Google Nexus 7 kostet in der Herstellung 184 Dollar

Das Ende Juni vorgestellte Google-Tablet Nexus 7 verkauft das Suchmaschinenunternehmen für 199 (Version mit 8 GB Speicher) bzw. 249 Dollar (16 GB). Die Analyse der Komponenten hat nun das bestätigt, was ohnehin bekannt war: Google verkauft das ... mehr... Android, Tablet, Touchscreen, Quad Core, Google Nexus 7, Nvidia Tegra 3 Bildquelle: Google Android, Tablet, Touchscreen, Quad Core, Google Nexus 7, Nvidia Tegra 3 Android, Tablet, Touchscreen, Quad Core, Google Nexus 7, Nvidia Tegra 3 Google

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Finde ich gut. Nicht so wie bei Apple!
 
@Nils16: Erster Kommentar und schon Kacke. Bin beeindruckt.
 
@CJdoom: Weiß jetzt nicht, wo er groß Unrecht hätte. Bei Apple bezahlt man den Namen bzw. das Apfellogo doppelt mit.
 
@Mexbuild: Vergleich mal kurz die beiden Geräte, dann weißt du es. Es gibt Tablets die noch teurer sind und bieten auch nicht viel mehr als ein iPad....Ein Galaxy S2 kostete in der Produktion auch weniger als 200 Dollar und trotzdem haben die damals nur 50-80€ weniger verlangt als das damalige iPhone. hmm ?!....Außerdem macht der Hardwarehersteller weniger Gewinn. Google interessiert das nicht. Die verkaufen ihr Content und holen alles wieder rein...Als ob die das aus nächstenliebe tun..
 
@CJdoom: Zweiter war auch nicht viel besser.
 
@Ralfi: :-). Klar bezahlt man bei Apple auch den Namen aber glaubst du so ein Unternehmen, egal ob Apple Samsung oder Sony ist ein Wohlfartsunternehmen?
Google macht das auch nur damit sie ein paar Geräte an den Mann bekommen damit der Marktanteil leicht steigt und sie durch den Play Store sachen vertreiben.
 
@CJdoom: klar macht das google nicht aus freundlichkeit^^
aber hier hast du halt die wahl, wie viel geld man für zusatzinhalte noch raushaut. Wer einfach nur ein tablet zum bissl surfen auf der couch haben möchte, muss halt nicht mehr als die 200$ ausgeben und hat dennoch ein top gerät. Das sieht bei apple halt anders aus ;)
 
@Sebaer: Das stimmt, wem es genügt und wer sparen möchte hat hier ein gutes Angebot, dagegen spricht ja auch nichts.
 
@CJdoom: "629 Euro kostet das iPhone 4S in Deutschland. Marktforscher haben jetzt errechnet: Apples Produktionskosten liegen deutlich niedriger. 134 Euro sollen es sein." Da ist mir Google viel sympathischer.
 
@Nils16: Jap, ist ja nicht so, dass Materialien wie Glas, Display und Co. teuer sind. Auch Marketing und Werbung gibt es bei Apple nicht ... Und mir ist ein Unternehmen sofort sympathisch, weil es auf Gewinnmargen verzichtet, andere Faktoren brauche ich ja nicht zu berücksichtigen....Oh man ist immer wieder witzig womit man Apple vergleicht. Technisch vergleicht ihr es mit einem 1000·€ Ultrabook und Preislich mit einem Günstig Gerät. Was kommt als nächstes, muss es vom Material her, so viel aushalten wie ein Betonblock und so viel Power haben wie Super Computer ? :-)
 
@Nils16: Waren damit nicht die REINEN Materialkosten gemeint? Der Rest ist dort glaube ich noch nicht eingerechnet...
 
@CJdoom: Du bist doch der zweite Kommentar.
 
@CJdoom: "Erster Kommentar und schon Kacke."...Hier gibt es aber ein Codex, nämlich: "Egal worum es in dem News auch geht, bringe ein Apple Contra Argument rein und das wird als Top Durchgehen"...Ich frage mich sowieso warum das die Leute nötig haben, ständig Apple zu erwähnen. Klingt fast schon so, als ob es denen an Selbstbewusstsein und Vertrauen in ihren Lieblingskonzernen fehlt!
 
@algo: Ach, bei Apple macht das Nicht Mögen aber schon auch Spaß...
 
@algo: wir wollen apple sterben sehen ( weil zu unsympathisch wegen der patente wegen ) und ich denke da bin ich net der einzige hier ;))))
 
@Nils16: Natürlich nicht, die haben schließlich andere Konzepte: Apple verdient sein Geld hauptsächlich mit Geräten. Google verdient sein Geld hauptsächlich mit Werbung.
 
@remark: Apple verdient nicht hauptsächlich mit den Geräten. Das ist ein angenehmer Nebenverdienst. Der Hauptumsatz wird bei iPad und iPhone mit dem Store gemacht.
 
@DennisMoore: Nein. Apple verdient mit seinem iTunes, iBooks, und App Store viel - sehr viel. Der Löwenanteil liegt aber bei der Hardware (und hier hauptsächlich bei den Geräten, die mit einem kleinen i beginnen). Selbst wenn die offiziellen Zahlen von 1,9 Milliarden US$ in Wahrheit fünf mal so hoch wären, hätte man bei knapp 40 Milliarden US$ nicht einmal ein Viertel erreicht. (EDIT: Stores -> iTunes, iBooks, und App Store)
 
@Nils16: Apple geht ja auch einen anderen Weg. Da wir schon beim Thema sind... Nachdem was ich bisher gelesen/gehört habe, soll das iPad ja ein ganz gutes P/L-verhältnis besitzen. Und weiß denn jem. was die Einzelteile eines iPads kosten?
 
Ich find das ne klasse taktik. Besonders, da beim nexus 7 wirklich vanilla android läuft und bestimmt auch schnell die updates kommen. Nicht wie bei amazon, mit der eigenbastelei.
Ob jedoch wirklich soooo viele leute dann bei den inhalten zugreifen weiß ich ehrlich gesagt nicht.
Aber um android auf dem tablet markt weiter voranzutreiben und zu verbreiten war das sicherlich ein kluger schachzug von google :D
Und gegen ein Tablet für ~200$ mit brauchbarer Hardware ist ja nun wirklich nix zu sagen ^^
 
@Sebaer: Ja, wenn sie bessere Zahlungsmethoden integrieren, dann schon! Ansonsten, nein
 
@Banko93: das ist tatsächlich ein punkt, der mich auch noch massiv stört. Einige Mobilfunkanbieter bieten ja mittlerweile die abrechnung über handyrechnung an. Aber da muss sich natürlich noch direkt bei google was tun. Das stimmt :)
 
@Sebaer: Die Leute würden schon gerne zugreifen, doch will die hiesige Contentindustrie nicht wirklich. Warum wissen die selber nicht, die produzieren lieber den nächsten Raubmordkopiervergewaltiger-Trailer.
 
Aber ihr wisst schon warum es dieses Gerät, in good old Germany, nicht vor September zu kaufen gibt?

Für alle die jetzt was falsch verstehen, England ist auch EU-Mitglied.
 
Amazon hat's vorgemacht. In der Tat wird das eigentliche Geld hier mit Content verdient.
 
@heidenf: Passt mir genauso wenig wie Free2Play-Spiele.
 
@DennisMoore: was passt dir denn nicht an günstigen tablets Oo?du hast ja bei der nutzung keinen nachteil. Zusatzinhalte heißt hier ja nur e-book, filme, musik, kostenpflichtige apps, usw. Alles, was du bei nem ~500€ tablet oder smartphone genauso kaufen müsstest.
Bei f2p bzw. p2w sieht das ja wieder ganz anders aus^^ das system auf tablets übertragen würde wohl heißen, dass du z.b. die kamerafunktion, w-lan, längere akkulaufzeit oder sowas dazukaufen könntest ^^ Und das ist ja nicht der fall :P
 
@Sebaer: Es besteht die Möglichkeit dass Google mit Gewalt versucht sein Stück vom Kuchen abzubekommen. Zum Beispiel indem das System so weit reduziert wird, dass man quasi gezwungen ist Apps zu kaufen. Niemand hat was zu verschenken. Auch Google nicht.
 
@DennisMoore: Es besteht die Möglichkeit. Wie kommst du auf solche Prognosen? Man braucht schon viel Phantasie!
 
@DennisMoore: klar "wäre das möglich" aber erstens ist das bis jetzt nichts als mutmaßungen und zweitens sollte mich das doch sehr stark wundern, wenn das gerät als "normales" tablet irgendwo einbußen hätte, die man erst noch freikaufen muss ;)
....sowas würde die gute publicity, die ein günstiges gerät hervorruft denk ich direkt wieder zunichtemachen und google schießt sich ins eigene bein, da durch solche maßnahmen die verkäufe und somit die verbreitung aufgehalten wird und auf lange sicht dann weniger zusatzinhalte verkauft werden. Glaube nicht, dass google so kurzfristig kalkuliert.
 
@Banko93: Ganz einfach: Ich komme darauf durch meinen Schlusssatz. Wenn Google am Rand der Profitabilität produziert oder sogar darunter, muss das Geld woanders her kommen.
 
@DennisMoore: und das machen die mit dem inhalt, aber solange das system offen ist und du dein eigenes zeug reinpacken kannst, ist alles bestens ^-^. falls es dazu kommt, dass du dir maps etc kaufen musst kannste immer noch auf ein konkurrenz produkt ausweichen. schlimmer wäre es doch wenn man neben dem günstigen gerät auf teure zusätze angewiesen wäre oder folgekosten (laser drucker 65€, Toner 48€ und toner mit rolle 75€). google hofft hier halt auf kundschaft im playstore, die mal nen film kaufen oder musik, magazine, bücher. auf deine aussage passt eher das nexus q, das ding streamt ja nur aus dem playstore und auch nur sachen die du das gekauft hast. 299€ für nen heimgerät dass nur aus einem onlineladen inhalte bezieht ist stark eingeschränkt, aber nicht ein nexus7 (auch wenn es rockerfellers öl lampen geschichte ähnelt)
 
@DerTürke: Hmmm... Teuere Zusätze als Folgekosten. Was kostet denn ein Akkutausch? ^^
 
@DennisMoore: ZUviel *heult* ich will nicht wissen was ich bezahlen muss wenn mein MBP den geist aufgibt. aber ifixit hat eiin nexus auseinander genommen und gemeint, es sei "nutzerfreundlich" akku ist nicht festgetackert.
 
@DennisMoore: Ein Akkutausch ist beim Nexus 7 jedenfalls nicht mit einem Neukauf des Geräts verbunden, wie beim aktuellen iPad...
 
"Mit seinem ersten eigenen Android-Tablet macht das Unternehmen keinen Profit. " - Stimmt so wahrscheinlich nicht. Google ist ja kein Hardwarehersteller, sondern mehr oder weniger ein Werbeunternehmen. Pro7 macht mit der Produktion ihrer Sendungen auch keinen Gewinn, sondern mit der Werbung.
 
Erinnert mich an Tintenstrahldrucker....
 
@DRAM: also wenn man davon ausgeht das es sich um das wohl offenste system handelt finde ich den vergleich nicht fair.
 
@DRAM: Nur mit dem Unterschied das der Tintenstrahldrucker ohne Tinte nicht druckt. Wirst ja nicht gezwungen den Content zu kaufen, das Gerät geht trotzdem.
 
Habe ich das richtig in Erinnerung, dass der Euro-Preis höher sein wird? Also kein 1:1-Verhältnis? Wenn das wirklich der Fall sein sollte und der europäische Markt hier so schikaniert wird, werde ich es mir nicht anschaffen. Eigentlich sollte man davon ausgehen, dass der Preis unterhalb des Dollar-Preises liegt, da stärkere Währung (wenn man jetzt vom verschiffen mal absieht).
 
@timmy: 99% aller US Preisangaben beinhalten keine Mehrwehrtsteuer. Dazu kommt, daß hier in der EU das durchschnitts Einkommen höher ist als in den US.
 
@timmy: Ja mein Gott..was solls. Wir sprechen hier von einem Vernünftigen Gerät für rund 200 Euronen. Man muss es ja nicht kaufen. Ist ja schön wenn man Preis Vergleiche usw. anstellt. Aber ich glaube derzeitig ist das P/L auch in Euro unschlagbar.
 
Ich denke auch das Google die User an Android binden möchte(Jeder der Kohle in seine Apps gesteckt hat wir sich 2 mal überlegen auf ein anderes OS zuwechseln). Ein Smartphone in dieser Preisklasse ist natülich für Smartphone "Einsteiger" schon sehr verlockend und mit dem 25€ Gutschein hat man auch die ersten Apps "gekauft". Dazu kann ich mir gut vorstellen, dass wenn man erstmal 25€ zum verbraten hat viele Leute (gerade ältere User) die Angst verlieren in solche dinge zu Investieren.
 
@VerAppleR: "die User an Android binden möchte"...ich finde ANroid zwar auch nicht toll, aber der Vorteil liegt doch darin, dass sie eine verschiedene Anzahl von Geräten haben und somit die Apps nicht für ein Gerät sondern für 20 andere Mitgekauft haben. Die können dann ihren Nexus verkaufen und dann z.B. ein Samsung kaufen und trotzdem die Apps behalten.
 
@algo: Ich bin ein großer Android Fan. gerade aus den vom von dir genannten Grund. ;-)
 
@VerAppleR: Die 25€ helfen gewiss auch beim Umstieg z.b. von iOS. Kann man gleich für seine auf iOS liebgewonnenen Apps oder Android-Alternativen investieren (wenn sie denn was kosten).
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Google Nexus 7 Preis-Check

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte