Android-Patente: Tablet-Hersteller zahlen an MS

Microsoft hat den Abschluss von zwei weiteren Patentabkommen rund um Googles mobiles Betriebssystem Android bekanntgegeben. Diesmal hat man sich mit zwei kleineren Tablet-Herstellern auf Lizenzzahlungen verständig. mehr... Microsoft, Android, Logo Bildquelle: Microsoft Microsoft, Android, Logo Microsoft, Android, Logo Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
"Durch die neuen Patentabkommen können sich die beiden Anbieter vor möglichen Ansprüchen von Microsoft schützen. " Con dolor o sin dolor. Die Familie meint es nur gut mit dir...
 
@kleister: Ich hab gehört MS hat auch ein Patentabkommen mit der Mafia abgeschlossen - nur diesmal zahlt MS um deren Patent nutzen zu können. @: Winfuture: "Statt die Hersteller von entsprechenden Geräten jedoch vor Gericht zu zerren,..." - Wann hört Winfuture mal mit dieser Lüge auf. MS hat genauso viele Unternehmen vor Gericht gezerrt wie Apple - nämlich vier: Barnes & Noble, Motorola, Inventec und Foxconn. Für ein News-Portal seid ihr einfach nur mehr peinlich.
 
Der Artikel liest sich wie ein Ausschnitt aus einem Bericht über schutzgelderpressung. Was soll das? Patentabkommen und Lizenzgebühren sind völlig normale wirtschaftliche Vorgänge .
 
@iPeople: Und für uns Verbraucher 1000mal besser als Verkaufsverbote :)
 
@Knerd: Aber auch nur, weil der beteiligte unfähig ist sein OS zu verkaufen und stattdessen mit dem anderen OS mehr Geld verdienen kann. Sonst würde es anders aussehen :-)
 
@algo: Denke ich nicht. Denn es macht schlichtweg mehr Sinn mit den Patenten Geld zu verdienen als alles andere.
 
@Knerd: Warum hat dann MS Motoroala mit Einfuhverboten gedroht ? Motorola wollte sich ja mit MS einigen und hat ein super Angebot vorgeschlagen. Nur MS hat wie ein kleinkind rumgeheult, hat es nicht akzeptiert und setzte lieber auf ein Verkaufsverbot...Stell dir vor die anderen sind auch nicht viel besser...Huch und wir dachten nur Apple wäre so schlimm ;-)
 
@algo: Siehe dazu o3 ;)
 
@Knerd: Verstehe. Mein Kommentar hätte wohl eher an sushilange2 gehen sollen, der fest entschlossen ist, dass MS immer gute Entscheidungen trifft und nie für Verkaufsverbote sorgt *g*
 
@algo: Jede Firma macht scheiße, zu mindest ab einer gewissen Größe.
 
@algo: Langsam aber sicher geht einem dein Apple-Tick auf den Keks. Denkst du auch nochmal an was anderes?
 
@heidenf: Ja ich denke auch an was anderes. Schau dir noch mal an, wer hier noch Apple erwähnt, obwohl es hier um MS geht, und komm dann noch mal wieder. *vorerst geschlossen*
 
@iPeople: Weil es nichts anderes ist. Google mal nach SCO vs Linux.
 
@FuWin: erzähle nicht. Mir kann keiner erzählen, dass es niemand schafft, nicht mal Samsung, dagegen zu opponieren. Alle Zahlen sie. Also wird wohl was dran sein.
 
@iPeople: o6 lesen, erst verstehen und dann antworten, danke.
 
@iPeople: Genau so denken doch auch die Schutzgeld Erpresser!! Alles gerechtfertigte Vorgänge!
 
@BadMax: Ah, kannste doch mit moribund zusammendie Firmen gegen MS Vertreten.
 
@iPeople: Wenn's berechtigte Patentansprüche wären.
 
@moribund: Ich würde sagen, Du vertrittst alle die Firmen als Anwalt. Du wirst reich werden, mit deinem Fachwissen und Deiner Kompetenz zwingst Du MS in die Knie. Vorwärts, verhilf den kleinen erpressten Firmen zu ihrem Recht. Wir glauben an Dich.
 
@iPeople: Ach das ist nicht MEIN Fachwissen. Aber GottseiDank gibt es so großartige Erfindungen wie das Internet oder Suchmaschinen, denn dadurch kann man am Fachwissen anderer teilhaben: http://www.extremetech.com/computing/105113-microsofts-android-bullying-revealed-by-barnes-noble
 
@moribund: hm.... Also isses doch nicht so geheim, wie alle immer behaupten ?
 
@iPeople: :-)
 
Wieso nicht immer so? Lizenzabkommen schließen und das wars. Schade das es nicht immer so läuft. Firmenunabhängig gemeint.
 
@Knerd: Das ist einer der größten Unterschiede zwischen den zwei "Großen". MS nutzt zum einen seine vielen Patente meist gar nicht und duldet Konkurrenz und weiß, dass man besser miteinander als gegeneinander agiert und wenn, dann ist man so schlau, dass man Lizenzabkommen schließt und langfristig nebenher Einnahmen generiert. Die andere Firma, die ich nun nicht nenne, kann hingegen nur klagen und verhält sich wie ein kleines Kind, wenn Konkurrenz auftaucht. Man duldet sie nicht und versucht sie mit aller Gewalt loszuwerden. Egal, ob man damit seinem eigenen Image schadet. Auch hat man größtenteils nur völlig schwachsinnige Patente im Portfolio, mit denen man die Klagen aufziehen will.
 
@sushilange2: MS ist ja auch in einer ganz anderen Lage. Die haben nicht so ein erfolgreiches und verbreitetes System wie Android. Da können die, nein die müssen sogar mit den Partnern zusammenarbeiten, um überhaupt Geld zu verdienen, sonst haben die nur die Hersteller am Hals und Verkaufsverbote würde ihnen wohl nichts nützen. MS hat auch keine andere Wahl. Apple befindet sich da schon in einer anderen Position. Die haben ein System, was sich super verkauft und ein erfolgreiches Konzept. Deshalb können die auch die anderen verklagen, da sie mit Android sowieso kein Geld verdienen können bzw nicht möchten. Zwei Unterschiedliche Interessen also, wo der eine nicht besser ist als der andere, nicht nur in Sachen patenten. Und da ich was Apple Pro gesagt, habe, müsste jetzt laut den Regeln, (-) hageln. na dann *g*
 
@sushilange2: Apple hat ein Patent auf "das Laden von Hintergrundbildern in Programmen wie Webbrowsern"..."auf Tabs/Registerkarten auf Betriebssystem-Ebene"..."für das Behandeln von Anmerkungen in elektronischen Dokumenten"..." auf ein Symbol oder temporäres grafisches Element im Webbrowser (oder ähnlicher Software), das per Bewegung anzeigt"....Findest du das etwa Trivial ?
 
@Knerd: Immer in den Kriechengang schalten! Wird das hier in den Schulen gelehrt?
 
@BadMax: Öhm... Gefällt dir ein Verkaufsverbot besser als eine Lizenzzahlung?
 
@Knerd: Ja! Weil: es dann oft vor Gericht geht und die Sache endlich geklärt wird. Als wie "Ich" finde Ungerechtfertigte Lizenzgebühren zu zahlen.
 
@BadMax: Das entspräche einem Verkaufsverbot wenn die Patente verletzt werden.
 
@BadMax: Naja, bei einer Lizenzzahlung werden die Anwälte des Zahlenden vermutlich schon vorher geprüft haben, ob sie die Zahlungen für gerechtfertigt halten. Sonst würden sie es vermutlich lieber auf ein Verfahren ankommen lassen statt einfach mal zu blechen :)
 
würde gern wissen um welches patent es geht. muss wohl ganz schön wichtig sein
 
@gast27: Unteranderem um FAT32.
 
@Knerd: Das Fat-Patent wurde Microsoft aberkannt, da die Technik bereits vorher in UNIX verwendet wurde.
 
@FuWin: Echt? Die Info war aber schon etwas älter ;)
 
@Knerd: Artikel dazu findest du auf Golem oder Heise und ansonsten googlen.
 
@FuWin: Merci :)
 
@gast27: das hält Microsoft ja geheim und das ist ja der Witz. Die kommen zu dir und sagen, du verletzt unsere Patente, dann fragst du welche denn und dann sagen sie, sagen wir nicht, gebt uns Geld.
 
@FuWin: Das ist ja wohl ausgemachter Blödsinn. Nur weil die Vertragsparteien "uns" keine weiteren Informationen geben, heißt das ja wohl noch lange nicht, dass das intern auch so läuft. Würde ja wohl auch kaum funktionieren.
 
@DON666: Das ist aber jetzt auch nur eine Vermutung von dir, oder? Wenn sie es mitteilen würden, wäre es schon längst geleaked, sowas lässt sich kaum geheim halten.
 
@FuWin: Ja, es ist natürlich eine Vermutung von mir, da ich weder Microsoft mit Nachnamen heiße, noch ein Hersteller von Android-Geräten bin. Aber dass Firmen Gebühren für ihnen nicht näher genannte Patente zahlen, glaubst du ja wohl selbst nicht, oder? Schließlich haben die auch Anwälte, und da werden die Fakten schon klipp und klar geklärt sein. Aber sowas wie "Erpressung mit geheimnisvollen Patenten" klingt natürlich reißerischer, das ist klar.
 
@FuWin: Ihr seid ja drauf. :D Natürlich ist klar geregelt um welche Patente es geht. Auf welcher Grundlage soll man sonst ein Lizenzabkommen schließen?!
 
@pr0v: na wenn das geregelt ist und klar ist, dann kannst du uns ja diese Patente nennen :)
 
@FuWin: Stimmt, wo du die "Nenne mir Beispiele"-Nummer so konsequent durchziehst. Ich war bei den Verhandlungen nicht dabei. Habe aber die Erfahrung machen können, dass man bei Verträgen jedes Detail regelt. Ich kann mir kein Szenario vorstellen, in dem man nicht auf einzelne Patente eingeht. Eine pauschale Vereinbarung würde für beide Firmen keinen Sinn machen. Ich kann's mir nicht vorstellen. Aber ich hab dir weiter unten ebenfalls geantwortet. Da sind ein paar Quellen hinterlegt.
 
@DON666: Gegen Microsoft läuft eine Klage vor dem US-Justitzministerium von Barnes & Noble wegen den unsauberen Methoden mit denen MS vorgeht: http://www.extremetech.com/computing/105113-microsofts-android-bullying-revealed-by-barnes-noble
 
Wieso macht Google nichts dagegen ?
 
@Mylay: Wo gegen? Ist doch völlig in Ordnung und legitim.
 
@sushilange2: Gegen die "Erpressung" :D[ironie off]
 
@Knerd: Siehe #1+2. Was auf WF geschrieben steht, muss nicht unbedingt vollständig den Tatsachen entsprechen ;). Die tatsache, dass der Bäcker Dich anzeigen würde, wenn Du Deine Brötchen nicht bezahlst, wäre demnach auch Erpresseung? Amüsant an dieser Nachricht ist eigentlich der Duktus in Richtung Erpressung und wirklich interessant ist, dass Google nicht an MS zahlt und Apple deswegen noch nicht geklagt hat ;)
 
@kleister: Dafür der Ironie-Tag ;)
 
@Knerd: ja, habs jetzt auch kapiert. Ein Ironietag zu nem Zitat aus nem ironischen Beitrag - ist das nicht eine dreieinhalbfache Verneinung?
 
@kleister: Mylay meint das glaube ich Ernst, ebenso wie sushilange2.
 
Diese angeblichen Patentansprüche sind höchst fragwürdig, bisher zahlen nur kleine Firmen und Hersteller, die auch auf andere Art Geschäftsbeziehungen zu Microsoft unterhalten, also beispielsweise wie Samsung auch noch Windows Laptops herstellen. Verständlicherweise wollen die keine Rechtsstreitigkeiten mit ihrem Lieferanten. Wehrt sich aber eine Firma wie Nooks, so macht Microsoft mit ihnen lieber einen Deal, dass sie die Klage zurücknehmen. Bis jetzt hat Microsoft nicht offen gelegt, welche Patente denn angeblich verletzt seien und die großen wie Google und Motorola zahlen auch nicht. Die gleiche Geschichte wie bei den angeblichen Patentverletzungen von Linux, bis heute hat Microsoft noch kein einzige Patentverletzung gegenüber Linux einklagen können. Das ist mal wieder eine riesen Luftnummer und Erpressungsversuch, damit ihr eigenes OS nicht ganz so schlecht im Vergleich zu Android dasteht.
 
@FuWin: ja, die kleine Garagentores Samsung .... Lol. Und die beteiligten wissen, worum es geht. Du weißt es nicht, und das lässt dich spekulieren. Glaube ersetzt nicht wissen.
 
@iPeople: Lesen ist natürlich eine sehr hohe Kompetenz, die nicht jeder hier beherscht. Daher nochmal "bisher zahlen nur kleine Firmen und Hersteller, die auch auf andere Art Geschäftsbeziehungen zu Microsoft unterhalten [...] wie beispielsweise Samsung". Ich hoffe du kannst jetzt dem Konzept das zwei Hauptsätze verbindende Wort "und" besser folgen.
 
@FuWin: und was genau macht meine Aussage durch das wiederholen deiner Spekulation und irrwitzigen Schlussfolgerung falscher ? Samsung ist z. b. Keine kleine Firma , sie zahlen aber. Und dabei ist es unerheblich, ob da noch andere verträge mit ms bestehen, denn es sind andere Verträge .
 
@iPeople: es verdeutlicht, dass du nicht lesen kannst. Ich erkläre dir aber gerne das Wort "und", damit es nicht noch peinlicher wird: A = kleine Firmen B = Firmen die z.B. Windows Notebooks verkaufen. C = große Firmen. Samsung Teilmenge von B und C. F1 = Firmen die Lizenzen zahlen. F1: A und B, F2 = Firmen die keine Lizenzen zahlen. F2: C / F1.
 
@FuWin: Aha .... und was genau verdeutlicht mir das? Das z.B. Samsung , Firma die nicht klein ist, aber eine Geschäftsbeziehung mit MS hat, einfach sinnlos Lizenzen zahlt, ohne jeglichen Hintergrund, eben weil sie einfach mal eine Geschäftsbeziehung mit MS haben? Und warum tun sich Du und moribund nicht zusammen, und befreit die geknechteten Firmen aus der MS-Zange, denn Ihr beide wisst offenbar bestens bescheid und könnt "kleine Firmen und Hersteller, die auch auf andere Art Geschäftsbeziehungen zu Microsoft unterhalten, " vertreten. BTW, das UND ist fehlplatziert, denn mit einem "sowie" liest sich der Satz ganz anders. oder aber du teilst den Teilsatz "kleine Firmen und Hersteller, die auch auf andere Art Geschäftsbeziehungen zu Microsoft unterhalten, " auf, denn man könnte, da man die Betonung beim Lesen nicht hört, auch meinen, dass "kleine Firmen und Hersteller" zusammengehört. Aber Du Genie hast ja lieber ne große Fresse. Übrigens, zum Lesen gehört tatsächlich nicht viel Kompetenz. Es reicht, wenn man wie Du kein Analphabet ist, wie Du eindrucksvoll bewiesen hast. Zum Verstehen von Gelesenem schon eher, und genau das Fehlen eben jener in Deinem intellektuellem Repertoire hast Du hervorragend dargestellt, und das nicht nur in diesen Thread.. Shalom und guten Abend noch.
 
@iPeople: zumal Samsung viel mehr Geschäftsbeziehungen zu Apple hat und nicht gerade lange überlegt, ob man denen mit irgendwas ans Bein pinkelt. Und dabei ist Apple ein Kunde von Samsung. Es ergibt also noch weniger Sinn, wieso sie bei MS zimperlich sein sollten, schließlich will MS sein Betriebssystem verkaufen und seine Patente an Samsung lizensieren, hier ist Samsung der Kunde.
 
@FuWin: Nur kleine Firmen? Patente unbekannt? Linuxpatente was? Wo nimmst du diese ganzen Behauptungen her? http://goo.gl/UHNHd http://goo.gl/uIcA7 http://winfuture.de/news,64533.html
 
@pr0v: ( "sowohl lange, als auch kurze Dateinamen in einem Dateisystem anzulegen" ) Da ist ja der Stuhlgang Patent würdiger!!!!!!!!!!!!!!!
 
@BadMax: don't shoot the messenger
 
Samsung und klein... der war gut :) (hätte Antwort auf o6 sein sollen)
 
@x37: o6 re2 trifft dann auch auf dich zu.
 
@FuWin: Richtig, aber dein Text ist bei genauer Betrachtung mehrdeutig. Wenn du allerdings das Wort "oder" statt "und" eingesetzt hättest wären ich und iPeople nicht der Mehrdeutigkeit zum Opfer gefallen. [Und ich ging davon aus das du weißt wie groß Samsung ist, deshalb auch der ":)"]
 
Ja genau. Früher nannte man sowas Schweigegeld.
 
@Sesamstrassentier: Ahem, Schutzgeld ;-)
 
wenn android Patente auf verschiedenste Technologien verletzt, müsste da nicht google oder die oha an ms zahlen?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles