XBMC: Das Xbox Media Center erscheint für Android

Über die offizielle Webseite kündigten die Entwickler des Xbox Media Centers XBMC an, eine spezielle Android-Ausführung ihres Produkts auf den Weg bringen zu wollen. In Kürze soll eine erste Beta erscheinen. mehr... Xbmc Xbmc

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
das ist doch ne nette Sache ..da freu ich mich schon drauf vor allem auf die Möglichkeiten mit einem schon vorhandenem XBmC im Netzwerk
 
@coi: vorallem mit den schon vorhandenen möglichkeiten mit einem XBMC im netzwerk ... die fernsteuerung per android ist genial
 
Hört sich supi an. Dann werde ich mir XBMC jetzt mal in einer Textumgebung installieren und mal näher damit beschäftigen. Derzeit nutze ich noch Media Portal, doch dort stosse ich in letzter Zeit immer häufiger auf Probleme die sich nicht, oder nur schwer lösen lassen.
 
@Akkon31/41: textumgebung, mehr sicherheit gibt es nicht! :D
 
@Odi waN: lol, stimmt ^^. Das die verflixte X Taste auch direkt unter der S liegen muss.
 
Wer mag, kanns ja testen. http://goo.gl/SxWKS
 
XBMC ist wirklich SUPER!! Ich hab schon so viele durch. Windows MCE, DVBViewer, MediaPortal, ... wer einen guten Media Player fürs Wohnzimmer sucht und auf TV verzichten kann, ist mit XBMC (ich kann OpenELEC empfehlen) am besten dran!
 
@Manuel147: zusammen mit dem Mediaportal Server ist auch Fernsehen über XBMC möglich.
 
@Manuel147: Kann XBMC denn auch mit DVB-(C/S) KArten um, wie DVBViewer?
 
@aclacl: Also Fernsehen ist halt alles noch ziemlich beta. Es gibt eigene PVR builds die aber nur quasi mit plugin auf einen TV-server connecten.
 
@Manuel147: Hört sich nach ziemlich viel Bastel-Arbeit an, also doch weiterhin dvbviewer nutzen und bei bedarf xbmc mit dem dvbviewer starten...
 
@aclacl: keine bastellei, du installierst dir OpenElec 2 (neuste Beta) PVR. Da wählst du aus mit welchen Programm du das TV sehen möchtest (am einfachsten TVHeadend) und fertig. Zur Kanalsuche macht man über die Adminseite (im Browser) von TVH. Aufwand gegen 0, einfach ja (nur Kanalsortierung ist bissle seltsam). Noch ist das ganze bisschen bug belastet, funktioniert aber recht gut (hab es seit ~Januar als Receiver laufen).

Der Aufwand und die frickelei um einen Windows HTPC zu erstellen ist gegenüber der OpenElec Linuxlösung beachtlich. OE dauert ~5min zum Installieren mit 0 wissen über Linux. Updaten tut es sich ja selbst, somit ist danach der Aufwand auch bei 0. :) (wo dann noch die anderen Vorteile zusammenlaufen wie wesentlich schneller, minimale Bootzeiten ...)
 
Wundert mich ehrlich gesagt dass xbmc erst jetzt für Android erscheint. Für iOS gibt es xbmc ja schon ne weile. Gab es da nen bestimmten Grund wieso es jetzt erst für Android erscheint ?
 
@stargate2k: Für Android ist es aufwändiger zu programmieren/an die einzelnen Geräte anzupassen
 
@Banko93: Es liegt eher an den Android eigenheiten gegenüber
dem Stock Linux Kernel und seinem Userland. Ich meine meine hier nicht das Android nicht das volle GNU/Linux Userland mit all seinen Tools und Libs hat sondern das aufgrund der Android structuren die Stoftware nicht einfach reingesetzt werden kann und die fehlenden Libs etc nach installiert wird oder von der Software mitgebracht werden kan. Es müssen anpassungen getroffen werden die je nach Software sehr hoch seien kann dae eben Android nur sehr begrenzt Linux ist (also im Sinne von
den Structuren und den Techniken und nicht im Sinne von GNU/Linux)
 
@Banko93: oh du nutzt auch jede Gelegenheit zum Trollen
 
@FuWin: Wo habe ich getrollt? Ich versuche so weit wie möglich die Wahrheit wiederzugeben und was ich subjektiv (Wie Design) von einem Produkt empfinde!
 
@Banko93: ich werde dich an deine Worte erinnern, wenn als Kommentar zu einer Metro-News steht, dass die Metro-Oberfläche unintuitiv und inkonsisten ist.
 
@FuWin: da hat es ihm die Sprache verschlagen +1
 
@stargate2k: Die Remote-Version gab es shcon für Android. Hab damit auch ganz normal fernsteuern können.
 
Perfekt um es auf einem Nexus Q zu installieren! Jetz muss der Nexus Q nur hier rauskommen und keine 300 tacken kosten ;).
 
@RocketChef: Nexus Q braucht es nicht, dafür gibt's doch schon bald Ouya: http://goo.gl/20hAc ... achja und Ras-Pi, aber eben ohne Android.
 
@rancor187: Ouya is ja noch nich mal raus und das dauert auch noch, das Q schon, nur der Preis... :) ne lauffähige apk gibts schon: http://goo.gl/yNK6Y
 
Die Remote-App gibt es ja schon für Android.
 
Nicht kompatibel mit Tegra 2 Chipsatz z.B. Asus Transformer oder LG Optimus Speed.. Auf dem HD2 läuft es =)
 
@GlockMane: Hehe cool :)
 
Normalerweise trollen die MS-Fans ja immer gegen XMBC mit das das Windows Media Center das einzige ist, was man nutzen dürfte. Witzig, dass wenn man es als Xbox Media Center bezeichnet, statt als Open Source Media Center für Linux, OSX und Windows, dass die Trolle es dann in den Himmel loben.
 
Habe XBMC auch schon länger auf dem iPad, versteh jedoch nicht den Einsatzzweck am Tablet statt am Fernsehr ...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!