Verkaufsverbot: Apple geht offensiv auf Händler zu

Nachdem Apple in den USA erfolgreich ein Verkaufsverbot für das Samsung Galaxy Tab 10.1 und ein inzwischen wieder aufgehobenes Verbot für das Galaxy Nexus bewirken konnte, ging der Hersteller damit direkt auf Händler zu. mehr... Apple, Logo, Apfel Bildquelle: MacWallpapers Apple, Logo, Apfel Apple, Logo, Apfel MacWallpapers

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Die müssen wohl ganz schön angst haben.
 
@Dan1eL: wird zeit, dass auch in den Staaten jemand wie in GB mit der Axt dazwischen haut....
 
@Dan1eL: Samsung verkauft doch gerade den Nachfolger sehr erfolgreich. Dies hat doch Apple auch nicht geschadet. Warum dann Angst ? (ernst gemeinte Frage. Falls ihr keine Antworten habt, reicht auch "Minus". Dann weiß ich bescheid!!^^)
 
@algo: Zufall, dass wir uns so wieder treffen. :D Aber das ist es doch gerade! Samsung verkauft wieder gut! Das missfällt dem Apfel ganz sicher. Und du sagst es doch: Nachfolger! Denkst du denn etwa, dass Apple gegen jedes Produkt aus Spaß reagieren kann/darf? Wenn Apple mit technischen Patenten klagen würde, für die Samsung keinen Beitrag bezahlt, sehe ich das sofort ein! Aber immer diese Trivialkacke, viele anderen Hersteller folgen Apple und machen den Witz auch noch mit, das ist lächerlich, schädlich (Konsum) und absurd. Und ich mag Apples Produkte wirklich! Aber diese ganze Politik (auch tiefergehend) ist widerlich.
 
Ich wünsche Apple dass sie sich damit mal ganz ordentlich verzocken und so viel Kohle dabei verlieren dass sie es endlich lernen. Ich freue mich schon drauf, wenn Apple das Patent "für dünne Notebooks" bekommen und auf einmal alle Ultrabooks verbieten lässt.
 
@sandrodadon: Du hast das mit den Designpatenten nicht wirklich verstanden oder?
 
@Dan1eL: jo, angeblich geht es apple so schlecht das sie schon die cafeteria verkaufen mussten. *kopfschüttel*
 
@Greengoose: So schlecht leider noch nicht. Wird aber langsam Zeit.
Aber ich habe ja auch nicht von schlecht sondern Angst geredet, zwischen Angst und schlecht liegen Welten.
 
@Dan1eL: Mag sein. Ich frag mich nur wovor.
 
@Dan1eL: Sobald in irgendeiner Form ein nicht amerikanisches Produkt Konkurrenz bedeuten könnte gehen die Amis auf die Barrikaden und klagen wie verrückt. Das ist nicht nur bei Apple so, die Eigenart haben alle amerikanischen Firmen. Für meinen Gebrauch verzichte ich weitestgehend auf amerikanische Entwicklungen. Die sind sowieso nur mit Hilfe deutschen Ingineuren zum Mond gekommen.
 
Apple halt... warum sind die nicht vor Jahren pleite gegangen...
 
@lecker_schnipo: Weil MS helfen musste ;) http://de.wikipedia.org/wiki/Apple#Microsoft-Apple-Deal
 
@Knerd: ...und Win95 ist das Ergenis der Arbeit Bill Gates bei Apple der dort wegen "Spionage" entlassen wurde. Ob dies bei besagtem Deal eine Rolle gespielt hat, wissen wir nicht. Das ein Unternehmen sich und seine Innovationen schützen muss, ist völlig klar.
 
@Z3: Dazu müsste der Patenttroll erstmal eigene Innovationen haben.
 
@Z3: Und du glaubst das selbst???
 
@Knerd: Microsoft hat Apple nicht gerettet. Apple ging es zwar schlechter als vorher, war aber immer noch mehrere Milliarden $ wert. Mit lächerlichen 150 Mio. $ kann man eine milliardenschwere Firma wohl kaum "retten". Was du ebenfalls verschweigst ist, dass Microsoft die Aktien schon wenige Wochen später wieder zurück gekauft hat, nachdem Apple's Aktienkurs in die Höhe schnellte. Was du ebenfalls nicht sagst: Die 150 Mio. $ von Microsoft waren der erste für eine außergerichtliche Einigung bestimmte Teil einer Entschädigungszahlung, da Microsoft Code von QuickTime für den Windows Media Player geklaut hatte.
 
@Knerd: MS hat nicht Apple gerettet, sondern in sie investiert. Jeder MS Manager wusste damals, dass es mit Steve wieder bergauf gehen wird und da wollte man natürlich großzügig mitverdienen und nicht aus Mitleid helfen....Aber das Billy Apple GUI geklaut hat, ist die wohl nicht aufgefallen ;-)
 
@algo: "Aber das Billy Apple GUI geklaut hat, ist die wohl nicht aufgefallen" Du meinst die GUI, die Apple von Xerox geklaut hat? Ach Mist, jetzt hab ich schon wieder vergessen, dass man es beim Patenttroll "sich inspirieren lassen" nennt.
 
@TiKu: So viel zu Apple-klaute-bei-PARC...."Nach einer Präsentation für seine Entwickler sicherte sich Steve Jobs die Rechte von PARC an der grundlegenden Idee des GUI, da PARC sich vor allem als Forschungszentrum verstand und kein weiteres Interesse an eigenem Verkauf und Vermarktung hatte." (Wiki)
 
@TiKu: Apple hat die GUI nicht von Xerox geklaut, das ist schlicht und einfach eine Lüge. Xerox hat Apple die GUI vorgeführt, und Apple hat die GUI von Xerox ordentlich lizenziert. Da von "klauen" zu sprechen ist einfach nur lächerlich ...
 
@exocortex: Dennoch ist die GUI nicht von Apple.
 
@TiKu: im grunde schon, Apple hat nichts als die Idee von Xerox geklaut, fenster bewegen, vergrößern/verkleinern, mehrere fenster hintereinander bewegen und selbst die Maus mit der Kugel darunter(so konnte man in alle Richtungen gehen, flächenmäßig, im gegensatz zur xerox maus mit nur 4 richtungen) wurde vom Macintosh Team entwickelt. Xerox hat übrigens vor dem Mac auch einen PC veröffentlicht, er war schlecht und ist gefloppt...

@TiKu der exocortex sprach nicht von Zusammenarbeit, er wies lediglich auf den Stolz Rams hin, dass seine Designphilosophie so gelobt und weitergeführt wird, letztendlich ähnelt lediglich der iPod Classic wirklich stark diesem Braun Radio, andere Beispiele von chip.de waren einfach nur lächerlich... und das geniale Click Wheel hat der Rams ja nicht erfunden;)
 
@TiKu: Bitte, hör doch auf mit diesem Blödsinn. Es ist einfach lächerlich wenn man überhaupt nicht mehr differenziert und jede Art von Inspiration, jede Fortentwicklung eines Designs, ja sogar die Lizenzierung von Patenten anderer Firma als "klauen" bezeichnet. Das ist es nicht. Eine Diskussion auf so einem Niveau ist wirklich kindisch ...
 
@lecker_schnipo: Weil sie gute Produkte herstellen!
 
@heidenf: Der Patenttroll stellt mal gar nichts her. Er verteilt nur Aufträge. Herstellen tun die, die der Patenttroll verklagt.
 
@heidenf:
Was wäre denn Apple ohne die ganzen Zulieferfirmen, u.a eben Samsung? Die sollen sich mal nicht so aufspüren, als wenn die alles richtig machen würden. Rummaulen können sie erst, wenn sie wirklich alles selbst produzieren und nicht mehr auf Zulieferer angewiesen sind. An Samsungs Stelle würde ich die "Zusammenarbeit" mit sofortiger Wirkung beenden und auch breits gelieferte Teile dürften nicht mehr in die Geräte von Apple eingebaut werden. Mal sehen, wie lange Apple dann noch gegen Samsung und andere klagen würde. wenn sie keine Teile mehr bekommen würden bzw. benutzen dürften. Dann würde denen ganz schnell der Arsch auf's Grundeis gehen. Apple hat einfach das Problem, das sie keine Konkurenten dulden. Das ist das deren Problem. Für mich ein Grund mehr, auf Apple-Produkte auch weiterhin zu verzichten.
 
@Philipp Schramm: Ist immer wieder interessant, dass hier niemand in der Lage ist zu differenzieren. Nach euren Argumenten gibt es auch keine deutsche Automobilindustrie. Die meisten Komponenten kommen nämlich auch von Zulieferen. Apple stellt gute Produkte her. Das hat aber nichts damit zu tun, dass mir keine Apple Produkte ins Haus kommen, weil ich mit dem Gebaren der Firma nicht einverstanden bin. Das sind aber zwei Paar Schuhe!
 
@heidenf:
Du scheinst es nicht ganz zu begreifen, das Apple ausgerechtet die Firmen verklagt, von denen sie selbst Teile verwenden. Im Prinzip ist Apple auf Samsung angewiesen und nicht umgekehrt. Wenn Samsung jetzt die Zulieferung einstellt und Apple nicht schnell einen neuen Zulieferer findet, kann Apple einpacken. Auf gut Deutsch, Apple schadet sich mit ihren ständigen Klagen letztendlich nur selbst. Mal sehen, wielange sich Samsung das noch anschaut und dann eben die Zulieferungen einstellt.
 
@Philipp Schramm: Du scheinst nicht zu begreifen, dass ein Konzern anders funktioniert als dein "mimimi" Sandkasten. Es geht um Geld. Und wenn die eine Abteilung von Samsung mit Apple Geld verdient, dann werden sie es tun, völlig egal, ob sich eine andere Abteilung im Rechtsstreit befindet. Werdet mal erwachsen!
 
@lecker_schnipo: Wäre Apple vor vielen Jahren Pleite gegangen, hättest du jetzt ein Blackberry Ähnliches Gerät mit einer schrottigen Android Version, Tablets und Touchgeräte wären nur was für wohlhabende Geschäftsleute gewesen, DoodleJump/AngryBirds/Whatsapp hätte es gar nicht gegeben, Surface und auf Touch angepasste Windows 8 hätte MS auch nicht für nötig gehalten, die Musik Industrie hätte dich weiter abgezockt und Ultrabooks wären 10.000€ Geräte für reiche Proleten...Also Vorsicht mit den Wünschen ;-)
 
Patenttroll at its best!
 
Wer ersetzt eigentlich dem unschuldigen Händler den Schaden ? Der kauft nen Schwung 10.1 zwecks wiederverkauf und wird seitens der Kapitalistengurus gestoppt. Er wird wohl der einzig Dumme in der Nummer sein. Sowas nennt sich zivilisiert ? Aha ! Das der Mensch nur ein modifizierter Affe ist zeigt Apple immer wieder nur allzu deutlich.
 
@Zwerg7: Gibt so einen schönen Spruch, "Die Amis sind der beste Beweis, dass die Siedler mit Büffeln gebumst haben"
 
@Knerd: Hatte Einstein nicht auch während seines Amerika-Exils "Zwei Sachen sind Unendlich - Die Dummheit des Menschen und das Universum. Beim letzten bin ich mir aber nicht ganz sicher..." gesagt?
 
@metty2410: Wer?
 
@Knerd: Ich habe wohl das T fast verfehlt und auch das Z getroffen. Einstein heißt der Mann, ein relativ genialer Wissenschaftler.
 
@metty2410: Danke :) Das Zitat ist aber nicht von ihm ^^
 
@Knerd: OT: sondern von wem? Jegliche Datenbanken, die Bing mir ausspuckt, führen es als Zitat von Einstein.
 
@maatn: Welches Zitat meinst du? Das von mir aus re1 oder das aus re3? Ich beziehe mich auf re1.
 
@Knerd: Ich meinte nur re3. Kann sein, dass wir etwas aneinander vorbei geredet haben. Auf der schnelle habe ich via Google keinen Zusammenhang zwischen Einstein und der Abstammung der US-Amerikanischen Bevölkerung entdecken können, da hast du wohl recht.
 
@metty2410: Der Horizont der meisten Menschen ist ein Kreis mit dem Radius 0. Und das nennen sie ihren Standpunkt. (A. Einstein) .. könnte auch passen ;)
 
@Zwerg7: Das ist doch der Sinn der Sache. Apple will die Händler einschüchtern und dass die am Besten gar nichts von Mitbewerbern, die am Markt sind, verkaufen.
 
Hat der Patenttroll eigentlich sofort seinen iSchrott aus den Regalen genommen, als Motorola ein Verkaufsverbot erzielt hat? Oder hat man da das Verkaufsverbot mit juristischen Kniffen komplett umgangen, weil Apple und Apple plötzlich 2 verschiedene Firmen waren, die rein gar nichts miteinander zu tun haben?
 
@TiKu: Wenn eine Firma Apple Inc. verklagt, dann ist die Apple GmbH davon nicht betroffen. Das sind keine "juristischen Kniffe", sondern so ist nun mal die gültige Rechtslage.
 
@exocortex: Das ist ein Juristischer Kniff der irgend wann mal zur Rechtslage gemacht wurde!
 
@BadMax: Ein juristischer Kniff der zur Rechtslage gemacht wurde? Wie das?
 
Interessant. Ich habe zwar weder das eine, noch das andere, dachte aber bisher immer, dass die Apple Produkte besser wären. Wenn Apple diesen Weg gehen muss, ist das offensichtlich nicht der Fall.
 
@Lofi007: Wie ich schon oben schrieb. Der bessere Galaxy Tab Nachfolger wird weiterhin verkauft und geschadet hat es dem iPad ja nichts ?
 
@Lofi007: Apple interessieren solch Kleinkriege nicht wirklich, es soll eher dem großen ganzen gut tun, dem Krieg gegen Google und Android. Das war das selbe mit Windows, dass der liebe Gates ja bei Apple kopiert hat als er bei ihnen gearbeitet hat, Jahre später macht dass der Google Chef auch und in beiden Fällen hatten diese Leute eine Überraschung parat, in Form einer direkten Konkurrenz. Natürlich lässt man sich das erst Recht nicht gefallen wenn dieses geklaute Produkt derart erfolgreich ist, man will ja nicht schon wieder in eine Nische geraten...
 
"du verkaufst kein dope in unserem revier, sonst brechen wir dir die knochen"
 
@neuernickzumflamen: Das hat wirklich schon was von den bekannten "Motorradclubs" ;)
 
Ich finde diesen Schritt von Apple sehr gewagt, denn auch Apple ist von den Händlern abhängig. Möglich ist ja, dass diese die Apple Produkte in den Hintergrund stellen.
 
@Knerd: So ein Quatsch. Die Händler wollen Geld verdienen. Da ist kein Platz für "Mimimi"! Allerdings besteht keine rechtliche Grundlage, den Händlern den Verkauf ihrer Restbestände zu verbieten. Dann muss Apple schon eine Verfügung gegen den jeweiligen Händler erwirken.
 
Überall wird ständig geklagt wegen Patenten, das ist völlige Normalität. Man bekommt nur 99% davon nicht mit.
Die Rechtsstreitigkeiten von Apple werden jedoch seit einiger Zeit in den Medien extrem ausgeschlachtet. Das führt zu einer Verzerrung des Bildes, welches man von der Wirklichkeit hat.
Glaubt ihr echt, dass Samsung die Guten sind, die nicht wegen Patenten klagen? Allein die Vorstellung ist ein Witz. Man kann sein letztes Hemd verwetten, dass auch Samsung aktiv gegen alles vorgeht, was rechtlich möglich und denkbar ist.
 
@coolbobby: Endlich einer der es versteht :)
 
@coolbobby: So sieht es aus. Man hat das Gefühl, daß sich mit der ganzen Klagerei heute mehr Geld verdienen lässt, als mit dem eigentlichen Produkt. Nicht nur im Patentrecht sondern wie man ja auch sieht im Urheberrecht.
 
@coolbobby: Es gibt Patente die haben einen erfinderischen Wert. Aber es gibt viele trivial Patente die nur ein schlechter Witz sind. Und wegen jedem Sch**ss klagen.
 
@coolbobby: Vergleich Apple mit zB. Nokia. Nokia bietet bei Patentverstößen die Lizenzierung an.
 
@floerido: Genau wie MS mit Android, ....weil sie auch keine andere Wahl haben. Was hätte Nokia davon die Geräte zu verbieten ? Besser wäre es doch damit Geld zu machen. Anders bei Apple: Die haben bereits Geräte und ein Verkaufsverbot lohnt sich für die. Glaube mir, jedes Unternehmen würde es gerne in Betracht ziehen und es durchsetzen, falls es mehr Einnahmen generiert. Da gibt es kein Gut/ Böse. Das ist auch der Grund, warum Samsung mit Apple zusammenarbeitet und auf der anderen Seite Schlachten führt. Das ist Wirtschaft! Außerdem hat MS auch mal Verkaufsverbote für Motorola Smartphones gefordert und Motorola xBox Verbot (siehe Heise)
 
@algo: Aber du sagst es: Sie haben "mal" Verkaufsverbote gefordert und machen es nicht ständig immer wieder. Wenn jeder Konzern so agieren würde wie Apple, dann würde gar keiner mehr irgendwas verkaufen dürfen. Eins wird jedoch nicht passieren... Dass MS Apple verklagt und umgekehrt. Dafür verbindet die beiden zu viel (Die Finanzspritze von MS und die Tatsache, dass Apple einer der besten Großkunden von MS ist mit den Office-Produkten und allen anderen Dingen, die Apple sich für OSX und iOS umsetzen lässt, wie z.B Messenger und diverse Apps)
 
@TheBNY: Diese "Finanzspritze" von MS war eine Strafzahlung im Rahmen einer außergerichtlichen Einigung, weil MS Code von QuickTime für den Windows Media Player geklaut hat.
 
@exocortex: Falsch, die Finanzspritze in den 90ern war, weil Apple damals finanzielle Probleme hatte. Das war lange bevor Apple jeden verklagen musste.
 
@coolbobby: Exakt. Es ist eigentlich nur eine Nachricht: Galaxy Tab wird verboten. Daraus basteln die Medien mehrere, logischerweise daraus folgende Szenarien (Verkaufsverbot> Entfernung der Geräte aus den Läden), und machen daraus hunderte neue News. So wirkt es, als ob Apple jeden Tag jemanden verklagt...Bestimmt kommt morgen, dass Samsung Entwickler sterben müssen, weil die mit dem Galaxy Tab kein Geld mehr verdienen können. Dann kann keine Steuern mehr gezahlt werden und Südkorea geht unter. Nordkorea nutzt das aus und wirft eine Atombombe Süd K.. Daraufhin zieht USA in den Krieg und es gibt Millionen Tote. Glaube mir, alles wegen dem bösen Apfel. *g*
 
Apple wird mit immer unsympathischer! Dachte schon, dass das gar nicht mehr möglich ist...
 
apple...problemkind. verwöhnt und daher hysterisch. so hält sich dieses unternehmen eben im bewußtsein der leute - und zwar, bis es weh tut.
 
Alle Händler die Apples Aufruf folgen oder (befolgen) sind primitive/naive Obrigkeitshörige Angsthasen. Scheint wohl, dass sich in den USA das "F?hrerprinzip" gut bis sehr gut erhalten hat.
 
@jayzee: Und das Perverse daran ist, dass das gerade von so einer angeblich ehemals ach so nonkonformistischen "Hippie"-Firma kommt. Geld korrumpiert eben doch.
 
Lächerlich. Das Verkaufsverbot oder die einstweilige Verfügung geht gegen Samsung. Wenn Apple möchte, dass ein bestimmter Händler seine Restbestände nicht mehr veräußert muss Apple eine Verfügung gegen den Händler erwirken. Das kann ja noch heiter werden .....
 
Papier ist geduldig. Apple könnte auch fordern das sich alle Samsung Mitarbeiter von einer Brücke stürzen. Hauptsache Apple bezieht weiter seine Einzelteile von Samsung.. gute Geschäftsbeziehung schaut anders aus.
 
@Doso: Die Mitarbeiter brauchen nicht zu springen, Samsung vergiftet die doch schon (gabs sogar ne news dazu)^^
 
apple würde am besten den URKNALL verklagen um sich engültig genügend patente zum überleben zu sichern. zum glück wird das eis der apple-scholle immer dünner.
 
@Jo Baker: 3 zusammenhanglose Aussagen, 1/3 davon völlig falsch und unbegründet. Damit du ein Erfolgserlebnis hast überlass ich dir die Suche nach der falschen Aussage, ich denke selbst du solltest dass schaffen:)
 
appel hat doch echt einen an der klatsche !!!! die sollen ihre wahnwitzige klage und verkaufsverbotswut lieber in die verbesserung ihrer produkte stecken , das ist billiger !!!!!!
 
@mobilkom: Damit dann Konkurrenten die Produkte wieder abkopieren und nicht selbst forschen müssen?
 
Die Händler haben bestimmt mehr Angst vor dem Apfel als vor der Russen-Mafia!
 
Und wieder ein Grund, dass unsere iphones die letzten Smartphones von apple waren. "Corporate idioty".
 
@mäkgeifer: Ja, gegen abgekupferte Produkte vorzugehen ist schon echt idiotisch ...
 
@exocortex: Ja, ist es, wenn man selbst sein Geld mit Produkten macht, deren Design man abgekupfert hat.
 
@TiKu: Apple hat andere Produkte kopiert? Welche denn zum Beispiel?
 
@exocortex: Das Design der meisten iSchrott-Geräte stammt von BRAUN-Geräten.
 
@TiKu: Aha, Dieter Rams also wieder. War ja klar. Mal ganz abgesehen davon, dass Dieter Rams es als "Kompliment" bezeichnet, wenn sich Jonathan Ive von ihm inspirieren lässt (http://www.manager-magazin.de/lifestyle/technik/a-511925.html), ist ein Vergleich wohl mehr als lächerlich. Weder von Dieter Rams noch von Braun gab oder gibt es Laptops, Smartphones oder Ladegeräte, die Apple angeblich einfach "kopiert" hat. Es ist etwas völlig anderes, sich von der Designsprache eines bekannten Designers inspirieren zu lassen - vor allem dann, wenn diese beiden Designer sich kennen und sogar zusammenarbeiten - als ein ganzes Produkt zum Verwechseln ähnlich nachzubauen (http://tech.ratedsawj.com/apple-vs-samsung-did-samsung-copy-apple-or-did-apple-copy-samsung/)
 
@TiKu: Und komm mir jetzt bitte nicht wieder mit "flach und eckig". Es gibt tausende Möglichkeiten, ein Smartphone oder Tablet so zu gestalten, dass es nicht zum Verwechseln ähnlich sieht mit einem anderen Smartphone oder Tablet, wie es zahlreiche Konkurrenzprodukte beweisen. Und die Gesetzlage sagt nun mal deutlich, dass es nicht erlaubt ist Produkte so zu bauen, dass diese zum Verwechseln ähnlich mit denen der Konkurrenz sind. So wie z.B. dieser "BMW" hier: http://carscoop.blogspot.com/2011/03/brilliantbmws-china-partner-brilliance.html
 
@exocortex: Ja, mein Fehler. Ich vergaß, dass man das Kopieren bei Apple "sich inspirieren lassen" nennt, damit die Lemminge nicht solche bösen Wörter wie "kopieren" lesen müssen. Schau dir mal ältere Samsung-Telefone an. Die haben schlicht eine ähnliche Design-Philosophie verfolgt wie der Patenttroll.
 
@exocortex: Zeig doch mal 20 Konzeptbilder.
 
@TiKu: Dann zeige mir mal die Braun-Geräte, die Apple deiner Meinung nach "kopiert" hat. Und nochmal: Ive und Rams kennen sich, sie haben zusammengearbeitet. Rams freut sich darüber, dass Ive seine Designsprache aufnimmt. Das willst du doch nicht allen ernstes vergleichen mit Apple-Samsung. Bitte, das ist lächerlich.
 
@Knerd: Konzeptbilder von was? Und wieso 20?
 
@exocortex: Für Smartphones und Tablets, du sagst es gibt tausende Möglichkeiten. Also zeig mir bitte 20.
 
@exocortex: Ich schrieb, dass der Patenttroll das Design kopiert hat, nicht die Geräte. Beispiele: http://www.stern.de/lifestyle/mode/dieter-rams-der-apple-faellt-nicht-weit-vom-stamm-619376.html Von mir aus können Rams und Ive verheiratet sein. Das ändert nichts daran, dass Ive das Design von Rams übernommen hat anstatt sich etwas eigenes auszudenken.
 
@TiKu: Ja Ive hat von Dieter Rams kopiert ? Und ? Wer kopiert nicht von anderen ? Auf Android zu verzichten, weil die von Apple abgekupfert haben ist genauso idiotisch wie kein iDevice zu kaufen, weil sich der Designer bei Rams abgeschaut hat. Diese Rams-Ive Geschichte kannst du noch so lange allen klar machen, wird sich trotzdem nichts ändern, da die anderen auch nicht besser sind. tut mir leid für dich^^
 
@Knerd: Na ja, als Laie würde man solche Konzept Unterschiede eh kaum merken. Wir würde nur nur runde Ecken sehen...Man kann hier sogar Zahnbürsten Design schützen lassen. Glaube kaum, dass es dort mehrere Möglichkeiten gibt, trotzdem werden zig Modelle geschützt.
 
@algo: Also das Zahnbürsten Beispiel ist schlecht, wenn ich einkaufen gehe sehe ich sehr viele Zahnbürsten die alle anders aussehen. Aber dennoch zeigt mir doch mal ein paar Designs für Smartphones und Tablets die nutzbar sind.
 
@Knerd: Hä ? Und wo ist deine Begründung für das "schlecht" ? Mag sein, dass die sich farblich unterscheiden und dir so anderen Formen vorkommen, aber im Prinzip ist das Design (für laien) immer noch gleich....Ich verstehe jetzt nicht warum du unbedingt 20 Konzepte für Smartp./tablets sehen willst. Gibt es überhaupt so viele? Abgesehen davon würde ich HTC,Samsung/Apple/LG und Sony an ihren Design Merkmalen sofort erkennen. Bei Tablets weiß ich es nicht, aber ich war auch nicht derjenige, der dir antworten sollte bzw. den du gefragt hast!
 
@algo: Das anders Aussehen ist doch schon recht stark. Von mir aus auch 10 oder 5 aber ich hätte gerne einen Beleg für die Aussage das es tausende Möglichkeiten gibt.
 
@Knerd: ich weiß nicht wer es geschrieben hat, aber mit "tausend Möglichkeiten" möchte man ausdrücken, dass es "viele" gibt und nicht genau 1000! Das ist nur so eine Redewendung. Außerdem kann man dir nicht 1000 Konzepte zeigen, wenn es nur Handvoll Hersteller gibt. Frag doch mal am besten bei den Konzernen nach. Die Designer schmeißen jeden Tag Skizzen weg^^
 
@algo: Ich weiß das tausende nur eine Redewendung ist. Aber frag dich dochmal wieso die jeden Tag Skizzen wegschmeißen ;)
 
@Knerd: Geh auf amazon.de in die Elektronik-Kategorie und guck dir dort Smartphones, Tablets oder Laptops an. Das Lumia sieht deutlich anders aus als ein iPhone. Ein ThinkPad sieht deutlich anders aus als ein MacBook, und ein Transformer Prime ist deutlich von einem iPad zu unterscheiden. Aber das Samsung-Tablet ahmt das iPad in vielen Punkten nach, das fängt bei Icons an, geht über die Verpackung und hört bei einem praktisch identisch aussehenden Ladegerät auf. Samsung hat sogar in Geschäften dreist das App Store-Logo 1:1 übernommen.
 
@exocortex: Das die Lumias anders aussehen weiß ich, habe selbst eins. Die Thinkpads gab es auch schon vor dem Macbook, auch mein Pavilion dv6 ist deutlich von einem Macbook unterschiedbar. Mir fällt jetzt auch spontan kein Laptop ein der das Apple Design geklaut hat.
 
@Knerd: Na also, da haben wir es. Man kann einen Laptop natürlich so gestalten, dass er anders aussieht wie ein Konkurrenzprodukt - auch wenn sie alle eckig und flach sind. Und ein Tablet kann man auch anders gestalten, auch wenn es hier zugegebenerweise schon etwas schwieriger wird. Aber es geht. Es ist keineswegs so, dass jedes Tablet zwangsweise zum verwechseln ähnlich wie ein iPad aussehen muss, nur weil es eben flach und eckig ist, wie hier oft behauptet wird. Mach mal bei Google eine Bildersuche nach "macbook lookalike".
 
@TiKu: Ja, und wie gesagt, Dieter Rams freut sich darüber. Es gibt wohl kaum eine größere Ehre für einen Designer, wenn seine Designsprache weiterentwickelt wird. Im Falle Apple und Samsung geht es aber nicht um eine Weiterentwicklung der Designsprache sondern darum, dass deren Produkte zum Verwechseln ähnlich sehen. Du kannst mir doch nicht erzählen dass die Ähnlichkeiten schon wirklich sehr deutlich sind: http://copyrightcommerceandculture.com/2011/05/12/did-samsung-copy-apples-iphone-ipad/. Und jetzt sag mir mal wo sich der Braun-Fernseher von damals und der iMac zum verwechseln ähnlich sehen, so das ein unaufmerksamer Kunde beide tatsächlich verwechseln könnte ...
 
@Knerd: Warum soll ich dir eigentlich Beispiele dafür nennen, dass Smartphones, Tablets und Notebooks tatsächlich im DEsign deutlich unterschieden werden können, wenn du doch selbst zwei Beispiele genau dafür bei dir daheim hast?
 
@exocortex: Es geht nur um Tablets und Smartphones. Und bis auf die Lumias sehen sich alle Smartphones ähnlich.
 
@Knerd: Alle Smartphones sehen sich ähnlich nur das Lumia sieht ganz anders aus. Ja genau!
 
@Knerd: ja das Lumia hat ja ne ganz andere Form, wie sagen wir mal das N8 oder auch jedes andere eckige Smartphone. Achtung: Dieser Beitrag könnte ironische Bemerkungen enthalten.
 
@exocortex: Wer die beiden verwechselt, hat eindeutig etwas mit den Augen.
 
@TiKu: Ja, genau das sage ich doch. Es ist eben sehr wohl möglich, Smartphones so zu bauen, dass sie sich deutlich unterscheiden. Genau das ist doch mein Argument die ganze Zeit, danke, dass du es bestätigst. Hier bei WF wird aber oft behauptet, dass das nicht ginge, und das Samsung ja gar keine andere Wahl hätte als ein Smartphone oder Tablet zu bauen, dass dem iPhone bzw. iPad zum Verwechseln ähnlich sieht. Und das ist eben Quatsch.
 
@exocortex: Schau dir mal die Links an:

http://tinyurl.com/cxb72na
http://tinyurl.com/cphq52a

Sehen die Geräte so unterschiedlich aus? Für mich sehen sie auf den ersten Blick ziemlich gleich aus!
 
@exocortex: Ich bezog mich auf die Smartphones, nicht auf Braun-Fernseher vs. EiMäc wie du vermutlich glaubst.
 
@TiKu: Ich weiß dass du dich auf Smartphones bezogen hast, ich habe doch eben in meiner Antwort re:29 Smartphones auch explizit nochmal erwähnt, also warum korrigierst du mich?
 
es ist so offensichtlich, dass apple die lächerlichste firma in der it-welt ist aber irgendwie interessiert das keinem, einmal apple immer apple. verhält sich so wie mit den klitschkos, werden gehyped ohne ende aber können nix, naja nix ist übertrieben aber das sind keine boxer. so und nun gebt mir minus, liebe klitschKO fans.
 
@Odi waN: Genau, die Klitschkos können gar nix, waren und sind nur beide mehrfache Weltmeister. Aber ne, die können gar nix. Und Apple ist auch nur die wertvollste Firma der Welt, ne die kann auch gar nix.
 
@exocortex: Überbewertete Firmen hat es noch nie gegeben, richtig.
 
@TiKu: Apple hat gigantische Barreserven, nicht nur einen hohen Aktienkurs!
 
@Odi waN: Also ich schaue jetzt nicht so oft BoxSport, aber wenn ein sogenannter Klitschko mehrere Kämpfe (auch mit KO) gewinnt, dann ist doch der Hype nachvollziehbar ?
 
Hast voll und ganz recht. Ich warte auch darauf das mal ein guter Gegner kommt und ein Klitschko KO geht.
 
omg wann gehen die endlich pleite? f*** iPhone
 
Irgend wie errintert mich das an die Sache mit Intel und AMD nur das hier das ganze Legal ist, zur Kosten der User.
 
Apple Inc. an die Weltmacht oder was? Den gehört mal ordentlich eine geklatscht damit die wieder realisieren was die für ne Show abziehen.
 
da sieht man mal wieder den Unterschied zwischen Affen und Menschen...erstere fressen Apfel und die anderen lassen sich damit verulken......
 
Apples Angst http://youtu.be/GWnunavN4bQ
 
wie hießen eigentlich diese ganzen total erfolgreichen tablets und smartphones for dem iphone und ipad? ich mein die geilen teile mit wap browser, java games und total verschachteltem bedienelementen, ihr wisst schon die geilen dinger da die es wohl ohne apple noch bis heute gäbe. aber gottseidank hat sich das dann schlagartig geändert denn seit dem iphone kommt jeder nicht-apple hersteller mit völlig eigenständigen und innovativen sachen auf den mainstream markt und kupferten rein überhauptnicht von apples prinzip ab, nein das wär ja quasi nicht möglich! und wenn man dem einen oder anderen ihater glauben schenken darf dann gab es diese geilen sachen schon vor dem iphone und ipad. .... ich finde diese ganzen heuchler hersteller wie samsung/google & co gehören echt vom markt hinausgeklagt und deren fanatischen jünger am besten gleich hinterher. das ganze geheuchle geht ja auf keine kuhhaut mehr :)
 
@kompjuta_auskenna: Das wäre ja der reinste Horror. Samsung ist der einzige Hersteller, der den Andro Jüngern ein bisschen Apple Feeling geben kann, damit diese ihr Ego wieder voll aufladen und gegen Apple hetzen können. Wenn die auch noch weg sind ? Ne du, lass mal lieber *g*
 
@kompjuta_auskenna: Die Windows PDAs waren gar nicht so schlecht, hatte selbst einen HP iPAQ. Die Palm-Geräte sollen auch sehr gut gewesen sein, kenne ich allerdings nur aus dem Bekanntenkreis durch hören-sagen.
 
@Knerd: WebOS war ein Top-Betriebssystem bevor die HP Versager es gekauft haben.
 
@Yogort: Wie gesagt, kannte es nur aus Hören Sagen. Wir haben noch ein Buch auf der Arbeit, "PalmOS Programmierung". Das OS scheint echt gut gewesen zu sein. Zumindest für Business.
 
@Yogort: hm irgendwie waren mir die ersten versionen bei weitem zu buggy, da war das was unter hp`s namen kam deutlich angenehmer....
 
@0711: die erste Version von WebOS kann sich im Vergleich zu Windows Phone 7 immer noch sehen lassen. Habe hier gerade noch ein altes Palm mit dem Lumia 800 verglichen.
 
@Yogort: so gehen erfahrungen auseinander....
 
@0711: Windows Phone 7 kann man wohl ohne große Interpretationsmöglichkeit als gescheitertes Produkt ansehen.
 
@FuWin: Ja es ist wirtschaftlich gescheitert...interessiert mich aber bei meiner betrachtung nicht wirklich. Die wirtschaftlichen erfolgreichen systeme wie android oder ios sind in meinen augen eher schlecht gegenüber wirtschaftlich gescheiterten systemen wie meego, webos oder eben wp. Wobei wp7 durch die 100000 apps u.ä. zumindest strategisch warscheinlich kein 100% fehlgriff war, gibt wp8/woa8 ja durchaus eine solide app basis...
 
@kompjuta_auskenna: "ich mein die geilen teile mit wap browser, java games" da meinst du wohl featurephones...deine forderung ist aber interessant, du willst dir als kunden die wahlfreiheit nehmen, genauso willst du die weiterentwicklung bremsen indem du gegen jegliche konkurenz bist? Doch deine forderungen würden dem markt sicher gut bekommen....
 
Apple scheint sein Geschäftsfeld auf das Klagen, Klagen und nochmals Klagen zu verlegen. Apple sollte endlich vernünftige Produkte herstellen, dann klappts auch mit der Konkurrenz ...
 
@holom@trix: Bei Apple herrscht einfach Panik weil sie jetzt gaaaanz sicher wissen, dass Seve Jobs nicht nochmal zurückkommt, um den Karren aus den Dreck zu ziehen ......
 
@holom@trix: Keine Firma verdient mit ihren Produkten mehr Geld als Apple. So schlecht können die also nicht sein. Und es gibt Firmen, die wesentlich öfter klagen als Apple. Nur hört man davon halt wenig, weil es weniger Klicks generiert. Lieber wirft man euch "Apple klagt gegen..."-Nachrichten vor die Füße, damit ihr euch alle wieder schön aufregen könnt.
 
@holom@trix: Die Produkte sind schon "vernünftig", sonst würden sie sich nicht wie geschnitten Brot verkaufen. Sicherlich, Hype spielt schon auch eine Rolle, aber wären die Geräte schlecht würde solcher auf lange Sicht auch nichts bringen. Inzwischen ist Apple aber schon lang genug im Markt, also muss schon was dran sein. Es gibt natürlich Kritikpunkte, aber an welchen Konkurrenzprodukten gibt es keine (andere halt)?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles