Intel: Hoffnung auf Weihnachten und Windows 8

Die gesunkene Nachfrage nach Computern hat beim weltweit größten Chiphersteller Intel dafür gesorgt, dass der Gewinn im zweiten Quartal gefallen ist. Das Unternehmen senkte außerdem seine Prognosen für die zukünftige Geschäftsentwicklung ab. mehr... Intel, Prozessor, Cpu, Ivy Bridge Bildquelle: Intel Intel, Prozessor, Cpu, Ivy Bridge Intel, Prozessor, Cpu, Ivy Bridge Intel

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Nur noch 2,83 Milliarden Gewinn im Quartal ... schwere Zeiten ...
 
@bonscott: Wenn sie mehr Gewinn wollen sollen sie halt nen Smartphone raus bringen. Könnten es ja Intel-Phone nennen, oder einfach iPhone.
 
@Nuallan: Dein Beitrag ist so schlecht, da bekommt das Wort "schlecht" eine ganz neue bedeutung...
 
@uNiteD: Das Kompliment kann ich nur zurückgeben.
 
@Nuallan: InPhotel
 
@Nuallan: Gibt schon Intel Smartphones
 
@bonscott: Da werden wohl bald Staatshilfen in Anspruch genommen werden müssen. Ich persönlich würde mir bezüglich Windows 8 keine all zu großen Hoffnungen machen ...
 
@bonscott: Schwere Zeiten nicht wirklich, aber zumindest auch nichts, was man einfach ignorieren sollte. Wenn man erst reagiert, wenn die Zahlen rot sind, ist es meist schon fast zu spät.
 
@zwutz: Der ursprüngliche Titel der Nachricht war "Intel setzt in schwerer Zeit die Hoffnung auf Weihnachten und Windows 8"
 
@bonscott: Ja, dass bedeutet für Manager-Kinder, kein neuer BMW zu Weihnachten..
 
@bonscott: Zumindest keine guten Aussichten für großartige Investitionen.
 
Die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt, aber wer will sich noch in Zeiten von Blackberry und Smartphone so ein sperriges Gerät hinstellen!
 
@Graue Maus: Was für ein sperriges Gerät? Ein Smartphone und ein Tablet sind meiner Meinung nach nicht sperrig und auch hier sind Intel-Prozessoren zu finden. Intel stellt nicht nur Prozessoren und Chips für Desktop und Notebooks her. Man sollte aber auch die Anwendungsgebiete nicht vergessen, bei denen "sperrig" kein K.O.-Kriterium darstellt. Zur Zeit ersetzt ein Smartphone von der Leistungsfähigkeit für mich noch keinen Arbeitsplatzrechner. Klar, der Zeitpunkt wird irgendwann kommen, aber ich hab mir privat erst kürzlich einen neuen Desktop-Rechner genau für meine Bedürfnisse zusamengeschraubt. Und bis Beamte im Finanzamt auf einem Smartphone arbeiten, wird es auch noch etwas dauern. Bis dahin muss die Rechengeschwindigkeit von Smartphones gleichgezogen sein mit der von Tablets/Deskoprechnern und sie müssen natürlich Dockingstation bzw. drahtlose Übertragung zu Tastatur, Bildschirm und Co. bieten.
 
@ijones: Gemeint war eigentlich der Vergleich mit einem klassischen Personalcomputer aus den Zeiten von 1980 bis 2000, wie sie auch bis zum heutigen Tage in dem Großteil der Behörden herumstehen (nicht nur im Finanzamt)!
 
@ijones: Du tust gerade so als ob beamte viel rechenleistung benoetigen wuerden und es sie soeren wuerde falls der rechner mal langsam waer
 
@-adrian-: Klischees sterben wohl nie aus? Seit mittlerweile zwanzig Jahren übernimmt der Staat seine Auszubildenden auch nicht mehr dauerhaft!
 
@Graue Maus: Stimmt. Ich brauch aber kein Klischee um auf dem Anwohnermeldeamt 60 Minuten zu warten bis der Gute man in Zeitlupe anfaengt mein Passbild auf ein Papier zu kleben was mit meinem Namen versehen ist. Dieser Vorgang hat bestimmt auch noch mal 30 Minuten gedauert. Aber was will man von einem Unternehmen erwarten bei welchem Gewinn nicht von seiner effizience abhaengig ist :) Uebrigens ist der Grund auzubildende zu uebernehmen nicht "die arbeiten zu langsam"
 
@-adrian-: Die Auszubildenden arbeiten mittlerweile seit 15 Jahren sehr viel effizienter. Sie haben damals mit WORD 3.1 Ihre Ausbildung angefangen (vorher ging das ganze mit Papier und Kugelschreiber (schneller war das sicher nicht))!
 
Also auf Win8 würde ich mich jetzt persönlich nicht so verlassen!
 
@bigprice: Du führst ja auch keinen Milliardenkonzern
 
woher weißt Du das?
 
@bigprice: weil du dann morgens um 9 sicherlich nicht auf winfuture kommentare absetzen würdest..
 
@He4db4nger: Vllt ist es in seinem Teil der Welt gerade 11 Uhr nachts und er entspannt seit 15 minuten zu seinem Feierabend.
 
@-adrian-: Na logo! Ich surf zur Entspannung auch erstma ne Runde auf Winfuture rum - besonders wenn ich mir was Asiatisches kommen lassen könnte
 
@He4db4nger: da wo ich lebe ist es aber nicht 9.00 Uhr morgens :-)
 
@bigprice: Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass durch Win8 mehr Rechner verkauft werden und bei Tablets wäre ich auch vorsichtig.
 
@alastor2001: komisch du bekommst für die gleiche Aussage plus und ich bekomme minus reingedrückt! Winfuture halt!
 
@bigprice: Verstehe ich auch nicht. Aber die Punktevergabe läuft hier eh nicht nach rationalen Gesichtspunkten.
 
Hoffen und Harren hielt schon so manchen zum Narren :)
 
Jammern auf hohem Niveau. Muß der Anleger Angst um seine Dividende haben? Als nächstes werden Mitarbeiter entlassen, dass der Gewinn wieder stimmt. Als Beispiel möchte ich HP nennen.
 
@BillyRayV: fragt sich nur, wie oft du Mitarbeiter entlassen kannst, damit die Dividende stimmt. irgendwann is kein Engeneer oder Programmierer mehr da und spätestens dann wird man merken, dass geld alleine doch nicht arbeitet... oder kann man Geld ne Schaufel in die Hand geben?
 
Heulsusen. Vielleicht einfach mal die Produktpalette überarbeiten und erweitern. Wenn die Autoindustrie auf Elektromotoren umsteigt, müssen die Verbrennungsmotorenhersteller auch umdenken. So ist das nun mal.
 
da wird wohl weihnachten nichts daran ändern, geschweige den windows 8. wer kauft sich den aller "furz" lang einen neuen rechner?
 
Öhm, wo besteht da Anlass zur Sorge und Grund auf Weihnachten zu hoffen? Ich finde die Zahlen sehen gut aus. Nach der Delle im letzten Quartal ists nun wieder stabil. Und sobald es ein Surface bei Amazon vorzubestellen gibt, kann ich auch gern meinen bescheidenen Beitrag dazu leisten, dass die Zahlen weiterhin gut bleiben ;)
 
immer wieder lustig, welche Notnagel gegriffen werden. wo doch nicht zwanghaft, nur weil es ein neues Betriebssystem gibt auch gleich neue Hardware gekauft wird.. wenn man bedenkt, dass die Systemanforderungen von Win 8 sogar gesunken bzw. gleich geblieben sind, ist diese Erwartungshaltung noch lächerlicher... wieviele Jahre wird es noch dauern, bis sich in die letzte Deppen-Führungsetage rumgesprochen hat, dass das ewige Wachstum nur ein dummes, lineares und unrealistisches theoretisches Konstrukt ist? ist es nicht schon als Erfolg zu werten, wenn man die Zahlen vom Vorjahr bestätigt? auch das ist eine großartige Leistung...
 
@Rikibu: So läuft das eben im Kapitalismus. Alle wollen immer mehr, mehr und noch mehr. Irgendwann muss es dann aber einmal (natürlich) bergab gehen und das nennen wir das Wirtschaftskrise. Ein ewiges Bergauf und Bergab...
 
@Stratus-fan: Diese Situation haben wir doch mittlerweile erreicht, oder was passiert in Griechenland, Spanien, Portugal, Italien? Es geht derzeit darum, wie wir den 100% Kuchen aufteilen, wer darf bleiben, wer muss absteigen, wer darf aufsteigen... dabei habe ich die Frage, wie Griechenland zb. durch Totsparmaßnahmen Aufschwung generieren soll, gar nicht mal erörtert, und die Frage, was ist, wenn die Anleger in dt. Staatsanleihen merken, dass Deutschland auch niemals seine Schulden zurückzahlen wird können... Das ganze System ist so dermaßen verkrankt und unlogisch... aber mehr als 100% sind nun mal nicht zu verteilen und trotzdem benehmen wir uns auf unserem Planeten so, als wäre ein zweiter noch in Reserve...
 
@Rikibu: Nicht nur ein Zweiter....
 
@Rikibu: Ich kann es dir erklären: http://youtu.be/Ih-BROltjaw
 
Die sollten mal lieber die preise senken als die Prognosen
 
Wenn Intel mehr Gewinn haben will sollen sie bessere Produkte auf den Markt bringen. Die Leute wollen auch Leistung sehen. Wenn Intel das nicht macht müssen sie sich mit dem jetzigen Gewinn zufrieden geben.
 
@helix22: Puh - was leistung und support angeht ist ja AMD dann der richtige partner, oder :)
 
@-adrian-: Wir jeden hier nicht von AMD sondern von Intel.
 
@helix22: Und was passiert wenn Intel die gleiche Leistung bringt und AMD sich verschlechtert?
 
Intel hat durch Windows 8 in der Tat eine Menge zu verlieren. Dadurch, dass MS recht günstige Upgrade Preise anbietet, ist der Anreiz einen neuen Rechner zu kaufen geschrumpft. Sowieso ist der Anreiz von Windows7 auf das ungewisse Windows8 zu wechseln bei vielen Usern wenig bis gar nicht vorhanden, wie erste surveys beweisen. Sollte W8 floppen, werden weniger Rechner mit Intel Chips verkauft. Sollte W8 gut laufen, wird die Arm Plattform angeheizt, was wiederum keinen Kuchen für Intel bedeutet. Zwar wird man bei Intel nicht am Hungertuch nagen, aber die fetten Zeiten könnten vorerst vorbei sein. Das sieht man schon daran, dass andere große Hersteller wie HP oder Acer sich recht vorsichtig äußern, inwiefern sie sich Zugewinne durch den W8 release erhoffen.
 
Nun ja, ich muss sagen, dass ich auch schon sehr lange keinen Computer mehr gekauft habe. Die CPUs mit Core 2 Duo und höher laufen mit Windows 7 so gut, dass für Büro-Alltag keine Neuanschaffung nötig ist. Das einzige, was ich mir zulege ist vielleicht noch eine SSD. Aber sonst? Ich schreib den Brief nicht schneller mit einer 3GHZ 6-core-CPU.
 
@jackattack: DAS ist der am meisten unterschätzte, aber springendste Punkt. Alle Dual-Core-Rechner seit Anfang 2007 sind noch bis heute mit allen Windows-Desktop-Betriebssystemen einsatzfähig. Mein uralter AMD Athlon X2 5600+, der mit 2600 Mhz pro Kern taktet, und zuletzt, als CPU's für die AM2-Plattform noch gerade so angeboten wurden, gerade mal noch 30,- EUR (!) kostete, läuft heute mit Windows 7 Professional SP1 in 64 Bit immer noch spitzenmäßig. Ohne Games, AutoCAD und anderen Renderaufgaben gehen diese "alten" CPU's wahrscheinlich nochmal ein paar Jahre recht gut mit, auch bei nachfolgenden Betriebssystemen (z. B. Windows 8). Das gleiche dürfte auf die meisten Core2Duo-Modelle von Intel zutreffen. Für Mail, Internet, Fotos, Video gucken und 'n paar Briefe schreiben, reichen die alten CPU's noch lange. Tja Intel, vielleicht habt Ihr ja zu gut gearbeitet, die hohe Performance im Vergleich zu Pentium I-III-Zeiten macht den Markt zur Zeit schon etwas satt.
 
es ehlt einfach Innovation. Das wirklich bahnbrechendste der letzten Jahre war der Tempodurchsatz von SSD als Festplattenersatz. Aber mal ehrlich, ob jetzt 3,1 ghz oder 3,5 - was macht das im Alltag für nen Unterschied? die leistung können doch die Anwendungen gar nicht abrufen bzw. benötigen diese oft gar nicht, bis auf rechenintensive Programme oder eben Spiele... aber das ist eben auch nur ein Bruchteil des Marktes. Softwaretechnisch wird ja auch nix geboten, sodass mehr Leistung dringend her muss. Wenn ich mir dann die Pseudo Innovationen aus dem Hause Microsoft auf Softwareebene für die nächsten Jahre ansehe, bestärkt mich das noch mehr darin, dass mein mittlerweile 4 Jahre alter Core 2 Duo mit 2,5 ghz noch locker reicht. Da ist es dann auch nicht verwunderlich, dass Microsoft künstliche Knebel einbaut und gewisse Sachen nicht mehr für Vista bringt... nur so kann man den Neukauf forcieren... man kann aber auch bei zu viel Knebelei diese Kunden ganz schnell an konkurrierende Unternehmen verlieren... und ob man die dann wiederbekommt, ist die große Frage.
Microsoft hat mich zumindest mit seinem Windows 8 und dem schrecklichen Office Design ziemlich geschockt... mit Design und usability hat das für mich nichts zu tun...dafür brauch ich dann auch keinen neuen Computer anzuschaffen.
 
Mhm, ich habe im Moment keinen vernünftigen Grund meine 2 Win7 Systeme auf Win8 zu updaten. Neuen Rechner brauch ich auch nicht, wenn doch mal, dann schraube ich selbst...
 
@null.dschecker: Du schraubst dir deine CPU selber? RESPEKT!
 
@unbound.gene: du etwa nicht :) ? http://youtu.be/cYw2ewoO6c4
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Intels Aktienkurs in Euro

Intel Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Beiträge aus dem Forum

Weiterführende Links

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles