Sims-Erfinder Wright: 'Cloud-Gaming ist die Zukunft'

Will Wright ist sicherlich einer der bekanntesten Spieledesigner aller Zeiten. Der Erfinder von Klassikern wie SimCity und Die Sims hat nun in einem Interview gemeint, dass seiner Meinung nach Spielen in der Cloud und über Geräte-Grenzen hinweg ... mehr... Xbox 360, Cloud, Online Speicherdienst Bildquelle: Techplz Xbox 360, Cloud, Online Speicherdienst Xbox 360, Cloud, Online Speicherdienst Techplz

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich will diesen ganzen Mist nicht. Ich will meine Spiele ganz normal installieren und spielen. Ich möchte kein free2play (pay2win), kein Origin oder irgendwelchen Zwang dauerhaft online zu sein. Ich möchte 40-50€ für ein Spiel zahlen, dass ich dann im Singleplayer mindestens 20 Stunden spielen kann + xxx Stunden im Multiplayer. Und wenn es kein Multiplayer hat? Wayne, Singleplayer reicht aus, die meisten Multiplayer-Spiele sind eh Mist und halten sich nur wenige Wochen mit genügend Spielern. Ich möchte auch nicht im Browser Spielen. Spiele sollen meine Hardware an ihre Grenzen bringen, durch immer besser werdende KI und Grafik. Besonders bei der KI passiert seit Jahren absolut nichts mehr. "Positiv bewertet Wright auch die Entwicklung zu Free-to-Play-Geschäftsmodellen: Diese geben den Nutzern die Gelegenheit, ein Spiel auszuprobieren, ohne dass sie 40 Dollar oder mehr dafür investieren müssen und dann vielleicht gar nicht einmal mögen." <-- Und dafür gab es früher noch Demos!
 
@hhgs: seh ich alles genauso
 
@hhgs: so ziemlich das selbe wollte ich auch sagen.
 
@hhgs: gensuso seh ich das auch.
Vor allem ist es Sinnfrei ein Spiel inner Cloud zu haben um es auf verschiedenene Geräten mit komplett anderem Handling zu verwenden. PC, Konsole, Phone/Tablet haben da eben verschiedene Eingabemöglichkeiten.
 
@Fritzler: Und auch so.. ich käm nie auf die Idee zuhause am PC Angry Birds zu spielen und auf dem Smartphone unterwegs GTA IV. Cloud Gaming mag die Zukunft sein, aber aus anderen Gründen als die die Wright hervorhebt - nämlich aus Kopierschutz- und Abzockgründen.
 
@hhgs: Nicht zu vergessen: Mods.
 
@hhgs: Du wirst es mit so einer antiquitierten nicht zeitgemässen Einstellung verdammt schwer haben. Aber egal. Ich liebe die Cloud in all ihren Facetten.
 
@vectrex: Bis auf den Online Speicher von Skydrive nutze ich nichts von der Cloud, SN etc ausgenommen. Das einzige was noch kommen wird ist eine Privatecloud bei und in der Firma. Bis auf die genannten Punkte hasse ich die Cloud abgrundtief. Ich wollte grade eben ein Video bei Youtube gucken und Bumm mein Router ist abgestürzt. Neugestartet und alles ging wieder, aber jetzt stell dir mal vor du hast grade einen Bosskampf und dein Router verreckt, na herzlichen Dank auch. Ich bleibe bei den guten alten Offlinespielen. Neuen Technologien bin ich eigentlich immer aufgeschlossen, nur Cloud, in dem Ausmaß wie heute, ist der größte Scheiß den es gibt.
 
@vectrex: Nicht jede Mordererscheinung ist gleich Fortschritt.
 
@vectrex: Wenn eine neue "Erfindung" für den Endkunden mehr Nachteile als Vorteile bringt, ist das kein Fortschritt. Das wirst du irgendwann auch noch mal raffen. Cloud in der jetzigen Form ist jedenfalls großer Müll.
 
@vectrex: Dann möchte ich dich mal sehen was du machst wenn aus irgendwelchen technischen Gründen das I-Net nicht geht. Dann siehst du mal wie modern das Cloud ist. In dieser Hinsicht bin ich der gleichen Meinung wie hhgs. Ein Spiel kaufen, installieren und Spielen wann man will ohne Online-Zwang.
 
@patty1971: Wie gesagt, hatte ich heute zwar nur 5 Minuten lang aber da hat man dann schonmal Probleme, zur Info, ich benötige zum Knüpfen meine Anleitungen aus dem Internet. www.freundschaftsbaender.at
 
@vectrex: Dann sind wir eben altmodisch, so dass wir unsere spiele anfassen können usw. Klar sind daten digital, muss aber nicht heissen, dass andere meine daten auf deren rechnern haben müssen. hab dass zeug dann eben auf einer externen festplatte, USB sticks etc. was die einem als zukunft und sicherheit verkaufen wollen, ist eben nichts anderes als verkaufen. dropbox hat seine daseins berechtigung, im sinne von trivialen daten verteilen (nen video 200-300MB hochladen, link erzeugen an leute verteilen). man ist doch nicht automatisch von gestern weil man noch ein CD laufwerk in seinem rechner haben will. denke solche einstellungen führen zu dem ganzen DLC kram, die immer spartanischer werden für den preis. kauf spiel für 45€ 8 stunden spielzeit und für 9,99 gibts zusätzliche missionen von 2 stunden...YEAH >_>" ganz davon abgesehen werden die multiplayer server nach 1-2 jahren abgeschaltet und dann hat man irren spaß mit seinem spiel.
 
@DerTürke: Jetzt stell dir das abschalten der Server mal bei einem Singleplayerspiel vor, mal gucken wer hier dann am lautesten schreit :D
 
@Knerd: Freunde der Zukunft denke ich mal °_°. Ich bin bei sowas gerne altmodisch. Ich habe kein Problem damit Zeug online zu kaufen (Amazon etc. reale Güter) aber auf digitale Inhalte nicht, mich grausts schon vor Mac OS X 10.8. Ich verstehe auch die Entwickler von "mini Spielen", also wie Flower, Journey etc. Diese können nun einmal nicht Spiele auf CD herausgeben und dann nun 9,99€ oder so verlangen, aber mich können die dann nicht als Kunden gewinnen. Zum glück gibts ja die ganzen modernen Leute ^-^.
 
@DerTürke: Wieso grausts dich vor Mac OS X 10.8? Kenne nur ich Leopard.
 
@Knerd: Nur im Appstore erhältlich ^-^ kein USB stick mehr
 
@DerTürke: Sry, das ich das jetzt so sage, aber gibt es echt Idioten die das kaufen? Zumindest von den WF Leuten, erwarte ich irgendwo, dass sie es nicht tun.
 
@DerTürke: Sollte nicht Windows 8 auch nicht als Download erhältlich sein ? Kannst du doch normal runterladen !?!
 
@algo: das weiß ich jetzt so nicht, win 8 kommt mir nicht mal geschenkt in den briefkasten...das besten windows bisher ist win7 und das wird bei mir lange lange zeit installiert sein (xp hats auch 8-9 jahre geschafft)
 
@vectrex: selten so einen gepflegten Dünnpfiff gehört. Das erste Spiel deiner Seits war bestimmt die Sims.... Auch wenn es sich ein wenig arrogant anhört, aber wenn man ein wenig zwischen den Zeilen lesen kann, erkennt man WAS für Gamer hier Ihren Beitrag leisten. Du sprichst hier teilweise mit Leuten die von der Geburtsstunde an dabei sind, wozu ich leider auch nun mal zähle und letzten Endes entscheiden WIR, die stetigen und vor allem ambitionierten Gamer, was in der Szene am Leben bleibt und was nicht. Denn wenn WIR uns beispielsweise in der Masse nicht mehr bei Origin, Steam oder Blizzard einloggen, dann verhält es sich wie? Richtig wie mit den Einschaltquoten im Fernsehen, was bedeutet? Stellenabbau, Wirtschaftskrise, Armut etc. Server müssen nicht mehr gewartet werden, können teilweise abgeschaltet werden, weniger Supportmitarbeiter, weil es einfach keine Spieler mehr gibt die Tickets eröffnen, die einfach dem vorgesetzten System den Rücken zudrehen. Und zum Thema schwer haben:"Du wirst es schwer haben, wenn ein Anbieter seine Cloud Server abschaltet, weil Sie pleite gegangen sind und du nicht mehr lokal auf deine Speicherstände zugreifen kannst." Da hast du dann recht, da wirst du es schwer haben...
 
@hbsteddy: Ich bin 41ig, zweifacher Vater und selbständiger Softwareentwickler, Kind der 80er, mein erster Computer war ein Philips G7000, dann C64, Amiga, MSDOS, Windows bis Vista, dann Linux, und nun MacOSX. Also hör mir auf !! Ich kann mir sehr wohl ein Bild der ganzen Thematik machen. Die welche hier so schreiben wie Du, haben Null Ahnung, sind nicht im Jahre 2012 anbelangt. Und NEIN es sind nicht die Gamer die sagen wo es durch geht. da hast DU was falsch verstanden. Es ist die Masse die sagt wo es durchgeht. Und das ist zum Glück nicht der fette, bepickelte Gamerknilch, sondern der Casual Gamer wo das meiste Geld zu holen ist ! Und was das abschalten von einem Cloud DIenst anbelangt. denkst Du echt, dass zB die iCloud, oder Dropbox oder Google Drive einfach so abgestellt wird ? Wenn ja, dann dauert es wochen oder Monate wo man das im Voraus weiss!!! Wohingegen deine Lokale Festplatte von heute auf morgen den Geist aufgeben kann !
 
@hhgs: ach Junge, du sprichst mir SOWAS von aus der Seele, das kannst du dir gar nicht vorstellen! Steam ging mir von Release an schon auf die Klöten. Was waren das noch Zeiten:" Half Life 1, dann die richtige Patch Reihenfolge um dann CS, damals noch MoD, installieren zu können.. Hat zwar gedauert, aber kein nerviges Klimbim drumherum... Bei Origin war die Cloud Synchronisation, das erste was ich deaktiviert habe, genau so wie das behinderte Overlay (Shift+F1) im Spiel selber. Brauche ich nicht will ich nicht...Wenn ich nen Chatportal will, dann suche ich mir eines. Wir haben früher gerne bei Unreal Tournament die IP´s von den Servern angesagt oder gepostet. JA auch damals gab es schon Teamspeak und ja wir REDEN miteinander. Alles deaktiviert. Will ich gestört werden, wenn ich mal konzentriert alleine Spiele? NÖ! Oder warum mute ich im TS, damit mich dann alle jeder Zeit anklingeln und zuspammen können? Nee mit Sicherheit nicht. Alles Quark, alles Käse und erst Recht alles nutzlos. Bei Call of Duty Black Ops 2 dürfen wir uns wieder einmal mehr auf ein völlig overhyptes Spiel stürzen, was immer noch die alte Engine nutzt, nichts innovatives neues nutzt und WIEDER nur über Steam läuft und wieder Probleme in der Performance haben wird und WIEDER mit dem alten Netcode, wenn dedicated Server, WIEDER nur mit Laags, WIEDER wird NUR ein Kern unterstützt, WIEDER werden keine DUAL GPU Karten unterstützt, WIEDER wird nichts aktives gegen Cheater eingesetzt geschweige denn unternommen usw usw usw. Damit könnte ich stundenlang weiter machen und es würde die längste Changelog der Welt für alle Spieleschmieden dieser Erde werden. KEINE Schmiede schafft es, trotz Onlinezwang in Ihren Spielen, die Server am Release so stabil zu haben, dass man sich einloggen kann. Ganz zu schweigen von dem gelagge und dem geruckel und die reden von Cloud Gaming. Sorry da kann man nur noch durchdrehen. So nach dem Motto:" Ach die unendlich vielen anderen Probleme bekommen wir eh nicht in den Griff, lass uns einfach was neues machen." Nur der Schuss geht nach hinten los, denn im Endeffekt gehen euch trotzdem weiter die Spieler flöten...
 
einfach mal abwarten :)
 
Das was man heute free to Play nennt, nannte man früher Demo. Für die Xbox gibt es sau viele Spiele von kleinen Entwicklern. Kann jeder auf Xbox.com nachgucken, einfach bei den Indie Games gucken. Und wenn Cloud Gaming die Zukunft ist werde ich in Zukunft keine Spiele mehr kaufen, da ich auch unterwegs mal spielen möchte ohne auf eine Internetverbindung angewiesen zu sein. Wer schon einmal ICE gefahren ist und dann einen UMTS-Stick hatte weiß was ich meine.
 
@Knerd: Wie willst du ohne Verbindung übern Stream zocken?
 
@Gärtner John Neko: im offline modus?
 
@eilteult: Hab den Komment vor Knerd falsch verstanden...
 
@Gärtner John Neko: Schon ok ^^ Genau deine Frage aus re1 ist meine Frage an die Spielehersteller. Die Spiele ich momentan habe kann ich alle bis auf Alice Madness Returns Offline spielen. Wobei sich die Online geschichte bei Alice auch bald geklärt hat, danke XBox :)
 
Also ich habe noch nie 40€ für ein Spiel ausgegeben und werde das auch nicht. Mein letztes Spiel hat ca 3€ gekostet. Dead Space 2 für Steam.
 
@ProSieben: Meine Grenze liegt "auch" bei ~10 Euro.
 
@ProSieben: Freut mich für dich :)
 
@ProSieben: Naja ich zahle im Normalfall ca. 20€ für die Spiele bei Gamestop. Ausnahme ist jetzt Assassin's Creed 3 da habe ich mir seit langem wieder was gegönnt :)
 
@Knerd: Ich aber schon :) Edit: Der Kommentar sollte eigentlich unter o5 sein -.-
 
@eilteult: Ich antworte mal auf o5 erneut.
 
Der Gedanke nicht mehr an einem Gerät, einer bestimmter Software gebunden zu sein ist einfach großartig. Dies würde die komplette Computerbranche revolutionieren. Allerdings ist dafür noch ein gewaltiger Ausbau erforderlich, nicht nur in Deutschland.
 
@eilteult: Bloß nicht, ich will kein Angry Birds auf meiner XBox zocken. Und Halo auch nicht auf meinem SmartPhone. siehe dazu o1re4
 
@eilteult: Wieso findest du das gut, das man auf jedem Gerät die gleichen Spiele spielen kann? Das ist doch totaler Käse. Ein PC hat eine andere Steuerung als ein Tablet. Bei Windows 8 regst du dich darüber auf aber hier ist es gut?
 
@Knerd: Also erhlich gesgat hab ich mit einem Kommentzar wie deinem nicht gerechnet. Es ging mir mehr darum Plattformbezogene Spiele unabhängig von einem Betriebssystem zu sein. Wie das Windows Monopol derzeit auf PCs was spiele angeht. Das da ein beispiel wie deines kommt, Smartphone Spiele auf PCs und umgekehrt, war eigentlich gar nicht mein Hintergedanke, empfinde ich dennoch auch als Bereicherung. Du musst es ja nicht kaufen/benutzen wenn du es nicht magst.
 
@eilteult: Naja muss ich schon, wenn es keine Alternative mehr gibt.
 
@Knerd: Ein Spiel sollte immer für die angebotene Plattform auch optimiert werden. Vll. führt Cloud Computing ja endlich weg von den fesseln an einer Form gebunden zu sein und alles ist auf jeder Plattform adäquat spielbar
 
@eilteult: Denke ich nicht da es wahrscheinlich Browser basiert sein wird. Ich bleibe aber wie gesagt bei meinen jetztigen Spielen. Meine XBox kann ich auch ohne Internet nutzen und für die restlichen paar Spiele habe ich entweder eine ISO der Orginal CD/DVD oder einen NoCD-Crack.
 
@Knerd: Ich habe seit Jahren keine Konsole mehr. Nach der PS2 kam mir nichts mehr ins Haus und habe auch nicht vor das zu ändern. Ich möchte nicht diverse Systeme für diverse Möglichkeiten haben sondern eins für alles. Ich habe auch kein Problem damit eine dauerhafte Internetanbindung zu haben, warum auch?
 
@eilteult: Ich kenne sehr viele Leute die ein riesiges Problem damit haben. Aus folgenden Gründen: schlechte Verbindung, gar keine Verbindung und was für mich auch ein Grund ist, ich bin recht viel unterwegs und im Zug möchte ich zocken. Oder auch mal im Auto.
 
@Knerd: Wenn die Infrastruktur nicht gegeben ist, ist das mies. Dennoch entwickelt sich ja alles weiter und nicht zurück, auch wenns bei einigen etwas länger dauert. Das ist immer so. Auch im mobilen Bereich werden sich Preise und Ausbau dahin bewegen, das eine "verplfichtende" Internetverbidnung kein Problem darstellen sollte. Schon heute ist das ja für viele absolute Normalität. Einziges Hindernis: Das Volumen.
 
@eilteult: Der andere Punkt ist, was machs du wenn der Server abgeschaltet wird?
 
@Knerd: Fraglich ob sowas zum einen notwendig ist und zum anderen, wenn sich ein Entwickler dazu genötigt fühlt, könnte er ja ein Update zur Aufhebung dieser Zwangsverbindung anbieten. Ich sehe da nur bedingt ein Problem. Eine solche Entwicklung wäre für die Betreiber und der ganzen Sparte selber aber ein Eigentor, von daher zweifel ich an regelmäßige Vorfälle.
 
@eilteult: Nach zwei Jahren den Server abzuschalten ist normal. Daher denke ich, dass das schon vorkommen kann.
 
@Knerd: In Steam spiele ich 10 jahre alte Spiele. Das kommt immer auf die Firmenphilosophie an. EA ist da natürlich ein Negativbeispiel, wo ich mich auch nie einkaufen würde.
 
@eilteult: Welche 10 Jahre alten Spiele spielst du über Steam die eine Internetverbindung vorrausetzen?
 
@Knerd: Half-life.
 
@eilteult: Half Life MUSS eine Internetverbindung haben?
 
@Knerd: v2, ja. Ist zwar auch im opffline modus startbar, durch die ganzen cloud fatures aber faktisch sinnlos das du an deine savegames nicht mehr ran kommst.
 
@eilteult: Ganz schöner Käse. Naja, ich glaube wir können hier ca. 2 Jahre diskutieren und kommen auf keinen grünen Zweig :D
 
@Knerd: Denke ich auch. Wer sich grundsätzlich dagegen eingeschossen hat, dem stehen gruselige Zeiten bevor. Ich sehe es aber als Entlastung in vielen Bereichen. Ich kenne aber auch Grenzen, wie z.B. Dienste a la Dropbox und co. Ich würde meine Dokumente oder sonstige Private Dinge niemals auf solchen Diensten bunkern. Höchstens vll. verschlüsselt, aber auch da eher als Ausnahme.
 
@eilteult: Ich hab meine Ausbildungsnachweise bei SkyDrive drin ^^
 
@Knerd: Empfinde ich auch nur als bedingt privat.
 
@eilteult: Ist aber nur solange bis wir endlich den SharePoint haben :)
 
@eilteult: Wie bitte soll etwas auf allen möglichen Plattformen adäquat spielbar sein, wenn die meisten Spiele nicht einmal adäquat auf EINER Plattform laufen... merkst du die Ironie?
 
@hbsteddy: In Zukunft wird es nur noch auf eine Plattform laufen, den Browser. Dieser läuft auf allen Plattformen.
 
Früher:
Spiel gekauft in einer großen Verpackung mit vielen Extras z.B. OST, Karten usw. Ab und zu kam ein kostenloses Update in Form von Maps oder ähnliches. 6 Monate später kam ein Add-on wo ca. die Hälfte des Vollpreisspieles gekostet hat. Wieder kostenlose Updates und Fertig.

Heute:
Kaufe Spiel in DVD Hülle ohne Extras, lade den ersten Patch. 2Woche später kann man diverse DLCs laden für je 5-20 Euro und bekommt neue Charaktere, Kleidung, Waffen oder ein Paar neue Maps.

Zukunft:
free to Play keine Verpackung keine Extras, einen Waffe kosten 1€, neue Kleidung 0,50€, Level up kostet noch mal 0,60€.

Früher war alles besser trifft hier zu.
 
@youngdragon: Die guten alten SNES Zeiten :)
 
@Knerd: (+) Das waren noch Zeiten in Denen Die Währung und die Produkte noch was wert waren.
 
Ich will Kinofeeling, ganz einfach! Ich bin damit gross geworden, das meine Spiele immer und immer besser geworden sind. Momentan erkeben wir in der hinsicht Rückschritte, selbst PC Games sind nicht auf den Stand der eigentlichen Technik aufgrund des alters der Konsolen. Es mag ja sein das die Cloudspiele auch Spass machen, und das es einige kleine Spiele gibt, die auf dem Android auch Spass machen. Aber die Zukunft soll Spielen wie Angry Bird gehören? Hallo, das ist spielerisches Niveau und technologie auf dem LVL eines C64! Vor allem kenne ich niemanden der damit länger als 3h gespielt hat. Nichts gegen den C64, aber immer dieses Gehype um irgendeine scheisse. Ihr sagt uns seit Jahren, für den PC da lohnt sich die Entwicklung nicht, und was passiert: Bumm, Diablo3 6 Millionen am ersten Wochenende. Und von einem Umsatz wie World of Warcraft träum heute jeder Spielerhersteller.
 
Generell ist die Idee ja gar nicht schlecht. Ich kauf mir ein Spiel, spiel Abends bis Level 5 und wenn ich den nächsten Tag zur Arbeit fahre dann kann ich in der Bahn vom Smartphone/Tablet bei Level 6 weiter machen. So weit so gut, doch ich denke jeder kann sich denken wie diese Spiele dann ausschauen. Aufwendige Strategiespiele werden das dann sicher nicht.
 
@Mudder: wieso sollte es keine aufwändigen spiele geben!? guck dir onlive oder gaikai da kann man solche spiele ohne probleme spielen
 
@Spaceboost: Du weißt schon das man bei Spielen in der Regel sowas wie ne Eingabemöglichkeit zur Steuerung braucht. Am PC hast du ne Tastatur und ne Maus. Und auch bei Konsolen hat das nen Grund warum pro Generation immer mehr Knöpfe an den Kontroller geklebt werden. Und nun hast du ein 3" Smartphone oder von mir aus auch noch ein 7" Tablet. Zumindest beim Smartphone wirst du über die Eingabeoptionen eines SNES nicht hinweg kommen. Die Steuerung bei Spielen wie Worms oder auch Final Fantasy 3 zeigen das es schwierig ist feinfühlig mit dem dicken Finger nen Pixel anzuklicken. Und eine aufwendige Steuerung wie Tastatur (Bewegung und Waffenwahl) + Maus (Sicht und Aktion) sind damit einfach nicht möglich.
 
@Spaceboost:Hast du dir das WIRKLICH mal angeguckt? Die Auflösung ist NICHT High DEF, die Framerate geht nicht über 30, im Gegenteil. Und es gibt eine massive Verzögerung beim Eingeben. Spiele wie Starcraft zur Zeit quasi nicht machbar.
Die wirklich flüssig laufenden Sachen sind alles Dinge, die einer WII gerecht würde. Und dann brauch ich dafür aber trotzdem ne super Leitung, die man leider auch nicht überall hat.
 
@LivingLegend: also bei mir läuft alles flüssig, sogar need for speed oder crysis.
 
@Spaceboost: Bei Onlive und Gaikai läuft nichts auch nur mit hohen Einstellungen, die FPS sind unter aller Sau und die Eingabeverzögerung ist auch ein Scherz. Crysis sieht bei Gaikai z. B. schlechter aus als auf der Xbox...
 
Also ich muss sagen Cloud Gaming (in Form der Demos von Gaikai) hat mich sehr beeindruckt, wenn jetzt noch die Artefakte verschwinden und es am Ende das gleiche Spielerlebnis ist (geht nicht wegen dem Ping, ich weiß ;) ), wie wenn mein eigener PC die ganzen Daten verarbeiten würde, warum nicht? Klar der Preis ist ein Argument, da muss man halt hoffen das es relativ günstig bleibt.
Ich hab auch lieber meine Spiele auf einer Plattform wie Steam als dicke Hülle oder Karton in meinem Zimmer stehen... die nehmen nur Platz weg, verstauben (und sehen ein klein wenig nerdig aus) :D
 
@lutgardis: Irgend wie sagst du so etwas wie: Ich bin vom Fliegen beeindruckt! leider ist das Flugzeug noch nie Abgehoben und hoffentlich fühlt es sich so an wie Fahrradfahren.
Fliegen ist nicht Fahrradfahren wird es auch nicht UND Wovon bist du jetzt nochmal beeindruckt? ;D;D
 
@BadMax: wusst ichs doch das mich meine Formulierung in Bedrängnis bringt :D ... ich meinte sowas wie Witcher kann man (wenn die Artefakte verschwinden) ohne Probleme so spielen, auf FPS sollte man verzichten wegen der erhöhten Latenz... Wovon ich vor allem beeindruckt war, war das das Spiel so gut lief trotz Dsl 6k ... das hätte ich nie gedacht.....@karacho: ja das ist in der Tat ein Vorteil. Aber ich find es halt einfach komfortabler per Steam.
 
@lutgardis: Ich habe generell lieber etwas in der Hand :)
 
@Knerd: Man mag mich jetzt für faul halten, aber ich hatte noch nie Lust cds einzulegen und sie dann noch zu wechseln... Vor allem hab ich noch ein DVD Laufwerk von annodazumal... das ist sowas von laut. Außerdem ist das Tischbein im weg, das geht garnicht richtig auf :)

Man sieht also es gibt unzählige wichtige Gründe für meine Bequemheit. :)
 
@lutgardis: Lösungsvorschläge: ISO, NoCD Crack ;)
 
@lutgardis: Tja, dafür entstaube ich meine Spielkartons in zehn Jahren und bekomme noch ein schönes Stück Geld. Der Verkauf von meinen alten PC-Spielen (noch auf Diskette, teilweise 5 1/4 Zoll) hat sich jedenfalls für mich richtig gelohnt. Versuch das mal mit deinen DRM-verseuchten Steam-Spielen, die sind schon nach dem Kauf wertlos :>
 
Cloud Gaming? Da gibt es, meiner Meinung nach, 2 Arten von. (in der Wikipedia steht nur eine) 1)HTML oder Flash Spiele, die sich auf jedem Gerät spielen lassen. Vielleich in einer anderen Auflösung und Qualität, aber grundsätzlich immer das gleiche Spiel mit den gleichen Funktionen. 2)die Spieldaten liegen auf dem Server und ich kann, je nach Gerät, verschiedene Aktionen ausführen. Also mal so als Beispiel auf meinem Smartphone kann ich bei Farmville alle Felder mit einem Button aberernten. Sowas wie 2) Finde ich durchaus okay, also unterwegs mal irgendeine Aktion durchführen oder so. Bei 1) muss man, meiner Meinung nach, mit zuvielen Kompromissen leben. Was nützt mir z.B. auf meinem 24" Widescreen Intell I7 zuhause mit VDSL 50000, ein HTML Spiel welches auch bei 800*600 auf einem "kleinen" Intel Atom läuft?
 
Das ist genauso eine Zukunft wie essbare Unterhosen.
 
Cloud-Gaming und Online Zwang ist nur ein Hype, mehr nicht. Dass das System mehr schlecht als recht funktioniert, haben ja die letzten grossen Spieletitel gezeigt. Überall liesst man nur Frust, weil entweder die Server down sind, gewartet werden, man sich in eine Warteschlange einreihen muss oder aber die Internet Verbindung zu Hause gerade mal nicht will. Für viele Zocker, die Tags über arbeiten gehen und nach Feierabend dann mal schnell ne Runde zocken wollen, ein NoGo. In meinem Kollegenkreis z.b. schimpfen sehr viele derzeit auf Diablo 3 weil es ein Glücksspiel ist, ob sie nach einem harten Arbeitstag zocken können oder nicht.
 
@Akkon31/41: Deshalb bin ich auch ganz froh das die XBox noch keinen Onlinezwang hat. Wenn ich nach der Arbeit eine Runde Magic The Gathering zocken will kann ich das ohne Probleme machen :) Bei Steam nicht.
 
Man sollte ja eigentlich meinen, dass hier Leute sich rum tummeln, die was von dem ganzen verstehen und es schätzen die technischen Möglichkeiten die einem die Technologie bietet zu nutzen. Aber stattdessen lese ich hier Kommentare von Leuten mit Verfolgungswahn, Verschwörungstheoretikern, Leute die sich selbst und ihre lächerlichen Daten inklusive Provatsphären Müll viel zu wichtig nehmen ! Ihr lebt wenns hoch kommt vielleicht 60 - 70 Jahre, viele (so auch ich) sind bereits über 40ig ! Also nutzt doch die Technik die euch den Tag erleichtert. Was will ich mit einem Game und der Schachtel in 3 Jahren anfangen ? Was soll das ? In 3 Jahren gibts längst schon wieder andere Games! Im Zug braucht Ihr nicht online zu zocken. Nehmt eurer iPad oder iPhone und zockt darauf ne Runde ! Mein Gott, macht es doch nicht so kompliziert !!
 
@vectrex: Du machst es dir auch zu einfach, nicht wahr. Was ich z.b. mit einem 3 Jahren alten Spiel anfange? Ganz einfach: Vielleicht zocken. Bei Online Games, Zwangsreg. und Co kann es da schon sehr viel schwieriger bis unmöglich werden wenn die Hersteller den Server Support eingestellt haben. Herzlich gelacht über Alltag erleichtern. Wie erleichtert es meinen Alltag, wenn meine Daten in der Cloud liegen und diese Down ist? Oder meine Internet Leitung? Verrat mir mal, wie das mein Leben erleichtern soll? Und wie sieht es mit der Sicherheit aus? Mit dem Boom wird auch bald der erste Leak kommen, wo es Hacker gelingen wird, Daten abzugreifen und im Netz zugänglich zu machen.
 
@Akkon31/41: Alleine das zeigt dass Du null Ahnung hast ! Nehmen wir mal Dropbox als Beispiel. Der Innbegriff und Wegbereiter für Cloud Dienste. Was passiert wenn Dropbox mal nicht erreichbar ist ! Weisst Du was ? Es passiert rein gar nichts !! Überraschung!!!! Der Grund ist, weil alle deine Daten nach wie vor LOKAL vorliegen. Sobald Dropbox wieder online ist wird der Content der sich verändert hat in der Zeit wieder aktualisiert ! Du merkst also rein gar nichts !!! Ihr seid doch alles nur Verschwörungstheoretiker die das was irgend ein minder bemittelter mal vom Stapel gelassen hat nachquatscht und es für die Wahrheit haltet ! Anstatt sich mal selbst ein Bild zu machen !!!
Und ich bleibe dabei, ein Spiel von HEUTE was in einigen Jahren alt sein wird interessiert keinen !!! Oder wie machst Du das wenn Du ins Kino gehst ? Bist Du da dann auch sauer, dass der Film für den Du bezahlt hast fertig ist und du ihn nicht mit nach Hause nehmen kannst. Boahhh ich krieg sooooo nen Hals !!!
 
Haha Cloud :-) Dank nem Ausfall hatten wir hier im Ort jetzt eine Woche kein Internet.

Soviel zum Thema Cloud :-)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles