Social Networks wichtigste Plattformen für Neonazis

Rechtsextreme Hetze spielt sich immer stärker im Social Web ab. Dies zeigt der jüngste Bericht "Rechtsextremismus online" der Jugendschutz-Organisation Jugendschutz.net. Neonazis versuchen demnach vor allem bei Facebook und YouTube ihre ... mehr... Neonazi, Dortmund, Nationale Sozialisten Bildquelle: flickr Neonazi, Dortmund, Nationale Sozialisten Neonazi, Dortmund, Nationale Sozialisten flickr

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Social Networks wichtigste Plattformen für radikale Gruppierungen! Wäre hier die bessere Überschrift gewesen!
 
Linke, Rechte, Religion, Anglerverein, Fetischgruppen - alle nutzen Social Networks. Was ist an der Erkenntnis neu?
 
Wuerde sagen auch fuer Kinderpornographie - also los - verbietet sie
 
@-adrian-: Kinderpornographie ist schon verboten, braucht man nicht mehr zu verbieten.
 
@eilteult: Ich schätze er meint mit "sie" soziale Netzwerke
 
@Alice Schwartzer: Natürlich meint er das, er wollte mir es dennoch nicht verkneifen :)
 
Interessant wäre, wie viele der gewalttätigen Postings in sozialen Netzwerken von bezahlten Agent Provocateurs stammen.
 
@HansF: Traurig ist, das wir in eine Gesellschaft geraten sind, wo Menschen dafür bereit sind sich dafür bezahlen zu lassen. Die Deutschen müssen noch verstehen das eine Elitegesellschaft langfristig zum Untergang führt.
 
@eilteult: Sowas gabs schon im Mittelalter. Jeder ist käuflich, der Preis muss nur stimmen. Ist also kein Neuzeitphänomen.
 
@iPeople: Jain. Ein Mensch, der das finanziell nicht nötig hat, stellt die Moral voran. In Zeiten von Dumpinglöhnen geht Moral aber immer mehr zurück. Denn Moral zahlt leider nicht die Miete.
 
@HansF: Wie bei Protesten, die den Herrschenden nicht genehm sind. Egal ob bei einer Demonstration, wo Polizisten in Zivil absichtlich Krawall provozieren bis eben zu den Netzwerken. In rechten Netzwerken dürften sich ohnehin überwiegend V-Leute tummeln. Abschaum, der auch noch mit unseren Steuergeldern finanziert wird.
 
ach ich will mich doch garnicht darüber äussern wie dumm und stumpfsinnig vorurteilslastig diese art "news" mal wieder ist...
 
Mich persönlich kümmert es nicht ob jemand links oder rechts ist. Diese Person wird seine/ihre Beweggründe haben. Das hab ich zu akzeptieren, oder auch nicht, aber da ich so "gut" bin, tu ich es halt... meistens. Was mich eher traurig stimmt, ist die Tatsache, das unsere derzeitige Teeny-Generation vollkommen asozial ist und wild mit "scharfen" bzw "spitzen" Worten um sich wirft... Warum wird da nichts unternommen? Links und Rechts kann jeder für sich selber aussuchen - warum die eigene Meinung streichen? Ich wurde zB getauft, und bin für den Rest meines Lebens als Christ gebrandmarkt, aber niemand fragte mich ob ich das überhaupt will. Aber naja, mittlerweile hab ich schon verstanden wie die Welt läuft. Man kann jedem alles mögliche aufzwingen, aber, sobald man selber Entscheidung treffen könnte, wird einem von der einen Seite gesagt "Wenn du zu der anderen Seite gehst machst du dich strafbar!" ... Von der rechten Seite geht Gewalt aus... nun gut.... aber, von der linken doch auch? Wer sind also die Guten? Wer die Bösen? Wer weiss das schon? Vielleicht sollte man den Menschen mal seine eigene Meinung LASSEN. Ich hab bisher gemerkt das die Leute hier auf WF mich nicht eindeutig zu links oder rechts zuordnen können, aber, gerne mal auf meinen Meinungen rumhüpfen. Ansatt diese einfach so hinzunehmen, wie sie ist, wollen sie mir all mögliches Zeugs einreden ... ist das richtig? Mir scheint nicht... VIELLEICHT, wäre es ein Schritt hin zum Frieden, wenn die Leute sich aus dem Kopf anderer raushalten würden. Wie zB bei diesem Forscher der homosexuell war und sich dann umbrachte weil seine netten Mitmenschen das nicht akzeptierten und ihm "heilen" wollten. Ich weiss, ich schreib wieder mal viel Quark, aber, das ist halt etwas das ich nicht so ganz verstehe :S
 
@Ðeru: Welchen Beweggrund siehst Du darin, dass jemand der Meinung ist, er wäre was besseres, nur weil er zufällig in D geboren wurde?
 
@iPeople: Ich hab mein Posting verlängert, mit diesen Personen die auf meiner Meinung rumhüpfen meinte ich sogar speziell zB dich. ... Nun gut, Challenge accepted ..."Welche Beweggründe siehst du darin, das jemand der Meinung ist, er was besseres, nur weil er in D geboren wurde?" :) Gut, ich weiss nicht wie es in D ist, aber hier, in A, bin ich schon mehreren Türken begegnet die sich sehr... unpassend benehmen. Sollte man diese darauf ansprechen kommen dann Meldungen wie "In 10 Jahren gehört das Land sowieso und" ... fragt man diese hingegen ob sie "echte" Türken sind, sagen sie, sie wären hier geboren und aufgewachsen. ... Also iPeople, ich geb dir deine Frage retour. Welche Beweggründe siehst du darin? :) ... Nun, diese lustigen Pseudo-Türken haben eigentlich recht. Wenn unsere Politiker so weitermachen, gehört Österreich wirklich bald ihnen. Tja, da kann man nichts machen *schulternzuck* Aber, ich frage mich, ob dieses Verhalten nicht auch eher rechts ist. Warum ist es ein "Verbrechen" wenn Inländer rechts denken, aber wird als "erfrischend" und "kulturell bereichernd" aufgefasst, wenn es von Migranten kommt? Du wirst es mir sicher erklären... das kannst du doch, oder? :) Nun ja, wie gesagt, von mir aus, soll jeder denken was er /sie will... solange nichts und niemand dabei zu Schaden kommt, ist doch alles in Ordnung.
 
@Ðeru: wer sagt denn es sei "erfrischend" wenn migranten solche sachen sagen? du unterstellst dem leser deiner zeilen ja einiges an meinung, ich frage mich woher diese erkenntnisse kommen?
 
@Matico: "Erfrischend" ist das Lieblingswort der österreichischen Grünen :) Ausserdem, bezog ich das nicht auf die Aussage das sie solche Dinge sagen, sonderen generell auf deren ... unintegrierten Benehmen
 
Drecksnazis, dreckelige!
 
KEIN SEX MIT NAZIS !
 
@goldtrader: Sodomie ist eh doof :D
 
@iPeople: Schau dir mal "Thanks, Smokey!" an: http://www.dailymotion.com/video/xkw8pg_thanks-smokey_fun
 
@goldtrader: Solche Aussagen gab es schon vor 70 Jahren, damals hieß es halt nur Kein Sex mit Juden...
 
Gegenfrage an Jugendschutz.net, wo seit ihr auf Facebook ? (oder ist "Party ohne Punkt und Koma - Jugendschutz im Landkreis Gifhorn" von euch?) Manche Deutsche besuchen rechtsextremistische FB-Seiten weil sie sich (falsche?) Gedanken über die EU-Finanzkrise machen? Ja, welche FB-Seiten soll man den sonst besuchen? Die des deutschen Bundestages oder der EU um sich selber umfassend über das Für und Wieder zu informieren und sich selbst ein Bild zu machen? Spart es euch, ersteres findet man gar nicht und bei letzterem landet man auf "Solidaritätskomitee Wuppertal gegen die Auswirkungen der EU-Finanzkrise" (???) Nein, ein Besuch der "echten" Seiten Bundestag.de kann man sich auch sparen und für http://www.europarl.europa.eu muss man schon sehr leidensfähig sein, um da vernünftige Informationen zu finden.
 
Mir gehen hier auf WF langsam diese News über die Rechten richtig auf den Sack.

Auf dem Fratzenbuch organisieren sich auch die linken die meiner Meinung nach viel schlimmer sind. Macht doch darüber mal eine News!
 
Wie schön. Eine Beratungs-Hotline, wo Mami über Sohnemann klagt und Hilfe sucht, die dann die Polizei einschaltet.....
Kommentar abgeben Netiquette beachten!