Hinweise auf Amazon-Smartphone verdichten sich

Neu ist das Gerücht nicht, bereits vergangenen November gab es erstmals Berichte, dass der Online-Versandhändler Amazon ein eigenes Smartphone entwickeln soll. Das Gerät werde laut einem aktuellen Bericht von Foxconn gebaut. mehr... Tablet, Amazon, Kindle, Kindle Fire Tablet, Amazon, Kindle, Kindle Fire amazon

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Mensch, so langsam bekomm ich auch Lust ein eigenes Smartphone zu bauen...
 
@borbor: Smartphone sind von gestern, ich baue mir gerade mein eigenes Coolphone! Ohne Touch und Andoid, ist alles veraltet! :-)
 
@bigprice: ...aber bitte mit Flux-Kompensator ;-)
 
@jigsaw: sehr guter Ansatz! Werde Dich am Gewinn beteiligen sobald alles funktioniert!
 
@jigsaw: @bigprice: Seid ihr Wahnsinnig? Habt ihr vergessen was das alles für Probleme und "Nebenwirkungen" auf die Zeitlinie hatte? ;-)
 
@Thanatos: Zu spät, schau mal oben in der News "...bereits im November 2012..." :D EDIT: Mist, der Kompensator funktioniert noch nicht, das Datum stimmt jetzt wieder.
 
@Thanatos: seit-seid.de
 
@mcbag: Hab ich mich vertippt? Sowas. Na da sag ich doch Danke für die Korrektur. Wahnsinn, so ein Service hier.
 
@bigprice: ... Coolphone ... ist doch schon wieder alt. Ich Bringe demnächst ein Cleverphone auf den Markt.
 
@F98: Dein Cleverphone ist doch auf jeden Fall schon veraltet wo es doch schon das Smartphone gibt.
 
Mit welchem OS soll das denn laufen? Mit einem eigenen?
 
@PranKe01: Betriebssystem... man sowas brauch man in der Zukunft nicht mehr! Mein Coolphone lernt selbstständig auf die Bedürfnisse des Benutzers einzustellen, ich überlege nur noch ob es ein weibliches oder eher ein männliches Wesen bekommt!
 
@bigprice: Männliches Wesen, hat weniger Stimmungsschwankungen :)
 
@bigprice: Je nach Käufer hald, als Mann bekommt man eine Frau und umgekehrt. Wobei man noch endscheiden kann, zum Beispiel will jemand der schwul ist villeicht eher ein männliches Coolphone ;-) Oder als Frau ein Coolphone das mit einem Shoppen geht. programmed for humans, inspired by humans.
 
@PranKe01: Du bist sowas von ahnungslos! Ein gut gemachtes Coolphone ist komplett in der Cloud. Warum meinst Du wohl ist es jedem ein Anliegen, eine eigene Cloud zu etablieren? Ohne Cloud kein Coolphone. Hat Ferrari eine Cloud? Nein? Siehste. Deswegen haben sie auch kein Coolphone.
 
@PranKe01: Da wird man wohl mal wieder Android forken, oder auf dem System vom Kindle Fire aufbauen.
 
@PranKe01: Na welches wohl... das bald auf jedem Klo-Stein laufen wird: Android! Natürlich wird dann wieder eine eigene Oberfläche "entwickelt". Updates gibt's spärlich.
 
Bei dem KindleFire als explizites Lesegerät verstehe ich die Taktik ja noch, aber wer kauft sich bitte ein Smartphone nur aus dem Grund weil man dadurch auf Amazons Verkaufsplattform zugreifen kann? Ich bin mir nicht sicher ob Amazons Taktik im Smartphone Markt funktionieren wird. Meiner ansicht nach sollten sie sich darauf konzentrieren ihre Inhalte auf den bestehenden mobilen Geräten anzubieten
 
@paris: Du kennst die Taktik also schon?
 
@hhgs: Wie oben im Artikel auch erwähnt wird es in etwa die gleiche sein wie mit dem Kindle. Relativ günstiges Gerät, da Amazon darauf setzt dadurch den Verkauf ihrer digitalen Güter anzukurbeln. Von dieser Taktik rede ich :)
 
@paris: Du darft nicht Amazon.de und Amazon.com in einen Hut werfen. Das sind 2 Sachen. In den USA bekommst du bei Amazon viel mehr Digitalen Content als bei uns. Wobei es sich langsam relativiert. Die bekommen die Sachen auch hinterhergeschmissen. Für MP3s zahlen die soviel wie wir, für Software wohl auch. Bei Bücher ist der Unterschied das die in den USA eine riesen Auswahl haben. Da gibts ja fast jedes Buch als Kindle Edition. Und ausserdem hat Apple diese Taktik eigentlich auch. Nur das das iPhone teurer ist. Aber Apple bietet auch alles an: Musik (iTunes), Bücher (iBooks) und Software (App Store).
 
@paris: Doch, denke schon, dass das Teil Umsatz generieren wird. Der Google-Market wird denke ich explizit abgeklemmt, dann der Amazon-App-Market, Kindle und Amazon MP3 Player fest vorinstalliert. Dann kommt hinzu, dass die Amis keine solche Gratis-Mentalitaet haben wie wir Deutschen von Spruechen wie "Geiz ist Geil" eingetrichtert bekommen haben.
 
"Bereits im November 2012 [...]" Moment, da stimmt was nicht ;)
 
@Danez: Jetzt stimmt es bestimmt. Danke.
 
So viele Konjunktive.....:)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Amazons Aktienkurs in Euro

Amazons Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Kindle Oasis im Preis-Check