Hacker-Hostel: Eine Unterkunft speziell für Nerds

Brian X. Chen von der 'New York Times' macht in einem veröffentlichten Artikel auf eine Hostel-Kette in Kalifornien aufmerksam. Dort gibt es inzwischen drei Unterkünfte, welche sich speziell an die Bedürfnisse von Nerds richten. mehr... hacker hostel hacker hostel

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich stelle mir das gerade so vor... 3 möchtegern Hacker treffen sich im Hostel und jeder einzelne denkt, der andere wird mir schon was beibringen können, ich bin ja in einem Hacker-Hostel! P.S. In Kanada gibt es schon lange Hacker Hostels, dort kann man Holz hacken, mit Gleichgesinnten :-)
 
@bigprice: ähm, eigentlich ist mir beim lesen nur das mit dem weiblichen "captains" hängen geblieben... da stell ich mir noch ganz andere sachen vor!! :-)
 
@Tacheles: Vorallem dürfen die da schlafen oder meinten die mitschlafen? "Ey reich mal den Captain rüber"
 
@Tacheles: Was stellst du dir denn bitte vor? Das ist nen 6 *Mann* Zimmer (6 *NERDS*! auf einem Zimmer! in einem NERD-Hostel!)
Ich denke das Internet bietet den meisten dort *mehr Möglichkeiten* :)
 
@alle: was sollen das denn überhaubt für Captains sein?
Frauen die es scheinbar nötig haben, für eine schäbige kostenlose Unterkunft im Gegenzug NERDS zu bedienen?
Möglicherweise sogar 24H. (Muss ja immer jemand da sein...)
Naja...Ich stelle mir das eher *traurig* vor...
 
@Tacheles: Du glaubst aber nicht wirklich das diese Spinner..äh ich meine Nerds wissen was man mit ner Frau tun kann... ;)
 
Schaut edel eingerichtet aus
 
@_tomni_: Absolut! Aber wozu haben die dieses rechteckige Loch in der Wand gelassen? (oder ist das nen 65" Flatscreen?)
 
@alle Minusgeber: Mädels, das war sarkastisch gemeint! Nicht alles auf die Goldwaage legen..."real nerds don't need windows!" HAHAHA
 
@_tomni_: Edel? Aha.
 
40 Dollar für so ne Pritsche? Da hacke ich doch lieber zuhause.
 
@flosn: Kam mir auch in den Sinn ... 40 für ein Jugendherbergszimmer ... und das nur weil ich WLAN und lauter Freaks um mich rum habe ... sorry, aber da bevorzuge ich ein ordentliches Einzelzimmer, ohne nerviges Nerdgequatsche, denn nach Feierabend will ich abschalten, und nutze meine 3G Verbindung ... oder die in vielen anderen Hotels gratis angebotenen Hotspots.
 
Hab mir nen Platz für ein Jahr geordert - Online - ganz leicht gehackt :D
 
"Hostel" ..... musste gerade an den Film denken :D
 
@iPeople: ich erst nachdem ich von "Hack-Hostels" von Seth6699 weiter unten gelesen hab. so bekommt sein satz eine völlig andere bedeutung oO
 
Bisschen zu hell da oder?
 
@monte: das ist für nerds beginner die brauchen noch licht ;)
 
40 dollar kommt mir jetzt etwas viel vor für n hostel
 
"Weibliche Captains" ... die tragen sicher sexy Superheldinnen-Klamotten und können vlt auch noch super fies sein... hrhrhr ... SuperSchurkinnen *miauuu*
 
@Ðeru: Captains ... bärtige Frauen mit Holzbein ... ach nee, falscher Film :-)
 
jetzt fehlt nur noch der hacker-joghurt.
 
In Deutschland weiß man dank LetsBuyIt.com, wie gut dieses Konzept funktioniert :)
 
"Ein Projekt, welches in einem der Hack-Hostels entwickelt wurde, stellt MassDrop.com dar. Die Köpfe hinter diesem Start-Up wollen durch Einkäufe von mehreren Personen einen besonders günstigen Preis bieten können."_-_-_-_- Sowas gab es doch schon vor einer Ewigkeit schon. Sowas ist doch nicht neu. Letsbuytogether und co bieten sowas doch schon lange an. Und das klingt jetzt nicht nach einem "Hacker"-Projekt. Der Begriff Hacker wird in den Medien mittlerweile total falsch verwendet.
 
@Seth6699: nö wieso? "Im Bereich des Computers ist ein Hacker eine Person, die Spaß an der Erstellung und Veränderung von Computersoftware oder -hardware hat und gleichzeitig einen besonderen Sinn für Ästhetik, Kreativität und Originalität („hack value“) sowie einfallsreicher Experimentierfreudigkeit („playful cleverness“) aufweist.

Im Bereich der Softwareentwicklung weist der Begriff vom Kontext abhängig anerkennende, neutrale bis abwertende Anklänge auf: Innerhalb der Hackerkultur steht er als Titel für einen talentierten und passionierten Programmierer.". Der Begriff hacker wird irrtümlich eher damit in verbindung gebracht dass jemand sicherheitslücken findet und in systeme eindringt...dass kann zwar auch ien hacker sein aber nicht nur. Aber ja so ein projekt ist jetzt nicht so kreativ, gibts ja wie sand am meer schon seit ewigkeiten
 
Das ist sicherlich nur ein Honeypot der Regierung um nach Anonymous-Mitgliedern zu fischen. Finger weg ^^ PS: Fehlt nur noch dass die Unterkünfte unterirdisch liegen und die Räume keine Fenster haben. Dazu noch ein 24/7 Pizzalieferdienst und alle Klischees wären erfüllt.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.