Deutsche nutzen Online-Behörden zurückhaltend

Die Nutzung von E-Government-Angeboten steigt in Deutschland zwar an, allerdings ist sie im internationalen Vergleich noch auf vergleichsweise niedrigem Niveau. Das ergab eine Untersuchung der Initiative D21 und des Institute for Public Information ... mehr... Hotline, 115, Behördennummer Bildquelle: 115.de Hotline, 115, Behördennummer Hotline, 115, Behördennummer 115.de

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Nun ja,wer will sich denn unbedingt mit einem Bundestrojaner infizieren!? Da geh ich lieber auf die Ämter,da kann ich wenigstens jemanden anschreien wenn es mich zu nerven beginnt.Zu Hause vorm PC macht das doch keinen Spass ;)
 
gibt doch keine besseren Bürger als die die sich freiwillig bespitzeln lassen....wie die Schafe die sich selbst den Metzger suchen.....
 
@Blindgänger: Was hat das mit E-Government zu tun? Dann fühlst Du Dich sicher ebenso bespitzelt, wenn Du Papierformulare der Behörden ausfüllst? (wenn die Antwort "ja" lautet, dann kann Deine Aussage oben so stehen bleiben ;))
 
grund: die angebliche ordnung ist ein chaos.
 
@panikko: Das sehe ich ganz genau so, die Software ist einfach unübersichtlich, properitär und so was von schlecht zu bedienen, dass man es kaum glaubt. Das ist der Grund dafür.
 
Die Kluft zwischen Volk und Staat wird dadurch maximiert. Arbeitsplätze werden abgebaut und die Lobby hat wieder ihren Willen bekommen. Datensätze werden miteinander verknüpft, ob wir das wollen oder nicht, ausgewertet und verwertet. Neuerdings hat unsere Regierung ja auch eine neue Einnahmequelle gefunden. Daten, die jeder Bürger angeben muss, werden an die Industrie verkauft. Unsere Vertrauen in diese Welt ist ungebrochen.
 
@Sesamstrassentier: vll haste nicht richtig aufgepasst aber die gesetzesänderung wurde zurückgenommen ;) ... zum glück!
 
@GothsSecret: Ja, weil Merkel sich jeden Tag den Hals verrenkt um beim Volk gut da zu stehen. Aber klar weiß ich das. Trotzdem eine Schande für unsere Demokratie.
 
@Sesamstrassentier: da muss ich dire absolut recht geben!!!!
 
@Sesamstrassentier: Merkel ist sehr gut im zurückrudern. bisher hat die immer im Nachgang genau das Gegenteil von dem gemacht, wovon sie am Anfang immer felsenfest überzeugt war. Atomkraftwerksverlängerung? musste sein - am anderen Ende der Welt macht son ding bumm und merkel rudert zurück..mindestlohn? nicht mit merkel... und dann doch eine lohnuntergrenze, die sich noch unterhalb des zeitarbeiterlohns befindet... beispiele der merkelschen zurückruderei gibts viele... hinterher wurde immer das gegenteil von dem gemacht was sie vorher immer wollte... folglich kann man sicher sein, die euro bons kommen doch...
 
Die eiserne Regel zum Selbstschutz lautet nun mal: gebe nicht mehr persönliche Daten raus, wie unbedingt nötig, denn sind die Daten erst einmal in der E.D.V hat deine Daten bald jede S.A.U! Und genau deswegen liebe Freunde, geht man nur wenn unbedingt nötig in eine Behörde und rückt weder Telefonnummer noch E-Mail Adresse(n) an die raus. Der Skandal bezüglich der Meldedaten, wo die Bürger zu Freiwild erklärt wurden, sollte doch noch gut im Gedächtnis sein. http://www.youtube.com/watch?v=GX0zSfdOHhA
 
@Feuerpferd: Du wirst sehen, irgendwann wird das zum Zwang. Die Regierung kann ja auch mit ner Handvoll Abgeordneter wichtige Gesetze verabschieden.
 
@Sesamstrassentier: Das Froilein vom Amt hätte sicherlich gerne E-Mail Adressen zur Zustellung von Bundestrojanern. Aber so lange die mir keine prächtige Mata Hari zur Verfügung stellen, falle ich da nicht drauf rein. :-)
 
@Feuerpferd: meine devise...mische fehlerhafte daten mit hinein - und sammle möglichst viele daten dieser "gegenüber" (die von dir z.b. ein polizeiliches führungszeugnis anlegen, um es in zukunft gegen dich zu verwenden - was identisch damit wäre, daß man deutschland heute noch einen strick aus der vergangenheit zu drehen versucht - was albern ist und den fortschritt lähmt, wieder nur zu konflikten führt).
 
@Feuerpferd: gute Idee, aber nen Reisepass gibt es zB gar nicht mehr, ohne seine Fingerabdrücke zu hinterlassen - nix Fingerabdrücke, nix Fernurlaub - Keine Arme, keine Kekse.
 
@rallef: Die Fingerabdrücke dienen der erleichterten Identitätsfälschung: http://chaosradio.ccc.de/media/video/ccc-fingerabdruck.m4v Das herum hantieren mit Sekundenkleber wäre ja auch zu lästig für die Kriminellen, welche die Identität der Bürger übernehmen wollen. Also zu gut Deutsch: gespeicherte Fingerabdrücke der Bürger sind eine Arbeitserleichterung für Kriminelle, um leichter fremde Identitäten übernehmen zu können. Mit Sicherheit für den jeweiligen Bürger haben die Fingerabdrücke im Pass jedenfalls nichts zu tun.
 
@Feuerpferd: Habe ich auch nicht behauptet, dass es mehr als ein Vorwand ist ;-) Was ich sagen wollte: Man ist ja schon gezwungen, persönlichste Daten abzugeben; das mit Deinen "nötigsten Daten" ist schon ziemlich weitgehend.
 
Ich weiß ehrlich gesagt nicht einmal, welche eGovernment-Dienste bestehen?!...
Schonmal daran gedacht, dass keine (oder praktisch keine) Werbung dafür gemacht wird?
Also ich keinne nur elektronische Steuererklärung (ELSTER)
 
@DRMfan^^: Ich weiß dass man sich sein Wunschkennzeichen übers Internet reservieren kann, mehr wird bei uns glaube ich nicht angeboten bzw. ich finde es auf der "übersichtlichen" und "modernen" Internetpräsenz meiner ansonsten schönen Stadt nicht :-(
 
Wen wundert es? Vieles muss dennoch ausgedruckt und unterschrieben zugesendet werden. Die Bürokratie wird in Deutschland nie abgebaut werden!
 
@ichbinderchefhier: Ansonsten hätte die vielen Beamten ja auch keine Daseinsberechtigung mehr!
 
Wenn ich bei meiner Stadt auf der Seite bin finde ich nur Kuddelmuddel, sogar der Veranstaltungskalender ist fast unbedienbar und nervig. Die PDF auf der steht was man für Fahrzeigan/ummeldung braucht hab ich über die Suchfunktion nicht wieder gefunden. Selbst wenns da mal irgendwas nützliches gäbe würde ich nicht davon ausgehen dass es auch wirklich funktioniert. Ich kenn ja die Giselas und Erikas bei denen es ankommt. Die kriegen fast nen Schlaganfall wenn sie das é bei André einhacken müssen.
 
Könnte z.B. daran liegen: "Neue Steuersoftware macht Jagd auf reiche Rentner"...
 
das bitterste: die seiten sind nicht normiert. jede stadt und jedes amt hat einen eigenen urwald.
 
@panikko: das schlimmste jeder Bequemdiener (Beamte) pinkelt noch in den Urwald.....WC verschwendet ja Wasser und Hacker blockieren den Ort........
 
Hab anlässlich dieser News mal geschaut was meine Stadtverwaltung so anbietet: Gar nichts. Es gibt einen Menüpunkt "elektronische Kommuniation", wo aber nur erklärt wird was alles NICHT geht. Die Verwaltung ist weder in der Lage verschlüsselte E-Mails zu entschlüsseln - weswegen man bitte schön keine vertraulichen Dokumente schicken sollte - , noch in der Lage digitale Signaturen zu prüfen - weswegen man bitte jedes unterschreibungspflichtige Dokument per Post oder persönlich abgeben soll - . Also quasi alles. Wüßte nicht was beim Amt nicht unterschreibungspflichtig wäre. Das e-Government beschränkt sich unterm Strich darauf die Müllabfuhrpläne als PDF runterladen zu können.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter