OS X Mountain Lion: Golden-Master-Status erreicht

Apples Mac OS X 10.8 "Mountain Lion" hat den Golden-Master-Status erreicht und wird an Entwickler verteilt. Dem für den Juli geplanten Marktstart steht somit fast nichts mehr im Wege. mehr... Betriebssystem, Logo, Mac Os X, Mountain Lion Bildquelle: Apple Betriebssystem, Logo, Mac Os X, Mountain Lion Betriebssystem, Logo, Mac Os X, Mountain Lion Apple

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Werd ich mir gleich nach Feierabend installieren. Freu mich schon drauf :-P
 
@Phreak: Super, Du bist also Mac OS Entwickler. Ganz großes Kino.
 
@Thunderbyte: Und schon der erste Miesepeter. Schlimm dass man sich über nichts mehr freuen kann. Und NEIN ich bin kein MacOS Entwickler. Aber gegen ne kleine "Spende" kann man dort (wie mit nem MSDN-Abo) auf solche Versionen zugreifen.
@iPeople: Es gibt Leute die Arbeiten müssen ;-)
 
@Phreak: Oh, na gut, wenn Du arbeiten musst. Ich lasse meine Kids alles bezahlen und genieße das leben.
 
@Phreak: Diese "kleine" Spende, welche 5x so hoch ist wie der offzielle Verkaufspreis von ML, ist die Zulassung als Developer. Da du davon ja offensichtlich keinen Plan hast, zeigt eindeutig wie legal deine Quelle ist.
 
@Marcosch: Um exakt zu sein 80€/Jahr. Immer wieder schön solche Unterstellungen. Ich bastle/programmiere halt gerne mal was rum aber würd mich deshalb sicherlich nicht als "Developer/Programmierer" bezeichnen. Und nun Back2Topic
 
@Phreak: Ich unterstelle nicht, sondern stelle fest. Außerdem hast du dich nur noch mehr reingeritten, denn zum Rumbasteln nebenbei brauchst du keinen Developer Zugang. XCode gibt es direkt im Appstore für jedermann.
 
@Marcosch: Mir ist es recht Schnuppe was du denkst. Ich hatte mir den Dev-Account damals aus Unwissenheit besorgt und seitdem erneuere ich ihn halt. Na und? Und nun nutze ich ihn halt für sowas. Dürfte eigentlich nicht dein Problem sein oder? Ich lass dir deinen Spaß und lass dich weiter trollen. Ich gehe zumindest nun nicht mehr weiter drauf ein. Jedem das seine. Immer wieder Schlimm was für Typen hier auf Winfuture ohne jeden Anlass rumtrollen...
 
@Phreak: Hast Du noch nicht? Arm. Habs seit heute morgen drauf :p
 
Sieht alles nach Dingen aus die Ubuntu schon mehr oder weniger länger dabei hat. ;-)
 
@PlayX: Jepp, und das seit Ubuntu 0.8 Alpha, richtig? Äppel hat wieder alles geklaut.
 
@PlayX: Das Design ab Ubuntu 10.04 ist von Mac OS X inspiriert, nicht umgekehrt.
 
@xcore7: Schon die offiziellen Wallpaper haben mich gewundert. Ubuntus Wallpaper war ja nichts anderes als eine verschwommene MacOsx Official Wallp. Version ?! Die Farben sind zumindest fast gleich^^ Kann mich aber auch irren
 
@algo: du irrst ... wenn, dann ist das Muster ähnlich, doch wo Apple blau verwendete, nimmt Ubuntu lila
 
@PlayX: Ubuntu hat ganz klar von Mac OS X kopiert. Das Dock, Systemeinstellungen, Launchpad usw. usw. Und Ubuntu habe ich mir die Tage mal wieder angeschaut. Dazu sag ich nur Frickelalaaaarm! Sowas ist doch Alpha-Status.
 
@-leberwurst-: Gibts auf. Gleich wirst du belehrt, dass es das Dock, Systemeinstellungen, usw. schon 1982 in irgendeinem Frickelprojekt für Linux gab und OSX es somit geklaut hat.
 
Seit Lion hat fühlt sich leider vieles am Mac irgendwie "unfertig" an. Ich hoffe Mountain Lion macht es wieder etwas "runder"! Und in einem Jahr kommt dann schon das nächste OSX. Ich finds super und sinnvoll, daß die die Updateszyklen von OSX und iOS angleichen. Ich hoffe sie nutzen das auch und die Systeme arbeiten in nicht allzu ferner Zukunft wie aus einem Guß zusammen!
 
@Givarus: Na, unfertig? An welchen Stellen? Bin soweit sehr zufrieden. Und was die nächsten Versionen angeht, will ich mal hoffen, dass die Wildkatzen-Namen nicht ausgehen. ;)
 
@wingrill2: ich find's in sofern unfertig, als dass Apple das OS jetzt jährlich rausbringt. Und mir als Lion-Nutzer fehlt die vollständige Integrität, die erst mit Mountain-Lion kommen wird. Bleiben die Systemvoraussetzungen bestehen und Intels GMA-Chips werden nicht mehr unterstützt, so kann ich nicht einmal ein Update machen.
 
@wingrill2: Resume, Autosave und Versions wird auch ein Jahr nach Erscheinen mehr schlecht als recht von Programmen unterstützt. Dazu z.B. unvollständige iCloud Integration (iWork, Dokumente) nicht vorhandene Integration mit neuen iOS Apps wie iPhoto. Die lokale TM gibt Plattenplatz nicht wieder her und muss teilweise deaktviert werden. Vollbild mit mehreren Monitoren ist ein schlechter Witz. Wenn ich länger überlege fällt mir bestimmt noch mehr ein... Es gibt ne Menge Baustellen seit Lion. Ich hoffe irgendwann wird wieder so ein runder Stand wie unter Snow-Leopard erreicht!
 
@Givarus: resume etc benutze ich erst gar nicht. so die optischen kniffe finde ich schick, aber was mich am meisten schmerzt ist der schöne aufbau von expose und spaces, welches für mission control drauf gegangen ist. expose mit seiner wunder schönen aufteilung der anwendungen. trtozdem juckts mich ML drauf zuschieben °_°
 
@DerTürke: Exposé soll ja wiederkommen. ;-)
 
@wingrill2: echt jetzt, so wie wir es von SL kennen???? O.o"
 
@DerTürke: Nein, besser - wie das, was wir von Panther bis Leopard her kennen, also auch mit relativen Fenstergrößen. Als Option in den Systemeinstellungen. http://goo.gl/zPxs7
 
@Givarus: Sicher hast du in deinen genannten Punkten recht. Allerdings sollten auch die Entwickler mit diese Features unterstützen. Versions zB finde ich recht praktisch. Resume habe ich auchabgeschaltet. Das kann ja eh jeder entscheiden wie er möchte.
 
die sollten mal was im design ändern, seht alles so altbacken aus
 
@Spaceboost: Kacheln in 8-Bit-Farbpalette sind jetzt Trend :D
 
@Spaceboost: sowas kannst doch nicht schreiben, jetzt bekommst du den ganzen Zorn der Applegeeks ab. Ich spiel mal Schutzmönch und geb dir mein +
 
@Spaceboost: Es soll doch nur funktionieren. Wenn du ständige Konzept- und Design Änderungen erleben willst, dann bist du bei MS richtig. Ich hab zwar kein Mac, aber das Design finde ich absolut klasse!
 
@Spaceboost:
Ich bin ehrlich gesagt ganz froh darüber, dass OSX mittlerweile mehr wie ein Desktop OSX aussieht als Windows8. Konsequente Weiterentwicklung seit 12 Jahren und nicht alle 2-4 Jahre ein neues GUI.
 
@GlennTemp: Alle 2-4 Jahre ein neues GUI - alles klar. Du hast voll den Durchblick /ironie
 
@GlennTemp: Dafür wirft Apple sehr schnell die Hardwarekompatibilität über Bord. Das nach dem Wechsel von PowerPC zu x86 irgendwann Schluss war, kann ich noch verstehen, dass aber nun nicht mehr alle x86 MACs die neue Version bekommen finde ich unverständlich. Windows 8 läuft auf den meisten Rechnern die für XP gedacht waren immer noch recht passabel.
 
@Spaceboost: Es gibt keinen logischen Grund das Design komplett zu ändern, also macht Apple es auch nicht.
 
@Spaceboost: die GUI von OS X wird von Version zu Version verändert, nur fällt es so wenig wie möglich auf: 10.0/10.1 > 10.2: Systemanzeige in der Menüleiste; 10.3: hellere Blautöne, schwächere Nadelstreifen, brushed metal für bestimmte Programme; 10.4: Menüleiste ohne Nadelstreifen; 10.5: wieder einheitliche Oberfläche (weil, brushed metal war keine so gute Idee), kräftigere Farben in den Elementen der Fenstersteuerung (Schließen, Minimieren, Größe optimieren); 10.6: Aussehen von Exposé geändert, helleres Grau für Fenster; 10.7: kleinere, hellere und weniger kräftige Fenstersteuerelemente, Overlay-Scrollbars, Angleichung des Designs der Programme, die mit iOS in der Cloud arbeiten (z.B. Adressbuch); 10.7.4: vollständige Unterstützung für Retina-Displays
 
@Der_da: 10.x -> unbrauchbar, langweilig
 
Also ich warte bis zur übernächsten Version, weil OS X Mountain Lion mir optisch schon mal gar nicht gefällt und eh ein Reinfall wird. :)
 
@Madricks: Jenau wie Windows 8 .... und deshalb wird Ubuntu gewinnen. Der Durchbruch aufm Desktopmarkt steht kurz bevor.
 
@iPeople: :)
 
was habt ihr alle mit Ubuntu?
 
Mir gefällt die Entwicklung zu immer noch tieferen Einbindung von Clouds, soz. Netzwerken etc. überhaupt nicht. Btw. egal welches OS. Was bleiben da noch für Gründe für einen Update??
 
@Peppermint: Was bleiben da noch für Gründe für einen Update??
<< mehr Backdoors
 
@Peppermint: ich finde es ok wenn man sich hierüber Gedanken macht und dann sagt es ist nicht mein Ding. im Gegensatz zu ms / win 8 kannst du aber alle Dienste ohne iCloud Account nutzen .
 
"Der Preis für das Update wird bei rund 16 Euro liegen." ... neulich hab ich mir von so ein paar Klugscheißern, die zur eigentlichen Aussage meines Beitrages nix (oder nichts sinnvolles) zu vermelden hatten, sagen lassen müssen, dass das kein "Update", sondern ein "Upgrade" sei.
 
@Der_da: Da die Grenzen aber ohnehin fließend sind, glaube ich nicht, dass man sich darüber streiten oder den Kopf zerbrechen muss. Da Winfuture bei Windows 8 aber "Upgrade" schrieb, würde ich persönlich auch hier "Upgrade" schreiben. Der Konsistenz halber.
 
@remark: Die Grenzen dazwischen sind nicht fließend sondern genau definiert. Ein Update ist die Aktualisierung einer Version Software. Ein Upgrade ist eine Neue Version einer Software. Grade wenn man Verträge abschließt sollte man schon genau drauf achten was man schreibt, den sonst könnte es teuer werden ;)
 
@Fonce: Und ab welcher Punkt-Stelle gilt das genau? Bei Windows wird für ein Upgrade die ganze Zahl verändert - von 7 auf 8. Bei Mac OS X wird bei einem Upgrade eine Stelle hinter dem Komma verändert - von 10.7 auf 10.8. Andererseits habe ich es auch schon erlebt, dass bei einer Unterversion (ein x.x.x Update) Features hinzugefügt wurden. Wo ist da jetzt die genaue Regel, wenn das je nach Hersteller immer anders ist?
 
Kritik an Apple: Warum gibt es immer noch ein Save Button, oder eine manuelle Save Möglichkeit? Finde ich ein totaler Bull***t-! Autosave und Versions und der Braten ist gegessen! wer im 2012 immer noch solche "anno 1980er Features" möchte hat schlicht weg zu viel Zeit übrig.... Ist eben wie immer meine persönliche "radikale Ansicht" ;)
 
@AlexKeller: Am Besten noch mit Disketten-Symbol :D:D:D:D
 
@tobias.reichert: stimmt ;)
 
Wieso zu Hölle gibt es das OS nur als Download? o.O
 
@Knerd: Weil heute die meisten Mac-User wohl über einen schnellen Internetzugang verfügen sollten, es die Umwelt schont (weniger Verpackungen, Transportwege, DVDs, usw...) und man bestimmt auch wieder einen USB Stick davon erwerben kann wenn man meint man müsste dies tun, der allemal sinnvoller ist, als die alten DVDs, denn viele der neuerem Mac Rechner haben kein direktes DVD Laufwerk mehr eingebaut (mein MB Air oder Mac Mini zum Beispiel). Ein anderer Grund dürfte sein, weil es einfach super funktioniert es so on the fly upzugraden.... Du wirst sicherlich selbst wieder eine Rescue DVD aus dem Download wie unter Lion erstellen können oder aber diese nicht unbedingt brauchen, da die neuerern Macs ja direkt während eines Boots das OS über das Internet laden können, sofern auf der Platte schon mal das aktuelle Lion drauf war... Übrigens das Win8 Upgrade wird auch per Download angeboten werden, wie hier die letzten Tage zu lesen war... Also Willkommen im neuen Zeitalter ohne physikalische InstallationsMedien, weil man sie einfach nicht mehr braucht.... ;-)
 
@AWSW: Es wird nur angeboten und ist keine Pflicht.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles