Gold gegen Echtgeld im Auktionshaus von Diablo 3

Fast ein Monat ist seit dem europäischen Start des Echtgeld-Auktionshaus von Diablo 3 durch die Spieleschmiede Blizzard vergangen. Inzwischen kann man über dieses Angebot auch Gold gegen Bargeld eintauschen. mehr... Videospiel, Online-Rollenspiel, Diablo 3 Bildquelle: Blizzard Videospiel, Online-Rollenspiel, Diablo 3 Videospiel, Online-Rollenspiel, Diablo 3 Blizzard

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wenn es Blizzard nicht im Spiel verfügbar macht, dann verkaufen die China-Farmer ihr Gold auf Ebay oder auf ihren eigenen Seiten. So bekommt Blizzard wenigstens 15%.
 
@helix22: Wenn sie wenigstens auch den umgekehrten Weg anbieten würden ...
 
@bgmnt: Ja man kann auch Gold verkaufen.
 
@shawn777: Allein der Gedanke macht mir Angst. Ich hab all die Jahre viele Stunden lang Spiele gespielt. Wenn jetzt als zusätzliche Motivation noch echtes Geld verdienen ist, dann ist mein Leben zu Ende.
 
@kadda67: Ob man damit seinen Lebensunterhalt bestreiten kann, wage ich zu bezweifeln. Das düfte nur den wenigsten gelingen. Sind natürlich nur Vermutungen.
 
Und in welchem Verhältnis wird da Gold gegen Geld gehandelt? Und wie viel Gold brauch man für etwas sinnvolles?
 
@fraaay: im moment 100.000 für 0.34€. Also pro 1Million = 3.4€. Ich will gar nicht wissen wieviel Blizzard davon selber generiert und dann verkauft.
 
@helix22: Man muss aber auch erwähnen das der Mindesteinkaufswert 1€ beträgt.
 
@Insanic: Ah du hast recht! Zudem kosten die guten Sachen schon mal ein par Millionen.
 
@helix22: Richtig gute Items bekommt man ab nem zwei bis dreistelligem Millionen Goldbetrag ;)
 
@Insanic: und man sollte dazu noch erwaehnen, dass wenn man auf pay pal ueberweisen will nochmals was zahlt... bzw abgeben muss
 
@Loc-Deu: Es gibt keine Paypal-Gebühren für Endkunden. Wenn der Verkäufer per PayPal dir eventuelle Gebühren noch oben drauf rechnet, dann ist er einfach nicht seriös, besonders wenn es sich um digitales nicht verwertbares Gut handelt. Ich hab Diablo3 nicht und werd es auch in Zukunft meiden, aber es wäre relativ dumm von Blizzard bei der Bezahlung per PayPal einen schlechteren Gegenwert anzubieten als bei anderen Bezahlmethoden.
 
@fraaay: Das dumme ist, bei diversen Gold Verkäufern ist es weit günstiger als im eigenen D3 AH. Wie auch immer, das Spiel ist eh nicht wirklich gut.
 
Optional? Seit dem neusten Patch sind die Dropraten und Reperaturkosten so beschissen das man ohne gekaufte Items garnicht weiter kommt als AKT III!!! Das wurde u.a. schon bei http://derstandard.at/1339639555002/PC-Die-Farmvillisierung-von-Diablo-3 berichtet und in den Foren gehen die Leute auf die Barrikaden! Diablo 3 ist einfach nur noch eine reine Abzocke und ohne gekaufte Items ist es sogut wie unmöglich! Seit dem tollen Patch stecken viele Leute bei Ghom fest!! Kann doch ned sein das 4 Level 60iger mit >=1k Physisch/Element Resistens innert 1 Minute sterben!!!
 
@root_tux_linux: Was ein Quark. Wer die Spielweise nicht anpasst oder nicht halbwegs weiß was er macht wird auch in Lod scheitern. Ich habe seit dem Patch schon mehrere Male Ghom umgehauen, wir waren zu zweit bis viert. Wenn man kein Damage macht ist das halt nix. Und seit dem Patch ist das Game so einfach geworden und immer noch gibts Leute wie dich, die sich über die Schwierigkeit beschweren. Lachhaft. Vor dem Patch hing ich ewig in a2 bei Belial fest, ich brauch bei gleichem Equipment nichtmal einen Trank bei dem nach dem Patch. Und mal im Ernst: Wer einen Shooter auf dem höchsten Schwierigkeitsgrad durchspielen will muss auch lange üben, wer in Lod Übertristram schaffen wollte musste auch entsprechend Equipment holen und mit ner Enigma ist auch nicht jeder rumgerannt. Meine Gruppe und ich haben Diablo ohne rmah Einkäufe gelegt und sind auch keine chinesischen Dauerzocker.

Edit: Und gerade die Dropraten wurden nicht nur durch den Patch sondern insbesondere durch nen serverseitigen Hotfix dermaßen nach oben getrieben, dass man allein durch a1 farmen entsprechenden Equipment finden kann. Und in a1 sollte man selbst mit ner Ausrüstung aus dem AH für vllt. 0,7 Mio. Gold klar kommen. Also ich frag mich, ob du das Game überhaupt richtig zockst oder einfach nur rumtrollen willst.
 
@rph001: Ich seh das auch so, teilweise haut man alles total easy auf inferno um. Und dann hängt man auf einmal an einem Simplen Elite Haufen obwohl man vorher 10 Stück umgenietet hat. Dann stirbt man dabei 2~4 mal und hat durch die erhöhten Rep kosten alles zunichte gemacht was man sich die letzte std gesammelt hat. Irgendwie fehlt da noch das balacing. Zwar sind die Dropraten besser geworden aber in den 100 std habe ich nichts gefunden was mehr wert war wie 100k. Und im AH wird man auch nix mehr los, alles wird immer abnormler und teurer. Man kann garnicht gegen die Inflation anfarmen. So wie es momentan mit dem Spiel aussieht hat Blizzard versagt.
 
@rph001: " Wer einen Shooter auf dem höchsten Schwierigkeitsgrad durchspielen will muss auch lange üben..." - stimmt, aber man muss nicht unzählige Stunden (oder eher Tage) lang farmen um Gold für brauchbare Items zu haben.
 
@kubatsch007: Sorry, dann hast du den Sinn von Diablo nicht verstanden. Die Langzeitmotivation besteht nunmal darin sein Equipment zu verbessern. Und Blizzard hat in Inferno schon den Kuschelmodus angestellt. Die Dropraten wurden nachweislich durch den Patch und anschließend durch einen Hotfix merklich nach oben gepusht. Akt1 Inferno reicht mittlerweile vollkommen aus um Gear zu bekommen. Und Akt1 setzt nichtmal starkes Equipment voraus. Und nochmal: In D2 ist auch nicht jeder mit ner Enigma oder nem perf. Griffons rumgelaufen. Ich weiß gar nicht was du willst? Soll Inferno gestrichen werden? Soll Inferno noch einfacher werden? Sollen pausenlos super Items droppen? Das AH ist doch voll davon, es gibt doch anscheinend Leute, die die Sachen schon finden. Außerdem war von Anfang an durch Blizzard kommuniziert, dass nicht jeder Inferno schaffen soll.
 
@rph001: Kuschelmodus? Alter mit dem 1.0.3 Patch wurde Diablo schwerer als vorher!!! LIES MAL DEN ARTIKEL!!!!!
 
@root_tux_linux: Dort in dem Artikel steht, dass das die Meinung vieler Spieler sei. Schön. Gucken wir uns doch die Patchnotes an: http://us.battle.net/d3/en/blog/6457499/6457499

1. Die Droptraten wurden massiv erhöht. Das ist Fakt.
2. Kuschelmodus in Inferno: Guck dir nur mal unter dem Punkt Monster die Nerfs der Monster an.

Und dieses Argument man müsse Wochenlang farmen, was ein Quark. Geht mal ins indiablo.de Forum, da gibts ein paar Tips und Guides für effektive MF-Runs. Aber mal ehrlich? Was soll das Gelaber? Inferno ist Inferno. Wenn die das noch leichter machen, dann können sie gleich nach Hell aufhören. Und ist schon komisch, dass die Leute, mit denen ich regelmäßig zocke und ich Inferno ohne wochenlanges Farmen und ohne rmah Käufe geschafft haben. Ganz im Gegenteil: Das wirklich gute Zeug verticken wir dort.
 
@rph001: Sorry, wenn 4 Mann schon bei nem Elite geplättet werden und bei nem Boss innert 30 Sekunden sterben stimmt ja wohl was nicht, vorallem da VOR dem Patch das ganze nicht so war!! Und die Droprate bringt rein garnichts wenn nur Müll gedroppt wird!! Es kann doch ned sein das in AKT III Inferno seltene Items für Level 51 gedroppt werden und Items mit hohem Phys/Elem Widerstand für Level 60 sogut wie garnicht! Glaubst du die Items mit Phys/Elem Widerstand >=60 kosten grundlos nen zweistelligen bis dreistelligen Millionenbetrag? Wieso beschweren sich soviele? Wieso gibts mehrere News dazu seit dem Patch das es sogut wie unmöglich ist? Vor dem Patch konnte ein DH alleine Ghom killen! ALLEINE!!!
 
@root_tux_linux: Sorry, ich bleibe dabei und alle Fakten sind eindeutig. Ich kenne so viele Leute, die ihre Barbs und Monks vor dem Patch gegen Fernkämpfer eingetauscht haben, weil sie einfach nicht vorankamen und nun wieder gewechselt sind, weil es einfach einfacher ist. Und auch für mich war es sinnnlos und hab zwischenzeitlich 2 HC Chars auf 60 gebracht, weil es in SC nicht weiterging. Und zu den Preisen: Natürlich sind richtig gute Sachen teuer. Und das ist auch gut so. Aber wenn ich mir anschaue, was ich vor dem Patch für meine Ausrüstung ausgegeben habe und was die Sachen jetzt wert sind. Meine erste 850er Waffe hatte mehrere Millionen gekostet, die kriegst du jetzt für vielleicht 500k. Rüstungsteile, die mich vorher Hundertausende gekostet haben wirste nun nichtmal für 50k los. D.h. Ausrüstung, die vorher schon Kickass war ist jetzt vielleicht nur Durchschnitt, aber da das vor dem Patch schon gelangt hat, langt das nun allemal. Und die Inflation ist einfach der Beweis, dass mittlerweile so viele Sachen gefunden werden, weil die Dropraten, insbesondere in tieferen Akten, massiv hochgeschraubt wurden. Wenn du an Champs hängst, geh paar Gebiete zurück. Komischerweise scheint es Leute zu geben, die die auch in a4 schaffen, egal ob alleine oder in 4er Parties. Wobei a4 zu farmen eh schwachsinn ist, aber das wirst du wissen. Deswegen lasse ich die Reperaturkosten auch nicht gelten. In d2 hast du dick und fett XP verloren, bis vor dem Patch waren Tode in d3 überhaupt nicht spürbar. Wenn es zu schwer ist farme halt in einem einfacheren Gebiet. So ist das Game gedacht. Einzig den scheinbar verbuggten Ghom lasse ich gelten. Wobei: Wenn du sagst, ihr hattet >1000@, dann war mit Sicherheit ein Barb dabei. Und wenn der den nicht geschafft hat sagt das alles über zumindest dessen Skill aus.
 
@root_tux_linux: Da muss ich Dir recht geben. Ja, es fällt seit Patch 1.03 mehr Kram runter, aber die Qualität der Items ist definitiv nicht besser geworden, sondern eher schlechter. Also: "Juchu noch mehr Müll wird gedroppt" ist keine Lösung um das Spiel zu verbessern. Die sollen nicht die Droprate verbessern, sondern die Qualität der gedroppten Items.
 
@rph001: Genau und weil ich ein Troll bin sehen es News Portale genau so? Nochmals: http://derstandard.at/1339639555002/PC-Die-Farmvillisierung-von-Diablo-3 - Oder schau einfach mal ins Forum!!! PS: Der Sinn von Diablo ist es bestimmt nicht Wochen zu Farmen bis man mal 20 Mil hat für ne Brustrüstung.
 
@root_tux_linux: Also wenn ich bedenke, das ich bei D2 *deutlich* länger brauchte um auf den höchsten Schwierigkeitsgrad zu kommen, kann ich das gemaule einiger hier auch nicht verstehen...... D2 finde ich viel einfacher als D3. Zumal man sich ja weder verskillen kann, noch die Juwelen futsch sind (wurden die nicht zerstört beim umsockeln?).
 
@root_tux_linux: Was genau, in dem Spiel, sollte die Motivation sonst hoch halten?
 
@Meckerbock: Content!
 
rmah ist sehr optional. gold ist nichts mehr wert und wieso soll ich ein item für gold verkaufen, wenn ich es auch für geld tun kann und mir dafür sowieso gold kaufen kann, sollte ich denn mal welches brauchen? blizz ist so verlogen.
 
@Mezo: Wieso verlogen? Leute können nun Items verticker... und bekommen dafür EURO. Warum Du nun ins Rechtgeld oder Spielgeld-Ah schauen sollst, bleibt *Dir* überlassen. Ist nix verlogenes. (als mein Echtgeld bekommen die bestimmt nicht ;))
 
Ich hoffe das dass nicht auf den mist der Devs gewachsen ist, in früheren Zeiten wäre das nicht passiert.
 
Wieso gibts ständig News zu diesem mittelmäßigen Spiel? Nur weil's von Blizzard ist?
 
@Skidrow: Auf 13 Jahre Vorfreude folgen 13 Jahre Frust. Dass wusste schon die Bibel.
 
@nixdagibts: Ich habe mittlerweile aufgehört zu zählen, wieviele Leute sich Diablo3 aus dem Freundes- und Bekanntenkreis gekauft haben, ein paar Stunden gespielt haben, und es dann in die Ecke flog. Hype ist halt heute alles. Die Marketingabteilung von Blizzard verdient einen Orden, die Gamedesignabteilung leider nicht.
 
@Skidrow: Mein Bruder hatte sich auch voller Vorfreude Diablo 3 gekauft, dann erstmal Frust wegen dem Servermist, dann wieder Freude, weil der in seiner Abwesenheit mit nem Bot soviel Gold gefarmed hatte, dass sich das auf ebay für ihn gelohnt hatte und nun wieder Frust, weil das Spiel quasi wieder beschnitten wird... Jetzt zockt er wieder seine alten Spiele xD
 
@TheBNY: Cheater die sich über das sterbende Niveau bei Spielen beschweren...
 
@helix22: Naja es ging ihm glaub ich nicht nur darum, dass ihm diese Möglichkeit genommen wurde. Das Gold hat ja auch nur zum Verkaufen auf ebay erfarmed mit einem Zweitaccount, aber was ihn auch störte ist halt, dass es quasi unumgänglich ist, sich besseres Equipment im Auktionshaus zu kaufen, um überhaupt weiterzukommen. Der Spielspaß bliebe bei dem ganzen Farmen und der blöden Geldmacherei von Blizzard total auf der Strecke. Aber das sind auch so Gründe für mich, weswegen ich mir niemals Diablo 3 oder auch sowas wie WoW kaufen werde. Ich sehe nicht ein, dem Publisher im Endeffekt auch noch Monate und Jahre nach Kauf eines Spiels das Geld in den Rachen zu schieben. Dann lieber ein Spiel, wo es so ein bescheuertes Handelssystem gegen Echtgeld nicht gibt und wo man seine Ausrüstung nur mit eigenem Gold bei NPCs kaufen kann, als sowas. Und lieber kaufe ich ein Spiel, wo ich hinterher noch 1 - 2 DLCs kaufe (wenn ich es für nötig halte) und stecke dem Publisher so das Geld in den Rachen, als wenn ich permant zur Kasse gebeten werde. Das ist zum Beispiel für mich auch so ein Grund, weswegen ich Final Fantasy XI nur für 30 Tage gespielt und dann wieder verkauft habe
 
Na Vivendi weiss schon, wieso es Activision-Blizzard abstosst.
 
Das Problem an diesem Auktionshaus ist eigtl gar nicht der "Abzockgedanke", wie er oftmals erwähnt wird. Das Problem ist, dass in Videospielen NIE NIE NIEMALS ein Markt nach Angebot und Nachfrage entsteht. Durch diesen Golderwerb ist Gold so inflationär wie Luft zum Atmen und Spieler, die kein Gold kaufen, müssen mehrstellige Millionenbeträge für halbwegs ordentliche Gegenstände bezahlen. Es wird also immer und immer mehr Gold und es wird immer weniger Wert und Otto Normal guckt VOLL IN DIE RÖHRE. Dabei sollte das Spiel doch gerade Otto ansprechen und nicht nur die Profis!
 
@Joebot: ACHSO und ich dachte man findet auch items...
 
@unbound.gene: Kein Casual Gamer wird Diablo auf Inferno down bekommen, ohne monatelang nach Items zu jagen. Motivation?
 
@Joebot: Und genau so ists ja auch gedacht, schon mal Übertristram in D2 gemacht? Bzw. alle Runen besessen? Level 99 gewesen? Das Problem ist eher das alle Casual Gamer rumheulen das sie nicht in 100 Stunden alles abgerissen haben.
 
@unbound.gene: In D2 hast du durch jedes getötete Monster etwas für deinen Spielcharakter getan. In D3 ist auch 60 Schluss und dann gehst du nur noch stur farmen. Wir sind hier nicht in Asien, Europa mag das etwas anders...
 
@Joebot: Toller Gedanke. Und nach höchstens einen Jahr hat man keine Lust mehr und ganze Geld für nichts (ist es ja eh schon). Dieser Gedanke hält mich wenigstens von diesem Spiel fern und bin dankbar dafür.
 
@Blackspeed: Ich habe nach genau 1 Monat schon keine Lust mehr. In D2 ist immer und immer was Goldenes ("Legendäres) gedropt und man hat sich IMMER gefreut. JEDES goldene Teil war ein Erfolgserlebnis. In D3 dropt sowas alle Schaltjahr mal und dann ist es nicht mal gut. Was einem aber wirklich die Laune vermist ist die abartige Spanne zwischen guten und schlechten Items. Die ist einfach zu groß.
 
@Joebot: Otto Normal kann einfach selbst Items suchen. Bei D2 hat auch nicht jeder den höchsten Schwierigkeitsgrad sofort gepackt. .... aber mit der Inflation hast Du völlig recht! Geht einfach kein Geld oder Item flöten. Bis auf Rep-Kosten fliesst kein Geld ab.
 
Wer's brauch...
 
Es ist eigentlich ganz anders: Die Ausrüstung wird nämlich immer billiger!
__Wie komme ich zu diesem Standpunkt? Ich rede von den Items mit Level kleiner 60. Diese werden benutzt und anschließend wieder verkauft. Es gibt deswegen immer mehr Items für einen eher gleichbleibenden Markt. Und dies sieht man auch im AH, denn dort fallen die Preise.
__Für mich hört Diablo 3 beim erreichen von Inferno auf. Danach muss man einfach abartig viel Zeit investieren oder Echtgeld ausgeben. Beides macht mir keinen Spaß.
 
@Izibaar: Inferno ist schaffbar wenn man etwas Zeit investiert. Ich hatte auch gedacht das es unmöglich ist, dann haben wir als Gruppe eine Woche gefarmt und unsere Taktik umgestellt und irgendwann hatten wir es raus und haben dann in 2 Tagen Diablo gelegt.

Aber die Preise sind wirklich sehr am fallen - vor allem bei leicht vergleichbaren Items wie Waffen. Eine Waffe die ich noch für 5 Mille gekauft habe ist mittlerweile nur noch 500 Wert - innerhalb von nur ein paar Wochen.
 
@Izibaar: Im Prinzip verstärkt sich noch der Effekt, da es sich nicht um einen gleichbleibenden Markt handelt, sondern der Markt der Käufer und Verkäufer immer kleiner wird, da viele bereits abgesprungen sind. Anbieter wird es vielleicht genauso viele Anbieter geben (die dann selbst nicht zocken, sondern nur noch Ankauf und Verkauf betreiben und versuchen reicht zu werden).
 
Ein Vollpreisspiel mit Free2Play Bezahlelementen ... ich weiß warum ich es mir nicht gekauft habe ...
 
@Hausmeister: Finde ich auch schon ziemlich dreist, sowas kennt man nur von F2P Titeln und jetzt fängt es hier auch schon an.
 
@Hausmeister: Vielleicht wird es das ja noch;).
 
@Hausmeister: Nicht ganz. Du kannst ja etwas finden und dann für € verkaufen. Von den verdienten € kannst du widerum was für dich kaufen. Im Grunde kommst du ohne zusätzliche Zahlungen aus. Vorausgesetzt du hast Glück.
 
@Joebot: ohne handy oder diesen usb-stick geht leider ganrichts. voll dumm irgentwie.
 
@gestank: Blödsinn. Du brauchst erst den Authenticatior wenn du mehr als 100 Euronen auf dem Konto hast. Falls du eine Download Version hast dauert es auch ein paar Tage bis du handeln kannst, aber das ist ja keine wirkliche Beschränkung.
 
Ich habe das Gefühl, dass die ihren Ruf noch vor dem Verkauf so richtig ruinieren wollen.
 
Blizzard unterstreicht in diesem Zusammenhang stets, dass es sich um eine optionale Funktion des Videospiels handelt und man es allen Spielern selbst überlässt, ob darauf zurückgegriffen wird. <-- Wo is das Problem, wer nicht will, muss es ja nicht nutzen, ich nutze das AH garnicht!
 
@Jareth79: Ohne das AH kommst du dann halt in Inferno ab Akt 3 kein Stück weiter.
 
Wow, ich bin scheinbar der einzige, der die Phrase "Gold gegen Echtgeld" falsch rum interpretiert hat. xD Ich dachte schon die bieten Geld, wenn man Gold hergibt.
 
@psylence: Briefgold xD
 
Ich habe bisher kaum Diablo III Videos gesehen und mich auch nicht wirklich damit beschäftigt, aber lohnt es sich überhaupt dieses Spiel zu kaufen? Vor mehr als einer Dekade habe ich auch Diablo II gespielt, aber viel scheint von dem schönen Konzept nicht mehr übrig geblieben zu sein. Naja, dann spiele ich eben weiter World of Tanks.
 
@W!npast: Also besser als World of Tanks ist es schon. Aber ich würde mich an deiner Stelle nicht allzu sehr mit dem Endgame aufhalten, weil es ab da nur nervt. Lieber nach ~150 Spielstunden aufhören, das war es dann auch wert.
 
@W!npast: man muss sowas an sich halt mögen, d.h. stundenlanges looten und items kaufen & verkaufen. also ich selber finde daß das spiel allemal das geld wert ist was es kostet. hat zwar keineswegs den gleichen charme von diablo 2 aber man bemerkt schon hier und da gewisse gemeinsamkeiten. die ständige motivationskurve sein rüstungs und waffen- fuhrpark bis aufs feinste aufzurüsten ist auf alle fälle gegeben. auch sonst ist das diablo jagen zu viert auch eine wirklich interessante sache, vor allem muss man bei einigen gegnern ab der schwierigkeitsstufe "hölle" mit taktischen maßnahmen an das spiel herangehen da man sonst einfach wegen falscher skillung oder falscher gruppenzusamensetzung kämpfe verliert.
 
@kompjuta_auskenna: kenn diabolo 3 jetzt nicht aber das hört sich für mich ähnlich wie entropia universe an nur das man das kostenlos runterladen kann.
 
@Eistee: das kann man garnicht damit vergleichen, itemhandel zwischen benutzer und das looten von gegenständen trifft auch noch auf weitere spiele zu , aber diablo 3 ist da schon ne gehobenere klasse, allein schon von der grafik und umsetzung her.
 
@W!npast: Kannst Dir ja mal Torchlight ansehen, das ist das bessere Diablo, es gibt Torchlight in den Läden für kleines Geld ohne die Blizzard Gängelei und es gibt auch eine Torchlight Demo zum Download:http://goo.gl/M4N0b Überdies gibt es jede Menge Mods und zusätzliche Maps gratis zum Download von der Community.
 
ich frage mich jetzt wo die News geblieben ist .. nur um zu sagen das es das Auktionshaus einen Monat gibt so viele Sätze mit 0 inhalt ??
 
@coi: Der Goldkauf mit Echtgeld gibt es noch nicht so lange, soviel ich weiß
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Diablo 3 im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles