iPhone 5: Kleinerer Connector & Produktions-Start

Die Nachrichtenagentur 'Reuters' berichtet darüber, dass Apple bei der kommenden iPhone-Generation auf einen kleineren Connector setzen wird. Zudem ist die Produktion des iPhone 5 bereits angelaufen. mehr... Smartphone, Apple, iPhone 4S Bildquelle: Apple Smartphone, Apple, iPhone 4S Smartphone, Apple, iPhone 4S Apple

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Breaking News von Reuters. Die Gerüchte um einen kleineren Anschluss und den Kopfhöreranschluss tummeln sich doch schon seit Wochen auf den Newsseiten.
 
Scheiß auf Standard und etablierte Schnittstellen. Lass uns was neues entwickeln damit sich nun auch die Apple-Fans neues Zubehör kaufen müssen.
 
@Mudder: Interessanterweise gibt es für Apple-Devices von zig Drittherstellern in allen Preislagen zubehör. Versuch mal für nen Androiden eine vernünftige Dockingsstation mit Lautsprechern und Fernbedieung zu bekommen. Da gibts nicht viel, und was es gibt, ist halbherzig umgesetzt.
 
@iPeople: wenn man das benötigt sicherlich bei Androiden allgemein blöd (wobei man dann eben auf eine Lösung zurück greift die mit allen Playern geht), nur richtig angearscht sind die die z.B. im Auto ein iPhone dock haben :D Ich glaube das könnte teuer werden ;)
 
@CvH: Auch da wird es Lösungen geben. Die Dritthersteller lassen sich die Chance doch nicht nehmen.
 
@CvH: lieber Mudder, wenn ich ein MicroUSB Anschluss mit einem Dock Connector vergleiche, dann ist der USB Anschluss klar im Nachteil. Man muss auch berücksichtigen, er wurde nicht als Multimediaschnittstelle konzipiert, sondern als kleinere Version des USB 2.0 Anschlusses, welches als Hauptfeature die Datenübertragung ist. Der Dock Connector hat nur ein Konkurrenz Anschluss, nämlich den Thunderbolt von Intel.
 
@AlexKeller: habe ich etwas gegenteiliges behauptet ? Bzw über USB sollte das selbe möglich sein wie über das Dock (wobei ich nicht genau weiß ob das dann auch optimal wäre).
 
@iPeople: Das ändert irgendwie nix an der Tatsache das Apple nun ein neuen Connector einführt und dadurch nicht nur den "Welt-Standard" (Micro)-USB ignoriert sondern nun auch die bisherigen Apple-Kunden und Lizenznehmer die Zunge rausstreckt.
 
@Mudder: Du vergisst, das beim iDock mehr als nur Laden und Datenübertragung gemacht wird.
 
@iPeople: 'Du vergisst, das beim iDock mehr als nur Laden und Datenübertragung gemacht wird.' Klar vielleicht wird ja meine Sonne aus dem Arsch noch übertragen.
 
@Menschenhasser: Hä? Vernünftige Dockingstationen mit Sound lassen ein Fernbedienen des iPod/iPhone zu, sehr praktisch, wenn man Musik hört. Für Android (oder andere Geräte mit Mini-USB) habe ich sowas noch nicht gesehen, logischerweise.
 
@Mudder: Apple bietet doch sicher wieder einen Micro-USB-Adapter an, kostet nur 50€ ;D
 
@dodnet: Und wenn dieser Adapter von Firma "Nonam by China" kommt, kostet er nur 10 Euro ... so what.
 
@iPeople: ja, es gibt nicht viele lösungen. aber. der avm fritz.repeater ist genial, ich kann per UPnP mein android smartphone connecten, player anwerfen und schon hab ich per optischem kabel die musik auf meiner anlage :) das alles geht per wlan, mein handy kann irgendwo in reichweite des wlan rumliegen. geil oder?
 
@LoD14: Ich dachte, hier geht es um den Dockinganschluss, was hat WLAN damit zu tun? Über WLAN Musik abspielen hat Apple auch schon vor acht Jahren entdeckt. (Edit: Zeitangabe kontrolliert und verbessert)
 
@LoD14: Wers braucht? Ich starte einfach meinen HTPC und bediene den mit dem Handy (iPhone, oder Android) ..... geil wa?
 
@iPeople: Stromverbrauch ;)
 
@LoD14: Pfff, wer hat, der kann :p
 
@LoD14: Stromverbrauch? jo son raspberry pi läuft ja auch.... ähm ja mit.... 2,5 WATT
 
@iPeople: In unserem Fitness-Studio haben die Laufbänder einen Apple-Anschluss. Willst du da jetzt die Geräte austauschen, oder einfach auf den Micro-USB Standard setzen, der scheinbar länger hält, als der Mist von Apple? Ich finde es ja gut - sollen die Apple-User ruhig ihr Geld zum Fenster rauswerfen.
 
@PranKe01: Der Inhaber Deiner Fitnessstudios hat wohl offenbar nicht weit gedacht? Oder haben die alle iPhones und iPods? Ist der Besitz eines iGerätes sogar Voraussetzung für eine Mitgliedschaft? Und warum sollte er die Geräte austauschen? Kaufen alle Kunden des Fitnessstudios sofort ein iPhone 5? Im Übrigen, kannst Du mir eine Docking-Soundstation empfehlen, auf die ich mein HTC Sensation drauf stecken kann, die folgende Bedingungen erfüllt: Fernbedienbar (auch das Sensation), Guter Sound, Audioausgänge (Analog Chinch/Klinke und Digital), guter Klang, mit Ladefunktion und Datenübertragung. Danke.
 
@PranKe01: tza für sowas giebt es schon ewig adapter ;-) und die wirds auch dann wieder geben.
 
@iPeople: @[re:1]: Wieso so kompliziert? Es gibt bei Amazon & Co bereits um 20-30€ Bluetooth-Adapter, die man einfach über den Audioeingang an die Stereoanlage, etc ansteckt. Dann kann man die Musik per Android-Handy an die Anlage schicken und den MediaPlayer am Handy selbst als Fernbedienung nutzen. Was brauch ich schon eine eigene Dockingstation, wenn ich meine Wohnzimmer-Anlage nutzen kann?! Und für irgendwelche zuätzlichen Funktionen meines Anschlusses/Connectors hab ich daher auch keinen Bedarf. Ich meine, sonst sind Apple diejenigen die immer den Vorreiter bei "Drahtlos" spielen, und hier soll ich noch extra per DockingStation verbinden?
 
@moribund: Wegen dem digitalen Ausgang vielleicht, den ich an die Anlage anschließe? Und wieso ist das kompliziert? Deine Version ist komplizierter. Ich stecke einfach das Gerät in die Dockstation, mache die anlage an und los gehts, kein Paaring (was ja durchaus schief gehen kann), keine Soundverschlechternden Funkübertragungen dazwischen usw usf.
Und naja, auf Arbeit habe ich keine Anlage bei, da habe ich ne Dock mit Speaker mit sagenhaftem Sound.
 
@iPeople: Bei mir ist der Adapter (das einzige Zubehör das ich brauche) sowieso an den Audioeingang angesteckt, so wie bei Dir die Dockstation. Ich drücke einfach den Bluetooth-Button an meinem Handy. Fertig. (Gepaart bin ich ja schon.) Den Adapter kann ich an jede Anlage, etc anstecken, die über einen Audioeingang verfügt. Einziger Nachteil: durch die (noch) derzeitige Limitierung des BT-Standards kommt die Audioqualität wohl nicht an die CD ran (wobei ich bei meinem Adapter keinen Unterschied höre). Vorteil: ich hab mein Handy inkl. Musiksammmlung immer greifbar bei mir und muss es nicht irgendwo in eine Station reinstecken und die wiederum mit einer extra Fernbedienung steuern. Und bin kompatibel zu den USB-Standards die alle verwenden. Ich muss mir auch keine Sorgen machen, dass mein Zubehör irgendwann nicht mehr den Standards entspricht.
 
@moribund: Ja, siehste? Audioqualität erfordert schonmal Abstriche. Ich mach mir auch keine Sorgen, denn bisher passt alles. Ich kenne diese BT-Adapter, und für mich sind das billige Zwischenlösungen.
 
@iPeople: Naja, als Zwischenlösung sehe ich den Dockconnector - auf dem Weg zu einem einheitlichen Standard. Mit dem DC waren Apple damals (wieder einmal) die ersten, die es damit ermöglichten seine Devices mit der Anlage zu verbinden. Aber inzwischen wird es Zeit für eine Lösung, die auf selbe Standards für alle setzt. Nachdem ich zig verschiedene Akkustecker, Kabeln, Anschlüsse etc aller Art zuhause liegen habe mit denen man einen ganzen Elektroladen ausrüsten könnte, bin ich froh das die Industrie mal beginnt das Ganze zu vereinheitlichen. Sogar Unternehmen die uns bisher ihren proprietären Mist reingewürgt haben (z. B. Sony) ziehen endlich mit. Nur Apple ist wieder mal die Ausnahme. Und das obwohl sie sonst die Ersten waren, die drahtlose Lösungen pushten. Aber Hauptsache keine Standards befolgen! Die BT-Standard wird laufend verbessert, daher ist schlechtere Audio-Qualität ein vorübergehendes Problem (weiß gar nicht ob das jetzt nicht mit BT 4.0 schon gelöst wurde). Und in sämtlichen anderen Branchen geht es ja auch, dass man sich selbstverständlich auf Standards einigt. Also wieso wird hier dem Konsumenten das Leben schwer gemacht?
 
@moribund: Es gibt bereits eine hervorrande drahtlose Lösung für iGeräte. Und das Funktioniert hervorragend. Wieso wird den Konsumenten das Leben schwer gemacht? Wer sich ein Apple kauft, weiß, was er bekommt: Einen Dock-Connector und eine Menge nütliches Zubehör in allen Preislagen. Was bekomme ich für Android? Zwischenlösungen und das Zubehört muss man suchen. Der Dockconnector ist mehr als aufladen und Datentransfer.
 
@iPeople: es gibt auch hervorragende drahtlose Lösungen für nicht iGeräte, auf die auch iGeräte zugreifen könnten, wenn ihr BT handelsüblich funktionieren würde und ein ebenso handelsüblicher Anschluss vorhanden wäre. Der Kunde muss dann bei einem Wechsel eben nicht das Ganze Zubehör neu kaufen. Wer zwischen Android Herstellern frei entscheiden kann, weiß das zu schätzen. Da gibt es kein Lock-In und jeder andere ist herzlich eingeladen dies auch zu tun. Philips bietet z.B. auch erstklassige Android Docks an und per BT lässt sich das Ding auch benutzen, ohne sein Gerät unbedingt fest anschließen zu müssen. Da benötigt man einfach keine weitere Fernbedienung auf seinem Wohnzimmertisch. Da ist das Gerät im Zweifel die Fernbedienung.
Der Dockconnector von Apple ist keine Grundvoraussetzung und noch weniger ein Argument, von Standards abweichen zu müssen. Es ist ganz einfach der Versuch die Kunden zwanghaft zu binden. An so einem Verhalten kann man einfach nichts positives finden. Es ist einem entweder egal und somit neutral oder es stört einen und es ist somit negativ, aber positiv???
 
@iPeople: Nachdem es bei Android mittlerweile einen einheitlichen Standard gibt, bekommt man inzwischen auch viel Zubehör das diese Standards nutzt - und es wird immer mehr. (Deswegen verlange ich ja diese Standards.) Das Leben wird einem schwer gemacht, wenn man sowohl Apple als auch sonstige Anbieter zuhause hat. Wer seine Produkte nicht nur von einem Hersteller - Apple - kaufen möchte hat ein Problem. Das ist wohl der eigentliche Grund wieso Apple bei seine proprietären Standards bleibt: damit Kunden nicht auf die Idee kommen auch andere Hersteller in Betracht zu ziehen. Ich würde es ja auch ok finden, falls der Dockconnector tatsächlich soviel Mehrwert bietet, wenn sich Apple und die anderen zusammensetzen würden und einen Standard definieren, der alle - auch Apple - zufrieden stellt. Wie gesagt: in anderen Branchen klappt es ja auch. Ein anderer Kompromiss (falls das technisch möglich ist): da Apple jetzt sowieso einen neuen Connector einführt, könnte dieser es auch kompatibel zu Micro-USB-Kabeln sein, nur dass er bei Verbindung über Micro-USB-Kabel nicht dieses "mehr als aufladen und Datentransfer" übertragen kann. "Zwischenlösung" ist für mich jedenfalls ein Standard an den sich nicht alle halten.
 
@PhilAd: Habe nicht behauptet, dass der Dock-Connector das A und O ist, aber ich habe für mich entscheiden, dass ich es besser finde. Die Auswahl an Zubehör ist einfach größer. Wie oben schon erwähnt, bei BT gibts Abstrichs, was die Soundquali angeht. Was heißt Kunden binden? Wenn ich mal umsteige, dann verkaufe ich das Zubehör einfach mit, es ist hochwertig und hat einen guten Widerverkaufswert.
 
@moribund: Also ich bin bisher noch nicht in die Verlegenheit gekommen, entscheiden zu müssen, ob ich das Android oder iPhone an die Anlage klemme, schließlich habe ich die Musike nur auf einem Gerät. Und was nützt mir der Standard, wenn er keine zufridenstellende Lösung für mich ist? Abstriche beim Sound? Reicdht schon, dass MP3 schlechter ist als CD, warum dann noch eine Einschränkung durch BT hinnehmen?
 
@iPeople: Ja, weil Du jemand bist der ausschließlich auf Apple setzt. Es soll ja Leute geben die sich nicht nur auf einen Hersteller fixiert haben. ^^ Wie oben beschrieben sind die Sound-Abstriche der einzige Nachteil gegenüber ein paar netten Vorteilen. (Wobei bei dem Adapter den ich verwende kein Unterschied zur CD hörbar ist: http://www.amazon.de/Logitech-schnurloser-Musikadapter-Bluetooth-Audiogeräte/dp/B004ZH0RSY/ref=sr_1_1? -> funktioniert übrigens auch mit Apple und kostet nicht viel^^). Überhaupt worauf ich raus will ist egal welche Lösung - es sollte eine Lösung sein die alle Hersteller mit einschließt.
 
@moribund: Nö, ich setze nicht ausschließlich auf Apple, ich habe auch 2 Androiden. Und der Soundnachteil ist für mich ausschlaggebend.
 
@iPeople: Wie gesagt: ist für menschliche Ohren nicht hörbar. Und wie gesagt: ein einheitlicher Standard für alle (wie auch immer der ausgehandelt wird) soll her: davon würdest dann auch Du - mit Deinen 2 Androiden ^^ - profitieren.
 
@Mudder: Meine Meinung... Aber diese kleine, fiese Lücke mit den USB-Adaptern, die statt eines microUSB Anschlusses beigelegt werden dürfen... Sollte meiner Meinung nach komplett gestrichen und die Hersteller ausnahmlos dazu verpflichtet werden, den microUSB Standard *direkt* im Gerät zu integrieren und ihre über-properitäre Kacke wegzulassen... Wie iPeople sagte, gibt es für das Standard-Pendant zum iDock nur halbherzige Lösungen - wenn überhaupt.
 
@Mudder: Auch nochmal für dich, die Hersteller MÜSSEN kein USB am Gerät haben, sondern NUR am Netzteil. Bzw man muss das Handy per USB laden können. Dazu gibts Adapterkabel, oder hast du etwa einen Micro USB direkt am PC-Geräuse? Das hab ich persönlich nochnie gesehen.
 
@Schneewolf: noch nie? wohl ziemlich blind :D also zumindest alle neueren HTC & Samsung geräte haben Mircro USB :)
 
@Conos: Ich meinte am PC-Gehäuse. Ich wollte darauf hinaus, dass man so oder so ein Adapterkabel braucht um das Gerät am PC laden zu können.
 
@Mudder: siehe [09]
 
@Mudder: ---> Neuer Dockanschluss: Apple-Adapter soll zeitgleich mit neuem iPhone kommen und das meiste Zubehör unterstützen <---- Wurde gerade auf einer anderen Seite gemeldet... Aber Apple verarscht immer nur alle und es ist wirklich unverschämt das man nach Jahren mal einen zu großen Anschluß "verschlankt". Hach, die Jünger merken mal wieder nicht wie sie nur veralbert werden...
 
Darum sollte sich die EU mal kümmern statt nur immer um Krümmung der Bananen... Hat Apple nichtmal gesagt das sie bei Microusb auch mitmacht :-S
 
könnt ihr euch nicht auf Nachrichten beschränken, wenn es was zu berichten gibt, also etwas was stichhaltig ist, wo der betreffende Anbieter auch offiziell was dazu gesagt hat? der Schritt jetzt schon übers Iphone 6 zu berichten ist auch nicht so weit weg. schließlich gehört das iphone 5 in 3 monaten zum alten Hut... weniger ist oft mehr
 
@Rikibu: DAs iPhone 7 soll übrigens irgendwann kommen.
 
@iPeople: schätzungsweise 2014
 
@Rikibu: Da kommt das 6er, 2013 das iPhone 5SX
 
@iPeople:

und nicht vergessen Apple hat das 6er schon als Nachfolger fest in Planung :P
 
@iPeople: nö .. die 6te generation des iphones wird 2013 rauskommen :)
 
@Balu2004: Von Generation war nicht die Rede.
 
@Rikibu: Würde dem Vorschlag beipflichten. Ach, und noch besser wäre es, wenn WF wie bei einer WIN8-News einen Kommentar loslässt, der den dummen Beiträgen gleich den Wind aus den Segeln nimmt. Aber darauf können wir hier auf der WINfuture-Seite lange warten. Unabhängigkeit gilt nicht überall.
 
Na ob Apple nen Adapter bringt, das bezweifel ich irgendwie. Irgendwelche kundenfreundlichen Lösungen für Kompatibilitätsprobleme zu finden, war noch nie deren Stärke. Es gibt ja auch ältere Produkte mit dem Apple Standardstecker, die mit neuen Geräten/iOS Versionen nicht klarkommen. Ich mein die Umstellung iPod->iPhone/iPod Touch hat relativ viel älterer Hardware mit iPod Dock das Genick gebrochen.
 
@LoD14: wurde nicht auch mal die Pin Belegung der Connector geändert, sodass gewisse 3rd Party Produkte gar nich mehr nutzbar waren?
 
@Rikibu: Kein Plan, ich bekam nur damals ne geile JVC Anlage geschenkt mit dem Hinweis: Will das schei* Teil nicht mehr, die erkennt mein iPhone nicht.
 
@LoD14: Apple biete alle möglichen Adapter an...und ausgerechnet für den wichtigsten Anschluss von allen sollen sie dann plötzlich keinen anbieten? Warum das?
 
Ich gebe zu, schön ist das nicht. Aber machen wir uns nichts vor, wenn ich mir ein 5er kaufe, verkaufe ich das 4S. Dann verkaufe ich das 4S eben mit zubehör, und kaufe für das 5er Zubehör. So kommen die "Apple ist zu teuer"-Markschreier doch günstig an ein iPhone mit Zubehör. Was wollt ihr mehr ? :D
 
@iPeople: also das finde ich schon käse .. ich habe z.b. ein jvc radio mit dock connector, fse mit dock + aufladefunktion usw .. soll ich das alles auf einmal verkaufen? .. davon abgesehen wird u.u. noch nicht alles am anfang verfügbar sein.. ich hoffe auf einen adapter und gehe auch davon aus das einer rauskommt
 
@Balu2004: Du hast die Ironie meines Postings leider übersehen. al abgesehen von "Ich gebe zu, schön ist das nicht."
 
Ich habe 30-Pin Connector immer verteidigt: Unterstützung durch unzählige Zubehör Hersteller, kompatibel mit älteren Geräten (siehe alte iPods) usw.... Wenn die jetzt schon was neues einführen wollen, warum nicht gleich M.-USB ? Oder hat der 19-Pin-Connector ein Vorteil gegenüber USB Standards ?
 
@algo: ja er hat einen vorteil. apple kann ihn lizensieren und bestimmen, was für dritthersteller offizielles zubehör anbieten dürfen. wenn man etwas standardisiertes nimmt, könnte das ja sonst fast jeder machen.
 
@LoD14: das sieht man ja beim Android wie gut das klappt mit dem standardisiertem Zubehör da machen das ja fast alle.
 
@LoD14: Deshalb gibts für Androiden auch so dermaßen viel Zubehör.
 
@algo: Es heißt aber auch immernoch "voraussichtlich". Das hier immer alle alles direkt glauben und rumschreien(Du jetzt nicht, aber andere) müssen. Genauso wie bei "Gerücht". Einfach abwarten.
 
@algo: Denk mal scharf nach. USB hat 4 Pins, der neue Dock Connector 19 Pins. Meinst du die 15 zusätzlichen Pins sind nur zum Spaß da? Der Dock Connector kann WESENTLICH mehr als ein USB-Stecker. USB ist nur eine der Funktionen des Dock Connectors ...
 
@exocortex: Kannst du vielleicht mit einem Link (Bericht, Test) beweisen, dass ein 19 Pin Connector gegenüber ein Micro USB mehr Vorteile bietet ?..."USB hat 4 Pins, der neue Dock Connector 19 Pins. Meinst du die 15 zusätzlichen Pins sind nur zum Spaß da?"....Komisch, dann müsste es ja heißen, dass 30-Pin-C. noch besser waren, oder ?!^^
 
@algo: http://pinouts.ru/PortableDevices/ipod_pinout.shtml
 
"Möglicherweise könnte Apple aber zudem einen entsprechenden Adapter auf den Weg bringen, um die Kompatibilität zu bisherigen Gadgets weiterhin anbieten zu können." -Da friert eher die Hölle zu.
 
Ich finds interessant wie man schon wieder seinen Hass vs Apple ablädt obwohl es sich zum 1000x um ein würde-wäre-vielleicht-hätte-könnte-Gerücht handelt, das sich wohl wieder zu 99% in die Luft auflöst...
 
@CManson: Hass? Nein, Unwissheit, gepaart mit Dummheit.
 
@CManson: Sehe ich auch so.
 
@CManson: #11
 
also der Ortswechsel des Kopfhörerausgangs find ich toll, weil in der hosentasche ja normalerweise das obere ende unten ist und es beim iphone doof ist wenn das Kabel unten am iPhone anfäng und dann über die länge des Gerätes aus der Hosentasche muss > bei manchen menschen ist das mitgelieferte kabel dann ein bissl kurz
 
@Powermax90: Das Handy umzudrehen wäre auch wirklich zu kompliziert.
 
@thardem:
naja wenn mans rausholt ist es ja falsch herum.. wg. anrufentgegennahme oder ähnliches ist es halt net so sinnvoll wenn es falsch rum ist ;-) Ist mir zu umständlich weil ich es eh 20x rausholen muss ^^
 
@thardem: Sowas kannst du doch von dauertelefonierenden Apple-Nutzern wirklich nicht verlangen, ich bitte dich...
 
@Powermax90: hä? wo ist denn genau das problem bzw. vor/nachteil wenn der kopfhörerausgang unten ist? wenn man das iphone in der tasche hat kann man es schlecht "blind" bedienen .. egal ob der kopfhörerausgang unten oder oben ist.. ich finde den ausgang oben sogar etwas sinnvoller denn so kannst du z.b. bei freunden dein ladegerät anstecken + ein kabel vom iphone an die anlage deiner bekannten legen .. so kann man dann musik hören... wenn der ausgang unten hinkommt würde ich davon ausgehen das dies z.b. der stabilisierung von möglichen adaptersteckern dient.. (mit der gerade beschriebenen einschränkung).. ich meine das in etwa so: http://www.iphone-ticker.de/iphone-5-kleiner-dockanschluss-adapter-zubehoer-36275/
 
Amazing Innovation! Unglaublich was Apple raushaut
 
@_tomni_: siehe [09]
 
@CManson: thx
 
Ich warte noch auf den Connector oder Klinkenstecker in Form des angebissenen Apfels. Soweit ich weiß, sind Handyhersteller in Europa doch inzwischen verpflichtet, den gemeinsamen Standard zu nutzen, oder nicht?! Warum muss Apple sich da nicht dran halten?! EDIT: OK, Selbstverpflichtung - Schade.
 
@DRMfan^^: Hä? Was für einen Standard?
 
@borbor: Mikro-USB für Datenübertragung und zum aufladen des Akkus
 
@DRMfan^^: Sagt mal, kann sich wenigstens mal EINER von euch erstmal informieren, bevor er hier irgendwelchen Unsinn schreibt? Das ist ja furchtbar!
 
Ist nicht der Micro-USB Port Pflicht in der EU oder ist das ein freiwilliger Standard?
 
@-=[J]=-: Weder noch. Der Standard bezieht sich auf das Ladegerät, welches einen USB Anschluss haben soll.
 
@borbor: und ich dachte das die Ladebuchse an den Mobiltelefonen microUSB sein muss. sorry, hab ausversehen auf das - geklickt. kann man das irgendwie wieder rückgängig machen?
 
@-=[J]=-: AFAIK freiwillig, und auch nur für das Netzteil. Sprich, selbst wenn es Pflicht wäre könnte Apple MicroUSB-Netzteile mitliefern gemeinsam mit einem Adapter auf deren neuen Stecker. Und ein USB-Verbindungskabel für den PC/MAC kann davon unabhängig wieder properitär sein.
 
So doof Ichs finde, dass Apple vermutlich keinen offenen Standard verwenden wird, MicroUSB ist auch nicht das gelbe vom Ei. Ich sehe das täglich an meinen externen HDDs bzw. am PS3 Controller: der MicroUSB Stecker sitzt unglaublich locker in der Buchse (im Vergleich zum Dock-Connector, der von 2 Klammern gehalten wird). Zudem leiert sich der Anschluss nach häufigem Gebrauch aus, so dass Stecker mitunter einfach alleine rausfallen. Wenn man den Stecker zu argh beansprucht, kann sich zudem die "Führungschiene" verbiegen. Man stelle sich nun vor, dass man das iPad per HDMI am Fernseher hat und dann ständig der Stecker rausfällt. Da sollten die Hersteller sich mal etwas besseres einfallen lassen.
 
@GlennTemp: Ähm... an deinem PS3-Controller und mit ziemlicher Sicherheit auch an deinen HDDs sind Mini-USB Anschlüsse. Mikro-USB sitzt deutlich "fester"und ist auch für mehr Steckvorgänge ausgelegt.
 
Die wirklich coole Typen sind jene, welche nicht mit der Masse mitschwimmen, sondern ihren eigenen Geschmak vertreten. Appleuser wollen so individuell sein, rennen aber alle mit ähnlichem Aussehen, gleicher Einstellung und einem iPhone durch die gegend. Die sind alle so gleich - ich bin anders...
 
apple hat doch jetz für jedes gerät einen eigenen stecker oder? glückwunsch so macht es doch spass geräte zu kaufen :)
 
Kleinerer Connector? Da kann Apple ja gleich wieder einen neuen Adapter überteuert verkaufen. Bei mir steht der Name Apple vor allem für unnötige Adapter und Kabel und nicht für Innovation :-P
 
es gibt imma noch leutz die sich veräppeln lassn !! MEIN BEILEID FREAKS ;)))
 
Die Zubehörsituation ist unpraktisch, aber heutzutage wird nuneinmal alles kleiner. Das würde wohl zu einem Platzproblem führen, wenn man den grösseren Anschluss verbauen würde, obwohl alles Andere im Händy kleiner wird. Wer sich über soetwas aufregt, der findet keine Ruhe, weil durch unser Wirtschaftssystem alles so gebaut wird, dass die Kunden bald wieder etwas Neues kaufen müssen. Schuld sind also nicht die Firmen. Die versuchen nur ihre Gewinne zu erhöhen und das ist die Folge eines Wirtschaftssystems, das zum Tode verurteilt ist, weil es auf ewigem Wachstum basiert, obwohl allgemein bekannt ist, dass nichts ewig wächst (ausser ev. eure Nase und Ohren :p). Logische Folge sollte sein, dass man immer wieder mal ein paar Generationen auslässt. Ich hab noch immer ein 3GS und es gibt absolut keinen Grund ein neues Händy zu kaufen, solange mein altes funktioniert.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apple iPhone im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles