehrtheit steht, da verändert man den Körper irreparabel (nix mit rückgängig machen, wenn man mal die Religion wechseln will oder aus einem anderen Grund) und das kann ein Kind nicht für sich selbst entscheiden. Außerdem ist eine Narkose immer noch sehr Gefährlich, es gibt immer wieder Todesfälle, weil es zu Komplikationen kommt.
 
@Gunni72: Eine Beschneidung ohne Narkose sehe ich selbstverständlich als Körperverletzung an und dies kann auch geahndet werden. Dies ist aber in DEUTSCHLAND nicht die Regel.
 
@Gunni72: War bei mir sogar der Fall, ich hab auf das Narkosemittel allergisch reagiert.
 
@Knerd: Das ist zwar tragisch, hat aber nix mit der Beschneidung zu tun. Hätte ja auch bei der Weißheitszahnentfernung passieren können ;)
 
@Gunni72: Bei Örtlichen Betäubungen sind Todesfälle eher sehr selten.
 
@ThreeM: Körperverletzung ist und bleibt es mit oder ohne Narkose, sonst könnte ich ja mal eben ein Arm amputieren und nur weil es mit Narkose geschieht ist es keine Körperverletzung, ich hoffe du kannst Unterscheiden zwischen Körperverletzung und Schmerzen.
 
@ThreeM: Dann ist es auch keine Narkose...
 
@ThreeM: Bei mir war es auch aus medizinischen Gründen ;) Sieht aber alles aus wie bei einem unbeschnittenen :P
 
@Gunni72: Ok, dann sprechen wir halt von Betäubung. Das Ergebniss (Schmerzempfinden blockieren) ist das selbe. Wenn du einen Körperteil wie den Arm abtrennst, bist du dadurch im Nachhinein dauerhaft benachteiligt. Das trifft bei der Beschneidung nicht zu. Wenns danach geht dürftest du euch kein Sex haben mit Frauen deren Hymen noch in Takt ist. Das wäre ebenfalls eine Körperverletzung auch wenn dies im einvernehmen passiert. von daher ist diese Diskussion ja auch gut um Rechtssicherheit zu schaffen.
 
@ThreeM: Das Risiko ist aber da und wenn es nicht unbedingt medizinisch notwendig ist, sollte man dem Kindeswohl sicher Vorrang geben.
 
@ThreeM: Es gibt Einschränkungen, steht alles in o3re40 und in dem link o3re50
 
@ThreeM: Mir wurden beide Großenzehen operiert, ich habe das bei einem gemerkt. Weil die Betäubung zu schwach war, war aber die maximal zu gelassene Dosis.
 
@ThreeM: Es ist und bleibt Körperverletzung ob mit oder ohne Schmerzen, ich hoffe Du kapierst das endlich. Und was ich mit meinem Körper anstelle wenn ich Volljährig bin, das bleibt mir überlassen, und so sollte es auch jedem Kind zugestanden werden erst nach einer gewissen geistigen Reife selbst zu entscheiden ob es das will oder nicht. Und was die Dauerhafte Benachteiligung angeht, das spielt keine Rolle, es wird was am Körper irreparabel verändert, sonst könnte ich meinen Kindern auch Brandings und Piercings erlauben oder aufschwatzen, aber dafür würde ich in den Knast wandern und das ist gut so.
 
@Gunni72: Lies doch mal den Gesetzestext zur Körperverletzung und zu Misshandlung. Ich sehe den Tatbestand bei der Beschneidung nicht gegeben. Eine Misshandlung im Sinne des Gesetzgebers liegt ebenfalls nicht vor da die Bedingungen nicht erfüllt werden. Ebenso wird durch die Betreuung und Aufklärung im Vorfeld ein Trauma ausgeschlossen. Wo siehst du denn im Sinne des Gesetzestext ein Verstoß? Hat nicht auch Karlsruhe das ebenfalls so erkannt und das Urteil aufgehoben?
 
@ThreeM: 1. Nach dem Grundgesetz: Jeder hat das Recht auf Leben und körperliche Unversehrtheit. Die Freiheit der Person ist unverletzlich. In diese Rechte darf nur auf Grund eines Gesetzes eingegriffen werden. (Die Körperliche unversehrtheit hat nicht unbedingt nur etwas mit körperverletzung zu tun und die Körperliche Unversehrtheit erklärt sich von selbst.
2. Das das Verfassungsgericht das Urteil aufgehoben hat wäre mir neu. Außerdem ist das Urteil (noch) nicht überall bindend, bitte poste mal einen Link. Falls das Verfassungsgericht theoretisch eine Beschneidung an Kindern zuläßt, dann würde das nur durch Druck der Politik und Medien geschehen und das wäre nicht aktzeptabel, dass das Verfassungsgericht durch so etwas beeinflußt wird. Bin mal gespannt wie die das begründen wollen oder welche Auflagen sie an eine Beschneidung hängen.
 
@ThreeM: Wer wettert nun gegen die Religion? Dann kann doch jeder gläubige Muslime sich dafür entscheiden freiwillig auf Pornoseiten zu verzichten. Was muss da die Politik also mitmischen und die Seiten sperren. Wäre doch genauso abstrus, wenn nun der Bundestag in der Fastenzeit die Pornoseiten sperren lassen würde ;)
 
@Krucki: Stimmt vollkommen, wieso muß Irgendjemand für einen Gläubigen stellvertretend aktiv werden, entweder ist man Gläubig und hält sich selbst an die Regeln oder eben nicht, das ist ist es was ich unter einer freien Religionsausübung verstehe. Das müßte Jedem mit gesundem Menschenverstand einleuchten.
 
der schlaue nutzer sorgt vor und bunkert eben vorm ramadan pr0nz ;)
 
jopp sex ist was böses .. scheiß kirchen moral - die vögeln selbst am meisten rum .
 
Zitat."jopp sex ist was böses .. scheiß kirchen moral - die vögeln selbst am meisten rum ."
@goldtrader: Und das auch noch mit Kindern!
 
@goldtrader: ...vorzugsweise mit kindern und behinderten menschen, die sich nicht zu wort melden können...weswegen es auch niemals rauskommt.
 
Hmm ist wohl wirklich ein Tropfen auf den heißen Stein diese Zahl der gesperrten Seiten...
 
Da sieht man doch wie Religiös die Menschen wirklich sind.
 
Ich gehe davon aus, wenn man in Deutschland Kinder aus religiösen Gründen verstümmeln darf, darf man aus den gleichen Gründen auch das Web zensieren. Mal abwarten was demnächst so passiert....
 
Dann können sie sich ja ihre eigenen dicke Eier in die Pfanne hauen...
 
Alle Religionen schreien nach Toleranz. Was ist aber, wenn ich mich in Indonesien aufhalte, und aber einen anderen Glauben habe? Dann habe auch ich unter dieser Sperrung zu leiden. Insgesamt eine hirnrissige Aktion, die wieder mal zeigt wie weit religiöser Fanatismus gehen kann.
 
@Turk_Turkleton: Das ist es ja, toleriert soll immer alles werden, ausgehend vom Islam zb. aber die Islamisten selbst sind alles andere als weltoffen für andersdenkende... oder wie steht doch im Koran - Dem Gesetzbuch dieser Zunft? "Tötet die ungläubigen wo immer ihr sie findet" - wie arrogant ist das bitte?
 
@Rikibu: das ist nicht nur arrogant, sondern ziemlich gefährlich. Gibt gerade unter den Islamisten viele Extremisten, die ihre Religion über alles setzen und ohne hinterfragen tun, was ihnen aufgetragen wird bzw. die "heilige Schrift" vorschreibt. Generell habe ich nichts gegen Religionen, ich will anderen Menschen ihren Glauben nicht schlechtreden. Nur weil ich nicht daran glaube, bedeutet das ja für andere nichts. Wenn ich aber dann solche Sätze wie oben lese, dann finde ich das äußerst bedenklich. Wenn der eigene Glauben anderen aufgezwungen wird bzw. zum töten von ungläubigen aufgerufen wird, dann ist auch meine Toleranz zu Ende.
 
@Turk_Turkleton: Die eigene Freiheit geht so weit, wie sie die Freiheit anderer einschränkt. und genau das ist das Pro lem von Weltreligionen. Und so ernst nehmen es die höchsten Schlüsselfiguren auch nicht, da sie sich oftmals über ihre eigenen Regeln setzen, während sie von anderen verlangen sich penibel daran zu halten. die heutigen Religionen sind faktische Denkverbote, oder warum erscheinen in Ägypten heute keine 400 Bücher im Jahr? das war mal der Ursprung der Wissenschaft, aber durch die verknöcherte Reli-Thematik sind das Hinterwäldler. Religion ist ja gut und schön, aber das hat gefälligst in den eigenen 4 Wänden stattzufinden und nirgendwo sonst. In keiner Schule, in keiner öffentlichen Einrichtung... Religionen verletzen meine atheistischen Gefühle - auf die keine Religion Rücksicht nimmt - ganz im Gegenteil, Ratzinger stellt sich hin und tönt "auch der Zweifel ist ein Glaube" - was für ein spinner...und auch die Religionen sind es, die stündlich Lärm mit irgendwelchen Glocken, Gebimmel usw. machen... das stört das öffentliche Leben und die öffentliche Ruhe... ganz besonders in Bayern, wo kleine Glocken das bimmeln von großen Glocken ankündigen... man müsst sich auch ma mit nem megafon auf n marktplatz stellen früh um fünf - tödötödööööööö "ich glaub an Kant" - da würden einige ziemlich doof guggen
 
@Turk_Turkleton: LOL???? kann ich deinen Beitrag so verstehen, dass du einer Religion angehörst die P***graphie vorschreibt? Wenn ja wüsste ich gerne den Namen... :D
 
@Turk_Turkleton: Indonesien hat nix gegen andere Religionen. Im Gegenteil. Der Islam ist dort zwar mit Abstand die verbreitetste Religion aber eben keine Staatsreligion.
 
Jede Religion ist eine Sekte.
 
@Menschenhasser: Der Islam ist aber keine reine Religion, sondern ein Hybride aus Religion und Staatsform.... genau das ist auch das Problem mit dem Islam.
 
Na toll jetzt muss jeder sein Kommentar ablassen. Ich sehe überhaupt nicht den Zusammenhang zwischen Ramadan und Windows und einem möchtegern IT-Magazin Winfuture! Winfuture echt FAIL!
 
@sersay: Natürlich ist da ein Zusammenhang, Internet+Zensur.
 
@sersay: Oh oh, da fühlt sich aber jemand auf den schlips getreten. Oder? Ach ja, und der Zusammenhang ergibt sich, wie schon von Knerd geschrieben, durch die Themen Internet & religiös initiierte Zensur.
 
@Turk_Turkleton: Ist doch OK in einem Gottesstaat.
 
ist das nich unfassbar, welche Reichweite der Hirnschiss von Weltreligionen noch immer hat? Dass sich die Leute immer noch mit dieser ewigen religiösen Angstmacherei einschüchtern lassen. Man möchte meinen, dass die Menschheit noch immer nichts dazu lernt... oder anders gesagt, sie wollens genau so. Einschüchtern, Angst nehmen, dann wiedeer machen, wieder nehmen...
 
@Rikibu: Aye. Echt lächerlich.
 
@Rikibu: Ich sehne dem Tag herbei, wo endlich die Religion ausstirbt... Ich denke aber leider, dass ich diesen Tag nicht mehr miterleben werde...
 
@Magguz: das wirds nie geben, irgend ein Spinner kann dank Angst, Druck und Psychospielchen immer irgendwelche Deppen um sich scharren. Was mich an den typischen Religionen stört, ist einfach die TAtsache dass die sich nicht weiterentwickeln obwohl man in den Weltreligionen sieht, dass das was sie beinhalten einfach nicht durchzuhalten ist (Zölibad zb.). Eine Religion muss kurz und knapp gefasst sein. "demut vor der Schöpfung" - fertig. und nich son verquastes dialektisches Zeuch aus ollen Büchern, wo jeder Spinner nen Halbsatz so interpretiert wies ihm grad passt. Und wer mal Islam und Bibel angelesen hat, der weiß dass diese Schriften voller Doppelmoral sind... eine offene Diskussion über Koran fände ich ma witzig, aber das überlieferte Wort Gottes darf ja nicht interpretiert oder gar hinterfragt werden - wohl aus dem Grund, damit man nicht auf die Idee kommt diesen Mumpitz in Frage zu stellen...?
 
@Rikibu: Mehr alsn Plus kann man dir dafür nicht geben... Religion ist und war schon immer das Mittel schlecht hin das untere Volk zu kontrollieren und zu steuern. In der Religion liegt der Schlüssel der Macht ÜBER den Menschen. Welch Unfug und Leid mithilfe von ein paar Blättern Papier schon alles gerechtfertigt wurde. Nicht umsonst war früher der Pfarrer einer der wenigen die lesen konnten. Dann konnte man aus der Bibel so lesen wie mans gerade gebraucht hat!
 
Wußte gar nicht, dass auch diese Art "Fasten" im Ramadan angesagt ist.
 
@DennisMoore: Ramadan ist verzicht auf jeglichen Reichtum. (Grob gesagt) Aber was youporn damit zu tun hat?! Man weiss es nicht...
 
Wenn deren Gott (wie alle anderen imaginären Überpersönlichkeiten) so allmächtig ist, wie immer behauptet wird, warum fühlt sich der Staat dann überhaupt dazu berufen irgendwas zu unternehmen? "Let God sort 'em out!"

Warum man auch nie selbst entscheiden darf.

Und wer sagt "lieber ne religiöse Regierung als ne Banken/Lobby Regierung" glaubt wohl auch noch an den Weihnachtsmann, nur weil nach außen hin auf gottesfürchtig gemacht wird läuft das doch überall gleich ab...
 
@SithlordDK: So schauts aus... Zummal die meisten der ach so gläubigen sich das ganze immer so auslegen wies ihnen passt ;) Das wird in Indonesien auch nicht anders sein!
 
Intresant... Ja es gibt Fasten u.ä. auch bei Katholiken, Juden usw. und es gibt in beiden Religionen die P**** wohl auch am liebsten verbieten würden. Nur entweder das ist dann eine ganz persönliche Entscheidung bzw. dient mir selber, ob ich z.B. zu einem bestimmten Zeitraum besonders Faste oder nicht, oder immer nur koscher zubereitete Nahrung esse. Im Mittelalter gab es für das Fasten vielleicht sogar einen Zwang, oder manche hätten ihn damals vielleicht gerne gehabt. Es mag auch Juden geben, die koscheres Essen für alle Juden vorschreiben wollen. Bis zu diesem Punkt sehe ich da noch nicht mals so den großen Unterschied zwischen den 3 Religionen. NUR was ich dann doch etwas merkwürdig finde ist die Verbindung Ramadan (also der Zeitraum von einem Monat) und P***graphie, bzw. das Verhältnis des Islams dazu in den verbleibenen 11 Monaten, auch wenn Indonesien dies verneint.
 
Weil hier wieder einmal alle, in ihrer vermeintlichen Abgeklärtheit, nur von der Religion als Wurzel allen Übels schwadronieren: Im kommunistischen China geht man gegen Pornographie genauso rabiat vor. Prüderie ist kein religiöses Alleinstellungsmerkmal, sondern eines von autoritären Regimen, egal ob religiös beeinflusst, oder strikt atheistisch.
 
@Heimwerkerkönig: Naja, wozu der Aufschrei? In d i e s e m Fall ist es eben religiös-totalitär motiviert. Macht die Welt auch kein Stück besser. Und gerade das ist doch interessant, wie ähnlich sich religöse und totalitäre oder faschistische Systeme in vielen Dingen sind.
 
@Heimwerkerkönig: es geht hier nun mal um religiös motivierte Sperrungen, deshalb schreiben die Leute auch darüber. Wenns um Internetsperren in China ging, hat man entsprechend hauptsächlich was dazu geschrieben. Ist es plötzlich schlimm, wenn Leute halbwegs beim Thema bleiben?
 
@Heimwerkerkönig: Stimmt, China steht ja für die Menschenrechte schlecht hin. Hättest du mir jetzt erzählt, das Schweden oder so gegen Pornos vorgeht, wärs verwunderlich gewesen...
 
Weiter so Indonesien! SO kann man die Bevölkerung auch vom Glauben bekehren! xD
 
Interessant Themen mit Begriffen wie b00bs und porn haben die meisten kommentare.
 
Dafür schnippeln die an den Genitalien ihrer Kinder rum.
 
@jediknight: und das in Deutschland vollkommen legal, der Bundestag hats quasi legalisiert und somit macht sich Deutschland quasi mitschuldig. Aber bei Religion kann man eben das Hirn abschalten, Denken darf da nicht sein, und Kritik sowieso nicht. Bloß nicht den in die Kriminelle Ecke medialisierten Muselmann ein Angriffsziel geben... klingt politisch immer mehr danach "bitte bleiben sie ruhig, bitte zünden sie uns nich unsere Villen an"
 
@Rikibu: Das ist weltweit Legal und als religiöse Handlung angesehen. Das hat auch nix mit Gutmensch zu tun. Aber bei Porno darf man auch das Hirn ausschalten ;)
 
@ThreeM: ein Porno hat aber keine physische Gewalthandlung als Basis, die ohne religiösen Rechtfertigungsgrund 1a als Straftat definiert wäre. Wo ist eigentlich der Unterschied zwischen nem Arm und ner Vorhaut? könnt ich doch auch Leuten den Arm abhacken... muss es nur als Religionsgrundsatz durchkriegen.Was ist das überhaupt für Blödsinn. Rein Naturtechnisch betrachtet, wäre die Beschneidung medizinisch notwendig, würde der Pillermann ohne Reißverschluss daherkommen. Kommt er aber nich, auch evolutionstechnisch hat sich das Teil nicht zurückgebildet, und eine Religion maßt sich an, an Menschen rumzuwerkeln? finde ich gewissermaßen doppelmoralisch. Religion darf alles.... komischerweise dürfen Sexualstraftäter unten rum nich bearbeitet werden - religiöse Menschen als Kind jedoch schon, obwohl sie ihrem Selbstbestimmungsrecht nicht genug Nachdruck verleihen können (sie werden ja schon von Kindesbeinen an religionstechnisch eingelullt und hinterfragen daher nichts mehr)
 
@Rikibu: Erfinde doch eine Religion mit Cannabis. Das ist dann ja auch legal, weil wichtig für den Glauben.
 
Nice, wo gibts die Liste mit den 1 Mio. Seiten? :D
 
Einen Monat tagsüber hungern, dürsten und dann noch nichtmal pr0n?
Die armen. Da wunderts nicht weiter das der Sprengstoffgürtel für einige zu ner interessanten option wird :D
 
@Caliostro: deses Pseudo fasten is doch auch lächerlich... nachts fressen die wie die unken (weils offenbar keiner sieht) und tagsüber tun sie so als würden sie entgiften... wie albern...
 
@Caliostro: Wenn ich schon keine Pornos gucken darf, dann die andern aber auch nicht... Kawummmmm :-)
 
Wie gut, dass die weltliche und religiöse Obrigkeitlich immer genau weiß, das gut für uns ist und uns somit auch davor bewahrt etwas unsittliches und sündhaftes zu tun.
Allah ist groß!

[ironie off]
 
@WaylonSmithers: hätten die Eltern der Leute, die die Unsittlichkeit heutzutage so verteufeln sich an das gehalten was ihre Kinder heute predigen, wären uns diese Menschen erspart geblieben...und das würde widerum bedeuten, würden alle die an etwas glauben das sich dann als Religion rechtfertigen lässt, wären die jenigen die die Religion in die nächste Generation transportieren würden, einfach ausgestorben sein... dem ist aber nicht so, was widerum heißt, dass einige ihre Religion doch nicht so ernst nehmen, was widerum heißt, dass das ganze albern ist
 
@Rikibu: Ja aber auch "der Akt" ist nur dafür da, um Nachwuchs zu zeugen. Und Lust hat man dabei gefälligst auch nicht zu empfinden. Pfui-Teufel, so ein schweinkram!
Es ist noch gar nicht so lange her, da war diese Ansicht auch bei uns im Westen weit verbreitet.
 
@Rikibu: "hätten die Eltern der Leute, die die Unsittlichkeit heutzutage so verteufeln sich an das gehalten was ihre Kinder heute predigen, wären uns diese Menschen erspart geblieben..." Unsittlichkeit ist nicht notwendig um Kinder zu zeugen....
 
@ThreeM: so ganz lässt sich das ja nicht trennen. wer was anderes behauptet verkennt die Realität, was widerum bei Religionsausübern an der Tagesordnung ist. Erklärt aber auch, dass die Frau im Islam noch unterhalb von Ziegen angesiedelt ist, eben minderwertiges Gebährtier... was ich absolut ekelhaft finde. wir versuchen eine Politik zu fahren die Gleichberehctigung, Anerkennung usw. zum Ziel hat und die Reli Spinner benehmen sich wie die letzten Hinterwäldler. dabei ists egal ob Katholiken, Islamisten etc. etc. haben alle den Schuss nicht gehört - wundern sich dann aber, dass sie von Menschen die Dinge hinterfragen und größer betrachten nicht ernst genommen werden.
 
@Rikibu: "Erklärt aber auch, dass die Frau im Islam noch unterhalb von Ziegen angesiedelt ist, eben minderwertiges Gebährtier" Gerücht. Nenn mir eine Passage aus dem Koran der das aussagt, du wirst keine finden. Im Gegenteil. Der Koran sagt das Frau und Mann vor Gott gleich sind. Hinterfragen und Kritisieren ist ja auch ok, ich habe mich darauf von der Kirche abgewand, was du aber machst ist Diffamierung.
 
@ThreeM: diffamierung? wen denn? ein Fabelwesen? dann gib mir beweise für Gott... Wenn es Gott gäbe und der einen Funken Gleichberechtigung und Gerechtigkeit im Leib hätte, würde der als erstes in den eigenen Reihen aussortieren, dann gäb es nicht so viele interne Opfer. Aber Götter sind ein Relikt aus den Zeiten, in denen sich Menschen Gewitter, Regen und Sandsütrme nicht erklären konnten. Und einmal etwas zur Religion aufgeblasen, ist es quasi auf der sicheren Ebene da unumstößlich - so ne Religion geht ja nicht mit der Zeit, sondern sie versucht uraltes zusammengesponnenes aufs heute mit dem Knüppel zu adaptieren ohne sich an neue Gegebenheiten anzupassen. im übrigen waren es keine Ziegen sondern hunde und Esel die noch vor der Frau in der Kette stehen. Zitat : Masruq berichtete, dass er vor 'A'ischa die Gründe genannt hatte, welche zum Unterbrechen des Gebets führen und erwähnte dabei wie folgt, was die anderen gesagt haben: "Das Hergehen eines Hundes, eines Esels oder einer Frau vor dem Betenden macht das Gebet hinfällig.

da krieg ich ehrlich einen Kotzreiz bei so viel Ignoranz. Bei allen Weltreligionen ist es doch so dass wenn es all die Frauen in ehrenämtern nicht gäbe, alle Religionen in sich strukturell zerfallen würden. Die ganzen Religionen sind feuchte Männerträume
 
@Rikibu: Das ist deine ansicht und durchaus Vertretbar. Aber beweise mir das es Gott nicht gibt. Auch das wirst du nicht können. Akzeptier einfach das Menschen Glauben und Religionen wollen. Mit Defamierung meine ich deine falschen Behauptungen zum Thema Frau und Islam. Der von dir gennante Text zieht du komplett aus den Zusammenhang, und sagt nix über die Wertigkeit der Frau im Islam aus. Der von dir Zitierte Text zeigt eher auf die Schwäche des Mannes sein Gebet nicht abhalten zu können wenn eine Frau vor ihm läuft. Ein Gebet soll rein sein und ohne Ablenkung einhergehen. Das blöde an allen Religionen ist die Interpretierbarkeit. Extremisten wissen dies gut zu nutzen, Hetzer, wie man hier sieht, allerdings auch....
 
@ThreeM: ob zusammenhang oder nicht. wo sind wir denn, wenn eine Frau, nur weil sie eben mal da so rumsteht, dazu führt, dass ein Glaubensbekenntnis nich mehr wirksam ist? ich find das albern. aber soll jeder machen wie er will. analog dazu müsste ja dieser passus auch für die frau gelten, wenn sie nen rattenscharfen typen mit turban sieht... oder darf die frau gar nicht sexuell stimulierbar sein? (vermutlich nicht). deine "beweis du doch das es gott nicht gab" haltung ist aber auch seltsam. ist ungefähr wie die frage, beweis mir das du nicht fremdgegangen bist, wenn ich es wirklich nicht bin. was nicht da ist lässt sich nicht beweisen... für mich steht fest, dieses Gottesgeseier ist von menschen erschaffen worden um sie zu steuern, genauso wie Orakel und andere weissagereien... und wenn Ratzinger der Stellvertreter Gottes auf Erden ist - ein typ in Frauenkleidern und roten Schuhen - dann weiß ich auch nich... aber ja, der Teufel trägt Prada... Aber der eigentliche Wahnwitz ist, dass Gott (nehmen wir mal an es gab den wirklich) jeder Religion erzählt hat "ihr seid das auserwählte Volk" - und das dumme ist, die Religionen glaubens bis heute und bekämpfen sich wie kleine dumme kinder - vollkommen fremdbestimmt, schon im Kindesalter aufgehetzt gegenüber den anderen Religionen, darum wird man in den nahen Osten auch niemals ruhe rein bringen, außer man macht da mal nen Kahlschlag. Mit vernunft hat das dort nix zu tun sondern nur mit altbackener Rechhaberei, basierend auf ollen Büchern
 
@Rikibu: Das ein Glaubensbekenntniss durch die Anwesenheit einer Frau leiden kann, steht doch außer Frage (siehe Verkehrsunfälle bei Werbung mit netten Damen). Das kann man natürlich albern finden, aber gleich die Berechtigung dessen abzusprechen ist beleidigend. Ich verlange nicht, das du das akzeptierst das Menschen an so was glauben, aber ich erwarte von dir Respekt vor der Lebensweise anderer Menschen und Kulturen. Kriege die Religionsbedingt geführt werden sind schlimm, da gebe ich dir Recht. Aber da kann die Religion nichts für sondern die Menschen die diese Falsch interpretieren und zu ihren Gunsten auslegen.
 
@ThreeM [re:7]: "Aber beweise mir das es Gott nicht gibt. Auch das wirst du nicht können." Natürlich wird er das nicht können, es ist völlig ausgeschlossen die Nichtexistenz von etwas nachzuweisen, es ist bestenfalls möglich Methoden aufzuzählen, mit denen ein Nachweis nicht möglich ist. Du kannst nur nachweisen, dass es etwas gibt, wenn du eine geeignete Methode dafür gefunden hast, wenn du nichts findest, hast du bestenfalls bewiesen, dass das so nicht geht (ein anderer kann dann aber immer noch beweisen, dass du was falsch gemacht hast, falls es bei ihm mit der Methode klappt).
 
time to fap!
 
Ohne Pornoseiten müssen die sich mal ankucken was unter der Burka ihrer Frauen so steckt....statt Ramadan gibs Rammeldan.
 
@TalebAn76-GER-: unter der Burka muss die Freiheit wohl grenzenlos sein. Alle Ängste, alle Sorgen sagt der Taliban, blieben darunter verborgen und dann.... :-D
 
@Rikibu: Islamisten sind Minusklicker und gegenüber anderen Meinungen vollkommen intolerant...
 
@TalebAn76-GER-: unter der Burka muss die Freiheit wohl grenzenlos sein. Alle Ängste, alle Sorgen sagt der Taliban, blieben darunter verborgen und dann.... :-D
 
Seht ihr, und dass ist es, was ich an Deutschland liebe. Kein Staat, der uns eine Religion vorschreibt, wir können über alles (auch im Inet) diskutieren was wir wollen, und sei es noch so verwerflich, und wir können auf Pr0n Seiten gehen als ob es kein Morgen und unendlich Taschentücher gibt.
 
Nimmt man Proxy, fertig. ^^
 
Ganz im Ernst, Länder und Gruppen in denen Sexuelle selbstbestimmung verboten ist haben alle einen an der Waffel, ich sag nur Zölibat und Burkas
 
@JeckyllHavok: Pornos haben wenig mit sexueller Selbstbestimmung zu tun ;)
 
@ThreeM: Sexuelle Selbstbestimmung fängt bei dir wo genau an? wenn ich mir solche Filme ansehen will um mich zu erleichtern per Handbetrieb, warum nicht? wer sagt das Sex immer zwangsläufig zwischen 2 Menschen stattfinden muss? wo steht das geschrieben? Und wer sagt, dass sex einzig zur fortpflanzung da zu sein hat? Ist doch die Forschung mittlerweile so schlau und weiß, dass sex uns nicht den geringsten Spaß machen würde, wenn es die Hormonausschüttzung die uns Glück und Zufriedenheit empfinden lässt, nicht gäbe. da knenn muselmänner noch so viel von lustfreiheit reden, das ist biologisch so angelegt, dass uns endorphine vollkommen irre machen - auch islamisten... und die wollen mir erzählen, die können einen hormonellen schub einfach so unterdrücken, nur weil man ihnen die digitalen wi-x heftchen wegnimmt? welche Minderwertigkeitskomplexe muss diese Religion haben... haben die Angst vor den wilden 68ern?
 
@Rikibu: Und? Dennoch hat Pornos nix mit sexueller Selbstbestimmung zu tun. Es ist eher eine Fremdbestimmung durch eben das gezeigte. Es gibt Studien dazu wie Pornos die sexuelle Selbstbestimmung beeinflusst. Dein abfälliges Muselmann kannst du dir übrigens stecken.
 
@ThreeM: wieso fremdbestimmung. ich entscheide ob ich mir das ansehe oder nicht. ob ich mich damit stimulieren kann oder nicht, ob es mich motiviert neues auszuprobieren usw. usw. wenn das keine sexuelle selbstbestimmung ist, was dann? ich werde ja nicht gezwungen es zu sehen, während Religionen Selbstbestimmung auf dem Tabuzettel stehen haben, denn die zwingen dich dinge gar nicht erst tun zu dürfen, von denen sie gar nicht wissen können ob sie gut oder schlecht sind... oder habens die obrigen etwa doch ausprobiert um nachher sagen zu können "das is nich gut für euch, das rüttelt nur die masse auf - bloß nix riskieren sonst gibs noch nen aufstand oder gar Revolution und Revolte?"
 
@Rikibu: Und das kann ein 14 Jähriger in der Pubertät ebenso? Ich bin auf den Gebiet kein Fachmann aber es gibt Studien die zeigen welche Auswirkung Pornos auf die Psyche eines Menschen haben können. Unabhängig von Moral oder Religiösem Einfluss. Leider steht das alles noch recht am Anfang.Dazu muss gesagt werden das Altersverfikation bei den üblichen Verdächtigen eben nicht vorhanden oder unwirksam sind. Wenn ein Staat nun der Ansicht ist, das generell zu unterbinden ist das sein gutes Recht. Auch wenn dir das nicht schmeckt.
 
Da sieht man wieder wie intolerant ihr seid, ihr habt die Hölle verdient, Wf informiert euch mal besser im Ramadan wird gefastet, da darf man nicht Essen, Trinken oder Sexistische gedanken haben, jeder von euch kennt das Internet und weiß wie schnell so eine Flash werbung auftaucht. ach was erwarte ich von WF einer Schweizer webseite die Volksverhetzung betreibt, solltet echt froh sein dass wir nicht gleich zu Polizei oder einem Anwalt laufen, vieleicht sollten wir das machen und nicht einfach ignorieren, dann kapiert ihr erst was zensur wirklich ist.
 
@Helldown: nun komm mal runter... keinen sexistischen Gedanken haben... klaro... macht ja auch sinn, denn Islam anhänger sind meiner Auffassung nach sowieso dazu verdammt das denken massiv einzuschränken, denn wenn man mal diesen ganzen Zenober kritisch hinterfragt bleibt eigentlich nur sehr wenig von dem übrig was tatsächlich mit Glaube zusammenhängt. im grunde ist der islam vordergründig eine Sammlung von dingen die man gefälligst zu unterlassen hat. denken, hinterfragen, schlüsse ziehen - all das gehört nicht dazu... was das jetzt mit glaube zu tun hat? in jedem fall verletzt diese religiöse ignoranz die von allen weltreligionen ausgeht, meine atheistischen gefühle.
 
@Helldown: Hölle? Sowas gibts doch garnicht!
 
@Helldown: Der Satz "Ihr habt die Hölle verdient" zeigt mal wieder schön warum Moslems so einen schweren Stand haben. Bin zwar Atheist aber alle Moslems die normal denken, können sich jetzt bei dir bedanken, und btw. bei dem momentanen deutschen Wetter ists in der Hölle schön warm
 
@JeckyllHavok: zustimm... gehts nach dem was die Weltreligionen schon angerichtet haben, findet man all die Übeltäter ebenfalls in der Hölle... somit erübrigt sich die Frage ob es erstrebenswert ist, sich diesen verknöcherten Regeln zu unterwerfen... klar, eine Minderheit macht immer die Meinung aller... was aber noch viel schwerer wiegt als das eingebrannte Floskeln runterbeten ist, dass keine wirkliche Erleuchtung im Sinne von "das was mir die Religion eingetrichtert hat stimmt unter Umständen gar nicht". es wird hingenommen, nix hinterfragt und wenns zu konfrontationen kommt, werden nur die Floskeln aus der jeweiligen Religion ausgepackt... dabei gab es mal ein schönes Experiment. Und zwar hat man 2 Gruppen gehabt, 1 die streng katholisch war, die 2. ohne Religion. Im Versuch gings darum, dass man eine Aparatur hatte mit der man ein Rauschen aus einem vorgelesenen Texttonband filtern konnte per Drehregler. Der Text befasste sich mit den Verfehlungen des Christentums. Interessante Erkenntnis war, dass die Atheisten immer mehr versuchten das rauschen zu unterdrücken weil sie über die Verfehlungen was erfahren wollten, während die gläubigen Menschen es gar nicht interessiert hat was da über ihre Religion gesagt wurde...die wollten nicht das rauschen runterdrehen... seltsam oder?
 
@Rikibu: Da muss ich dir recht geben das Problem ist das menschen es nicht ertragen das sie für Ihr Handeln selbst verantwortlich ist und nicht ein übernatürliches wesen, ich mein wenn jemand bei einem Unfall z.B stirbt war es kein wille Gottes sondern pech. Auch wenn es sich blöd anhört.
 
Glaube ist wenn sich Erwachsene Menschen darüber streiten wer den cooleren imaginären Freund hat
 
@JeckyllHavok: ...als hättest du ein vollständig detailliertes und umfassendes bild auch nur einer person...du kennst nichtmal dich selbst ...weder auf organischer, noch zellulärer, noch molekularer noch atomarer noch subatomarer ebene - auch kennst du nicht deine relation zu allen anderen menschen...hast keinen überblick. die vorstellung von sich selbst und anderen menschen ist selbst eher eine sehr eingeschränkte und grobe imagination. das ist das übelste: leute, die z.b. denken, sie würden wahrnehmen, aber nicht erkennen, daß sie nur aus einem winkel und aus einer gewissen distanz beobachten. imaginäre freunde? dann fragen wir mal die starwars, harry potter und sonstige fans...klar. sie werden es leugnen...aber man muß sie verdeckt beobachten, wenn sie sich diese flicks ansehen...dann zeigen sie ebenfalls, daß sie sich einen übermenschlichen ersatzpapi wünschen.
 
immer der alte Kohl....siehe hier... http://www.ardmediathek.de/ndr-fernsehen/extra-3/salafisten-news?documentId=10694438.... aber vorsicht wegen den Bundestrojaner.........
 
von was wird die Ethik und Moral des deutschen Grundgesetzes abgeleitet?
 
@nachdgrabb: willkür. das grundgesetz ist ohnehin belanglos, da es derart allgemein formuliert ist, daß der stärkere zu seinem eigenen vorteil interpretieren und die begriffe darin ausgeweiteter oder eingeschränkter definieren kann. wer sagt z.b., wen man zu "mensch" zählt und was alles unter den begriff "würde" fällt? es dient letztendlich der gleichschaltung und der täuschung - es wird von predigern zitiert, die zugleich darauf hoffen, daß die angepredigten nicht danach sehen, was die prediger selbst tun...kennt man doch von den scheinheiligen 10 geboten und deren predigern. oder nehmen wir begriffe wie "das volk", "das gesetz" und "der gesetzgeber" - alles ersatzbegriffe für "gott" ...denn sie sind genauswo wenig wirklich fassbar wie der inhalt dieses begriffes.
 
diese doppelseitige moral der moslems macht mich krank. wenn sie selber mist bauen: "allah sieht nicht alles", machen die "ungläubigen" mist: "ungeheure beleidigung für uns, die ungläubigen eben". ich hasse das!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles