Verpackung soll Frische von Waren überwachen

Bemis Company, ein Hersteller von Folien und Verpackungen aus den USA, will zukünftig gedruckte Elektronik in seine Produkte integrieren. Dafür arbeitet das Unternehmen in der kommenden Zeit mit dem norwegischen Pionier auf diesem Gebiet, Thin Film ... mehr... Sensor, Thinfilm Sensor, Thinfilm

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Kostet die Ware dann das Doppelte und die Verpackung muss als Sondermüll entsorgt werden?
 
@dodnet: muss als Elektroschrott abgeholt werden
 
@dodnet: Und bei den kleinsten Anzeichen wird die Ware dann weg geschmissen. Ist ja leider jetzt schon so, oft kann Obst z.B. viel länger gegessen werden als es frisch aussieht. Aber Aussehen ist halt immer noch wichtiger in Deutschland (u.W.) als der eigentliche Geschmack. Hauptsache eine dicke, richtig rote Tomate, die dann aber fast gar nicht nach Tomate schmeckt. Schade.
 
@andryyy: Jupp, viele schmeißen auch jetzt schon alle Sachen sofort weg, sobald das MINDESThaltbarkeitsdatum abgelaufen ist. Was völliger Quatsch ist. Hier finde ich die Regelung in anderen Ländern besser, wo das Herstellungsdatum aufgedruckt ist. Das wäre normalerweise auch interessanter.
 
@dodnet: Deiner Forderung widerspreche ich. Das Mindesthaltbarkeitsdatum ist die Garantie des Herstellers, daß die Ware bis zu diesem Zeitpunkt vollständig genießbar ist (bei ordnungsgemäßer Lagerung). Ist sie es nicht, kannst Du als Käufer das Produkt damit begründet tauschen. Das entschuldigt natürlich nicht die Dummheit so mancher Leute, die bei erreichen dieses Datums das Produkt ungesehen wegwerfen. Aber wir können nicht alles einem gewissen Dummheitsgrad anpassen, sonst komm ich mir auf dieser Welt nicht mehr ernstgenommen vor! Erdnüsse können Spuren von Nüssen enthalten! (Warum steht diese Warnung eigentlich nie auf Erdbeeren?)
 
@bgmnt: Aber sind Erdnüsse denn nicht Hülsenfrüchte? :D
 
@Schmengengerling: Ja. Ist aber von den Allergenen her so sehr mit Nüssen verwandt, daß dies für Allergiker bedeutsam ist.
 
Die sollen erst mal in der 3. Welt und gewissen Schwellenländern die normalen Verpackungen einführen, das würde schon weit mehr helfen. Das meiste vergammelt nämlich dort schon auf den Wegen zum Ziel.
 
@bLu3t0oth: Dann musst du aber auch bereit sein mehr fuer deine waren zu bezahlen um die investitionskosten zu decken
 
@bLu3t0oth: Ja und erstmal jeden in Afrika nen Quadcore geben bevor die mit 8-Kernen weitermachen...
 
@Zombiez: davon wirds internet auch nicht schneller :P
 
@bLu3t0oth: eig nicht, denn wir schicken unsere waren dort hin um sie weiter zu verarbeiten um sie letztendlich wieder auf die reise hierher zu schicken. wenn man es richtig machen wollen würde, würde man einen teil (den teil der hier sowieso %ual vergammeln würde) dort belassen so haben diese länder frischere waren als wir hier und haben... kein verlust und naja ich muss so oder so sagen dass die lebenmittel industrie pervertiert ist wenn man sich alleine mal die fleisch produktion (allein das wort finde ich abartig) ansieht, auch gemüse ist dem unsinn verfallen mit den ganzen pestizieden und sonstigem gedöns. aber ein sinnvolle aufteilung unter den menschen ist nicht lukrativ genug und so geht man lieber das risiko ein ware verderben zu lassen. ich für meinen teil fang nicht an zu weinen wenn es das fleisch oder gemüse auf das ich jetzt in dem moment lust habe nicht vorrätig ist, wenn ich im gegenzug weiss das es anderen helfen könnte. wir leben nicht nur in einer überfluss gesellschaft sondern sind auch noch bis unters dach verwöhnt.
 
@bLu3t0oth: Die haben schon mehr als genug Probleme da brauchen die nicht auch noch Umweltbelastende Plastikverpackungen bei denen Sie sowieso nicht wissen wie der Müll wieder entsorgt werden soll!
 
@SimpleAndEasy: Das die dort nicht wissen WIE sie IHREN Müll zu entsorgen haben, mag stimmen. Dafür wissen WIR aber WO wir unseren Müll entsorgen können.
 
@All: Es geht darum dass auch ihre eigenen Lebensmittel auf den Wegen vergammeln, weil sie miserabel oder gar nicht abgepackt sind! Ich glaub die haben lieber kleinere Müllprobleme als wegen Nahrungsmittelunterversorgung abzukratzen. Desweiteren könnte man auch mal Nahrungsmittel von hier, die nicht der Norm entsprechen(zb zu krumme Gurken), mal zu absolut Schnapperpreisen in diese Länder liefern, aber nein da wirft man lieber alles weg -.- Ich weiß gar nicht warum man mir für obigen ext minus geben muss.. kann für mich eigtl. nur den Grund haben, dass man nicht weiß was ich meine.
 
@bLu3t0oth: Vielleicht sollten wir einfach nicht unseren Abfall für Drückerpreise in diese Länder verschiffen und damit die dortige Industrie zerwirtschaften?
 
@bgmnt: Darum gehts doch gar nicht!
 
wozu der krämpel? großes automatisiertes kühllager mit den entsprechenden infos in ner datenbank. nahrungsmittel online bestellen anhand der vom kühlschrank vorgeschlagenen liste. lieferung frei haus innerhalb weniger stunden. einzelhändler dicht machen, großhändler umbauen, millionen kilometer zum einkaufen sparen dank pc berechneter optimaler lieferrouten. problem einzelhandel?
 
@DataLohr: Finde daheim im Supermarkt bestellen auch toll. Die ware kostet nicht mal mehr wenn die anlieferung in einem bezirk geschieht der eh angefahren werden wuerde
 
@DataLohr: wie recht du hast! Die Welt könnte so einfach sein :)
 
@DataLohr: Das ist dazu da, damit Du als Kunde überprüfen kannst, ob zwischendurch die Kühlkette unterbrochen wurde (und nicht nur Du als Kunde). Somit kannst Du also beim Empfang gleich feststellen, ob Deine Ware in Ordnung ist ohne sie zu öffnen und sie gegebenenfalls direkt reklamieren.
 
Und als nächstes kommt dann der eingebaute Verkostungsroboter, der die Nahrung dann oral einführt.
 
@realAudioslave: Hoffentlich funktioniert die Locherkennung korrekt
 
@Alice Schwartzer: Da kann man nur hoffen, das nicht versehentlich der Zäpfchen-Roboter in die falsche Packung gerät^^
 
Bei aller Skepsis, in der Medizin (bspw. Organspende) halte ich solche Technik für völlig notwendig. Ob das den Hammel in der SB-Wursttheke was bringt, sei mal dahin gestellt.
 
Man nehme ein beliebiges Produkt aus dem Supermarkt Regal. Soll ich jetzt die 3 Umverpackungen dann einzeln sortieren, oder ist das eh egal, weil der ganze Verpackungsmüll eh in der Müllverbrennung landet?
 
Das ganze lässt sich aber auch wunderbar manipulieren. Falls zum Einschaltung der Kontroll-Warnung einfache Logikgatter verwendet werden, so lassen sich diese bestimmt zurücksetzen. Kommen gedruckte Mikrocontroller ins Spiel, so lassen sich diese bestimmt durch einen Neustart zurücksetzen. Am Ende ist die Kontrolle durch menschliche Sinnesorgane immer noch am sichersten.
 
Guten Tag Herr Meier, wir sind vom Ordnungsamt. Wir haben festgestellt, dass sich in ihrem Kühlschrank abgelaufene Lebensmittel befinden. Im Geiste der geplanten Obsoleszenz ist dies nicht zulässig und wird mit einer Ordnungsstrafe von 50€ belegt. Zahlbar direkt von ihrem NFC-Handy oder gegen Aufpreis mit herkömmlichen Zahlungsmethoden :D
 
Total sinnlos. Gibts doch sowieso schon soviel Verpackung, jetzt muss noch sinnlos Elektronik durch den Müll verschwendet werden.

Die Rohstoffe werden ja auch nicht mehr, wenn dann alles verbrannt wird.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte