Verlage erringen Teilerfolg gegen Tagesschau-App

Die Branche der Zeitungsverleger hat in ihrem Vorgehen gegen die Inhalte der öffentlich-rechtlichen Sender auf mobilen Endgeräten einen Teilerfolg errungen. Bei der Klage von acht Verlagen gegen die ARD und den NDR geht es vor allem um die Texte in ... mehr... Ard, Tagesschau, Tagesschau-App Bildquelle: ARD Ard, Tagesschau, Tagesschau-App Ard, Tagesschau, Tagesschau-App ARD

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
So ist das: "Die Verlage sind ausschließlich auf das Geld aus"! Das öffentliche Fernsehen spielt keine Rolle. Dankeschön ihr Damen und Herren in euren Roben.
 
@Graue Maus: Was ist dein Problem?
 
@-adrian-: Das man gezwungen wird, GEZ zu zahlen, dafür aber nicht gleichwertige Angebote erhalten kann, ist wohl das Problem der grauen Maus. - Ich für meinen Teil verzichte gern auf Blöd und co und informiere mich gern, wenn ich unterwegs bin via Tagesschau.de. Ob nun mit oder ohne App - die Texte liegen vor, dann können sie auch gern publiziert werden. Einen Text am AdW mit GPRS zu empfangen geht immernoch schneller, als ein Video herunter zu laden; zumal viele Handy-Internet-Flatrates ab einem bestimmten Umsatz gedrosselt werden.
 
@Diak: Der ÖR dient nur der Grundversorgung. Nach meinem Verständnis ist das exakt ein TV- und Radiosender Deutschlandweit. Alles andere dient nicht der Grundversorgung und hat kein Existenzrecht im ÖR.
 
@eilteult: Wenn man schon dafür zahlt, dann will man auch ein entsprechendes Angebot haben und eine App bereitzustellen, die auf die Daten der Homepage zugreift ist dabei wirklich nicht zu hoch gegriffen.
 
@bLu3t0oth: Dafür zahlst du eigentlich nicht. Und zur Vermeidung unnötiger weiterer Kostenerhöhungen sollte man sich auch dagegen stellen.
 
"Verlage erringen Teilerfolg gegen Tagesschau-App" könnte man auch so formulieren. "Quantität erringt Teilerfolg gegen Qualität". Aber mit dieser Meinung stehe ich bestimmt relativ allein da.
 
@kubatsch007: Also ich stehe da voll an deiner Seite!
 
@kubatsch007: Nein, sehe ich auch so.
 
@kubatsch007: so viel qualitativ besser ist die tagesschau auch nicht, oder warum hats eine Woche gedauert, bis die öffentlich rechtlichen, angeblich unabhängigen Meiden über das Fiasko bezügl. Meldegesetz berichtet haben? das hat man im Dusel der EM versucht geflissentlich untern Tisch zu kehren. Erst als der Widerstand im Netz sich regte, fing man damit an - und selbst da noch falsch, von wegen es gäbe keine Gegenstimmen, obwohl die SPD sehr wohl sehr offensiv eine Pressemitteilung gegen diese neuen Regelungen rausgegeben hat - auch davon war nichts in den öffentlichen Medien zu entnehmen... und jetzt sage noch einer, dass man mit ARD und ZDF mehr bzw. besser informiert wär. die sind mittlerweile so schlimm wie private, stimmung machen, gegen internet hetzen um selber gut dazustehen und pseudo coolness und hippiefaktor, indem man jeden dreck auf facebook auch noch breittritt... desinformiert fühl ich mich von den schergen aber trotzdem.
 
@Rikibu: "Widerstand gegen Meldegesetz formiert sich" - tagesschau.de vom 07.07.2012. "SPD will neues Meldegesetz noch stoppen" bild.de 07.07.2012 . Das sind auf beiden Plattformen die ersten Meldungen zum Schlagwort "Meldegesetz". Bei faz.de genauso. Wenn ich nach dem Wort "Meldegesetz" direkt im Text suche gibt es bei tageschau.de eine Meldung vom 04.07.12 und zum Beispiel bei spiegel.de vom 05.07.12 . Ich glaube zu deinem Beitrag ist damit alles gesagt. Wenn man hier vernünftig formatieren könnte hätte ich dir das auch alles schön verlinkt...
 
@kubatsch007: wusste gar nicht, dass ich von onlinediensten gesprochen habe... muss doch glatt mal versuchen, in meinem fernseher suchbegriffe einzugeben, um dann zu guggen ob die tagesschau abendsendung darüber berichtete, dass nur ne handvoll idioten ein gesetz erstma durchgewunken haben, dessen wortlaut perfide in letzter sekunde rumgedreht wurde, sodass der sinn ein vollkommen anderer war. wir werden nur noch von lobbyistenknetmasse regiert und nicht von leuten mit sachverstand.
 
@Rikibu: Die Tagesschau App ist aber kein Fernseher, nutzt aber das gleiche Material wie tageschau.de
 
@kubatsch007: ach sach bloss, als hätte ich was anderes behauptet. ian diese redaktion gekoppelt ist aber auch die redaktion die die themen der fernsehsendung zusammenfurzt... wenns nich sogar die selben sind...und die meisten leute erreicht das öffentliche fernsehkonstrukt nun mal durch das fernsehmedium und nich durch ne popelige app...
egal wie mans dreht, die medien, insbesondere die öffentlich rechtlichen sind ihrer aufgabe sehr unzureichend nachgekommen, allein wenn man die berichterstattung im tv betrachtet... für nachzügler infos brauch ich keine gez zahlen... aber ard und zdf waren ja nie wirklich objektiv, hatten auch nie den anspruch politisch allumfassend zu bilden - wie auch wenn kirchen fuzzis, polit nasen und andere schraubendreher in den rundfunkräten sitzen... da kann nichts objektives rauskommen, da die sich genauso an ungeschriebene presse kodex verordnungen halten wie andere auch... was ist da aber unabhängig und objektiv? nix
 
@Rikibu: Kannst du irgendwas davon belegen was deine grenzenlosen Verallgemeinerungen, Behauptungen und Unterstellungen wirklich stützt?
Wie auch immer, bleib ruhig bei deiner Meinung, ist ja schließlich dein Recht.
 
http://fernsehkritik.tv/folge-96/Start/#jump:1-40
 
Und so gehen sie dahin - die wenigen Gründe warum ich bereit wäre GEZ zu zahlen.
 
@LastNightfall: Also selbst eine Tagesschau App mit unbegrenzt verfügbaren Inhalten sind imo kein ausreichender Faktor zur Rechtfertigung der GEZ gebühr in ihrer jetzigen Form und Höhe.
 
@Achereto62: Ist sicher richtig dass es zu hoch ist - aber zumindest ist die Tagesschau-App eine gute und übersichtliche Nachrichtenquelle die ich gerne nutze, dafür zahle ich auch gerne was. Kann ich vom großen Rest des Programmes nicht sagen.
 
@LastNightfall: Zugestimmt!
 
@LastNightfall: Deine Verwendung des Konjungtiv impliziert aber, dass du bisher nicht zahlst ;-)
 
@heidenf: Als Student ohne Einkommen muss ich dankbarerweise nich ;)
 
@LastNightfall: Wie ich dich beneide .....
 
Was reitet ihr auf so einseitigen Medien herum? Mit Flipboard oder Google Current habe ich News aus dutzenden Quellen konzentriert aufbereitet zur Verfügung und kann auch sehen, welche Nachrichten wohl Enten sind. Die Tagesschau App hatte ich nach einem Tag wieder gelöscht.
 
Hat der Richter ein Schaden? So klitze-kleinen eventuell? Wofür zum Geier zahle ich die Zwangsabgabe! Hallo, ich glaub es hackt!
 
@Laika: die zwangsabgabe ist für Video/Film und Ton aber nicht für Text und Bild und genau das hat er gemeint.
 
Ich fände es besser, wenn diese faulen Verlage endlich mal was leisten anstatt ein Angebot, dass sowieso von den meisten über die GEZ finanziert wird, einfach kaputt zu klagen. Die Verlage haben sich lange genug ausgeruht, fordern in ihrer Dekadenz sogar ein Leistungsschutzrecht, wobei in den Redaktionen mittlerweile nichts anderes mehr passiert als fehlerhafte Meldungen abzuschreiben! (siehe www.bildblog.de für dutzende von Beispielen). Ich wäre so froh, wenn diese sch**** Verlage, die ein Leistungsschutzrecht fordern, endlich mal pleite gehen würden, je früher desto besser für die Menschen und das Internet. Tut mir leid für diese, bei mir ungewöhnliche, Ausdrucksweise, aber bei solchen Meldungen platzt mir der Geduldsfaden.
 
Jetzt hat man mal was gescheites für die 18 Flocken im Monat bekommen, schon wirds wieder verboten. Wer regiert eigtl. in Deutschland? Nur noch Wirtschaft und Justiz?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte