Russische Wikipedia aus Protest gegen Zensur offline

Im russischen Parlament Duma sollen am Freitag erste Anhörungen zu einem neuen Gesetz beginnen, dass einer breiten Zensur von Inhalten im Internet Tür und Tor öffnen würde. Aus Protest gegen das neue Vorhaben ist die russische Ausgabe der Wikipedia ... mehr... Zensur, Wikipedia Zensur, Wikipedia

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich kann mir schon die Kommentare im Twitterkanal vorstellen :D
 
So ist eben das Verhältnis zwischen einem Staat, der sich diktatorisch verhält und dem Internet (angeblich soll Rußland keine Diktatur sein (die DDR nannte sich auch allen ernstes demokratisch))! Aber als die Wiedervereinigung kam stellte sich zu deren Glück die Frage nicht (das Internet (Wikipedia erst 2001) kam erst 1991).
 
Und mal wieder wird der Joker Kinderpornographie gezogen und kein Politiker traut sich dagegen zu argumentieren.
 
"so genannte "extremistische" Auffassungen"
Vermute mal die meinen damit Demokratie?
Und ganz nebenbei wird die KiPo Keule gezogen, wer dagegen ist, ist Pädophil.
 
@Dashy: Selbst wenn sie sowas einführen, ist es ein Unding, dass irgend eine staatliche Behörde sich allein darum kümmert, was auf der Liste landet. Da sollten zumindest Bürgerrechtsorganisationen auch das Recht haben diese Liste einzusehen und ein Vetorecht zu bestimmten Einträgen haben.
 
Überall auf der Welt ist die gleiche Entwicklung zu beobachten. Natürlich ist es wichtig illegalen Machenschaften das Handwerk zu legen. Die beschriebenen Punkte sind halt illegal und gehören gesperrt, nicht nur in Russland sondern in der ganzen Welt, wichtig ist nur das man es auch dabei belässt und nicht übertreibt. Wäre halt nur interessant was sie wohl unter Punkt "extremistische" Auffassungen verstehen. Es ist allgemein bekannt das es in Russland starke Nationalistische Bewegungen gibt und andere Volkshetzen die sich unter Opposition tarnen welche dann leider die wirkliche Opposition in schlechten Licht stehen lassen.
Russland passt sich nur an den Westen an, genau wie mit dem NGO Gesetz usw. und das ist ja das wirklich Traurige dran.
 
@Andrycha: Alles was nicht im Sinne dieser Damen und Herren (also auch das, was wir Demokratie nennen (also auch das die von mir frei erfundene Lieschen Müller eine blöde Kuh ist, in eine nicht mehr existierende Klasse geht, und an einem frei erfundenen Ort wohnt (der ebenso nicht existiert))!) ist!
 
@Graue Maus: Naja, man darf nicht alles glauben was über Russlands Regierung geschrieben wird, unsere Massenmedien sind leider wieder auf einer Propaganda Tour. Will keinesfalls Putin und seine Partei verteidigen, aber so viel haben diese in Russland auch nicht an Macht um überall durchgreifen zu können. Viele der Missstände sind durch Volk selber verschuldet. Unzufriedenheit von vielen wird aber auch ausgenutzt, durch eben solche NGO's die die Regierung versucht zu bekämpfen. Es ist ein Teufelskreis.
 
Naja was will man zu der Politik in Russland sagen? Die killen ja sogar ihre Landsmänner und der grösste Teil der Bevölkerrung schaut weg.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!