Spendenblockade gegen Wikileaks wurde gekippt

In einem andauernden Rechtsstreit zwischen dem Zahlungsdienstleister Valitor und der Whistleblowing-Plattform Wikileaks hat ein in Island ansässiges Gericht eine Entscheidung getroffen, berichtet 'Iceland Review'. mehr... Wikileaks, Julian Assange, Netzpolitik Bildquelle: WikiLeaks Wikileaks, Julian Assange, Netzpolitik Wikileaks, Julian Assange, Netzpolitik WikiLeaks

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
frag mich sowieso warum die geld behalten dürfen das ihnen nicht gehört
 
@DNFrozen: vor allem ohne das es vom gericht angeordnet wurde.
 
@DNFrozen: wenn ich das mit einer "Interessensgruppe" oder "behördlichen Anstalt" mache, komme ich in den Jusitz-Vollzug. Die Presse nennt es auch "Diebstahl" oder "Raub".
 
schon mal was von embargo gehört? gegen wiki leaks gibt es nämlich ein solches inform eines finanz embargos
 
@timeghost2012: Früher bedurfte es dafür immerhin Atomraketen, heute reichen schon unangenehme berichterstattungen. Ich bin gespannt wie das abläuft wenn die Erdölvorräte ihrem Ende entgegengehen, dann wird wohl ein Industriestaat nach dem anderen mit Atomwaffen beseitigt damit die "Weltmacht" ihren Gottgegebenen Führungsanspruch durchsetzen kann.
 
Mann sollte sehr genau überlegen, ob man seine Geldgeschäfte und Zahlungen in die Hand Amerikaischer Unternehmen gibt. Den USA ist für die Durchsetzung ihrer Interessen jedes Mittel recht, und Gesetze sind völlig uninteressant.
 
@Maik1000: Gesetze*
 
@Maik1000: und deswegen wurde es gekippt?
 
eben die amis mögen keine schlechten berichte gegen sich selbst da machen sie den kritiker einfach mundtot wie auch den gründer oder kim dot com an den vorwürfen ist nicht viel wahres dran aber das ist egal hauptsache sie haben die betreffenden in ihrem land dann werden sie dort als terroristen hingestellt und schon hört man nichts mehr von denen
 
Ob das Obama, dem Friedensnobelpreisträger (wofür eigentlich?), gefällt?
 
@Banko93: "für seine außergewöhnlichen Bemühungen, die internationale Diplomatie und die Zusammenarbeit zwischen den Völkern zu stärken"
 
@kesan: Habe ich auch nach dem Posten meines Kommentares auf Wikipedia gelesen! Von welchen außergewöhnlichen Bemühungen wird denn hier gesprochen? Es wäre für mich ein Erfolg, wenn die USA seine Beziehungen zu Russland, China, dem Irak, dem Iran, Afghanistan und bestimmten afrikanischen Ländern verbessert! Doch was ich in der Realität sehe ist folgendes: Ein russischer Präsident, der sein Militär gegen Europa und USA in Stellung setzt bit.ly/yLpXgH Ein Iran, welches von Israel und den USA bedroht wird. Unsere Presse spielt natürlich mit(Kann man in der Springer Presse beobachten) http://bit.ly/PUb8uF Ein Afghanistan, wo man nur mit Angst das Haus verlassen kann. Ein Syrien, wo zurzeit ein zweites Srebrenica stattfindet! Was das schwarze Gold und die Gier bestimmter Menschen aus unserem Planeten gemacht hat, ist einfach traurig! Und wenn die USA und Israel in den Iran einmarschieren, werden wir einem dritten Weltkrieg sehr nahe kommen, denn einige andere Supermächte werden nicht nur zuschauen!
 
@Banko93: Das was du da auflistest ist jedoch nicht allein Obamas Schuld. Die Regierungen und führenden Herren der von dir aufgezählten Länder sind ja doch ein paar extrem sture Böcke. Es ist immer leicht als Außenstehender zu sagen "Ja soll er halt mit allen einen Friedensvertrag machen" oder was auch immer. Ich wette aber mal wenn du in der Situation währst dass du da auch zum sehr großen Teil scheitern würdest, bzw. es nicht groß anders laufen würde.
 
@Tomarr: Nein, ich habe ja auch nicht gesagt, dass es Obamas Schuld ist. Das war eher eine Kritik an die Seriosität des Friedensnobelpreises! Wenn ich mir die Liste mit den Trägern angucke, dann wird schnell klar, dass es ein politisches Instrument der westlichen Welt ist!
 
@Banko93: Na ich weiß nicht so genau. In der Beschreibung des NBP an Obama steht ja dass die Hoffnung besteht, aber ob er es auch schafft ist ja wieder eine andere Sache. Ich denke mal das Obama selbst sehr gute und ehrenwerte Motive hatte. Als er gewählt wurde war er sehr motivier es besser zu machen. Es gibt aber auch einen Film, da sieht man einen sehr gut gelaunten Obama vor einer Ansprache. Dann wird er noch vor der Ansprache von einem Agenten, FBI, CIA oder NSA, keine Ahnung, zu einem Gespräch ins Hinterzimmer gerufen. Als er wieder raus kam war er ein ganz anderer Mensch. Verbissen, kreide bleich und angespannt. Jetzt gibt es zwei Möglichkeiten, entweder er wird unter Druck gesetzt, oder er hat da hinten mehr erfahren als wir alle glauben können.
 
@Tomarr: Könntest du ein Video von dieser Szene mir schicken?
 
@Banko93: Das war kurz nach seiner Wahl. Keine Ahnung wie das hieß. Musst mal in Youtube schauen, aber frag jetzt bitte nicht nach Stichworten. Ich habe es auch nur durch Zufall gefunden.
 
@Banko93: er hat ihn "in Erwartung, dass er keinen Angriffskrieg gegen den Iran" führt erhalten. Das heißt, der nächste US-Präsident wird ihn wieder erhalten, damit die sieben Stämme nicht am Ziel ankommen.
 
weil die neuseeländischen gerichte haben die polizeiaktion ebenso wie die durchsuchungsbeschlüße für nichtig erklärt und den ami störts nicht die spielen jetzt auf zeit bis kim pleite ist
 
@timeghost2012: was hat dein Kommentar mit Wikileaks zu tun?
 
@timeghost2012: Kim Jong-il ist doch schon Tod und kommt aus Nordkorea ;)
 
5.000€ Strafe pro Tag vs. Ärger mit US-Behörden = Lachhaft. Das spüren die Unternehmen nichtmal, wenn sie pro Tag 5.000€ weniger haben. Die Strafe hätte eher auf 50.000.000€ festgelegt werden sollen. Zur Not ersetzt die US-Regierung (aus Steuergeldern versteht sich) den dadurch entstehenden "Verlust".
 
Die dürfen das Geld nicht einfach behalten, es ist nicht ihres! Ich vermute aber eher, dass die US-Behörden mächtig Druck auf diese Zahlungsdienste ausüben.
 
""""Ich bin gespannt wie das abläuft wenn die Erdölvorräte ihrem Ende entgegengehen, dann wird wohl ein Industriestaat nach dem anderen mit Atomwaffen beseitigt damit die "Weltmacht" ihren Gottgegebenen Führungsanspruch durchsetzen kann."""

dumm nur wenn auch andere diese waffen in ausreichender anzahl im arsenal haben.
dann kann´s mit dem durchsetzen des führungsanspruch´s n problem werden ...
glaub kaum das die russen sich sowas bieten lassen würden.
dann gibt´s krawall hoch drei.
und ob die erdölreserven wirklich erschöpft sind ....
andere stimmen sagen das es nur propaganda ist um die preise künstlich hoch zu halten.
man muß das ende vom erdöl nur oft genug behaupten damit die herde es schluckt.
manipulation vom feinsten.
mfg
 
@blaubär_66: Wie jeder Verschwörungstheoretiker schmeisst du hier ganz viele Sachen durcheinander. Zum einen hat WL nichts mit Erdölknappheit zu tun. Zum anderen wird Erdöl natürlich immer weniger. Dass die einfachen Quellen logischerweise zuerst erschlossen wurden und es somit immer schwieriger wird Erdöl zu fördern ist ja auch klar denke ich. ABER, es gibt inzwischen eine gute methode Edöl, und zwar echtes Erdöl, zu züchten. Es gibt eine Alge die innerhalb weniger Tage unter Zufuhr von Sonnenlicht und CO2, mit anderen Worten das CO2 ist man dann auch erstmal los, echtes Erdöl produziert. Leider verschwinden solche Erfindungen/Entdeckungen gerne immer wieder in der Versenkung. Was die Atomwaffen angeht, da muss ich den USA recht geben. Zwar waren die USA die einzigen die bisher dreist genug waren eine solche Waffe auch gegen Menschen einzusetzen. Aber ich habe durchaus was dagegen das Länder wie Iran, Syrien, Korea, etc. ebenfalls solche Waffen einsätzen könnten. In diesem Fall bin ich überhaupt gegen solche Waffen weil sie unfaier sind. Bei einem Schwertkampf kann man aufgeben, bei einem Feuergefecht kann man in Deckung gehen, das kann man bei solchen Waffen halt nicht. Nur inzwischen gibt es genug davn um die Menscheit 80 mal auszuradieren. Und ich finde 1x schon schlimm genug. Und ich währe froh wenn es solche Waffen niemal gegeben hätte. Aber nun wo es sie halt gibt ist es leider so das es nur gut geht weil der andere weiß sein Gegner könnte genau so zurück schlagen.
 
Ähm, wie soll der Zahlungsdienstleister Zahlungen über MasterCard abwickeln, wenn Mastercard nicht will?? Kapier ich nicht.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!