Steve Wozniak lobt Microsoft in höchsten Tönen

Apple-Mitgründer Steve Wozniak lobte Microsoft in höchsten Tönen und meinte zudem, dass es den Anschein habe, dass Microsoft zu einem fast völlig neuen Unternehmen geworden sei. Als Grund gab er an, dass der Windows-Riese inzwischen vieles mache, wie ... mehr... Apple, Steve Wozniak, Mitbegründer Bildquelle: Ed Schipul / Flickr Apple, Steve Wozniak, Mitbegründer Apple, Steve Wozniak, Mitbegründer Ed Schipul / Flickr

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Schleimer...
 
@HansF: Hatte exakt den gleichen Gedanken...
 
@HansF: Steve Jobs würde sich im Grabe umdrehen, könnte er diese Aussagen hören. =) Entweder Woz möchte die Leute von Apple ärgern oder er bekommt Geld dafür. Wenn jemand derart dick aufträgt, passiert das in den seltensten Fällen nur aus Überzeugung.
 
@ctl: Dann kennst du Steve Wozniak mal keinen Mikrometer weit.
 
@Knarzi: Dann bin ich ja froh, dass du ihn so gut kennst.
 
@ctl: Ihr kennt Steve Wozniak einfach nicht. /Edit, da war einer schneller ;-)
 
@HansF: Der Typ ist steinreich und hat vermutlich mehr Geld in der Tasche als Ballmer auf seinem Konto. Zusätzlich ist er noch Aktionär und Investor...Ja der hat das Schleimen wirklich soo nötig! ;-)
 
@HansF: Jetzt wo Jobs tot ist kann man vieles behaupten. Einfach nur finster...
 
@hämmi: Der gute Steve W. hat dem juten Steve J. auch zu Lebzeiten seine Meinung das ein oder andere Mal deutlich ins Gesicht gesagt. Ich bin mir sicher, dass seine Meinung auch so geäußert worden wäre, wenn Jobs noch nicht beim großen Manitu weilen würde.
 
Für mich stellt sich nur noch die Frage warum sich Steve Wozniak freut (weil Microsoft wirklich erfolgreich ist, oder eher weil er einen Konkurenten weniger hat)! Schließlich feierten die Chinesen auch einen nachgebauten 20 Jahre alten Opel, und wußten das sie gleichzeitig schon im Hintertreffen waren.
 
@Graue Maus: Das liegt daran, dass Woz auch mal über den Tellerrand schaut. Da er nicht fester Apple Mitarbeiter ist, kann er sich solche Kommentare leisten. Nur ich frage mich mittlerweile wie viele iPhone, Androids und Win Geräte der Mann nutzt, da er fast jede gute Neueinführung der Konkurrenten unbedingt kaufen wollte *g*
 
@algo: War vor kurzem mal diese News. Vielleicht hat er nun ja noch welche ^^ "Steve Wozniak, Apple-Mitgründer, besitzt neben einem iPhone 4S auch ein Nokia Lumia 900 mit Windows Phone 7.5"
 
Woz hat ein großes Herz.
 
@Homer9: Er ist auch ein großer Mann :D
 
@Knerd: nicht für alle!
 
@Cihat: Ist der :D so falsch zu verstehen?
 
Einer der wenigen, daher ne News wert.
 
Ja klar, Windows Phone 7 ein Erfolg... Ganz klar.
 
@thomas.g: In gewissem Sinne ist es schon ein Erfolg. Ich kenne sehr viele Leute die nachdem Probieren von WP7 auch sehr zufrieden damit waren. Es ist nunmal wie so oft mit Microsoft Produkten es wird geschriehen ohne Ende, dabei wurde das Produkt nicht einmal getestet. (Vista) So schlecht ist es auch nicht, und hat gewisse Vorteile, auch wenn es gewisse Nachteile gibt. Nur weil es sich nicht so gut verkauft wie iOS und Android, ist es noch lange kein schlechtes und erfolgloses Produkt. Man kann als "Einsteiger" auch mit geringen Verkaufszahlen erfolgreich sein, obwohl die Konkurrenz mehr verkauft. Ein Hersteller wie sagen wir mal Skoda hat nicht die Verkaufszahlen von VW oder Toyota, dennoch kann es erfolgreich sein.
 
@Arhey: Erfolg muss man aus betriebswirtschaftlicher Sicht anschauen (um das geht es hier schlussendlich). Und da beweisen die Zahlen ganz klar: WP7 ist kein Erfolg. Aber der ganze Kindergarten hier mit Aussagen wie "viele meiner Freunde haben ein WP7" sind absoluter Schwachsinn. In der Vergangenheit sind schlechte Produkte daran gescheitert, weil diese zuwenig beworben wurden. Bei WP7 ist das nicht der Fall und trotzdem verkauft es sich schlecht: daraus schliesse ich, dass es kein erfolgreiches Produkt ist. Natürlich aus betriebswirtschaftlicher Sicht ;-)
 
Microsoft macht ja auch gute Sachen, nicht immer natürlich. Apple ist ebenso wenig perfekt. Bei Microsoft stört mich nur der CEO.
 
@zivilist: Hatte heute einen Microsoftie bei uns im Haus. Er meinte nur Ballmer ist momentan das geringere übel als die Alternative. Den Namen der Alternative fällt mir jetzt nicht mehr ein.
 
@Blindschleiche: Ich finde Steven Sinofsky zwar sympatischer, aber wenn er jetzt Microsoft übernehmen würde, dann hätte er wahrscheinlich nicht mehr so viel Zeit selbst zu einwickeln, darum kann der Ballmer ruhig weiter CEO bleiben.
 
Da hat der Mann recht. Für "die grauen Kisten", wie die Windows Geräte damals genannt wurden, waren die OEMs verantwortlich. Wenn man sich mal MS Hardware anschaut, Maus, Tastatur, xBox, Kinect oder Surface sind diese schon echte Kunstwerke!...Die verfolgen zwar ein anderes Design Konzept als Apple, aber immer noch ästhetisch. MS (auch Nokia) ist einer der wenigen Hersteller die mutig genug sind eigene Wege zu gehen, anstatt alles auf Apples Konzepten (von Design bis UI) aufzubauen.
 
@algo: Völlig richtig. Vor 10-15 Jahren musste man lange suchen, um beispielsweise Tastaturen und Mäuse in einem anderen Farbton, als diesem hässlichen grau-beige zu finden. Ich wurde dann bei MS fündig und hab mir seinerzeit eine schwarze Tastatur und schwarz-silberne Maus gegönnt, welche man auch heute noch designmäßig nicht irgendwie für antiquiert bezeichnen würde. Auch die Qualität war angemessen, nur der Preis war etwas höher, aber immer noch im Rahmen.
 
Microsoft macht durchaus gute Sachen, wie den 2008/2011 Server, MSSQL-Server, Windows 7, Xbox, Kinect - man kann nicht behaupten sie tun nix oder machen nur Mist. Bei den neuen Softwareprodukten Windows 8/2012 Server muss man abwarten, Windows Phone hat allerdings noch einen verschwindend geringen Marktanteil
 
@cobe1505: Mal gucken wie sich das alles mit Windows 8 wandelt. Ich bin sehr gespannt.
 
@cobe1505: Woz ist einer der ganz wenigen Pioniere der Industrie, allerdings eher ein Techniker, kein Geschäftsmann. Das heisst: Woz beurteilt weniger nach einem Marktanteil, sondern nach dem wie das System ist. Deshalb kann er auch problemlos ein System mit einem geringen Marktanteil loben, wenn er der Meinung ist dass das System gut ist.

Was an der Meldung wirklich lustig zu sehen ist, wie die ganzen Trolle sofort wieder ihren Schwachsinn ala "der wird sicher bezahlt" rauskotzen müssen. :D Schön langsam sollten hier einige mal eine Psychotherapie in Betracht ziehen, so schlimm wie der Wahn sein muß...
 
@Tintifax: Ich habe nichts negatives zu Windows Phone 7 gesagt, ich habe nur den Zitat: "noch geringen Marktanteil" erwähnt. Nicht alles mit geringem Marktanteil muss schlecht sein. Woz ist ein Techniker und kein Verkäufer, das stimmt 100%. Bei Apple war Woz der Schrauber und Jobs der Verkäufer - beides Genies, passte perfekt
 
@cobe1505: Ich meinte es auch nicht bös oder kritisierend, sondern dass Woz soetwas ohne Bezug auf Marktanteil betrachtet.
 
"Ein echtes Urteil darüber könne er allerdings noch nicht abgeben, da er es bevorzuge, Geräte selbst auszuprobieren, statt bloß darüber zu lesen. " Ich teile seine Meinung :)
 
Was mich an MS stört ist, daß sie auf dem Desktop min. 10 Jahre Stillstand geschaffen haben und es nicht schaffen Windows mal grundlegend von Altlasten zu befreien! Wenn man Windows 8 schon eine so radikal neue Oberfläche gibt, warum dann immer noch ums verrecken kompatibilität zu alten Windows Programmen schaffen? Hätten Sie den alten Desktop nicht einfach als vollintegrierte VM mitliefern können und Windows wirklich mal von Grund auf erneuern können? Quasi Windows the Next Generation. Statt dessen müssen sie es wieder allen recht machen und die Benutzerführung dafür noch wilder durcheinenderwürfeln als es eh schon der Fall war. Kann schon sein, daß MS damit ganz erfolgreich wird, aber Steve Jobs hat schon ganz bewusst niemals ein "Wir machen es allen Recht" System gebaut! MS nennt das eben "keine Kompromisse".
 
@Givarus: Blödsinn. Steve Jobs hat nicht "ganz bewußt" kein solches System gebaut, sondern das hat viele Gründe gehabt: 1) Der Marktanteil war immer schon wesentlich geringer. 2) Mac OSX war - wer sich objektiv erinnern kann - schon fast eine never ending Story. Apple hat es schlicht und einfach nicht zusammengebracht ein Multitasking (präemtiv) Betriebssystem zu bauen, die waren scheinbar schon echt verzweifelt. Aus dem Grund wollten sie Be kaufen (war zu teuer), aus dem Grund sind sie dann auf die Unix Schiene geschwenkt und bauten das System daher auf FreeBSD auf. Damit MUSSTEN sie alte Teile in eine VM schieben. Microsoft hat - auch wenns hier die Ultranerds nicht glauben werden - ein ziemlich gutes System, seit NT basieren eigentlich alle Systeme auf diesem Kern. Deshalb können sie sich Kompatibilität leisten. Dann: Wo Du einen Stillstand siehst ist mir mehr als ein Rätsel. Windows XP ist grob zeitgleich mit MacOS 10.0 rausgekommen. Du willst mir ernsthaft erzählen dass zwischen XP und Windows 7 (jetzt 8) viel weniger passiert ist als bei den OSX Versionen?
 
@Tintifax: Da spricht mir jemand aus der Seele....
@Givarus: Ich find es eigentlich schon eine Unverschähmtheit wie Apple den PPC abserviert hat. Windowsprogramme unterstützen frühere Systeme und das ist auch gut so! Finde heute nochmal ein PPC-Programm oder ein Universal-Binary von Apple. Wird schwierig. Genauso wie mit den Macs. Schau dir doch mal die Systemanforderungen von Mountain Lion an. Mindestens Mac Pro aus 2008 oder MacMini 2009... Hallooooo? Du gibtst schon 5000 Euro für so ne Pro Kiste aus und nach 4 Jahren gibts schon kein Betriebssystem mehr? Ich hab hier ne Kiste aus dem Jahre 2008 und darauf läuft Windows 8 ohne Probleme und auf meiner 2006 Machine auch.
 
@Windowze: Genau das ist es ja. Apple hat irgendwann nein zum PPC gesagt und sich ab dann voll auf Intel konzentriert - das war/ist deren Philosophie. Natürlich ist das Mist wenn man kurz vor diesem "Nein" noch 5000 EUR in einen PPC gesteckt hat, aber sie haben den Fokus komplett geändert. MS hätte wohl bis heute beide Plattformen weiterlaufen lassen und jeder neue Intel PC wäre noch mit GBs an PPC-Binaries zugemüllt. Und Apple hat einen ja auch nicht direkt im Regen stehen lassen sondern es gab eine ordentliche Übergangszeit und 2007 noch ein wichtiges OS Update. Ich meine, heute sind immerhin 7 Jahre vergangen seit dieser Umstellung und da sind beschwerden über nicht vorhandene PPC Binaries schon etwas seltsam, oder? <EDIT> Und ich kenne Leute die heute noch ganz zufrieden mit Ihren PPC Macs von 2004 und 2005 arbeiten. Wenn man dagegen die aktuellen Windows Programme von 2012 auf einem PC von 2004 installiert merkt man erst, daß es nicht nur das System ist, das den PC langsam macht, sondern vor allem auch die Anwendungen viel leistungshungriger geworden sind! </EDIT> Und MS bietet für Windows 8 auf ARM da z.B. gar keine Übergangsmöglichkeiten an. Deswegen sehe ich aber die Aussage oben Steve Jobs wäre bei MS wiedergeboren worden als ziemlich seltsam an und darum dreht sich diese News doch. Wie gesagt: ARM-Surface und Windows Phone 8 für sich betrachtet finde ich die Auusage trifft vielleicht zu - auf die Gesamtstrategie von Windows 8 finde ich nicht.
 
@Windowze: Keiner zwingt dich auf Mountain Lion umzusteigen. Aber im Grunde hast du schon recht. Wobei man denke ich die Mindestanforderung sicherlich auch irgendwie umgehen kann.
 
@Tintifax: Sehr nett, daß Du meine Meinung als Blödsinn betitelst. Ich kenne die Geschichte von NextStep und OSX. Und ja, ich sehe zwischen Windows XP (das schon ziemlich gut war) und Windows 7 für mich als Nutzer eine weitaus geringere Weiterentwicklung als bei OSX 10.0 (was ja wohl extrem buggy war) zu 10.7 - definitiv. Ich finde mit 10.5 im Jahr 2007 hat OSX Windows kurzzeitig deutlich überholt und seit 2009 mit 7 sind sie wieder so ca. auf einem Level. Ich bin unter anderem deshalb 2008 zum Mac gewechselt, da mir Vista quasi nichts wirklich entscheidend besseres als XP bot und das war für mich ziemlich langer Stillstand. - Was ich mit Steve Jobs Einstellung meine hat er selbst of genug gesagt: "People think focus means saying yes to the thing you've got to focus on. But that's not what it means at all. It means saying no to the hundred other good ideas that there are. " und genau deshalb redet Woz hier ziemlichen Quatsch. Was MS mit Windows 8 gerade macht, ist alle tollen Ideen gleichzeitig umzusetzen: Tablet, ARM, Desktop, Rückwärtskompatibilität, Business, Consumer! Wo Woz recht hat und was er wahrscheinlich meint ist wenn man Surface und Windows Phone 8 als reine Neuentwicklung betrachtet (auf ARM z.B.).
 
@Givarus: Richtig. Die allgemeine Gier (Geiz) ist so oder so gefordert.
 
Microsoft hat einen neuen Fanboy xD
 
OMG, jetzt sollte er zwangsentmüdigt werden, den er hat engültig nicht mehr alle Tassen im Schrank... er redet über Produkte die es noch gar nicht gibt und über Kim.com, der sein Leben lang mit Betrügereien Geld gemacht hat. Steve Jobs würde sich beim Klickibunti-Design von Surface und W8 im Grab umdrehen. Naja, für mich war Woz nie eine Applelegende, es gab nur eine Apple-Legende, und das war Steve Jobs. Woz war nur ein Techniker von vielen und ist seit 1985 out of order.
 
@alh6666: Du solltest mal zumindest Jobs' Biografie lesen... ohne Woz kein Apple, der Mann ist ein Genie.
 
@CManson: Na gut, so übertrieben wieder auch nicht. Ohne Steve auch kein Apple. Woz wollte ja anfangs alles verschenken und die Technik allen vorführen. Er kam nicht auf die Idee es zu verkaufen. Beide waren also voneinander abhängig!
 
@CManson: Der Mann WAR ein Genie das bestreite ich nicht. Aber nach seinem Flugzeugabsturz 1981 nicht mehr selbe Mann wie vorher.
 
Wieso steht diese News eigentlich in der Rubrik iOS??? Hat mit Apple und mit iOS mal so gar nichts zu tun
 
@cobe1505: Danke für den Hinweis, war ein Fehler. Ist korrigiert.
 
"So sagte Wozniak, dass das Redmonder Unternehmen in nächster Zeit viele interessante Produkte auf dem Consumer-Markt veröffentlichen werde" ... Da hat er wohl Recht, aber ich finde das ziemlich problematisch. Besonders seit ich Metro gesehen habe. Die klassischen Windowsuser werden durch diese Konzentration auf den Consumermarkt ein wenig vernachlässigt, finde ich. Da braucht man sich nur die Oberfläche vom Windows Server 2012 ansehen und man weiß was ich meine. Meiner Meinung nach hat eine Metrooberfläche auf dem Windows Server nichts zu suchen. Es sei denn Microsoft will, dass auch Lieschen Müller sowas administrieren kann ^^
 
@DennisMoore: Was ist daran auszusetzen, dass Lieschen Müller sowas administrieren kann? Außer wenn man vom Administrieren lebt, fällt mir eigentlich kein guter Grund ein.
 
@cgd: Es wird soweit simplifiziert, dass User die eh schon wissen was sie tun wollen unnötige GUI-Hürden überwinden müssen.
 
Ohne Woz nix los.
 
Also, eines muß ich mal loswerden: Ich will keinen persönlich angreifen, steht mir auch nicht zu, aber manche User, die hier Kommentare abgeben, haben die Inteligenz mit der Gabel zu sich genommen oder haben heute die falsche Pille geschluckt. Hauptsache, etwas ins Forum geschrieben, ob es nun Sinn macht oder nicht. Zu den Artikel: Ich finde es gut, das ein Computer Pionier (Steve Wozniak) weltoffen allem gegenüber ist und auch lobende Worte zur Konkurenz findet. In der heutigen Zeit nicht üblich. Auch ich denke, das das Surface ein riesen Erfolg wird. In der heutigen Zeit ist es doch egal, ob man ein Apple oder Microsoft, Samsung, Google usw Produkt besitzt, sie können alle das gleiche, kosten fast gleich viel und werden fast alle in der gleichen Firma ( Foxcom und Tochterfirmen) hergestellt. Nur im Detail ( Betriebssystem, Design und Zubehör) merkt man den Unterschied. Wenn man mal die Geschichte des Computers der letzten 30 Jahre betrachtet, dann fällt einen die rasante Entwicklung auf. Wo ich 16 - 18 war ( das geratene durchschnittsalter der User hier), gabs kein Google, Facebook, geschweige denn Handys, PC s mit "geiler Grafik", Mp3 Player usw. Man erfreute sich am Casettenradio und der Wöchentlichen Hitparade ( Wehe, der Sprecher im Radio quakte dazwischen....) hatte gerade 3 Fernsehprogramme (Ard, ZDF, das Dritte) Plattenspieler und Videorecorder und an Computer dachte fast keiner, den diese erwiesen sich noch als zu Teuer und für die Interessierten sich nur Freaks . Heute: Multimedia Zeitalter: MP3, Tablett, IPad, DSL 100.000, Facebook, XBOX 360, 8 Kerne Rechner mit 3 Terra Byte Festplatte. Hätte man das jemanden vor 30 Jahren erzählt, wohin die Zukunft führt, wäre man abgeholt worden....... Deswegen bin ich der Meinung, man sollte nicht so herablassend über die Computer Firmen usw. lästern, den schließlich entwickelt jede Firma für sich den Fortschritt von morgen mit. Wer hier jetzt ein Minus gibt, der hat nichts verstanden............
 
@Cyberschlumpf: Achso ist das jetzt, du entscheidest in welche Gruppe die Minusklicker verbannt werden, egal ob sie deiner Meinung sind oder nicht, man kann sich ja eh selber alles so richten wie man will und dafür das was nicht passt ignorieren, tolle Einstellung. In den 30 Jahren haben wir eine Sache gelehrnt (und zwar alle), das Monopole eine Stagnierung des Fortschritts bedeuten. Microsoft hat den Internet Explorer 6 Jahrelang nicht weiterentwickelt, erst als ihnen Firefox mächtig in den Ar$sch getreten hat, kam auf einmal der IE7. Ich bin dafür das Microsoft, mal am boden rumkriecht. Wenn man alle Windows Versionen Vergleicht, merkt man das immer angeblich die Sicherheit, und Geschwindigkeit immer besser wird, jedoch stimmt das zu 70% nicht. Die Netzwerkkonfiguration, ist nun seit NT die selbe, und immer wieder hakt es hier und da, das nenn ich Fortschritt. Microsoft hat es natürlich verdient auch mal blut zu lecken und endlich noch mehr zu tun. Die haben sich schon viel zu lange auf ihren loorbeeren und der Bekanntheit ausgeruht. Ohne die Konkurenz wie Apple, und Google, wären wir noch immer beim IE6, und würden sowas wie Tablets garnicht kennen.
 
@windoof7: Ich habe versucht, das ganze Thema Computer mal als Ganzes zu sehen. Immer wird gemeckert, geschimpft und jeder behauptet, seine Lieblingsmarke ist die bessere und die Konkurenz taugt nichts. Dieses kindische Verhalten bringt nichts, denn jede Marke / jedes Produkt hat ihre Vorteile und Nachteile. Natürlich soll man diskutieren und Fachsimpeln, aber bitte mit Anstand. Kraftwörter wie sche... Firma XXx usw , Beleidigungen und den Ruin einer Firma wünschen haben in einer anständigen Diskussion nichts zu suchen.
 
@Cyberschlumpf: daszeigt auch auf- wie jung und schnellebig alles ist- wie schnell sich meinungen bilden und auch wieder abflachen können. deshalb kann man im grunde auch nur über einen momentum sprechen- nicht aber von einem standard.
 
Der Kindergarten freut sich!
 
"Ein echtes Urteil darüber könne er [Wozniak] allerdings noch nicht abgeben, da er es bevorzuge, Geräte selbst auszuprobieren, statt bloß darüber zu lesen." --------- Allein deshalb ist er schon ein Held. Wissen worüber man redet. Fehlt leider viel zu vielen Redakteuren und "Fachleuten".
 
er wird halt als gastredner ein ensprechendes salär bekommen haben...
 
@bst265: Lies' dich mal ein wenig was über Woz' durch. Du wirst 1. feststellen, dass er das nieeemals nötig hätte und 2., dass er nicht der Typ für so etwas ist. Dein Kommentar zeugt von Unwissenheit und ist i.m. Augen unpassend!
 
@SpiDe1500: das war ironisch gemeint. bin mir sicher, dass er eine eigene meinung hat und sich für geld - das er nicht wirklich dringend braucht - nicht verbal vebiegt. hab schon mehrere seiner superdrives in der vergangenheit in meinen computern gehabt...
 
Vielleicht wird man Ballmer rausschmeißen und Wozniak holen bei Microsoft.
 
Woz ist doch eigentlich ein schlauer Kopf. Hat er Drogen genommen?
 
Ich hoffe er meint mit dem Design nicht Metro. Nen 3 Jähriger den man an Paint ranlässt kriegt Metro hin. <_<
 
@Aerith: du hast KEINEN blassen Schimmer was Metro eigentlich ist, gell?
 
@Tintifax: Ich habe Win8 bei mir in einer VM laufen. Any further questions, my dear?
 
@Aerith: Nochmal: Hast Du eine Ahnung was Metro ist? Nur weil man mal in einem Gebäude war, heisst das noch lang nicht dass man sich mit Architektur auskennt... Metro ist NICHT Viereckige Kastl, Metro ist eine recht komplexe Designspache...
 
@Tintifax: Hier gehts nicht um die Programmiersprache hinter Metro, hier gehts um das Design, sprich wie das Ausschaut. Und ich finds hässlich und unpraktisch. Aber hey, I-Tunes finde ich genauso hässlich und unpraktisch, es hält sich also zwischen den Firmen die Waage.
 
@Aerith: Nur eine kurze Erklärung: Designsprache hat NICHTS mit einer Programmiersprache zu tun. Genauso gibt es eine "Bildsprache" bei Fotos, da geht's um "Gestaltungsgrundsätze". Ob Du es hässlich oder unpraktisch findest ist schön und gut, darum gehts mir aber nicht. Es geht mir hier nur darum dass Metro eine extrem durchdesignte "Designsprache" ist, die nicht bei "Viereckige Kacheln" aufhört, sondern sehr sehr komplex ist. Und dass das kein 3 Jähriger mit Paint hinkriegt (bzw. wenn er es hinbekommen sollt, ist das das neue Wunderkind, ärger als Mozart es jemals war). Darum meinte ich dass Du nicht wirklich wissen kannst was Metro eigentlich ist.
 
@Tintifax: Ach so einer bist du. Naja ich seh da nix komplexes. Flächen mit Farbverläufen werden duch monochrome Flächen ersetzt. Rundungen durch Ecken und Transparenz durch windows 95 Optik (a.k.a. Einfarbige Quadrate). Sorry aber für mich sieht Metro um Längen simpler aus als zB Aero. Metro ist gleichzeitig für Touch ausgelegt, darum ist alles schön groß damit auch der dickste Wurstfinger das richtige anstupst.
 
@Aerith: Ja, das ist ja der Gag: Das ganze ist so durchdacht dass der Benutzer es als ultimativ simpel ansieht. Das ist DAS ZIEL. Der Weg dahin - Du kannst mir glauben - ist nicht so einfach wie Du glaubst. Im übrigen: Wo bei Windows 95 "einfarbige Quadrate" zu sehen waren weiß ich ehrlichgesagt leider nicht... Aber vielleicht bist du auf die halblustigen "Windows 3.11" <> "Windows 8" Bilder reingefallen...
 
@Tintifax: Ich weiß nicht ob du Win 95 benutzt hast, aber damals definiert man eine Farbe für zB die Taskleiste und die war das eben einfarbig. Wobei du Recht hast, Win 3.11 sieht Metro noch ähnlicher... es lebe der Fortschritt.. oO -- Wär nur schön wenn sie mit ihrer ach so hochentwickelten Designsprache am Desktop die Informationen wenigstens sinnvoll anzeigen... ach lassen wir das.
 
@Aerith: Richtig, lassen wir das. Weil Du - so leid es mir tut - WIRKLICH keinen blassen Schimmer hast wovon du sprichst...
 
Ich mag beide Konzerne nicht sonderlich, wüsste auch nicht was es von beiden gäbe das ich unbedingt haben muss. Das eine ist gedongelt mit iTunes und das anderre ist so Buggy und unsicher das man schirendlos verbugt neue Versionen Käuft und dann endlose Updates nachziehen.

Keine klorreichen aussichten. Ich erinnere mal an den Patentstreit zwischen Jobs und Gates ;-) Kleiner diebischer Gates ;-)
 
@Jareth79: Hahaha, der Gag mit dem verbuggten Versionen zieht schon seit fast 10 Jahren nicht mehr...
 
Wenn MS jetzt so wie Apple wird na dann gute Nacht. Ich nutze Windows weil es so ist wie es ist - und genauso ist es erfolgreich!

Mit WP7 - Windows 8 versucht MS das Runde ins Eckige zu quetschen -auch wenn es nicht passt!

Aus einem Opel Zafira macht man doch keinen Opel Kadet und nennt das auch noch innovativ :-/
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles