Find and Call: Erstmals Malware im Apple App Store

Seit dem Startschuss des Apple App Stores vor gut fünf Jahren waren die Nutzer dieses Angebots vor Anwendungen, welche in die Kategorie Malware eingestuft werden, verschont. Die App "Find and Call" ändert daran etwas. mehr... find and call find and call

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Fehlfunktion ^^ Ja klar...
 
@borbor: Ach menno, wenn das noch Beta ist, kann es doch wohl mal vorkommen, dass versehentlich SÄMTLICHE Daten incl. PayPal-Accounts übertragen werden... Da kann doch der Programmierer nix für ;) Also so eine dumme Ausrede habe ich selten gehört. Hätte gern mal gesehen, ob der Typ rot geworden ist. Vielleicht ist ja auch die Nase gewachsen.
 
@borbor: das ist doch die standard-ausrede in solchen fällen ^^
 
@borbor: Ja, wobei dann relativ viele Apps Fehlfunktionen haben. Gerade heute erst wieder eine Taxi-App installiert. Diese App verlangt zugriff auf Ihre SD-KArte, die Kontakte, Netzwerkaktivität, Calendar ... ja ne, iust klar....um ein taxi zu bestellen...
 
@Sam Fisher: Für eine Taxi-App könnte ich mir einen Großteil diesesr Rechte erklären, eigentlich sollte eine Erklärung für die Rechte zur Pflicht werden.
Kontakte: Für die Möglichkeit zu den Kontakten mit dem Taxi gefahren zu werden? Kalender: Gebuchte Fahrt im Kalender vermerken. Netzwerk: Irgendwo müssen die Daten für die Buchung/ nächste Taxistation herkommen. Nur für die SD-Karte fällt mir gerade auf die Schnelle kein Zweck ein.
 
@floerido: Vieleicht weil sich die App dort einen Temp Ordner erstellt? Irgendwo hin müssen ja die heruntergeladenen Daten aus dem Netzwerkzugriff gespeichert werden um sie verarbeiten und anzeigen zu können??
 
@djatcan: Normalerweise kann die App ihren eigenen Bereich im App-Speicher dafür nutzen und sie benötigt keinen Zugriff auf die SD.
 
@floerido: das können andere Apps auch. nur tun sie es eben nicht.
 
@floerido: Das mit dem Netzwert ist natürlich logisch und der einzige Punkt den ich verstehe. Das mit den Kontakten ist natürlich eine möglichkeit so wie von dir beschrieben, allerdings weiß man nicht was die damit machen. Die könnten mühelos einfach mal mein ganzes Adressbuch kopieren ohne das es irgend wer merkt.
 
@Sam Fisher: Natürlich muss auch immer etwas vertrauen vorhanden sein, d.h. sollte man immer auf die Quellen und die Seriosität achten. Die Angabe wozu die Rechte verwendet werden, wäre ein erster Schritt, wobei da natürlich auch gelogen werden kann.
 
@floerido: Vielleicht für "Move to SD" ? Also, um die App auch auf der SD-Karte installieren zu können ?
 
It's not malware code, it's a feature.
 
In über fünf Jahren und bei hundertausenden von Apps ist es eine große Leistung, das nicht schon vorher etwas passiert ist. Da auch bei Apple letztlich nur normalsche Menschen sitzen, ist der Fehler nciht schön, aber sie haben ja offensichtlich umgehend reagiert und das Programm entfernt. Wahrscheinlich kommen die Leute trotzdem gleich aus ihren Löchern gekrochen und zerreißen sich das das Maul. Da ist es egal, ob schon die statistische Wahrscheinlichkeit gegen eine absolute Fehlerlosigkeit spricht, noch das Apple das selbst garantiert, noch dass es das Ding auch bei Google gab, noch...
 
@LostSoul: Ist das hier Absicht? Ich glaube schon das du drauf stehst ein bisschen Apple bashing von anderen herauf zu provozieren.
 
@LostSoul: Sagen wir es ist eine der ersten Malware die entdeckt wurde. ;-) Mindestens eine Zweite gab es schon im letzten Jahr Instastock von Charlie Miller. Interessant wäre hier die Reaktionszeit zwischen Erscheinen und Löschung.
 
Da hat Apple geschludert und nicht aufgepasst. Frage mich nur, warum mit keinem Wort auch GooglePlay genannt worden ist. Denn dort war auch das Programm angeboten.
 
@wingrill2: Und was steht im letzten Absatz?!?
 
@DON666 und @Pumdumm...: Quatschköppe. Das stand vorhin nicht da. Sonst würde ja [o2] und [o8] das nicht auch geschrieben haben. Es ist echt eine Zumutung hier von WF, dass das nicht als EDIT oder Update gekennzeichnet wird. Absicht?
 
@wingrill2: Als der Grill das geschrieben hat, stand es auf jeden Fall schon längst da. Ich habe die News wenige Minuten nach Erscheinen geöffnet, und es war da. Aber manchmal fällt es schwer zu erkennen, dass da unter dem Bild und der Werbung der Artikel noch weitergeht, ist mir auch schon passiert.
 
@wingrill2: Lesen und so....
 
Mit Namen registrieren, suche nach den Daten von Bekannten, die Daten sammeln, die Bekannten zur Nutzung auffordern, das klingt für mich von außen mit Abstand betrachtet eigentlich wie Facebook, oder eine vergleichbare Pest. :-)
 
Interessant ist eigentlich auch, dass sich die Leute jetzt darüber aufregen werden und natürlich auch über Apple, selbst aber spätestens heute Abend wieder schön Facebook mit ihrem Handy synchronisieren werden, WhatsApp bis dahin nutzen, ...
 
Wenn ihr schon so ne Überschrift verwendet haut doch entweder auch den Play Store dazu oder fügt noch hinzu dass die App wieder weg ist.
 
@CJdoom: Wieso ? So ist es doch lustiger. Da öffnen ein paar "Nicht-Apple Kunden" voller Hoffnungen und wegen der spannenden bevorstehenden Fanboy Schlacht die News und alles was die am Ende lesen ist, dass Google und Apple schon reagiert haben :D
 
@algo: hmpf: Von der Seite hab ich es noch nicht mal betrachtet :-).
 
@CJdoom: Packt am besten gleich den gesamten Artikel in die Überschrift. Dann übersieht man nichts mehr! :D
 
@EvilMoe: Eben. Lediglich die Standardschriftgröße bei WF auf 1 Punkt ändern, schon passt das!
 
Nach 600.000 Programmen ist der erste Schädling reingekommen. Sehr gute Arbeit, Apple, weiter so!
 
Was für eine "News". Muss man sich fast etwas drüber aufregen. Das Apps leider das Adressbuch unter iOS Auslesen können war ja bereits mehrfach, zu recht, ein aufreger. Dabei geht diese App. Hier ja sogar noch so freundlich um und gibt eine Meldung im Vorfeld aus, ob sie denn das auch darf. Es würde nämlich auch ohne Zustimmung des Users gehen. Was mit ios6 geändert wird. Das nach sozialen Login Daten gefragt wird per Email. Ok doofe gibt es immer. Aber Weiterleitung von GPS Dten? Das ist sehr schwammig im Artikel formuliert. Von wem? Von den. Freunden? Vom App. Besitzer? Das ist gar nicht möglich, wenn er den ortungsdienst für die App. Nicht zulässt.
 
@balini: Also gab es nach wie vor nicht ein einziges Mal Malware in Apples Appstore, richtig? ^^ Mann, das ist doch nicht schlimm, die Bilanz ist doch durchaus respektabel.
 
@DON666: nö, klar gab es die ;] du weißt schon was ich meine ;]
 
Erstmals? Hell No!!! Bei der Black Hat Konferenz vor 1?2? Jahren wurde Spyware in den Appstore geschmuggelt, darüber gab es auch diverse Berichte! Apple hat nur relativ schnell reagiert und die "Machbarkeitsprobe" entfernt!
 
Hmm? Es gibt doch schon seit Ewigkeiten Apple-Software im App Store. Von "erstmals" kann also keine Rede sein.
 
Gab es vor einem halben Jahr nicht mal eine chinesische App die den Benutzern Geld abgezockt hat?!?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.